Read 220729211_1.pdf text version

Informationszeitung der ÖVP Brodingberg, Eggersdorf, Hart-Purgstall und Höf-Präbach; Jg. 28 - Nr. 3; Herbst 2009

Zugestellt durch Post.at

Gemeinde

Unsere

Brodingberg

Holzbaupreis 2009 Gasthaus Kühlhauser wiedereröffnet

Eggersdorf

SV: von Eggersdorf in die große Welt Neue ÖWG-Wohnungen

Hart-Purgstall

Neue Eindrücke Förderungen für Energie der Zukunft

Höf-Präbach

Tennisplatz: Eröffnung der Umkleidekabinen Bockbieranstich: 14. Nov

Aktuelles vom Musikverein Rabnitztal-Eggersdorf in der Blattmitte zum Herausnehmen

Neues Bad eröffnet

03117/2111-0 www.raiffeisen.at/eggersdorf [email protected]

Raiffeisenbank Eggersdorf bei Graz

Was ist los?

Kalender

Datum 26. 27. 28. Veranstaltung Veranstalter / Ort Info S. 6

Ärzte

Ärztedienst

September 2009

19./20. 26./27. Dr. Sonnleitner Dr. Kampelmühler Dr. Schaffer Dr. Allmer Dr. Puntigam Dr. Kampelmühler Dr. Schuster Dr. Sonnleitner Dr. Sonnleitner Dr. Schaffer Dr. Allmer Dr. Puntigam Dr. Sonnleitner Dr. Schuster Dr. Sonnleitner Dr. Kampelmühler Dr. Schaffer Dr. Puntigam Dr. Allmer S. 73 3./4. 10./11. 17./18. 24./25.(bis 19.00) 25.(ab 19.00)/26. 31. 1. 7./8. 14./15. 21./22. 28./29. 5./6. 8. 12./13. 19./20. 24./25. 26./27.

September 2009

Stundeneinteilung Musikschule Eggersdorf Kasperlbühne Kulturhalle Oktoberfest mit Wortgottesdienst Heuriger Bretterhütte Herbstwanderung Frauenbew. Höf-Präbach

Oktober 2009

Oktober 2009

3. 3./4. 4. 11. 14. 18. 26. Ein Tag zum Wohlfühlen Fetzenmarkt Seniorenwandertag ÖAAB-Fest Pfarrfest Gemeinsames Singen Familienwandertag Fitmarsch Fitmarsch Gartenparadies Painer FF Haselbach / Rüsthaus Haselbach Seniorenbund Eggersdorf Dorfplatz Hart-Purgstall Pfarre Eggersdorf / Volksschulhof GH Edegger - Brodersdorf Freizeitverein Brodingberg SPÖ Eggersdorf SV Höf-Präbach S. 52 S. 33

November 2009

Dezember 2009

November 2009

7. 8. 11. 14. 21. 29. Bockbieranstich Hügelland-Frühstück Gemeinsames Singen Bockbieranstich A Brenner Ball Adventmarkt ÖVP Eggersdorf / Kulturhalle Frauenbew. Brodingberg Buschenschank Reiss / Purgstall ÖVP Höf-Präbach LJ Eggersdorf / Kulturhalle Alexandra Binder / Kulturhalle S. 29 S. 76 S. 11

Ordinationszeiten und Rufnummern

Dr. Allmer

Ord. Eggersdorf (03117) 2325 Mobil (0664) 25 24 369 Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 8-12 Uhr Dienstag u. Donnerstag 19-21 Uhr

Dezember 2009

6. 7. 9. 12. 13. 19. Kasperlbühne Krampuslauf Gemeinsames Singen Weihnachtswerkstatt Wunschkonzert Adventfeier Hügelland Handball Kulturhalle Freizeit- u. Brauchtumsverein Kohlbauerhof ­ Höf-Präbach Frauenbew. Eggersd., Tagesmütter MV Rabnitztal-Eggersdorf / Kulturhalle Frauenbew. Hart-Purgstall / Gemeindesaal Handballmeisterschaft / Sporthalle Egg.

Dr. Kampelmühler

Apotheke

01.10.-04.10. 05.10.-11.10. 12.10.-18.10. 19.10.-25.10. 26.10.-01.11.

A B C D E F

Ord. Eggersdorf (03117) 2723 Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 8-12 Uhr Montag 18-20 Uhr Mittwoch 16-18 Uhr

Dr. Puntigam

C D/E F A/B C 07.12.-13.12. 14.12.-20.12. 21.12.-27.12. 28.12.-31.12. D/E F A/B C

A/B C D/E F A/B

01.11.-08.11. 09.11.-15.11. 16.11.-22.11. 23.11.-29.11. 30.11.-06.12.

Ord. Eggersdorf (03117) 2455 Privat (03117) 2470 Dienstag bis Freitag 8-12 Uhr Mittwoch und Freitag 19-20 Uhr Samstag 9-11 Uhr

Dr. Schaffer

Ord. Kumberg

Marien-Apotheke Fux-Apotheke Raabtal-Apotheke Kur-Apotheke St. Margarethen-Apotheke Stadt-Apotheke Gleisdorf

8063 Eggersdorf / Graz, Hauptstraße 33, Tel. 03117/27988 8323 St. Marein bei Graz, Markt 137, Tel. 03119/31111 8200 Gleisdorf, Ludwig-Binder-Straße 27, Tel. 03112/5600 8301 Laßnitzhöhe, Hauptstraße 66, Tel. 03133/2456 8321 St. Margarethen/Raab 330, Tel. 03115/22065 8200 Gleisdorf, Florianiplatz 8, Tel. 03112/2469

