Read C18_114.PDF text version

Vorstandswechsel bei C18

Am 14.03.2006 fand beim OV C18 die diesjährige Jahres hauptversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes statt.

8jährige Tätigkeit als OVV von C18 recht herzlich bedanken und hoffen, dass uns OM Stefan mit seinem Know-How im Vorstand noch lange erhalten bleibt. gez. Marcus, DL8MAK; OVV München-Süd C18

Nr. 114 ­ Mai 2006 Inhalt Vorstandswechsel bei C18 1 OV-Termine ..................... 1 weitere OV-Termine - ........ 1 OZ7SM Silent Key ............ 1 Protokoll über die Ortsverbands-Mitgliederversammlung am 14. März 2006 ................. 2 C18-Mitglieder auf DX-Pedition (Teil 1)........... 5

Leider musste OM Stefan, DL7MAJ, aus beruflichen Gründen sein Amt als OVV niederlegen u nd hat jetzt das Amt des stellvertretenden OVV inne. Als neuer OVV wurde Marcus, DL8MAK, gewählt.

OZ7SM/ex DJ0SB Silent Key

Wie wir verspätet erfahren haben, ist unser OV-Mitglied Herbert Asmussen, OZ7SM/ex DJ0SB am 27.10.2005 verstorben. OM Herbert war seit 1968 während seiner Münchner Zeit in unserem OV und sicherlich noch vielen Oldtimer bekannt. Beruflich ging er später nach Grossbritannien und dann im Ruhestand in seine dänische Heimat. Wir trauern mit seinen Angehörigen, sprechen ihnen unser Beileid aus und werden ihn in Erinnerung behalten. Der OV-Vorstand

OVV: Marcus Engel,DL8MAK Zennerstr. 7 81379 München Tel. .089-724 2846 e-Mail: [email protected] Stellvertr. OVV Stefan Steger, DL 7 MAJ Gulbranssonstr. 20 81477 München Tel: 089-790 0920 E-Mail: [email protected] Kassenwart: Joachim Wodok, DL2MJW E-Mail: [email protected] Schriftführer:

Einen Wechsel gab es auch beim technischen Referenten. So schied OM Andreas, DL2MIC, auch aus beruflichen Gründen aus seinem Amt aus und OM Hans, DF3RY, hat seine Nachfolge angetreten. An dieser Stelle möchten wir uns bei OM Andreas, DL2MIC, für seine 8 jährige Tätigkeit als technischer Referent und insbesondere bei OM Stefan, DL7MAJ, für seine ebenfalls

Weitere OV-Termine

13./14.5 und 20./21. 5 Aktivitätstage anläßlich der Fußballweltmeisterschaft mit den Sonderrufzeichen DR2006C und DQ2006C von der Clubstation DL0SA; 3./4.6 CW-Fieldday-Contest Voraussichlich wieder auf der Peretshofner Höhe oder bei Münsing 22.07.2006 OV -80m -Fuchsjagd Im August Fieldday an der Isar oder am neuem Standort in Münsing; 2./3.9.06 SSB-Fieldday-Contest,

TERMINE - TERMINE Der Ortsverband MünchenSüd, C18, trifft sich jeden 2. Dienstag im Monat ab 19 Uhr in der Gaststätte "Garmischer Hof Hinterbärenbadstr. 28 (Nähe Partnachplatz - U6 81373 MünchenSendling-Westpark Tel. (089) 7 60 18 11 Die nächsten Treffen sind: Juni 2005: ................ 13.06.06 Juli 2006: ................. 11.07.06 Vortrag DX-Pedition (s. S.5) August 2006 Kein OV-Abend Ferienpause September 2006 .... . 12.09.06 Weitere Termine siehe nebenstehend

Techn. Ref.: Hans Hienninger, DF3RY Tel.: 089-7698390 QSL-Vermittle r: A. Klein, DE 2 AKM Heiterwangerstr. 47 81373 München Homepage http://darc.de/c/18 E-Mail: mailto:[email protected] Konto: Deutscher Amateur-Radio-Club e.V. Ortsverband München-Süd Postbank München (BLZ 700 100 80) Konto-Nr.: 167 518-803

Impressum

Herausgegeben im Auftrag des DARC-Ortsverbandes München-Süd von Edgar Dombrowski, DJ3PU

C18-114

1/6

Protokoll über die OrtsverbandsMitgliederversammlung am 14. März 2006, 19:45 - 20:55 Uhr

