Read Erdgasvertrag privat Seite 1.indd text version

AuftragzurGaslieferung

fürprivateKunden 1. 1.1 AuftrAgundtArifwAhl Hiermit beauftrage ich die SCHARR WÄRME GmbH & Co. KG mit der Lieferung von Erdgas auf Basis der nachstehenden Angaben. Aus der Übersendung einer Empfangsbestätigung ergibt sich die Zustimmung von SCHARR WÄRME, mit der der Gasliefervertrag zustande kommt. Die vereinbarten Preise ergeben sich aus dem gewählten Tarif und dem als Anlage beigefügten, aktuell gültigen Preisblatt,welchesVertragsbestandteilist. IchentscheidemichfürdenangekreuztenTarif. SCHARRMANT12 SCHARRMANT12BIO10 1.3 SCHARRMANT12BIO30 SCHARRMANT24 SCHARRMANT24BIO10 SCHARRMANT24BIO30 SCHARRMANT36

1.2

DieKlimaschutz-InitiativeSCHARRbluebietetdieMöglichkeit,dieGaslieferungklimaneutralzustellen. IchentscheidemichfürSCHARRblueundmöchteübereinenKlimaschutzaufschlagmeineGaslieferungklimaneutralstellen.

2.

lieferAdresse Herr Name Straße/Nr. PLZ/Ort Telefon E-Mail Frau Firma Geburtsdatum Vorname

Ichbineinverstanden,dassSCHARRWÄRMEmichauchtelefonischzuProduktenundTarifeninformiertundberät.

3.

AbweichenderechnungsAdresse Herr Name Straße/Nr. PLZ/Ort Frau Firma Geburtsdatum Vorname

4.

beginnderlieferung/AngAbenzumbisherigengAsversorger Lieferantenwechsel Umzug Neuanschluss (Datum)

DieLieferungsollzumnächstmöglichenZeitpunktbeginnen,jedochfrühestensam SollteunserWunschterminaufgrundvonKündigungsfristennichtmöglichsein,teiltunsSCHARRWÄRMEdiesbaldmöglichstmit. BisherigeKunden-/Vertrags-Nr. Gaszähler-Nr. Vorjahresverbrauch bisherigerGasversorger

(kWh)

WirhabenunserenGasliefervertragbereitsgekündigtzum WirhabenbeiunseremAltlieferanteneinSonderkündigungsrecht. DiesesSonderkündigungsrechtmusswahrgenommenwerdenbiszum füreinVertragsendezum WirfügendiesemVertrageineKopiederletztenGasrechnungbei.

(Datum)

(Datum) (Datum)

5.

ermächtigungzurkündigung Mit Abschluss dieses Auftrages bevollmächtigen wir SCHARR WÄRME zur Kündigung unseres bestehenden Gasliefervertrages undzumAbschlussallernotwendigenErklärungenundHandlungen,fallsdieserforderlichseinsollte.

SCHARR WÄRME GmbH & Co. KG

Liebknechtstraße 50 70565 Stuttgart

Telefon 0711 - 78 68 -1 Telefax 0711 - 78 68 - 366 Gebührenfrei 0800 - 797 27 25

[email protected] - waerme.de www.scharr - waerme.de

Registergericht: Amtsgericht Stuttgart HRA 13975 PHG: SCHARR WÄRME Verwaltungs- GmbH GF: Rainer Scharr, Günter Bölle, Markus König

6.

BankverBindung NamederBank Kontoinhaber Bankleitzahl Kontonummer

HiermitermächtigeichSCHARRWÄRMEwiderruflich,fälligeBeträgeperLastschriftvomo.g.Kontoeinzuziehen. Datum,UnterschriftKontoinhaber

7.

aBschlagszahlung DieAbschlagszahlungensindabLieferbeginnmonatlich,jeweilszumMonatsanfangfällig.