Dr. Schuster

(03132) 2708 Privat (03132) 6111 (03132) 3977

Ord. Kumberg

Dr. Sonnleitner

Ord. St. Radegund (03132) 2253

2 Unsere Gemeinde Herbst 2009

Inhalt

Inhalt

2 Kalender 4 Kultur 6 Schule 10 Vereine 13 Brodingberg 14 Die persönliche Seite 18 Kinder und Schüler 25 Beeindruckend ­ die Serie 26 50 Jahre Blumenschmuck 29 Energie und Gesundheit 32 Feuerwehr 35 Eggersdorf 37 Erholen und entspannen im Vitalbad 40 Die persönliche Seite 41 Erlebnisprojekt: Berufe im Kindergarten 42 Hochwassereinsätze 44 Eggersdorfer Betriebe vorgestellt 50 Von Eggersdorf in die große Welt 53 Hart-Purgstall 55 Aus dem Gemeinderat 56 Die persönliche Seite 58 Erfolge der FF 60 Schloß Dornhofen ­ Kulturjahr 62 Prämierung der Selbstvermarkter 67 Höf-Präbach 71 Ferialpraktikanten 72 Frauenbewegung und Bauernbund 74 Die persönliche Seite 75 Vizebürgermeister Koo feiert 50iger 77 Sport

Medieninhaber, Herausgeber: Die ÖVP der Gemeinden Brodingberg, Eggersdorf, Hart-Purgstall und Höf-Präbach

Editorial Neu eröffnet

Beim diesjährigen Schulschlusskonzert der Musikschule Eggersdorf eröffneten Fanfaren. Viele Ensembles und zahlreiche Solisten gaben einen Einblick in das musikalische Potenzial der Kinder. Verpassen Sie in diesem Zusammenhang nicht die neue Stundeneinteilung im Herbst. Die Volksschüler gaben ein Benefizkonzert unter dem Motto ,,Schöcklland schaut über den Tellerrand". Eine Ausstellung anlässlich des ErzherzogJohann-Gedenkjahres wurde von der Hauptschule neu eröffnet. Unter anderem wurde Erzherzog Johann als Vordenker in der Landwirtschaft, als Förderer von Volkskultur und Brauchtum sowie seine Stellung in der Dynastie der Habsburger präsentiert. Ein neuer Lebensabschnitt eröffnet sich in diesem Herbst für viele Kinder und Jugendliche ­ die ersten Tage im Kindergarten, die Volksschule, der Wechsel in das Berufsleben. Wehmütig wird der eine oder andere wohl auf die schöne Schulzeit zurückblicken. Unser neu eröffnetes Bad in Eggersdorf ist eine vielseitige Freizeitanlage, die vom Waldbadeteich bis zur Vitalmeile Erholung, Entspannung, Erfrischung und Regeneration für Körper und Geist bietet. Wer es noch nicht selbst gesehen hat ­ in dieser Ausgabe gibt es einen bildlichen Einblick in das attraktive Bad. Das Gasthaus Kühlhauser wurde mit einem großen Sommerfest des neuen Pächters Walter Baumgartner neu eröffnet. Ein neu eröffnetes Energetik-Studio in Brodingberg lädt zum Wohlfühlen ein. Was es Neues von Sport- und Freizeitvereinen gibt, erfahren Sie ebenfalls in Ihrer neuen Ausgabe der Gemeindezeitung.

Dipl.-Ing.(FH) Gregor Moretti-Wimmer Chefredaktion

Mag. Karl Michael Kicker

Redaktionsschluss für Inserenten und Beiträge

für die nächste Ausgabe:

Do 19. November 2009

Wir bitten um Verständnis, dass später einlangende Artikel nicht mehr berücksichtigt werden können.

Ansprechpartner in den Gemeinden: Redaktionsadresse: Unsere Gemeinde Brodingberg: Dipl.-Ing.(FH) Gregor Moretti-Wimmer Bgm. Burgi Schneider Eichenweg 7, 8062 Kumberg Tel.: (0664) 22 29 129 Chefredaktion und Art Direction: Mobil: (0660) 300-50-01 E-Mail: [email protected] Fax: (03132) 300-40 Gregor Moretti-Wimmer, Karl M. Kicker Eggersdorf: E-Mail: [email protected] Traude Kreunz Die Verantwortlichen der Gemeinden: Tel.: (0664) 46 17 638 Mag. Karl Michael Kicker Bgm. Notburga Schneider und Maria Taucher, E-Mail: [email protected] Kaiserberg 283, 8261 Sinabelkirchen Bgm. Johann Zaunschirm und Traude Kreunz, Hart-Purgstall: Tel. & Fax: (03118) 516 53 Bgm. Florian Taucher und DI Mario Helm, Bgm. Ernst Semmler Mobil: (0650) 516 53 00 Bgm. Ernst Semmler und Vizebgm. Alois Hödl Tel.: (0664) 345 99 99 E-Mail: [email protected] Anzeigenkontakt: E-Mail: [email protected] Karl-Heinz Kosi Höf-Präbach: Quellweg 1, 8063 Höf-Präbach Dipl.-Ing. Mario Helm Mobil.: (0664) 22 505 23 Tel: (03117) 28 00 Hahnkogelweg 33, 8063 Höf-Präbach E-Mail: [email protected] Mobil.: (0664) 16 16 827, E-Mail: [email protected] Herbst 2009 Unsere Gemeinde 3

Impressum

Höf-Präbach

Was sich in Ihrer Heimat tut...

Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!

Bürgermeister Florian Taucher und Vizebürgermeister Henry Koo berichten

So schnell vergeht die Zeit und schon ist der Sommer wieder vorbei. Doch dieses Jahr war der sonst so warme Sommer, von vielen Unwettern geprägt. Zum Glück waren nur Teile unserer Gemeinde betroffen. Die daraus entstandenen Schäden in der Gemeinde sind bereits begutachtet und die Sanierung wurde teilweise schon abgeschlossen.

Aufgrund der diesjährigen Erfahrungen werden wir, soweit es möglich ist, an den betroffenen Stellen Vorsorge und Maßnahmen treffen, damit wir größere Schäden in Zukunft vermeiden können. Bei allen anstehenden Projekten und Arbeiten in der Gemeinde sind wir gut vorangekommen bzw. konnten einige bereits abgeschlossen werden. Im Sommer konnten wir, entgegen der Meldungen aus der schwachen Wirtschaft, mehrere FerialpraktikantInnen beschäftigen. Mehr dazu finden Sie auf den folgenden Seiten. Ebenso gab es auch, trotz des schlechten Wetters, genug Gelegenheiten die zahlreichen Veranstaltungen, die überwiegend mit schönem Wetter gesegnet waren, zu besuchen und den Sommer zu genießen. In diesem Sinne möchte ich mich bei allen OrganisatorInnen und freiwilligen Helfern bedanken. Durch Sie werden diese tollen Veranstaltungen jedes Jahr erst möglich.