Die Einladung mit Bekanntgabe der Tagesordnung erfolgte im Rahmen der C18-Mitteilung Nr. 113 vom Februar 2006. Versammlungsleiter: Stefan Steger, DL7MAJ Protokollführer: Brigitte Blattnik, DH3MBJ Die Einladung erfolgte fristgemäß, somit war die Versammlung ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Tagesordnung der Hauptversammlung: 1. Eröffnung der OV-Jahreshauptversammlung und Feststellung der Beschlussfähigkeit 2. Wahl des/der Protokollführers/-in 3. Behandlung von Anträgen 4. Bericht des OVV Stefan Steger, DL7MAJ, des stellvertr. OVV, Marcus Engel, DL8MAK und des Kassenwartes Joachim Wodok, DL2MJW. 5. Bericht der Rechnungsprüfer Heinz, DL2QT und Ingolf, DL3ING 6. Berichte der Referenten: 6.1 Technisches Referat: OM Andreas Beranek, DL2MIC 6.2 Fuchsjagd-Referat: OM Reinhard Hergert, DJ1MHR 6.3 QSL - Vermittlung: OM Adolf Klein, DE2AKM 7. Aussprache zu den Berichten des Vorstandes und der Referenten Neuwahl des Ortsverbandsvorstandes des Kassenwartes und

Zu 4.: Bericht des OVV DL7MAJ zum Vereinsjahr 2005: 1. Die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2005: 1.1 An zwei OV-Abenden gab es wieder besondere Ereignisse: Januar: Flohmarkt März: C18-Hauptversammlung 1.2 Die Distriktsversammlungen für Oberbayern: Der OVV nahm an den beiden Distriktsversammlungen am 12.März 2005 in Marzling bei Freising und am 29.Oktober 2005 in Ismaning teil und berichtete im Rahmen der OV-Abende über die Beschlüsse und Neuigkeiten. Auf Grund des C18-Antrages wurde auf der letzten DV ein Referent für Öffentlichkeitsarbeit auf Distriktsebene bestimmt: OM Hermann Sprogies, DJ7XU. 1.3 Selbstbauprojekt: Anfang des Jahres wurden von Reinhard, Heinz und mir der ,,Vierziger" vorgestellt, der als Selbstbauprojekt inzwischen einige Nachbauer gefunden hat und auch schon Resonanz über C18 hinaus gefunden hat. Auch der Antennen-Analyzer ist inzwischen gut angekommen und findet regen Zuspruch, wie wir auch letztes Wochenende auf der Amateurfunktagung in München feststellen konnten. 1.4 Fieldday: Unser fast schon traditioneller Isar-Fieldday im August fand wieder bei Hinterbrühl am Isarufer statt. Leider gab es diesmal etwas Ärger mit der Obrigkeit in Gestalt zweier Aufseher, die unsere doch etwas umfänglichen Aktivitäten monierten. 1.5 IARU Region 1 Fieldday SSB-Contest 2005 C18 nahm wieder am IARU-Fieldday-Contest teil! Glückwunsch an unser erfolgreiches Team (Markus berichtet über Einzelheiten). 2. Die Statistik des letzten Jahres Die Mitgliederzahlen im C18 sind fast stabil: Stand 01/04: 143 Mitglieder Stand 01/05: 141 Mitglieder Stand 01/06: 136 Mitglieder Unser Durchschnittsalter ist 57Jahre. Zu den OV-Abenden kamen im Mittel 30 Teilnehmer/-innen wie im Vorjahr. 3. Unsere C18-Mitteilungen 2005 konnten wieder fünf C18-Mitteilungen erstellt und versandt werden. Mein Dank gilt hier Edgar, DJ3PU, unserem Unermüdlichen, und Heinz, DL2QT, für den Versand. Selbstverständlich sollen auch unsere Autoren lobend erwähnt werden, ohne die es nichts zu C18-114

8. Entlastung des Vorstandes 9.

10. Wahl der Kassenprüfer für das Vereinsjahr 2006 11. Künftige Aktivitäten im Ortsverband 12. Allgemeines zu 1.: Stefan Steger, DL7MAJ eröffnete die diesjährige Mitgliederversammlung und begrüßte alle anwesenden Mitglieder sowie die Gäste sehr herzlich. Anwesend waren 23 stimmberechtigte Mitglieder. Zu 2.: Wahl des Protokollführers per Akklamation: XYL Brigitte Blattnik, DH3MBJ zu 3.: Es lagen keine Anträge zur Hauptversammlung vor.

