Read Hauswirtschaftskonzept text version

Einrichtungs Handbuch

6.1. Hauswirtschaftskonzept

Hauswirtschaftskonzept

1. Einführung

Das Konzept der Hauswirtschaft orientiert sich am Leitbild des Heywinkel-Hauses und ist eingebettet in die Gesamtkonzeption der Einrichtung. Es gibt einen Überblick über die Angebote und die Organisation der hauswirtschaftlichen Abteilung des Heywinkel-Hauses.

2. Ziele

In der engen Zusammenarbeit mit den anderen Arbeitsbereichen der Einrichtung hat die Hauswirtschaft folgende Zielsetzungen, die zu einer gelungenen Integration des Bewohners in das Heimleben führen: · Der Bewohner gestaltet seinen Alltag nach seinen Bedürfnissen und ist in diesem Sinne selbstbestimmt. · Der Bewohner hat und erhält im Rahmen seiner individuellen Fähigkeiten einen möglichst hohen Grad an Selbständigkeit. · Bei bestehender Abhängigkeit erhält der Bewohner Kompensationsmöglichkeiten und Hilfestellungen. · Der Bewohner ist sozial eingebunden und nimmt sich als Teil der Gemeinschaft wahr.

3. Organisation und Struktur

Geleitet wird die Abteilung Hauswirtschaft von der Hauswirtschaftsleitung, die direkt der Geschäftsführung unterstellt ist. Die Hauswirtschaft gliedert sich von ihren Aufgabenstellungen her in die Leistungsbereiche: · Verpflegung · Hausreinigung · Wäscheservice Die Mitarbeiter gliedern sich wie folgt: · Die Mitarbeiter der hauseigenen Küche inklusive Küchenleitung sind für alle Belange der Beschaffung und Zubereitung von Essen und Trinken zuständig. Innerhalb der Küche sind Köche, Hauswirtschafterinnen, und Küchenhilfen tätig. · Die Mitarbeiter des Hausservice führen häusliche Dienste aus und sind das Verbindungsglied zwischen den Bewohnern, der Küche, den Pflegemitarbeitern sowie externen Dienstleistern des hauswirtschaftlichen Bereiches. · Die Hygienebeauftragte ist Ansprechpartnerin und Koordinatorin zu Belangen der Hygiene. Ein Teil der hauswirtschaftlichen Dienstleistungen sind extern vergeben. Hierzu gehört die Gebäude- und die Wäschereinigung. Eine langfristige und konstruktive Zusammenarbeit mit den externen Kooperationspartnern ist erwünscht, damit deren Mitarbeiter sich mit dem Heywinkel-Haus identifizieren können und so qualitativ und quantitativ hochwertige Leistungen erbringen.

Version 2 / Bearbeitung: HWL, QB / Freigabe: HWL, 19.08.2010

C:\Daten D\Hausmeister\Öffentlichkeit\www.de\01) www.heywinkel\HeyWerberei\www.heywinkel-haus.de\Dateien für Downloads\Hauswirtschaftskonzept.doc

1/1

Einrichtungs Handbuch Die hauswirtschaftlichen Leistungen im Überblick:

6.1. Hauswirtschaftskonzept

Hauswirtschaft

Leitung: Hauswirtschaftsleitung (HWL) Verpflegung Küche: · beschafft und bereitet die Verpflegung zu Hausreinigung Externer Dienstleister: · reinigt Fußböden, Flure Bäder u .Nebenräume · Fensterreinigung Hausservice: · Führt OrdnungsReinigungstätigkeiten und Blumenpflege in den Bewohnerzimmer aus · Bewohnerzimmer herrichten bei Neueinzug · Mithilfe bei hausinternen Umzügen Wäscheversorgung Externer Dienstleister: · reinigt die Wäsche der Bewohner sowie die hauseigene Wäsche Hausservice: · sammelt Schmutzwäsche ein · liefert saubere Wäsche zurück an die Bewohner bzw. die Arbeitsbereiche · bezieht Bewohnerbetten neu · wäscht hauseigene Sonderstücke wie Matratzenschoner, Liftertücher usw. · Kontrolle der Wäschekammern / Schränke

Hausservice: · Aufbau und Bedienung beim Buffet · transportiert die Verpflegung auf die Wohnbereiche · Verteilung der Getränke am Vormittag · Mithilfe bei Veranstaltungen u. Festen

