Read Metallkehlen text version

Lernfeld 13 : Ausbilden von Details bei Dachziegel- und Dachsteindeckungen Deutsch eingebundene Kehlen

Allgemeines Deutsch eingebundene Kehlen werden stets in Doppeldeckung ausgeführt. Die Kehlbreite wird nach der Anzahl der Ziegel bestimmt. Die Mindestbreite beträgt 2 volle Ziegelbreiten. Daneben ist die "3 ziegelbreite deutsch eingebundene Kehle" üblich. Die Mindestbreite des Kehlbretts beträgt 25 cm (vgl.: Unterkonstruktion)

Die Mindestneigung des Kehlsparrens darf nicht unter 26° liegen, d.h. die angrenzenden Dachflächen dürfen nicht weniger als 35° geneigt sein. KN 26° entspricht DN 35° Für die Mindest- Höhenüberdeckung gilt : Das 4. Kehlgebinde muss das erste um mindesten 1cm überdecken. Daraus ergibt sich die sichtbare Deckhöhe : Dh =

( Ziegelläng e 3 1,0 cm )

Die Deckhöhe entspricht dem Schnüranstand !

Beispiel : Format B (h/b = 18/38 cm)

max Dh =

(38 cm 3

1,0 cm )

= 12,3 cm

Deutsch eingebundene Kehle im Doppeldach 1

Die Traufe wird als Kronendeckung ausgeführt. Die Kehldeckung zwischen Trauf- und Firstgebinde besteht aus jeweils zwei Ziegelreihen, die abwechselnd gedeckt werden : Die Unterläuferschicht () ist die Ziegelreihe, die auf beiden Seiten der Kehle die Flächendeckung unterläuft und die Längsfugen der Deckschicht unterdeckt. Die Deckschicht () ist die Kehlreihe, die mit den Deckschichten aus den beiden Dachflächen () herumläuft und in diese einbindet.

1

Quelle : H.-J. Sterly "Kehlen im Ziegeldach", Köln 1990, S.200 ff

Lernfeld 13 : Ausbilden von Details bei Dachziegel- und Dachsteindeckungen

Deutsch eingebundene Kehle im Doppeldach2 Die Traufe wird als Kronendeckung ausgeführt. Die Kehldeckung zwischen Trauf- und Firstgebinde besteht aus jeweils dre Ziegelreihen, die abwechselnd gedeckt werden : Die Unterläuferschicht () ist die Ziegelreihe, die auf beiden Seiten der Kehle die Flächendeckung unterläuft und die Längsfugen der Lagerschicht unterdeckt. Die Lagerschicht () ist die Kehlreihe, die mit den Lagerschichten aus den beiden Dachflächen () herumläuft und in diese einbindet. Die Deckschicht (V) ist die Kehlreihe, die mit den Deckschichten aus den beiden Dachflächen (V) herumläuft und in diese einbindet.

Bezeichnung der Kehlsteine

Kehlziegel sind im Allgemeinen alle in der Richtung des Kehlsparrens gedeckten Ziegel; Einspitzer sind die Deckziegel, die in Richtung der Kehllinie zugerichtet werden (rechte und linke Einspitzer); Wasserziegel sind die Kehlziegel, die im Hauptwasserlauf direkt auf der Kehl- Linie zu liegen kommen; Unterläufer sind die Kehlziegel, die in der Unterläuferschicht rechts und links vom Deckgebinde z.T. überdeckt werden (rechte und linke Unterläufer) Ausspitzer sind die Kehlziegel, die in Richtung des Dachsparrens zugerichtet werden (rechte und linke Ausspitzer); Kehlauslaufschichten sind die Schichten des obersten Kehlgebindes, die den Abschluss nach oben bilden;

5 2

Einspitzer

Ausspitzer

2

Quelle : H.-J. Sterly "Kehlen im Ziegeldach", Köln 1990, S.200 ff

Information

Metallkehlen

2 pages

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

461114


You might also be interested in

BETA
Metallkehlen