2/6

drucken gäbe. An interessanten Beiträgen herrscht leider wie immer Mangel - wie wärs, mal selbst zur Feder zu greifen? 4. QSL - Vermittlung In gewohnt zuverlässiger Weise hat Adi die QSL - Karten vermittelt, vielen Dank im Namen aller ,,Kunden". 5. Der Oberbayern-Rundspruch Edgar, DJ3PU hat die Redaktion des Rundspruchs an Heinz, DL2QT übergeben; nach wie vor kommen viele Sprecher von C18: Heinz, DL2QT; Marcus, DL8MAK; Hans, DF1MZ, und Edgar, DJ3PU. 6. Internetauftritt von C18 Ulli, unser Webmaster, hat die Webseite von C18 sehr gut gestaltet und betreut sie sehr gut. Sie ist informativ und zugleich noch übersichtlich. Denkt bitte bei aktuellen Anlässen auch daran, die Informationen auf unsere Webseite zu stellen. 7. Die Zukunft, oder: Wie geht's weiter? Die Idee gemeinsamer Selbstbauprojekte hat in der Vergangenheit gute Erfolge gebracht: Datentransceiver T7F, Kurzwellentransceiver K2 und ein Meteosat-Empfänger, der Antennenanalyzer, der 40m-QRP-Transceiver für SSB und CW, ­ wer hat noch Ideen? Unser Fieldday und auch die ContestTeilnahme waren wieder ein voller Erfolg und werden in diesem Jahr sicher wiederholt. Es sind auch wieder Referate für 2006 geplant wer hat noch ein Thema? 8. Mein Ausscheiden aus dem Amt Im März 1998 wurde ich zum OVV gewählt und finde es jetzt an der Zeit, dieses Amt einem Anderen zu übergeben, der sich in der jüngeren Vergangenheit schon aktiv für C18 eingesetzt hat. Zusätzlich bringt meine häufige Abwesenheit (beruflich bedingt) doch zunehmend Probleme. Für einen etwas ruhigeren Amts-Übergang stelle ich mich noch als Stellvertreter zur Wahl. Ich bedanke mich bei meinen Vorstandskollegen für ihre Unterstützung, hoffe auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit und wünsche meinem Nachfolger viel Erfolg in seinem neuen Amt. Und zuletzt bedanke ich mich auch bei unserer Schriftführerin, Brigitte, für das unermüdliche ,,zu Papier bringen" der Eingebungen des Vorstandes. Bericht des stellvertr. OVVs DL8MAK: · · · ·

gleich Diplom-interessierten Funkamateuren die Möglichkeit zu bieten, dieses Diplom zu erlangen. Weiterhin wurden zwei Fieldday-Conteste, davon einer in CW und einer in SSB, wieder wie auch im vergangenen Jahr von dem QTH in Peretshofen aus durchgeführt. Bei dem CWContest hatten wir den Platz Nr. 19 erreicht und beim SSB-Contest sogar Platz 17 der Gesamtwertung. Ferner wurden zwei Bastelprojekte durchgeführt. Einmal mit dem Antennenanalyzer, der von Reinhard entwickelt wurde und zum anderen mit dem ,,Vierziger", der von Stefan federführend entwickelt wurde. Bei der diesjährigen Amateurfunktagung hatten die Ortsverbände erstmalig die Gelegenheit ihre Aktivitäten im OV zu präsentieren. C18 war auch hier vertreten und hat dort diese beiden Bastelprojekte vorgestellt. Dank des sehr aktiven Mitwirkens der OM´s Ingolf (DL3ING) und Hans (DF3RY) konnte dem großen Interesse der Teilnehmer der AFT an unseren Bastelprojekten Rechnung getragen werden. Leider sind wir bei der Suche nach einem Gruppenraum für den OV C18 noch nicht erfolgreich gewesen und alle Mitglieder werden nochmals gebeten, Augen und Ohren offen zu halten und falls jemand einen für uns geeigneten Raum findet, dies bitte baldmöglichst an den Vorstand weiterzuleiten. Die kostenbedingte Umstellung des Versandes der C18-Nachrichten konnte bisher gut umgesetzt werden. Allerdings wird noch immer ein großer Teil der C18-Nachrichten per Post verschickt, weswegen alle C18-Mitglieder nochmals gebeten werden, ihre Emailadresse bekannt zu geben und unserem HomepageAdministrator Ulli mitzuteilen. Am 13./14. Mai 2006 und am 20./21.Mai 2006 finden weitere Aktivitätstage des OV C18 statt, wobei die Sonderrufzeichen DR2006C und DQ2006C anlässlich der Fußballweltmeisterschaft von der Clubstation DL0SA aus verwendet werden dürfen. Da an diesen Wochenenden jeweils 48 Stunden Funkbetrieb von der Clubstation DL0SA aus geplant sind, sind alle C18ler aufgerufen, aktiv mitzumachen und sich möglichst bald bei Marcus zu melden. Verantwortliche für die beiden Sonderrufzeichen sind DR2006C ­ DK3YD DQ2006C ­ DJ5CL