Küche Für das Wohlbefinden der Bewohner ist die Ernährung von zentraler Bedeutung. Somit ist die Küche ein Herzstück des Hauses. Das Küchenteam bereitet die Speisen in unserer hauseigenen Küche zu. Die Speisenzubereitung unterliegt den Auflagen der Lebensmittelhygieneverordnung und wird im Rahmen des HACCP ­ Konzepts kontrolliert und notiert. Das HACCP ­ Konzept ermöglicht, durch die Anwendung eines dokumentierten Systems Gefahrenpotentiale bei der Lebensmittelverarbeitung zu identifizieren und zu bewerten, sowie gezielte Maßnahmen zur Abwehr dieser Gefahren umzusetzen. Den Bewohnern wird eine geschmackvolle, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung angeboten, die sich an den Richtlinien der DGE orientiert. Der Speiseplan bietet zu der Hauptmahlzeit zwei Wahlmöglichkeiten an. Außerdem werden den Bewohnern Sonderkostformen wie spezielle Diäten, Kost bei Schluck- und Kaubeschwerden sowie Wunschkost angeboten. Ziel ist es, jedem Bewohner seinem individuellen Ernährungskonzept entsprechend eine Ernährung zu bieten, die seinen Bedürfnissen und seinem Bedarf gerecht werden. Details hierzu sind im Ernährungskonzept des Heywinkel-Hauses beschrieben. Um die Nahrungsmittel sachgerecht zu lagern und zuzubereiten, ist die Küche unter anderem mit folgenden Arbeitsmitteln ausgestattet:

Version 2 / Bearbeitung: HWL, QB / Freigabe: HWL, 19.08.2010

C:\Daten D\Hausmeister\Öffentlichkeit\www.de\01) www.heywinkel\HeyWerberei\www.heywinkel-haus.de\Dateien für Downloads\Hauswirtschaftskonzept.doc

2/2

Einrichtungs Handbuch

6.1. Hauswirtschaftskonzept

· Gefrierraum, zwei Kühlräume, diverse Kühlschränke für spezielle Lebensmittel · zwei Konvektomaten, Bain-Marie, diverse Küchengeräte und -maschinen zur Zubereitung und Erwärmung der Speisen · Spülstrasse · Anlieferraum für schmutziges Geschirr · gekühlter Ausgaberaum für fertig gestellte Speisen · geschlossene Edelstahl-Tablettwagen Anlieferung des Essens in die Wohnbereiche Der Einkauf der Nahrungsmittel wird von der Küchenleitung organisiert. Auf Bestellung werden die Nahrungsmittel zu einem vereinbarten Zeitpunkt angeliefert. Die Küche greift dabei auf einen festen Lieferantenstamm zurück, der sich in der Vergangenheit bewährt hat. Die Zubereitung der Speisen erfolgt in der Zentralküche durch das eingewiesene Küchenpersonal. Dabei wendet die Küche je nach Bewohnerbedarf verschiedene Zubereitungsformen an, z. B Dampfgaren der Schonkost, salzarmes Kochen oder Anreicherung des Essens mit hochkalorischen Zusätzen Fertige Speisen werden vom Hausservice auf die Wohnbereiche transportiert beziehungsweise im Speisesaal ausgegeben. Hausservice Zentrale Aufgabe des Hausservice ist die Durchführung verschiedener hauswirtschaftlicher Tätigkeiten für bzw. mit dem Bewohner. Ziel der Tätigkeit ist es, die Zufriedenheit des Bewohners in seinem Lebensumfeld zu erhöhen. Der Servicemitarbeiter hat eine wichtige Funktion als kompetenter Ansprechpartner für Bewohner und Angehörige sowie andere Mitarbeiter im Haus. Er hat eine Brückenfunktion für die Zusammenarbeit verschiedener Arbeitsbereiche der Einrichtung sowie externer Dienstleistungsanbieter des hauswirtschaftlichen Bereiches. Zu den Aufgaben gehören: · Servieren der Mahlzeiten im Speisesaal in ,,Restaurantatmosphäre" · Organisation der Sitzplatzverteilung im Speisesaal unter Berücksichtigung der Bewohnerwünsche · Einsammeln der Bewohnerwäsche · Verteilen der Bewohner- sowie der Hauswäsche · Auswechseln der Winter- und Sommergarderobe bei Bewohnern, die ihre Kleidung im Schrankkeller einlagern lassen · Auswechseln der Tischwäsche im gesamten Haus · Durchführung von Ordnungs-, Aufräum- und Säuberungstätigkeiten in den Bewohnerzimmern nach einem vorgegebenen Plan der Hauswirtschaftsleitung · Mitarbeit bei Einzug neuer Bewohner und Umzügen innerhalb des Hauses · Ordnungstätigkeiten in den Funktionsräumen der Wohnbereiche · Blumenpflege und Dekoration · Jahreszeitlich angepasste dekorative Gestaltung des Eingangsbereiches sowie der Gemeinschaftsräume der Wohnbereiche · Mithilfe bei Geburtstagsfeiern · Vor- und Nachbereitung der Räume bei festen, feierlichen Anlässen, Besprechungen usw. Die Tätigkeit des Services schafft eine angenehme und einladende Atmosphäre im gesamten Haus. Version 2 / Bearbeitung: HWL, QB / Freigabe: HWL, 19.08.2010 3/3 C:\Daten D\Hausmeister\Öffentlichkeit\www.de\01) www.heywinkel\HeyWerberei\www.heywinkel-haus.de\Dateien für Downloads\Hauswirtschaftskonzept.doc