Ich wünsche ich Ihnen einen schönen Herbst.

Ihr Bgm. Florian Taucher

Wir sind CEDOS-Gemeinde!

Höf-Präbach ist auf dem besten Weg zur barrierefreien Gemeinde. Unsere Gemeinde hat gemeinsam mit allen Orten des Hügel- und Schöckllandes den Beitritt zum CEDOSGemeinde-Netzwerk besiegelt! Das bedeutet, dass wir alles versuchen werden, um Barrieren in unserer Gemeinde zu erkennen und zu beseitigen. In den nächsten Monaten und Jahren werden wir alle Angebote überprüfen, die für Sie wichtig sind: von der Homepage angefangen über barrierefreie Zugänge zum Gemeindeamt bis hin zu unseren beliebten Sport- und Freizeiteinrichtungen. Alles soll für alle erreichbar sein! Barrierefreiheit meinen wir, dass überall dort, wo Sie sich bewegen, eine klare und einfache Orientierung möglich sein soll. Ein Beispiel: Viele Menschen sehen nicht mehr sehr gut. Um ihnen nun keine überflüssigen Barrieren in den Weg zu legen, können wir Beschriftungen so gestalten, dass sie leicht lesbar sind, also eine angenehme Schriftgrößen und gute Farbkontraste.

wörter vielen Leserinnen und Lesern Schwierigkeiten.

Wer ist davon betroffen?

Was kann alles eine Barriere sein?

Barrieren können höchst unterschiedlich sein. Sie umfassen die ,,klassischen" baulichen Barrieren wie fehlende Rampen und reichen bis hin zu Barrieren im Internet, wenn Seiten aufgrund unsachgemäßer Programmierung zu Problemen führen. Im Bereich schriftlicher Informationen wiederum hat sich gezeigt, dass Schriftarten, die zu klein oder zu verschnörkelt sind, nicht gut gelesen werden können. Darüber hinaus bereiten auch unklare oder umständliche Formulierungen und zu viele Fremd-

Barrierefreiheit ist keine Angelegenheit einer Minderheit, sondern geht uns alle an. Menschen, die im Rollstuhl sitzen, ebenso wie Menschen mit mit Seh- und Hörbehinderung. Eine Gemeinde, die sich auf den Weg in Richtung Barrierefreiheit macht, setzt ein wichtiges Signal, nämlich: Wir sind für alle unsere Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen da!

Was hat es mit CEDOS nun auf sich?

CEDOS steht für ,,Capito-Eigendokumentations-System". Wie der Name sagt, geht es dabei darum, dass wir selbst und aus eigenem Antrieb heraus unsere Gemeinde genau unter die Lupe nehmen. Leichte Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer ist dabei nur ein Gesichtspunkt: Mit

Was kann ich dazu beitragen?

Ihre Mithilfe ist gefragt: Wann und wo immer Sie bei uns in der Gemeinde eine Barriere entdecken ­ lassen Sie es uns wissen. Wir werden dann gemeinsam versuchen, diese zu beseitigen. Jetzt schon ein herzliches Dankeschön dafür! Ihr Bgm. Florian Taucher

Herbst 2009 Unsere Gemeinde 67

HÖF-PräBAcH

Höf-Präbach

Was haben WIR gestaltet

Unsere Gemeinde

Soziale Kompetenz

Wir sind mit dabei ­ Höf-Präbach ist CEDOSPartner! Bgm. Florian Taucher: ,,Auch wir wollen eine Gemeinde für alle sein." Barrierefreiheit ist kein Ziel, das man von heute auf morgen erreicht. Aber von Barrierefreiheit profitieren wir schließlich alle: der Nachbar im Rollstuhl genauso wie Familien mit Kleinkindern, Senioren oder Menschen mit Seh- und Hörbehinderung. Bericht Seite 67

1. Säule

Ökologische Verantwortung

Ausbessern der Bankette im gesamten Straßennetz durch Unwetter ­ Herbst 2009 Verbreiterung der Fahrbahn Gigingweg ­ bei Herzog/ Nuster - Herbst 2009 Schnellhilfe bei Hochwasserschäden Aufgrund der starken Unwetter im Sommer werden auch Lösungen gesucht und umgesetzt um die Schäden geringer zu halten bzw. ganz zu vermeiden.

Soziale Kompetenz

Wir Bewohner

Bgm. Taucher macht sich ein Bild von den Schäden

Barrierefrei

Verlängerung des Gehsteiges von Rohrer bis Noggler ­ geplant Herbst 2009 Erneuerung kaputter ,,Achtung Kinder" Tafeln

Jugend

Ferialjobs ­ ein Erfolg! 8 Jugendliche haben das Angebot angenommen:

Felix Temel, Sandra Vutolen, Manuel u. David Steinermayr und Arnold Manning beim Wiederaufstellen der gestrichenen und reparierten Sitzbänke Feierliche Überreichung der Urkunde durch Dietmar Ogris

Wir Bewohner

Errichtung eines neuen Verkehrsspiegels Kreuzung Hartwaldweg/Friedlhofweg zur Verkehrssicherheit Errichtung eines neuen Verkehrsspiegels, Bundesstraße B65 Ausfahrt Höf-Präbacherhof 6 Wasseranschlüsse in Lembach Zornweg 11 und 13 ­ Neubauerhäuser

2. Säule

Kommulalwesen

Anika Kaufmann, Florian Hütter, Chiara Hauptmann, Miriam Monschein, Sophie Sagaloff vlnr. - Pflege P+R