·

·

·

Am 31.07.05 fand anlässlich der Bundesgartenschau ein Aktivitätstag statt, bei dem 4 Münchner Clubstationen, davon zwei des OV C18, gleichzeitig auf 40m QRV waren, um den Sonder-DOK BUGA05 zu verteilen und auch

C18-114

3/6

Bericht des Kassenwarts: · Joachim berichtete über die Einnahmen/Ausgaben der OV-Kasse im abgelaufenen Vereinsjahr Die Kasse wies am Ende des Jahres einen doch deutlich niedrigeren Betrag als am Anfang auf, was durch diverse Großprojekte (Porto, Telefon, Drucksachen, TRX TS850 für Fieldday-Einsatz, u.ä.) verursacht wurde. · Das Bastelprojekt brachte im vergangenen Jahr ein Plus von 421 Euro, was sich jedoch bis zum Abschluß ca. 2007 auf plus/minus 0 ausgleichen wird. Erwähnenswert wäre noch unser gemeinsamer ­ sehr interessanter ­ OVAusflug auf die Zugspitze (530 Euro). Die Kasse wurde wieder von Ingolf und Heinz geprüft, die noch separat berichten werden. Die OV-Anteile aus Baunatal beliefen sich in 2005 auf 1053 Euro. Die Verhandlungen mit einer Raiffeisenbank über ein kostenloses Vereinskonto stehen kurz vor dem Abschluß. ·

Jäger aus verschiedenen DOKs, sowie einige Gäste ein. Am 23.07.2005 fand dann unsere traditionelle 80m Fuchsjagd, diesmal im Grünwalder Forst in der Nähe von Straßlach, statt. Bei angenehmem Wetter fanden sich 24 Jägerinnen und Jäger aus OE und DL, und einige Gäste am Treffpunkt ein. Die Teilnehmer konnten zwischen zwei Schwierigkeitsgraden (Standard und Profis) wählen: In der Standard-Kategorie waren die üblichen 5 zeitgesteuerten Füchse mit einer Laufstrecke von mindestens 6km zu suchen. In der Profi-Kategorie mussten zusätzlich weitere 5 zeitgesteuerte Füchse auf einer anderen Frequenz gefunden werden. Da die Füchse der beiden Frequenzen gemischt aufgestellt wurden, waren gute Peilerfahrung und hohe Konzentration von den Fuchsjägern gefordert. Die Profis hatten dabei eine Laufstrecke von mindestens 9km zu bewältigen. Immerhin haben sich 11 von 24 Teilnehmern für die schwierigere Kategorie entschieden. Die erste Veranstaltung für 2006 findet bereits am 26.03.06 wieder im Forstenrieder Park statt. Hierbei handelt es sich um einen 80m Kombinationswettbewerb, Fuchsjagd mit Foxoring. Treffpunkt ist der Wald-Parkplatz beim Pflanzen Ries in Neuried. In meiner Funktion als ARDF Referent des Distriktes C konnte ich heuer aus privaten Gründen leider nicht an der Referatstagung in Oberaula teilnehmen und habe deshalb einen kompetenten Vertreter, meinen Sohn Alexander Hergert, geschickt. Über wichtige Ergebnisse werde ich auf einem der nächsten OV Abende berichten. An dieser Stelle bedanke ich mich im Namen aller Teilnehmer bei Stefan, unserm OVV, für das Budget zur Beschaffung der Preise. Außerdem bedanke ich mich bei Hans, DF1MZ, für die Bereitstellung der zusätzlich erforderlichen 80m Sender und für die Bereitstellung der 2m Sender für die Distriktsfuchsjagden.