Einrichtungs Handbuch Wäscheservice

6.1. Hauswirtschaftskonzept

Die Sauberkeit und der gepflegte Zustand der Kleidung tragen wesentlich zum Wohlbefinden und zur Gesundheit der Bewohner bei. Die Wäscheversorgung wird in Zusammenarbeit mit einer Wäscherei als externen Kooperationspartner durchgeführt. Die Wäscherei reinigt sowohl die Wäsche der Bewohner als auch die hauseigene Wäsche. Die Abholung der Schmutzwäsche aus den Wohnbereichen erfolgt Montag, Mittwoch und Freitag. Mindestens 1x wöchentlich erfolgt der Rücklauf der sauberen Bewohnerwäsche in den Wohnbereich. Eine hauseigene Waschmaschine befindet sich im Untergeschoss des Hauses. Hier werden neben der hauseigenen Sonderwäsche wie z. B. Matratzenschoner, Liftertücher und Fixiergurte auch die Gardinen des Hauses sowie die Gardinen-Stores der Bewohner gewaschen. In dringenden Fällen kann auch kurzfristig Bewohnerbekleidung gewaschen werden. Unser Haus legt sehr viel Wert darauf, dass die Bedürfnisse und Erwartung der Bewohner im Bereich der Bearbeitung der Wäsche erfüllt werden. Auch auf individuelle Wünsche wird eingegangen. Hausreinigung Ein großer Teil der Hausreinigung ist an einen externen Kooperationspartner vergeben. Eine hygienisch saubere Reinigung hat Auswirkung auf das Wohlbefinden der Bewohner und Mitarbeiter. Daher erfolgt in der Einrichtung eine Sicht-, Unterhalts- und Grundreinigung aller Räumlichkeiten nach dem Reinigungs- und Leistungsverzeichnis. Die Reinigung der Bewohnerzimmer findet in der Regel von Montags-Samstag statt. An Feiertagen ist ein Bereitschaftsdienst im Haus, der die notwendigen Reinigungsarbeiten durchführt. Individuelle Bewohnerwünsche werden dabei berücksichtigt. Eine Glasreinigung erfolgt mind. 2x jährlich durch einen externen Dienstleister. Besondere Maßnahmen, etwa bei Auftreten infektiöser Krankheiten, werden unter Anleitung der Hygienebeauftragten besprochen und vom Reinigungs- und Servicepersonal durchgeführt. In den Funktionsräumen hängen die Hygiene- und Desinfektionspläne aus. Die Hygienebeauftragte überprüft stichprobenartig die Einhaltung der aufgestellten Pläne und dokumentiert die Ergebnisse. Wohnraumgestaltung Der Hausservice sorgt bei der Gestaltung der Gemeinschaftsräume durch dekorative Elemente für eine freundliche und anregende Atmosphäre. Die Dekorationen folgen thematisch dem Jahreszyklus. Details sind in Kap. 6.2. ,,Wohnraumgestaltung" beschrieben.

Version 2 / Bearbeitung: HWL, QB / Freigabe: HWL, 19.08.2010

C:\Daten D\Hausmeister\Öffentlichkeit\www.de\01) www.heywinkel\HeyWerberei\www.heywinkel-haus.de\Dateien für Downloads\Hauswirtschaftskonzept.doc

4/4

Einrichtungs Handbuch Abfallentsorgung

6.1. Hauswirtschaftskonzept

Die Regelungen zur Abfallentsorgung sind im Kapitel 2.3. des Hygienehandbuches beschrieben. Unterschieden wird die sachgerechte Entsorgung für: · Siedlungsabfälle (Hausmüll, der entsprechend seiner Art und Beschaffenheit getrennt wird) · kontaminierte Abfälle (Abfälle, die mit Körpersekreten verunreinigt sind) · infektiöse Abfälle (Abfälle mit Erregern meldepflichtiger Infektionserkrankungen) · Sonderabfälle (Abfälle, die Gefahrenstoffe enthalten) Ansprechpartner zu Fragen der Abfallentsorgung ist der Technische Dienst.

