Read Rundschreiben_06_11.pdf text version

Gemeinde Rassach

24.03.2011

Amtliche Mitteilung aus der

zugestellt durch Post.at

Jahrgang2011|Ausgabe06

24.03.2011

Jahrgang 2011 | Ausgabe 6

>> IN DIESER AUSGABE: · Blumenschmuckabend Fotoschau · Stellenausschreibung ­ Flascherzug · Lesung Ölmühle Herbersdorf · Osterausstellung BKK-Rassach · Fahrt z. Rechbergtraining / Sportlerrunde Lasselsdorf · Personalia · Info Straßenverkehrsordnung · 2. Gemeinderatssitzung vom 21.03.2011 · Fetzenmarkt FF- Rassach · Ärztenotdienst II. Quartal 2011

BLÜHENDE GEMEINDE ­ BLUMENSCHMUCKABEND - FOTOSCHAU

Stimmen wir uns auf die warme Jahreszeit ein und genießen wir gemeinsam unseren schönen Blumenschmuck. Viele schöne Bilder aus unserer Gemeinde warten auf sie. Außerdem gibt es noch praktische Tipps und Anregungen von Herrn Klaus Wenzel (Versuchsanstalt Burgstall), über Bepflanzung, sowie Blumen- und Gartenpflege im Allgemeinen. Alle Blumenfeunde sowie Freunde und Bekannte sind zu diesem Abend recht herzlich eingeladen. Heuer sind besonders auch die neu zugezogenen Rassacher Bürger/Innen angesprochen, sich zu melden, damit wir ihren Blumenschmuck (Balkon, Garten, Beete usw., bei ihrem Wohnhaus oder Wohnung) fotografieren können.

Einladung zum Blumenschmuckabend am Donnerstag, 31. März 2011 um 19:30 Uhr, in der Festhalle Rassach

STELLENAUSSCHREIBUNG - FLASCHERLZUG

Für den Betrieb des Flascherlzuges werden befristet für die Zugsaison 2011 (April bis Oktober) folgende Stellen ausgeKartenverkäufer/Zugschaffner bzw. Zugbegleiter schrieben: Der Schwerpunkt der Tätigkeit ist einerseits der Kartenverkauf für die fahrplanmäßigen Zugfahrten, aber auch die Vermietung der ab April 2011 im Bahnhof stationierten Elektrofahrräder, sowie der Schaffnerdienst während der Zugfahrt. Der Arbeitsschwerpunkt ist an den Wochenenden (FR ­ SO)

Basis:

1 Stelle mit 20 Wochenstunden; 2 Stellen mit geringfügiger Beschäftigung Voraussetzung: Computerkenntnisse und technisches Verständnis

Bewerber(innen), die Interesse an einer solchen Tätigkeit haben, sollen ihr Gesuch bis längstens 31. März 2011 an das Marktgemeindeamt Stainz (Herrn Anton Schmidt) richten.

LESUNG ­ ÖLMÜHLE HERBERSDORF

Anita Natmeßnig und Ingrid Marth lesen aus ihrem Buch "Zeit zu sterben, Zeit zu leben" Erfahrungen im Hospiz / Freitag, 1. April, Beginn: 20 Uhr

Anita Natmeßnig ist Psychotherapeutin und Coach! Mitarbeit in verschiedenen psychosozialen Institutionen. Aus den Erfahrungen in der Hospizarbeit schrieb sie das Buch ,,Zeit zu sterben ­ Zeit zu leben" Ihr Film ,,Zeit zu gehen" zeigt, wie sechs unheilbar krebskranke Menschen die letzten Monate, Wochen und Tage ihres Lebens verbringen. Dabei wird deutlich: IM ANGESICHT DES TODES GEHT ES UM DAS LEBEN. Ingrid Marth betreut als Palliativschwester sterbende Menschen. Für diesen Beruf hat sie sich entschieden, weil sie der Krankenhaus-Routine entkommen wollte. Aus einem Interview: Im Spital war Fließbandarbeit. Keine Zeit sich hinzusetzen, ein Wort mit Patienten zu reden. Jetzt habe ich das Gefühl, etwas ERFÜLLENDES FÜR MICH UND ANDERE ZU TUN. Ein Abend, den man nicht versäumen soll. Das 2010 erschienen Buch ist vergriffen. Es ist uns gelungen noch 23 Restexemplare aufzutreiben. Eintritt: 12,00 ­ Karten nur im Vorverkauf unter 0664/410 80 97 und in der Trafik Schauer.