·

· · ·

zu 5.: Bericht der Rechnungsprüfer: Ingolf, DL3ING berichtet über die zusammen mit Heinz, DL2QT am 9.2.06 durchgeführte Kassenprüfung, die wie immer reibungslos verlief; er empfiehlt der Versammlung die Entlastung des Kassenwartes. Stefan dankte den geleistete Arbeit. Rechnungsprüfern für die

·

zu 6.: Berichte der Referenten: zu 6.1: Andreas, DL2MIC hatte im vergangenen Vereinsjahr wieder wenig zu tun und kündigt an, dass er aus persönlichen Gründen nicht mehr für das Amt eines Technischen Referenten zur Verfügung stehen kann. Aufgrund des Ausbleibens von technischen Anfragen der Mitglieder stellt er die Frage, ob es ein Technisches Referat im OV C18 überhaupt braucht. zu 6.2: Bericht des ARDF-Referenten, Reinhard Hergert, DJ1MHR: · Der Ortsverband München Süd, C18 veranstaltete im vergangenen Jahr zwei 80m Fuchsjagden. Die erste, eine Winter-Übungsfuchsjagd, fand bereits im Januar 2005 im Forstenrieder Park, an der Preysing-Säule statt. Bei minus 8°C fanden sich immerhin 14 Jägerinnen und 4/6 ·

zu 6.3: · Adi, DE2AKM, hatte im vergangenen Jahr wieder sehr viel zu tun, aber ,,da muss er durch". wie er selbst sagt; er macht weiter wie bisher. Liebe Kartenlieferanten, bitte die Karten nach Präfix vorsortieren, damit unser Adi nicht noch mehr Arbeit hat.

zu 7.: Ingolf stellt die Frage nach den CEPTModalitäten für neue EU-Länder, da er von den Behörden in Malta die Aussage bekommen hat, C18-114

dass er eine Gebühr von 15 Euro für 3 Monate Funkerlaubnis zu zahlen hätte. Die Versammlung ist der Meinung, dass ein neues EU-Land nicht automatisch CEPTStatus erhält. Genaueres müsste im Technischen Referat in Baunatal erfragt werden. Stefan übergibt die Leitung der Versammlung an den zuvor bestimmten Wahlleiter Andreas, DL2MIC. zu 8.: Andreas führt als erstes die Abstimmung über die Entlastung des Vorstandes durch. Die Abstimmung erfolgte per Handzeichen; sie war einstimmig bei 3 Enthaltungen. Edgar, DJ3PU, verlässt die Versammlung um 20:30 ­ somit sind zur Wahl nur noch 22 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. zu 9.: Anschließend gibt Andreas die beiden Wahlvorschläge für den neuen OVV, Marcus, DL8MAK bzw. stellvertr. OVV, Stefan, DL7MAJ bekannt. Es gab keine weiteren Vorschläge. Die Wahl erfolgte geheim. Ergebnis: Neuer OVV: Marcus, DL8MAK gewählt mit 21 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung. Er nimmt die Wahl an. Neuer stellvertr. OVV: Stefan, DL7MAJ gewählt mit 20 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme und 1 Enthaltung. Auch er nimmt die Wahl an Kassenwart: Joachim, DL2MJW gewählt mit 21 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung. Er nimmt die Wahl ebenfalls an. Anschließend geht die Versammlungsleitung wieder zurück an Stefan zu 10.: Die Wahl der Kassenprüfer für das Vereinsjahr 2006 erfolgte durch Handzeichen einstimmig für unsere bewährten Prüfer Ingolf, DL3ING und Heinz, DL2QT (in Abwesenheit), die beide ihre Bereitschaft zum Ausdruck gebracht hatten. Anschließend geht die Versammlungsleitung weiter an den neuen OVV Marcus. zu 11.: Marcus gibt einen Ausblick auf Kommendes: Geplant sind zunächst die beiden Aktivitätswochenenden am 13./14. und am 20./21. Mai 2006 unter den Sonderrufzeichen DR2006C und DQ2006C, sowie die Wiederholung unseres Flohmarktes bei der OV-Versammlung im Mai. C18-114