4. Qualitätssicherung

Qualitätsprüfung Regelmäßige Prüfungen der Leistungsbereiche erfolgt durch die Hauswirtschaftsleitung. Diese dient als interne Qualitätssicherung des im Hause vorhandenen Qualitätsmanagement. Eine regelmäßige Überprüfung der Qualitätsstandards ist notwendig, um festzustellen inwieweit das Qualitätsniveau erreicht ist. Hierzu gehören auch, die eigenen Dienstleistungen zu prüfen, z. B. die Personalhygiene. Eine Qualitätskontrolle des Reinigungsunternehmens erfolgt anhand von Checklisten. Gemeinsam wird diese einmal im Monat unangekündigt von der zuständigen Objektleitung und der Hauswirtschaftsleitung durchgeführt. Einmal jährlich schult der externe Dienstleister seine Mitarbeiter zu Reinigungsmitteln und neuen Reinigungsverfahren. Auch die regelmäßige Bewohnerbefragung gibt Auskunft über die Zufriedenheit. Nicht zu vergessen sind die Angehörigen, deren Zufriedenheit auch wichtig ist. Jeden zweiten Dienstag im Monat findet eine Gesprächsrunde mit Bewohnern statt. Die Küchenleitung und Hauswirtschaftsleitung wechseln sich ab, um Bewohnerwünsche, Anregungen, Fragen und natürlich auch Kritik entgegen zu nehmen. Eine Abfrage der Zufriedenheit erfolgt nahezu täglich durch die Mitarbeiter des Hausservice, z.B. beim Verteilen der Wäsche, beim Aufräumen und Staubputzen der Zimmer oder beim Abräumen des Mittagsessen. Die aus Überprüfungen und Befragungen erlangten Informationen werden genutzt, um Verbesserungen zum Wohle der Bewohner zu planen und umzusetzen. Besprechungen und Schulungen In unterschiedlichen Abständen finden hauswirtschaftliche Besprechungen statt: Ohne Protokoll tägliche Kurzbesprechungen (5-10 Minuten) in jedem Bereich: Küche, Service und Reinigung. Abteilungsbesprechung mit dem Geschäftsführer monatlich sowie die dienstübergreifenden Besprechungen mit allen Abteilungen im monatlichen Abstand, welche auch protokolliert werden. Um gut informierte und interessierte Mitarbeiter zu haben gehört der Fortbildungsplan mit dazu. Jährlich findet für alle hauswirtschaftlichen Mitarbeiter eine Hygieneschulung statt.

Version 2 / Bearbeitung: HWL, QB / Freigabe: HWL, 19.08.2010

C:\Daten D\Hausmeister\Öffentlichkeit\www.de\01) www.heywinkel\HeyWerberei\www.heywinkel-haus.de\Dateien für Downloads\Hauswirtschaftskonzept.doc

5/5

Einrichtungs Handbuch

6.1. Hauswirtschaftskonzept

Spezielle Fortbildungen werden dem einzelnen Mitarbeiter vorgestellt. Gemeinsam mit der Pflege finden im Haus Fortbildungen zu abteilungsübergreifenden Themen statt. Zusammenarbeiten Es gibt eine enge Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern der Hauswirtschaft und den übrigen Abteilungen des Hauses. Die Küche erhält über die Ernährungspläne die erforderlichen Informationen von der Pflege, um das auf die individuellen Bewohnerbedürfnisse ausgerichtete Essen zuzubereiten. Ein direkter Austausch von Pflege und Küche ermöglicht kurzfristige Anpassungen, etwa wenn ein Bewohner akut erkrankt und anderes Essen erforderlich ist. Auf Nachfrage der Pflegemitarbeiter berichten die Servicekräfte im Speisesaal über Auffälligkeiten im Ernährungs- oder Sozialverhalten einzelner Bewohner. Die Küche stellt den Mitarbeitern der Tagesbetreuung und der Alltagsbegleitung Nahrungsmittel für Koch- und Backaktivitäten sowie gesellige Bewohnerrunden zur Verfügung. Bei der Ausrichtung von Veranstaltungen und Festen arbeiten Hausservice und Küche eng mit dem BuSD und dem Technischen Dienst zusammen.

Version 2 / Bearbeitung: HWL, QB / Freigabe: HWL, 19.08.2010

C:\Daten D\Hausmeister\Öffentlichkeit\www.de\01) www.heywinkel\HeyWerberei\www.heywinkel-haus.de\Dateien für Downloads\Hauswirtschaftskonzept.doc

6/6

Information

Hauswirtschaftskonzept

6 pages

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

4454