Parteienverkehr: Dienstag und Donnerstag von 7:30 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 18:30 Uhr, Freitag von 7:30 bis 12:00 Uhr Bürgermeistersprechtag: nach telefonischer Vereinbarung 0664/410 80 97 Impressum: Verlagspostamt: 8510 Eigentümer und Herausgeber: Gemeinde Rassach Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Gernot Becwar Druck: eigene Vervielfältigung

OSTERAUSSTELLUNG IM BÄUERLICHEN KUNSTUND KLEINHANDWERK

Ab 1. März 2011 finden Sie kunstvoll gestaltete Ostereier, Weihdeckerl, handgenähte Körbe, Heuhasen, Türkränze, Osterkerzen und noch viel mehr ,,Osterschätze" im BKK Rassach. Zwischen 5. und 16. April werden auch wieder traditionelle ,,Palmbuschn" angeboten. Sie sind täglich ­ außer Montag ­ zwischen 10 und 12 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr herzlich willkommen, um in unseren Verkaufsräumen zu gustieren. Das Team des BKK Rassach freut sich auf Ihren Besuch. P.S.: Übrigens ­ wo glauben Sie, kauft der Osterhase ein?

SPORTLERRUNDE LASSELSDORF - INFORMATION

Fahrt zum Rechbergrennen-Training mit der Sportlerrunde Lasselsdorf

Das Rechbergrennen ist ein internationales Bergrennen mit ca. 200 Autos, die bis zu 1000 PS haben und Geschwindigkeiten bis 230 km/h erreichen. Am Sonntag finden 3 Trainingsläufe statt. Wir besuchen das Training, da wir auch das Fahrerlager besichtigen können und der Strecke entlang gehen dürfen, während die Autos zurück zum Start fahren.

Termin: 30. April 2011 Abfahrt: 7 h 15 Kindergarten Lasselsdorf Anzahl der Teilnehmer ist auf 1 Bus beschränkt ! Anmeldeschluss: 20. April 2011 Anmeldung unter der Tel. Nr. 0664/2031130 Kosten für Fahrt und Eintritt 25 pro Person 13 für Mitglieder

PERSONALIA

Wir freuen uns mit den Eltern über die neuen Erdenbürger:

Pauritsch Jennifer, Herbersdorf 56 Lendl Alexander, Graschuh 158/10 geb. 15.02.2011 geb. 20.02.2011

Wir trauern mit den Angehörigen:

Hansel Aloisia, Rassach 111, Marchl Franz, Graschuh 72, Uhl Friederike, Lasselsdorf 54 (NWS), Uhl Josef, Lasselsdorf 54 (NWS) geb. 02.06.1929 - verst. 01.01.2011 geb. 28.02.1931 - verst. 19.02.2011 geb. 05.10.1932 - verst. 21.02.2011 geb. 01.03.1929 ­ verst. 22.02.2011

INFORMATION AUS DER STRASSENVERKEHRSORDNUNG

Um Kenntnisnahme bzw. Einhaltung nachstehenden Gesetzesauszug aus der Straßenverkehrsordnung wird gebeten. § 92. Verunreinigung der Straße. (1) Jede gröbliche oder die Sicherheit der Straßenbenützer gefährdende Verunreinigung der Straße durch feste oder flüssige Stoffe, insbesondere durch Schutt, Kehricht, Abfälle und Unrat aller Art, sowie das Ausgießen von Flüssigkeiten bei Gefahr einer Glatteisbildung ist verboten. Haften an einem Fahrzeug, insbesondere auf seinen Rädern, größere Erdmengen, so hat sie der Lenker vor dem Einfahren auf eine staubfreie Straße zu entfernen. (3) Personen, die den Vorschriften der vorhergehenden Absätze zuwiderhandeln, können, abgesehen von den Straffolgen, zur Entfernung, Reinigung oder zur Kostentragung für die Entfernung oder Reinigung verhalten werden.