Weiterhin werden wieder zwei Conteste in SSB und CW durchgeführt, der traditionelle C18Fieldday an der Isar wird dieses Jahr an einem anderen QTH abgehalten werden, findet aber auch wie in den vergangenen Jahren im August 06 statt. Weiterhin hat Marcus angekündigt, diese Termine zwecks der besseren Planung und Organisation in einer Übersicht zusammenzustellen und in einer der nächsten Ausgaben der C18-Nachrichten zu veröffentlichen. Ferner wollen wir uns vermehrt mit SOTAProjekten auseinandersetzen. zu 12.: Hans, DF1MZ, kritisiert den ,,schwachen" Druck des ,,teuren" Tagungsheftes der letzten Amateurfunktagung und gab seine Enttäuschung über das ,,Messplatzangebot" bekannt. Gegen 20:55 tritt der bisherige OVV, Stefan, DL7MAJ offiziell zurück, wünscht seinem Nachfolger Marcus, DL8MAK viel Erfolg im Amt und schließt die Versammlung. gez. Marcus Engel, DL8MAK gez. Brigitte Blattnik, DH3MBJ München, 15. März 2006

C 18 MITGLIEDER AUF DX-PEDITION

(Teil 1) von Peter, DJ8XW und Heinz, DL2QT

DL2QT und DJ8XW waren vom 16.bis 29.3.2006 auf der Insel Borneo in Südostasien. Die Reise ging zunächst nach Singapur, wo wir mehrere 9V1-Hams der SARTS trafen. Leider sind nur wenige OM's von dort QRV, meistens fehlen effektive KW-Antennen. Die schwierigen Lizenz-bedingungen halten die Amateurpopulation stark in Grenzen. VHF- und UHFRepeater sind vorhanden, bleiben aber fast unbenutzt. Wir besichtigten die KW-Sender der RSI (Radio Singapore International) sowie das Far-East-Relay der BBC, die Anlagen stehen im Westteil der Insel (Kranji) unmittelbar nebeneinander und haben imposante Vorhangantennen. Beide Stationen sind in München zu hören. Weiter ging die Reise mit dem Zug nach Westmalaysien, in der Hauptstadt Kuala Lumpur trafen wir Andy, 9M2PV, und erfreuten uns am scharfen malaysischen Essen. Auch bewunderten wir die Aussicht aus 276 m Höhe über KL, von 2 der höchsten Bauwerke der Welt, Petronas-Twintowers und MenaraTower. Da wir viel zu Fuss unterwegs waren schwitzten wir gehörig bei 33 Grad und 100%iger Feuchtigkeit unter der fast senkrecht brennenden Sonne......!

Sabah (Ostmalaysien/Borneo) ver-zögerte sich um 4 Stunden wegen einer defekten Hydraulikleitung im Fahrwerk der Boing 737. Die Passagiere stiegen wieder aus und nahmen's mit asiatischer Gelassenheit. Der zweieinhalbstündige Flug über das südchinesische Meer verlief ruhig und wir sahen unter uns riesige grüne Inseln mit gelben Stränden die zu Indonesien gehören. .