8. vertragsdauer / Preisgarantie DieVertragslaufzeitbeginntmitdervomNetzbetreiberbestätigtenNetznutzung.BeginntdieLieferungnichtzumMonatsersten,endetdieErstlaufzeit amEndedesletztenMonats.DerGasliefervertragverlängertsichautomatisch,wennernichtvoneinerVertragsparteimiteinerFristvon6Wochen zumMonatsendegekündigtwird. Tarif SCHARRMANT12 SCHARRMANT24 SCHARRMANT36 Preisgarantie 12Monate 24Monate 36Monate Vertragslaufzeit 12Monate 24Monate 24Monate Verlängerungslaufzeit 12Monate 12Monate 12Monate

9. 9.1 9.2

Widerrufssrecht / Widerrufsfolgen Dieser Auftrag kann von mir schriftlich innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Die Frist beginnt mit Unterschriftsdatum dieses Auftrages. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf istzurichtenan:SCHARRWÄRMEGmbH&Co.KG,Liebknechtstraße50,70565Stuttgart. Durch den Widerruf wird der Gaslieferauftrag aufgehoben. Der Anspruch auf Gaslieferung durch SCHARR WÄRME entfällt mit dem EingangderWiderrufserklärungbeiSCHARRWÄRME.ImFalleeineswirksamenWiderrufssinddiebeiderseitsempfangenenLeistungen zurückzugewähren.FürbereitsverbrauchtesGasmussWertersatzgeleistetwerden.

10. Mengenänderung / Preisänderung Sollte der tatsächliche Jahresverbrauch vom angegebenen Jahresverbrauch um mehr als 20% abweichen, so gilt für die gesamte Menge der Arbeitspreis der tatsächlich gelieferten Menge. SCHARR WÄRME wird den Preis automatisch an den Wert anpassen, derzumZeitpunktdesVertragsabschlussesgültigwar.

11. sonstiges 11.1 Sollte sich der gewünschte Lieferbeginn aufgrund einer noch bestehenden Vertragsbindung beim Altlieferanten um mehr als 3 Monate verzögern,soisteineLieferungzumvereinbartenPreisnichtmöglich. 11.2 Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Ergänzungen oder Änderungen dieses Auftrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auchfürÄnderungenoderErgänzungendieserSchriftformklausel. 11.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Auftrages ganz oder teilsweise rechtsunwirksam oder undurchführbar sein oder werden, wirddieGültigkeitderübrigenBestimmungenhiervonnichtberührt.DieunwirksameBestimmungsollvielmehrdurcheinerechtlichwirksameRegelungersetztwerden,diedemSinnundZweckderunwirksamenBestimmungamnächstenkommt. 11.4 ErgänzendgeltendiebeigefügtenAllgemeinenGeschäftsbedingungenfürdenBereichErdgas.DiesesindwesentlicherBestandteildieses Auftrages. 11.5 DieGaslieferungsetzteinenbestehendenAnschlussandasNetzdesörtlichenNetzbetreibersvoraus.Unabhängigvondenobenstehenden FestlegungengeltendaherdiejeweilsgültigenBedingungendesAnschlussvertragesmitdemörtlichenNetzbetreiber.

Ort Anzeige Außendienst Empfehlung

Datum Fahrzeugbeschriftung

Unterschrift GelbeSeiten,Telefonbuch

[email protected] - waerme.de www.scharr - waerme.de

BitteunterstützenSieunserMarketingundteilenSieunsmit,wieSieaufunsaufmerksamgewordensind.VielenDank! Internet Messe,Flyer Presse

SCHARR WÄRME GmbH & Co. KG Liebknechtstraße 50 70565 Stuttgart Telefon 0711 - 78 68 -1 Telefax 0711 - 78 68 - 366 Gebührenfrei 0800 - 797 27 25 Registergericht: Amtsgericht Stuttgart HRA 13975 PHG: SCHARR WÄRME Verwaltungs- GmbH GF: Rainer Scharr, Günter Bölle, Markus König

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ERDGAS DER SCHARR WÄRME GMBH & CO. KG