68 Unsere Gemeinde Herbst 2009

Höf-Präbach

Schreiben eines Elternpaares zu dieser Aktion:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Taucher, lieber Henry, es ist uns ein Bedürfnis, uns ganz herzlich für das Angebot ,,Ferialarbeit" zu bedanken, besonders für die Einführung und Einsicht in die Arbeit der Gemeinde, für die liebevolle Betreuung der FerialarbeiterInnen durch Bürgermeister, Vizebürgermeister, Frau Schweiger und Florian und für die herzliche und geduldige Begleitung durch die Gemeindearbeiter (Franz + Franz). Unsere Tochter Miriam hat die Arbeit viel Freude bereitet. Wir sind der Meinung, dass dieses Angebot unserer Gemeinde (vor allem die Durchführung) beispielgebend ist. Vielen Dank noch einmal und liebe Grüße Maria und Alfred Monschein

Kindergarten

Unsere 2. Pädagogin Frau Felber Christine beginnt mit dem nächsten Kindergartenjahr in unserem Kindergarten. Sie hat die Reife- und Diplomprüfung mit Auszeichnung bestanden und bringt die besten Voraussetzungen für unsere Kinder mit. Wir wünschen Ihr alles Gute für die neue Herausforderung. Es gibt jetzt auch die Möglichkeit, an der von unserer erfahrenen Pädagogin Fr. Gilda Paller initiierten englischsprachigen Gruppe, teilzunehmen. Sanierung unseres Kindergartens Unser Kindergarten besteht bereits seit 1992. Es ist uns gelungen eine hohe Förderung vom Land für die Sanierung zu bekommen: Fassade, Dachsanierung und ­anstrich, Spielplatz wird erneuert (auch Spielgeräte) und vergrößert, Errichtung eines befestigten Spielplatzes (Skateboarden, Roller skaten..), der auch nach einem Regen benützbar ist. Nähere Infos werden, anlässlich eines Elternabends im Kindergarten, vorgestellt und präsentiert.

Bericht Seite 71

Sport und Unterhaltung

Feierliche Einweihung der neu errichteten Sanitäranlagen Tennisplatz HöfPräbach mit Fördermitteln der Gemeinde ­ mehr als 200 Bewohner feierten. ­ Bericht Seite ??

Fortbildung und Seminare

Weiterbildung, damit auch in Zukunft die richtigen Entscheidungen getroffen werden: Themen: ,,Gemeinderat sein: Selbstverwirklichung oder Pflichterfüllung? Rechte und Pflichten eines Gemeinderates" ,,Baugesetz und Raumordnung: Rechtliche Grundlagen für ein kompetentes Bürgergespräch" ,,Geordnete Gemeindefinanzen: Sparmeister versus Schuldenpolitik" ,,Alles was recht ist! Müssen Gemeindepolitiker Juristen sein?"

DI Mario Helm und Vzbgm. Henry Koo beim Seminar ,,Geordnete Gemeindefinanzen: Sparmeister versus Schuldenpolitik"

Die neuen Umkleidekabinen und Sanitäranlagen am Tennisplatz

Tanz in der Tenne ­ das traditionelle Sommerfest im Juli ­ ein großer Erfolg ­ Bericht Seite 70

Beste Stimmung beim Sommerfest ,,Tanz in der Tenne"

Gemeindeamt

Fr. Simone Schweiger verstärkt nach der Babypause ab 1. Juli 2009 wieder unser Gemeindeteam (Teilzeit). Wir freuen uns, dass Sie wieder da ist, wünschen Ihr das Beste, viel Erfolg und dass es Ihr wieder Spaß macht.

Wenn es nicht möglich ist Grünschnitt selbst zu kompostieren wird als Übergangslösung ab 1.8.2009 angeboten: Selbstanlieferung mit telefonischer Voranmeldung bei Bgm. Florian Taucher, Tel.Nr.: 0664/3401660, Gde.Arb. Franz Stradner, Tel.Nr.: 0664/4731434 oder Gde. Arb. Franz Groß, Tel.Nr.: 0664/4330287. Wichtig ist dass ausschließlich nur Grünschnitt angeliefert wird.

Herbst 2009 Unsere Gemeinde 69

3. Säule

Grand Prix Stimmung beim Seifenkistenrennen in Lembach ­ Bericht Seite 77 Bauernbundausflug 2009 ­ ein Highlight - bei Kaiserwetter waren 150 Höf-Präbacher bei dieser traditionellen Ausflugsfahrt mit dabei. ­ Bericht Seite 72

Ökologische Verantwortung

Grünschnitt

Höf-Präbach

Sommerfest ,,Tanz in der Tenne"

Unser traditionelles Sommerfest ,,Tanz in der Tenne" fand bei herrlichem Wetter großen Anklang bei der Bevölkerung. Begonnen hat unser Fest mit einem Wortgottesdienst unter der Leitung von Diakon Mag. Karl Ziesler.

Für die musikalische Umrahmung sorgte der Singkreis Höf-Präbach. Für gute Unterhaltung während des Frühschoppens sorgte die Musikgruppe ,,Sanfia Nix". Mit einer Hupfburg, Ponyreiten sowie Zeichen-, Mal und Schminkmöglichkeiten wurden auch unsere kleinen Gäste bestens unterhalten. Großen Anklang fand auch wie im Vorjahr das Bierkistenklettern, dafür der Fa. Taucher herzlichen Dank für den Sicherungskran. Für die Jugendlichen die kurz vor dem Start ins ,,Mopedleben" stehen stand ein Moped-Fahrsicherheitssimulator zur Verfügung. Dort konnten verschiedene Verkehrssituation virtuell ,,Erfahren" werden und damit schon ein erster Schritt in Richtung Verbesserung der Verkehrssicherheit getan werden. Am späten Nachmittag organisierten unsere Jugendlichen vom ,,JUKU Höf-Präbach" eine Disco im Jugendraum, welche bei allen Jungen und Junggebliebenen für beste Stimmung sorgte. Herzlichen Dank allen Besuchern, sowie den zahlreichen Helfern unseres Festes. Ebenfalls gebührt ein großes Dankeschön für die Mehlspeisen und für die vielen Preise für unseren Losstand.

oben: Der Volkstanzkreis Eggersdorf bei der ,,Einfahrt" Mitte: Die Jugend beim Fahrsimulator unten: Der Glückshafen kurz vor dem Ansturm