2. GEMEINDERATSSITZUNG VOM 21. März 2011

Auf Grund einer Aufsichtsbeschwerde von Kassier Franz Hopfgartner gegen Bgm. Gernot Becwar beim Amt der Stmk. Landesregierung betreffend des Fehlens eines Gemeinderatsbeschlusses zum Einbau des Behinderten WC in der Festhalle wurde vom Bgm. gem. § 51 Abs. 4 der Gemeindeordnung eine dringliche Gemeinderatsitzung einberufen. Nach Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit (GR Oswald Helmut und GR Herbert Treiber waren entschuldigt) wurde unter Tagesordnungspunkt (TOP)2 das Protokoll einstimmig genehmigt. TOP 3 Fragestunde es wurde keine Anfragen an den Bgm. gestellt. TOP 4 Einbau des Behinderten-WC in der Festhalle: Der Bgm. berichtete, dass der Einbau des Behinderten-WC in Vorstandssitzungen, Bauausschusssitzung und Gemeinderatsitzungen Sitzungen besprochen wurde. Da dieses Vorhaben auch im Voranschlag mit 30.000,00 veranschlagt ist, wurde kein gesonderter Gemeinderatsbeschluss gefasst. Auf Grund der Aufsichtsbeschwerde wurde der nachträgliche Einbau vom Bürgermeister beantragt. Der Antrag wurde gegen die Stimmen der Liste Hopfgartner mit 9:4 Stimmen genehmigt. Ebenso wurde die Vergabe an die Billigstbieter nach einem Vergabegespräch mit Architekt Dipl. Ing.Christian Orendi gegen die Stimmen der Liste Hopfgartner mit 9:4 genehmigt. TOP 5 Verordnungsbeschluss der Übertragung an den GdeVorstand Der Bürgermeister stellte den Antrag im Interesse der Zweckmäßigkeit, Raschheit, Einfachheit und Kostenersparnis, gewisse Angelegenheit bis zu 3% der Gemeindeeinnahmen gemäß § 43 Abs. 2 der Steiermärkischen Gemeindeordnung zu beschließen. Dieser Antrag wurde gegen die Stimmen der Liste Hopfgartner mit 9:4 genehmigt. Diese Verordnung tritt nach 2-wöchiger Kundmachungsfrist in Kraft. TOP 6 Änderung des Örtlichen Entwicklungskonzeptes Auf Grund der Mitteilung der FA13B der Stmk. Landesregierung wurde nach dem Bericht des Bürgermeisters die Rücknahme des Entwicklungs-potentiales im Bereich Oberlasselsdorf einstimmig beschlossen. TOP 7 Geh-Radweg Tomberg Nach Bericht des Bürgermeisters über den Vertrag mit der Landesregierung betreffend Aufteilung der geschätzten Errichtungskosten von 245.000,00 auf Land und Gemeinde wurde der Vertrag einstimmig genehmigt und unterzeichnet. TOP 8 Verwendung des Gemeindewappens für den BezFFVerband Das Ansuchen um Verwendung des Gemeindewappens für den Bezirksfeuerwehrverbandes wurde auf Antrag des Bürgermeisters einstimmig genehmigt. TOP 8 Sanierung der Gemeindewohnung im Gemeindehaus Nach kurzem Bericht des Bürgermeisters und der Begehung durch den Bauausschuss wurde einstimmig beschlossen, die Wohnung entsprechend den Auflagen durch den Bauphysiker Prof. Dipl. Ing. Dr. techn. Suntinger zu sanieren. Um 20:15 schloss der Bürgermeister die 2. Gemeinderatsitzung 2011