5/6

Uns fiel auf das unsere Rapporte in Europa sehr gut waren, während wir die Europäer nicht besonders lautstark hörten. So wickelten wir in den 12 Tagen fast 2000 QSO's ab und nahmen am CQ-WPX-Contest teil. Mit 555 Verbindungen wurden wir sogar malaysischer Landessieger ! (Single OP / High Power). Ein feines Gefühl als DX-Station 9M6AAC in der Luft zu sein und das Pile-Up zu abzuarbeiten! So wurde es oft 3 Uhr morgens bis wir ins Bett kamen ! Innerhalb von Minuten machte das 20m Band zu und es rauschte nur noch. Einmal wechselten wir sogar den Transceiver aus weil wir glaubten der Empfänger sei unempfindlich geworden! Aber es lag an den Bedingungen, die so unterschiedlich zu denen daheim in DL!. Oft arbeiteten wir auch nur mit 100 W, der Beam war ca.80 Meter weit weg auf einem separaten Tower. Per SMS und Telefon wurde C 18 alarmiert, leider kam nur Uli, DL5MBY, brauchbar durch! Und wir hatten uns so auf DL0SA gefreut.......!!! Dafür hatten wir dreimal mit einer Mobilstation aus München Verbindung! DK2RZ, Wolfgang, fuhr Richtung Rosenheim, und war am nächsten Tag in der Münchner Innenstadt unterwegs!! Er benutzte einen 100 W Eigenbau-TRX und eine nur 90 cm (!) lange Mobilantenne !! Solide 5/5, wir waren bei ihm mit 5/9 plus zu hören !! Da kommt Freude auf!! Leider wurden wir massiv gestört durch unerklärliche 9 plus 60 Signale, die sich wie der früher in Europa störende Woodpecker anhörten! Über 150 kHz breit und ausschliesslich im 20m - u.15m-Amateurband!! Auf dem Display des 756 Pro konnten wir beobachten dass es sich um einen "Lattenzaun" aus jeweils mehrere kHz breiten Trägern handelte. Das Störsignal war über Stunden in Intervallen von 10 - 20 Minuten vorhanden und macht jeglichen Funkverkehr zunichte! Auch tagsüber stellten wir diese Störungen fest. Eine Überprüfung einer nahen Transform ator-Station brachte kein Ergebnis. Wir nehmen a n das es sich um russische oder chinesische Über-Horizont-Radarstationen handelte, da die Signale aus dem Norden am stärksten waren. Wir haben Video-Aufzeichnungen gemacht und die Bandwacht informiert. Nach einigen Tagen gab plötzlich die Endstufe ihren Geist auf. Die Ursache war ein Kurzschluss im 220VEingang. Ein unvorsichtiger kleiner Gecko (Echsenart) war auf Insektenjagd in die Endstufe geklettert und hatte das Schild "Vorsicht Hochspannung" übersehen!! Wir konnten nur noch seine Leiche mit zugehaltener Nase bergen. Er hinterliess einen ewigen Einbrennfleck auf der Platine..... Ein super 2 Meter-Repeater steht in der Nähe auf dem höchsten Berg Südost-Asiens, auf dem Mount Kinabalu, 4100 Meter hoch. Über ihn waren Kontakte nach Sarawak-9M8 , Brunei-V85 , sowie zu philipinischen Inseln (DU ) möglich. Die Anlage ist solargespeist. Im Bereich Keningau gibt es ca.50 UKW-Lizenzen (9W6). Man sieht hin und wieder Autos mit 2m -Whip umherfahren.

DL2QT und DJ8XW vor dem Zugang zum Hotel

Am späten Nachmittag landeten wir auf dem kleinen Flugplatz von Kota Kinabalu, der Hauptstadt von Sabah. Unser bestellter Taxifahrer wartete seit 4 Std. auf uns, und nun ging es sofort los zum 150 km entfernten Keningau in den Bergen von Sabah. Schnell wurde es dunkel und von der sich windenden Bergstrasse konnten wir einen fantastischen Sonnenuntergang über dem südchinesischen Meer erleben. Unser klappriges Taxi mit den blanken Reifen schwankte über die schlechte Strasse, aber wir kamen gut in unserem Quartier in Keningau an. Im Hillview Garden-Hotel wurden wir von Alfons, 9M6MU, und seiner XYL Doris, 9W6DU, herzlich begrüsst, wir hatten uns einige Jahre nicht gesehen. Wir erfreuten uns am Abendessen mit kaltem Bier draussen in der CQ-Bar, begleitet vom allgegenwärtigen lauten Pfeifen der grossen Zikaden in den Bäumen. Unsere Hände hatten auch viel zu tun, um die recht zutraulichen Mosquitos (Harries) zu erschlagen, die Anti-Mücken-Sprays helfen nur bedingt. Da unser Zimmer direkt neben dem klimatisierten Shack lag war natürlich unser erster Weg noch nachts an die Station! Zeitmässig gerade richtig, In Europa war es früher Abend, wir hatten plus 8 Std. zu UTC. Zur Verfügung standen uns ein Icom Transceiver 756 Pro, eine Ameritron ALS-811H Endstufe für 500 W und ein 5 Element Beam (Force 12/C3) für 10/15/20m. Leider war ein 2 El-Beam für 40m sowie ein 4 El-Beam für 20m und die 80 u.160m Dipole nicht betriebsfähig., .zu schade !!! Zunächst bewegte sich der Rotor für unseren 5 El-Beam nicht. Nach Überprüfung des Steuerkabels und einigen Versuchen funktionierte er dann endlich! Es war schon einige Zeit her, dass die Station in Betrieb war, der Besitzer, 9M6MU, arbeitet fast nur im Internet.......

(Fortsetzung in der nächsten Ausgabe)

DL2QT, 9W6DU und DJ8XW vor der Clubstation 6/6 C18-114

Information

C18_114.PDF

6 pages

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

757373


Notice: fwrite(): send of 205 bytes failed with errno=104 Connection reset by peer in /home/readbag.com/web/sphinxapi.php on line 531