Landesrat Seitinger im Gespräch mit Jungbauern der Gemeinde

Ihre Anliegen und Probleme konnten bei einem Jungbauerntreffen die Bäuerinnen und Bauern der Gemeinde Herrn Landesrat Seitinger vorbringen. Dieses Treffen hat Frau Pschaid Maria organisiert. Ridi Steibl, Abgeordnete des Nationalrats, leitete die Diskussionsrunde. Aus vielen landwirtschaftlichen Sparten kamen Probleme zum Vorschein, viele konnten vor Ort durch die anwesenden Fachleute des Vete-

rinäramtes oder durch den Landesrat geklärt werden. Ein Danke an die Familie Pschaid, die diese Gesprächsrunde organisiert hat und für die Verköstigung der Teilnehmer ge-

sorgt hat!

oben: Landesrat Seitinger mit den Jungbauern in geselliger Runde rechts: vlnr. Franz Pschaid, Landesrat Seitinger und Ridi Steibl

70 Unsere Gemeinde Herbst 2009

Höf-Präbach

FerialpraktikantInnen 2009

In diesem Sommer beschäftigten wir erstmalig FerialpraktikantInnen. In der Zeit von 14. Juli bis 13. August waren 8 Jugendliche aus unserer Gemeinde als Praktikanten im Einsatz.

Wir haben den Jugendlichen einen Einblick in sämtliche Aufgabenbereiche der Gemeinde Höf-Präbach gegeben. Sie bekamen Informationen zu den wichtigsten Daten der Gemeinde. Die verschiedenen Aufgabenbereiche der Gemeindeverwaltung wurden vorgestellt aber auch ein ,,räumlicher Überblick" wurde geschaffen. Gemeinsam mit dem Bürgermeister und dem Vizebürgermeister fuhren die Praktikanten am 1. Tag die Gemeindegrenzen ab. Es wurden sämtliche Sitzbänke im ganzen Gemeindegebiet zusammengesammelt, repariert und gestrichen. Arnold Manninger hat diese Arbeiten gemeinsam mit unseren Praktikanten koordiniert und durchgeführt. Recht herzlichen Dank dafür an dieser Stelle.

Bgm.Florian Taucher mit den fleißigen Jugendlichen

Brückengeländer wurden gestrichen, die Außenanlagen beim Gemeindeamt und beim Kindergarten wurden wieder in Form gebracht. Es gab jede Menge zu tun.

Brückengeländer bekommen einen neuen Anstich

Ferialpraktikantinnen bei den Sitzbänken - 1x streichen bitte

Unsere Gemeindearbeiter erklärten den Jugendlichen das Ortswassernetz. Die einzelnen Hochbehälter wurden besichtigt und die Aufbereitung des Wassers erklärt. Auch Bürgermeister Florian Taucher war gemeinsam mit den Jugendlichen im Einsatz. Der Gehsteig entlang der Bundesstraße wurde gesäubert, Unkraut musste gezupft werden und auch die Bushäuser an den Haltestellen wurden gereinigt.

Frau Kemmer vom Abfallwirtschaftsverband hielt an einem Vormittag einen Workshop zum Thema ,,Mülltrennung ­ Müllvermeidung" und führte die Jugendlichen durch unser Altstoffsammelzentrum. Das neu erlangte Wissen konnte bei der Sperrmüllsammlung umgesetzt werden. Auch hier haben unsere PraktikantInnen mitgearbeitet. Für die Gemeinde Höf-Präbach war diese Zusammenarbeit mit den FerialpraktikantInnen eine neue, sehr interessante Erfahrung. Aus diesem Grund werden wir im nächsten Jahr wieder den Jugendlichen diese Möglichkeit anbieten.

Mitteilung der Bürgermeister

Die Sprechstunden des Bürgermeisters: Mo + Do: 10 bis 12 Uhr Do: 19 bis 20 Uhr Infos auch im Internet unter: http://www.hoef-praebach.steiermark.at/

Wichtige Telefonnummern:

Bürgermeisterhandy: 0664 340 16 60 ­

erreichbar ist entweder Bgm. Florian Taucher oder Vzbgm. Henry Koo Vizebürgermeister: 0664 333 64 82 ­ erreichbar ist Vzbgm. Henry Koo Diese Telefonnummern stehen für Fälle zur Verfügung, in denen dringende Unterstützung seitens der Gemeinde als notwendig erachtet wird. In allen anderen Fällen steht während der Amtszeiten das Gemeindeamt unter der Nummer 03117 / 5177 zur Verfügung.

Herbst 2009 Unsere Gemeinde 71

Höf-Präbach

Wir haben einen Landessieger

Die steirischen Säfte, Moste und Edelbrände sind europäische Topprodukte ­ aber ein Weg zum Landessieger ist lang! Erfreulich ist, das der Betrieb von Bgm. Taucher Florian ab nun zur Riege der 18 Landessieger gehört und sich ,,Ausgezeichneter steirischer Obstverarbeitungsbetrieb 2009" nennen darf.

Kohlbauer's Spezialitäten gewann in der Kategorie Traubensaft. Eine Fachjury mit 32 Verkostern hat über 760 eingereichte Proben verkostet und bewertet und somit den Landessieger ermittelt. Im Grazer Orpheum fand dann die Überreichung der Siegerplaketten durch Wolfgang Mazelle (Leiter der Obstbauabteilung), Most- und Fruchtsaftkönigin Kathrin I., Vizepräsident Hans Resch und Organisator Andreas Fischerauer vor.

Bauernbundausflug

Der 2. Montag im September ist schon seit jeher fixer Termin für den Bauernbundauflug. Über 150 Personen haben an der Fahrt nach Kärnten teilgenommen.