FETZENMARKTSAMMLUNG FF RASSACH

Nochmals wird auf den schon traditionellen Fetzenmarkt der FF Rassach am Sonntag, dem 10. April 2011 ab 7:00 Uhr hingewiesen und die Bevölkerung dazu herzlich eingeladen. Die Feuerwehr ersucht, nicht mehr benötigte bzw. wiederverwendbare Gegenstände zur Verfügung zu stellen. Die Mitglieder der FF- Rassach werden nur am Samstag, dem 2. April 2011 das gesamte Gemeindegebiet abfahren, um diese Gebrauchsgegenstände abzuholen. Wenn Sie wirklich Unbrauchbares durch die Freiwillige Feuerwehr entsorgen wollen, so geben Sie doch bitte den Feuerwehrmännern ein Entgelt für die kostenlose Entsorgung Ihres Sperrmülles. An diesem Tag können Sie wieder ihre Feuerlöscher in der Zeit von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr überprüfen lassen. Es besteht auch die Möglichkeit Feuerlöscher zu kaufen.

Ärztenotdienst 2. Quartal 2011 Sprengel Stainz - Groß-St. Florian Datum

2./3. April 9./10. April 16./17. April 23./24. April 25. April 30. April 1. Mai 7./8. Mai 14./15. Mai 21./22. Mai 28./29. Mai 2. Juni 4./5. Juni 11./12./13. Juni 18./19. Juni 23. Juni 25./26. Juni Dr. Friedrich, St. Stefan Dr. Leinich, Stainz Dr. DA Höll Stainz Dr. Deutschmann, St. Stainz Dr. Leinich, Stainz Dr. DA Gamillscheg Stainz Dr. DA Gamillscheg Stainz Dr. DA Salmhofer Bad Gams Dr. Leinich, Stainz Dr. DA Gamillscheg Stainz Dr. DA Höll Stainz Dr. DA Gamillscheg Stainz Dr. Leinich, Stainz Dr. DA Salmhofer Bad Gams Dr. Deutschmann, St. Stainz Dr. Friedrich, St. Stefan Dr. DA Höll Stainz

Arzt

03463/80220 03463/3880 03463/3377 03463/81455 03463/3880 03463/3311 03463/3311 03463/3800 03463/3880 03463/3311 03463/3377 03463/3311 03463/3880 03463/3800

Telefon

Dr. DA MR Heschl, Wettmannstätten Dr. DA Geier, Preding Dr. Otto, Gr.St.Florian Dr. Zach, Frauental Dr. Zach, Frauental Dr. Filzwieser, Gr.St.Florian Dr. Filzwieser, Gr.St.Florian Dr. Harter, Gr.St.Florian Dr. DA MR Heschl, Wettmannstätten Dr. Otto, Gr.St.Florian Dr. DA Geier, Preding Dr. Filzwieser, Gr.St.Florian Dr. Zach, Frauental Dr. Harter, Gr.St.Florian Dr. DA Geier, Preding Dr. Filzwieser, Gr.St.Florian Dr. DA MR Heschl, Wettmannstätten

Arzt

03185/8800 03185/8833 03464/2213 03462/2511 03462/2511

Telefon

03464/40861 03464/40861 03464/8188 03185/8800 03464/2213 03185/8833 03464/40861 03462/2511 03464/8188 03185/8833 03464/40861 03185/8800

03463/81455 03463/80220 03463/3377

1.

Zivilschutz-Probealarm in der Steiermark am 2. April 2011 133: Polizei 140: Bergrettung 144: Rettung 112: Euro Notruf

Wichtige Notrufnummern: 122: Feuerwehr 130: Landeswarnzentrale

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Bürgermeister

Information

4 pages

Find more like this

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

138298