Das erste Ziel war für das Frühstück die Griffener Rast. Danach war ein Schiff für eine Drauschifffahrt reserviert. Zum Mittagessen ging es zum Panoramarestaurant Rosenheim wo reibungslos das Mittagessen serviert wurde. Das nächste Ziel war dann die Walderlebniswelt am Klopeinersee, wo auf 20.000m2 mit dem Baumwipfelpfad, dem Holzriesenlabyrinth, dem Fuchsbau, den Riesenrutschen und vielen weiteren Attraktionen für jeden was geboten wurde. Zum gemütlichen Abschluß ging es dann zum Hirschenhof Zwilak in Mitterlaßnitz wo das Kalcher Duo für Stimmung und gute Musik gesorgt hat. Den Organisatoren Herzog Anna und Roßmann Johannes ein herzliches Danke72 Unsere Gemeinde Herbst 2009

oben: Gruppenfoto in der Walderlebniswelt unten: Das Kalcher Duo unterhält auch am Schiff rechts: Für Groß und Klein war in der Walderlebniswelt was dabei! rechts unten: Drauschifffahrt

schön für das schön zusammengestellte Programm. Dann heißt es nur noch: Haltet den 2. Montag im September 2010 für den nächsten Bauernbundausflug frei und fahrt einfach wieder mit!

Höf-Präbach

Kinderausflug der Frauenbewegung

Am 10. August gings bereits um 7 Uhr früh los in Richtung Wien zum Tiergarten Schönbrunn. Die große Anzahl von 80 Personen machten es nötig 2 Busse zu organisieren.

Alle Kinder und Erwachsenen konnten bei schönem Wetter im Tierpark, im Palmenhaus und im Wüstenhaus einen wunderschönen Tag erleben. Es war auch diesmal wieder ein gelungener Ausflug für die Erwachsenen und aber vor allem für alle Kinder. Alle die heuer dabei waren freuen sich bereits auf das nächste Jahr mit neuem Ziel. Auch nächstes Jahr wird wieder rechtzeitig das Ziel bekanntgegeben und alle GemeindebürgerInnen mit deren Nachwuchs herzlich eingeladen. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatorinnen Waltraud Hasenhütl und Monika Wanz.

,,Herbstwanderung"

Die Frauenbewegung Höf-Präbach lädt am Montag, dem 28. September 2009 sehr herzlich zur Herbstwanderung ein.

Abfahrt: 13:00 Uhr beim Gemeindeamt (Rückkehr ca. 21 Uhr) Ziel ist der ,,Kleine Stainzer-Wanderweg" und danach ein gemütlicher Ausklang im Buschenschank. Also noch rasch bei Elisabeth Nuster (03117) 2834 oder unter [email protected] anmelden!

KABELFERNSEHANLAGE LEMBACH

INFO-KANAL

PLAZIEREN SIE IHRE WERBUNG IM INFO-KANAL LEMBACH; REICHWEITE 156 HAUSHALTE, JAHRESABOPREIS 100.-

Auskünfte: 0664 22 505 23

Herbst 2009 Unsere Gemeinde 73

Höf-Präbach

Die personliche Seite persö

Geburtstage

Bürgermeister Florian Taucher gratulierte ...

Wir freuen uns über folgende Geburten

Cornelia Kleinhappel Eltern: Markus und Monika Kleinhappel Lara-Sophie Santler Eltern: Gert und Susanne Santler Mia Linder Eltern: Stefan Schwarz und Julia Linder Julian Zani Eltern: Eduard Laposa und Bianca Zani

Margaretha Ramminger zum 94. Geburtstag

Maria Stein zum 88. Geburtstag

Silberne Hochzeit ­ 25 Jahre

Ing. Manfred und Helene Pachernegg Dipl.-Ing. Josef und Helene Graf Alfred und Maria Monschein Johann und Anna Herzog Johann und Roswitha Lichtenegger

Margareta Jaccum zum 85. Geburtstag

Margareta Gangl zum 82. Geburtstag ohne Foto: Alfred Froschauer (83) Katharina Sagaloff (84) Franziska Grasmugg (84) Anton Pachernegg (84) Alfred Dirry (75) Maria Sulzer (86) Franz Macher (80)

Goldene Hochzeit ­ 50 Jahre

Roman und Renate Kraxner Josef und Gisela Karner Johann und Elfriede Kocher Franz Buchrieser und Helene Buchrieser-Gaudernak Hermann und Margarete König

Josefa Theresia Hahn Schalk (82) zum 88. Geburtstag Isabella Leiner (83)

Hochzeit ­ alles Gute den frisch vermählten Paaren

Ing. Peter Alois Greiter und Elisabeth Pschaid Bernhard und Edit Zorn-Pauli Nikolaus Josef und Manuela Winkler

Erfreuliches

Wir gratulieren herzlich

DGKS Katharina Maria Fallmann, die mit ausgezeichnetem Erfolg das zusätzliche Diplom der Anästhesiepflege bestanden und am 10. Juli 2009 im Grazer Brauhaus in Puntigam überreicht bekommen hat.

Im Gedenken

Maria Cäcilia Fassel Maria Fritsch Franz Moder Josef Franz Wallner

Ganz nebenbei erwähnt: Im Gemeindeamt gibt es seit kurzem täglich frisches Obst für die Besucher ­ gesponsert von unserem Bürgermeister Florian Taucher ­ Danke!

74 Unsere Gemeinde Herbst 2009

Höf-Präbach

Vizebürgermeister Koo feiert 50iger

Eine wahrlich gelungene Überraschung zum 50. Geburtstag unseres Vizebürgermeisters, Herrn Henry Koo gelang dem Bauernbund Höf-Präbach. Der Bauernbund stellte dem Jubilar zum Geburtstag einen ,,50iger-Baum" in seinem Garten auf.

Den Baum dafür stellte Rudi Danzl zur Verfügung. Mit Bagger, Baum, Jause, Getränken, Musik und allem was zum Feiern dazugehört - stellte sich die Gratulantenschar ein. Problemlos wurde der 50igerBaum aufgestellt ­ Pschaid Franz sorgte wie beim Maibaumaufstellen auch hier für den reibungslosen Ablauf. Zur offiziellen Geburtstagsfeier war zu Mittag geladen. Auch der gesamte Gemeinderat war eingeladen und überreichte dem Jubilar als Geschenk eine Ballonfahrt. Bürgermeister Florian Taucher mit dem gesamten Gemeinderat wünscht eine schöne Fahrt mit dem Ballon und der Bauernbund HöfPräbach viel Freude mit dem 50iger-Baum.

(1) Der glückliche Jubilar mit seinem noch liegenden Baum

Mäusetreffen ­ es geht weiter

Für Kinder im Alter von ca. 0 bis 5 Jahren. Treffpunkt: Jugendraum Lembach

Montag, 19. Oktober von 14:00 bis 18:00 Uhr Mittwoch, 9. Dezember von 14:00 bis 18:00 Uhr Falls ihr jemanden mitbringen wollt ­ jeder ist herzlich willkommen. Für Fragen oder Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung! Petra Maurer Tel. 0664/4044378 PS: Bitte helft der Maus den Käse zu finden!

(2) Die fleißigen Aufsteller (3) Die Belohnung nach getaner Arbeit - Anstoßen mit dem Jubilar (4) Überreichen der Ballonfahrt durch Bgm. Florian Taucher

Herbst 2009 Unsere Gemeinde 75

Höf-Präbach

Hochzeit des Bienenzuchtverein-Obmanns

Der Obmann des Bienenzuchtvereins Eggersdorf Klaus Winkler trat mit seiner Manuela am 8.8.2009 vor den Traualtar! Der Vorstand des Bienenzuchtverein gratuliert dem Brautpaar persönlich sehr herzlich und überreichte den aus Wachs gefertigten Schutzpatron der Imker, den Heiligen Ambrosius. Auf diesem Wege wünschen wir dem Paar nochmals alles Gute und viel Segen für ihren gemeinsamen Lebensweg!

Einweihung Mühlhaus Lembachmühle

Das Gasthaus Lembachmühle ist auch noch in weiterer Umgebung fast Jedermann ein Begriff. Nach mehreren Wochen Bauzeit ist nun ein kleines Mühlhaus entstanden ­ beauftragt durch die Besitzerin des Gasthauses Lembachmühle Regina Rath. Am Sonntag dem 2. August wurde das Mühlhaus mit einer Feier und einem Gottesdienst eingeweiht. Es ist schön Bewohner in der Gemeinde zu haben, die mithelfen das Ortsbild der Gemeinde noch weiter zu verschönern. In diesem Sinne nochmals ein herzliches Dankeschön an Frau Regina Rath für ihren Beitrag an den schönen Seiten der Gemeinde.

Das glückliche Brautpaar Manuela und Klaus Winkler

Das Mühlhaus in seiner ganzen Pracht

Haushaltshilfe

Haushaltshilfe, 14 tägig für 5 Stunden in Höf-Präbach gesucht! Tel: 03117/3125 oder 0699/ 815 39 775

Neu in Ihrer Gemeinde!

Das Schleppen von Hunde- und Katzenfutter ist jetzt vorbei! Mit unserem kostenlosen Lieferservice bringen wir hochwertiges Premiumfutter direkt zu Ihnen nach Hause. hochwertiges Premiumfutter wertvolle schwedische Rezepte, entwickelt von TierärztInnen/ErnährungsspezialistInnen ausschließlich natürliche Rohstoffe mehrfach ausgezeichnete Qualität kostenlose Zustellung ohne Mindestbestellmenge qualifizierte Ernährungsberatung durch Ihre Husse-Spezialistin

Bockbieranstich

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wird es auch heuer wieder einen Bockbieranstich in Höf-Präbach geben.

Termin: Samstag 14. November 2009 Ort: GH Stelzmann Beginn: 18 Uhr Also ­ Termin vormerken ­ und hinkommen!

76 Unsere Gemeinde Herbst 2009

Gratisprobe anfordern unter www.husse.at oder 0699/1 966 966 0

Höf-Präbach

2. Lembacher Seifenkistenrennen

Der ÖAAB Höf-Präbach veranstaltete bereits zum 2. Mal ein Seifenkistenrennen. Ab 13 Uhr waren am Sonntag dem 30. August bereits zahlreiche Teilnehmer bei der Anmeldung.

Von jung bis alt fanden sich fast 30 Starter nach der technischen Abnahme durch Manfred Pichler beim Ziel im Bereich des Bauhofes ein. Ein Traktor gesteuert von einem der Organisatoren Stefan Lichtenegger hatte rasch alle Seifenkisten zum Start befördert. Um 14 Uhr war es dann soweit, der erste Teilnehmer fuhr über die etwa 350 m lange Strecke. In zwei Durchgängen wurden in den verschiedenen Gruppen die Sieger ermittelt. Bei den Kindern ging es darum zwei möglichst gleichmäßige Läufe ins Ziel zu bringen. Bei den Erwachsenen ging es um die schnellste Zeit aus einem der beiden Durchgänge. Die schnellsten erreichten eine Spitzengeschwindigkeit von über 50 km/h und damit auch eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 42 km/h. Neben dem Renngeschehen konnten sich die zahlreichen Zuschauer mit Essen und Trinken immer wieder zum erneuten Anfeuern stärken. Bürgermeister Florian Taucher übernahm die Moderation des gesamten Rennens damit die Zuschauer entlang der Strecke jederzeit über den aktuellen Starter und den Stand im Rennen informiert waren. Bei der Siegerehrung wurden jeweils den besten 3 schöne Sachpreise überreicht. In der Kinderklasse bis 14 Jahre gabs für alle Kinder ab dem 4. Platz auch noch eine Kleinigkeit. Neben der sportlichen Leistung wurde auch die Kreativität der Seifenkistenbauer belohnt. So gab es zum Abschluss der Siegerehrung noch je einen Preis für die originellsten 3 Seifenkisten. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an die vielen freiwilligen Helfer und an die beiden Organisatoren Alois Fuchs und Stefan Lichtenegger vom ÖAAB Höf-Präbach.

(1) Der kleine Michael Dornhofer ganz groß auf Platz 1: (2) Mit dem ,,Traktortaxi" zum Start (3) Franz Schröck´s Aufgabe nach technischem Gebrechen ein Rad ging verloren

Wertung Kinder (bis 14 Jahre):

1. Platz: Bernd Posch ­ Zeitdifferenz: 0,03 sek. 2. Platz: Rene Posch ­ Zeitdifferenz: 0,41 sek. 3. Platz: Jakob Novinscak ­ Zeitdifferenz: 0,57 sek.

Wertung Erwachsene (ab 15 Jahre):

1. Platz: Christian Steiner ­ Zeit: 30,22 sek. 2. Platz: Alfred Achatz ­ Zeit: 30,51 sek. 3. Platz: Werner Achatz ­ Zeit: 30,79 sek.

Wertung Originellste Seifenkiste:

1. Platz: Michael Dornhofer ­ jüngster Teilnehmer ­ Name Seifenkiste: ,,Die beste Kiste" 2. Platz: Sebastian und Sarah Hasenhüttl ­ Name Seifenkiste: Boxxenstopp 7 3. Platz: FC Lembach ­ Name Seifenkiste: Mannschaftsbus FC Lembach

Herbst 2009 Unsere Gemeinde 77

Höf-Präbach

Tag der offenen Tür - Eröffnung der neuen Umkleidekabinen

Ein toller Erfolg war der Tag der offenen Tür mit Eröffnung der neuen Umkleidekabinen, auf der Tennisanlage in Präbach am Sonntag dem 12.07.2009. Das mit großzügiger Unterstützung der Gemeinde Höf-Präbach errichtete Schmuckstück wurde, in Anwesenheit der gesamten Gemeindevertretung, von Bürgermeister Florian Taucher offiziell eröffnet und der Sportunion Höf-Präbach, Sektion Tennis, übergeben!

Als Rahmenprogramm gab es einen Aufschlagwettbewerb wobei man die Geschwindigkeit beim Aufschlag testen konnte, ein Schätzspiel und gratis Tennis für alle. Für die musikalische Unterhaltung sorgten Max mit seiner Harmonika und DJ Werner, der die ca. 200 Gäste bis spät in die Nacht mit toller Schlagermusik verwöhnte. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich im Namen der Sportunion HöfPräbach, Sektion Tennis, bei allen freiwilligen Helfern, Sponsoren und Gönnern für ihre tatkräftige Mithilfe bedanken. Mein besonderer Dank gilt der Gemeinde Höf-Präbach durch deren Mitwirkung die Umsetzung dieses Projektes realisiert werden konnte. Infos und Bilder unter: www. sportunion-hoef-praebach. at

Mit sportlichen Grüßen Sekt. Leiter K.H. Rohrer

(1) Auch viele VIP's ließen sich diese Topveranstaltung nicht entgehen (2) Ausgelassene Stimmung bis Mitternacht (3) Schlüsselübergabe durch Bgm. F. Taucher an Sektionsleiter Rohrer (4) Schätzerkönig Werner Siedler-Bildmitte

Ergebnisse Aufschlagwettbewerb:

Herren:

1. Rohrer Christoph 179 km/h 2. Andrä Franz 173km/h 3. Kienreich Markus 169 km/h

Kinder:

1. Lukas Herold 102 km/h 2. Martin Dusleag 86 km/h

OBERER

Te reue rmint Liefer ung!

TRANSPORT GMBH & HANDEL MIT BIOBRENNSTOFFEN

Damen:

Schätzspiel:

1. Großschädl Steffi 120 km/h 2. Neureiter Martina 104 km/h 3. Temmel Mariane 97 km/h

Wie viele Tennisbälle sind im Sack? Die richtige Antwort war: 191 1. Siedler Werner 191 Stück 2. Nuster Elisabeth 191 Stück 3. Krenn Anton 190 Stück

78 Unsere Gemeinde Herbst 2009

Höf-Präbach

Bochwurler Ausflug

Zu Mittag am Samstag dem 22. August starteten die Bochwurler Eisschützen vom Bauhof zu ihrem alljährlichen Ausflug.

Mit 30 Eisschützen wurde die 1. Station angefahren ­ die Bio-Käserei ,,Deutschmann" in Frauental. In der Käserei gab es neben der Besichtigung auch die Möglichkeit den hausgemachten Käse zu verkosten. Anschließend gings zur 2. Station ­ der Straußenfarm ,,Vötsch" bei Stainz. Auch dort gings wieder munter weiter mit dem Verkosten. Hier gab es allerdings köstliches Straußenfleisch und eine Riesenportion Eierspeise zu probieren. Als Durstlöscher hat allen der Schilcherwein sehr gemundet ­ manchem sogar mehr

Die Bochwurler auf der Straußenfarm

als gut. Abschluss bildete die 3. Station beim Buschschank ,,Haller". Dort konnten alle die noch nicht genug verkostet hatten noch eine ausgiebige Jause genießen und alle die noch zu wenig Schil-

cherwein ,,erwischt" hatten konnten noch das eine oder andere Gläschen genießen. Wieder einmal war es ein gelungener Ausflug. Ein herzliches Dankeschön an den Organisator Boch-

wurler Präsident Helmut Gasper sowie an den Busfahrer Ernstl Paier, der alle wieder gut nach Hause gebracht hat.

Herbst 2009 Unsere Gemeinde 79

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hofläden

Familie Irmgard u. Hannes Wimmer

"Martinizeit ist Ganserlzeit!"

Durch die natürliche Haltung und Fütterung ist unsere Weidenente ein ganz besonderes Geschmackserlebnis. Das Fleisch ist feinfasrig, zart, aromatisch und mit einem typischen feinen Geschmack. Ab September können Sie Ihren Festtagsbraten bei Fam. Pscheidt oder bei unseren Hofradl-Läden bestellen.

Bergweg 20, 8200 Brodingberg Tel./Fax: 03117/3369

Familie Roswitha u. Florian Taucher

Maningweg 10, 8063 Höf-Präbach Tel./Fax: 03117/2303

Familie Karner - Friedrich

Greithgrabenstraße 32, 8063 Hart-Purgstall Tel./Fax: 03132/3450

Familie Angelika u. Christian Pscheidt

Panoramastraße 24, 8063 Hart-Purgstall Tel./Fax: 03117/3330

Familie Sonja u. Wolfgang Taucher

Höflingstraße 13a, 8063 Eggersdorf Tel.: 0664/3227725

Verkaufsstand

Parkplatz Landring Eggersdorf Freitag: 9.00 - 12.30 Samstag: 8.00 - 12.00

www.hofradl.at

Information

17 pages

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

282350