1. 1.1 1.2 1.3 2. 3. 3.1 3.2 3.3 3.4 3.5 3.6 4. 4.1 4.2. 4.3 4.4 4.5 5. 5.1 5.2 5.3 5.4 6. 6.1 6.2 6.3 7. 7.1 7.2 7.3 7.4 7.5 7.6 Geltungsbereich DieseVerkaufs-undLieferbedingungengeltenfürdieVerkaufs-undLiefergeschäftederUnternehmenderSCHARRUnternehmensgruppe(nachfolgendjeweils,,SCHARR"genannt). FüralleLeistungenvonSCHARRgeltenausschließlichdieVerkaufs-undLieferbedingungenderSCHARR-Unternehmensgruppe.Entgegenstehende,abweichende,sowiesolcheGeschäftsbedingungendesKunden,dieindiesenVerkaufs-undLieferbedingungennichtgeregeltsind,erkenntSCHARRnichtan,esseidenn,SCHARRhätteihrerGel- tungausdrücklichschriftlichzugestimmt.Diesgiltauchdann,wennSCHARRdieLeistungeninKenntnisentgegenstehenderodervondenvorliegendenVerkaufs-undLieferbedingungenabweichenderGeschäftsbedingungenvorbehaltlosausführt. ImunternehmerischenVerkehrgeltendieVerkaufs-undLieferbedingungenvonSCHARRauchfürallekünftigen GeschäftsbeziehungenmitdemKunden,ohnedasseshierzujeweilseinesausdrücklichenHinweisesbedarf. Angebot und Annahme - Bisherige Vertragsverhältnisse DerVertragmitdemKundenkommtdurchdieBestätigungvonSCHARRinTextformunterAngabedesgeplanten Lieferbeginnszustande.DertatsächlicheLieferbeginnhängtdavonab,dassallefürdieBelieferungnotwendigen Maßnahmen(KündigungdesbisherigenLieferantenetc.)erfolgtsind. Abgabebegünstigte Lieferungen IstdieWareabgabebegünstigtundisteineförmlicheEinzelerlaubnisfürdiesteuerfreieVerwendungderWare erforderlich,hatderKundeSCHARRrechtzeitigvorderLieferungeinefürdenAuslieferungszeitpunktgültigeAusfertigungdesErlaubnisscheinszukommenzulassen.SCHARRistnichtverpflichtet,dieWareauszuliefern,wenn keingültigerErlaubnisscheinvorliegt. Bei zugelassenem Erlaubnisscheinverzicht ist anzugeben, zu welchem Zweck die Ware verwendet werden soll. IndenFällen,indenenderKundedieWareimSteueraussetzungsverfahrenbezieht,versichertderKundedurch ÜbermittlungseinerVerbrauchssteuer-Nr.,dieihmvondenZollbehördenalsKennzeichnungseinerihmerteilten Einzelerlaubniszugeordnetwurde,dasserhierzuberechtigtist. SCHARRistnichtverpflichtet,dieGültigkeitdesErlaubnisscheinsbzw.dervomKundenübermitteltenVerbrauchssteuer-Nr.unddasVorliegendergesetzlichenVoraussetzungenfürdieAbgabebegünstigterLieferungenzu überprüfen. IstdieWarezurAusfuhrausdemErhebungsgebietbestimmt,istderKundebeimWeiterverkaufverpflichtet,die AbfertigungderWarezueinemneuen,aufdenKundenlautendennational-odergemeinschaftsrechtlichvorgesehenenVersandverfahrenzubeantragen. DerKundehatSCHARRvonallenNachteilenfreizustellen,dieausderetwaigenUngültigkeitdesErlaubnisscheins oderderVerletzungsonstigergesetzlicherVorschriftendurchdenKundenentstehen.InsbesondereistderKunde dafürverantwortlich,dassdieWarenurfürdenZweckverwendetwird,fürdensiesteuer-undzollrechtlichvorgesehen und zulässig ist; er hat SCHARR Steuer- und/oder Zollabgaben, die SCHARR aufgrund bestimmungswidrigerVerwendungderWarebezahlenmuss,zuerstatten. Umfang und Durchführung der Lieferung - Höhere Gewalt - Selbstbelieferungsvorbehalt Weiterleitungsverbot SCHARRistverpflichtet,denGasbedarfdesKundenentsprechenddenRegelungendiesesVertrageszudecken. Diesgiltnicht,soweitundsolangederNetzbetreiberdenNetzanschlussunddieAnschlussnutzunguntebrochen hat,insbesonderebeiVorliegenderVoraussetzungenfüreineUnterbrechunggemäßderNiederdruckanschlusverordnung(NDAV),insbesonderegemäߧ§17oder24NDAV,undsoweitundsolangeSCHARRanderErzeugung, demBezugoderdervertragsgemäßenLieferunginFällenhöhererGewalt(vgl.Ziffer4.2.)gehindertist. FällehöhererGewaltsindunvorhergeseheneEreignisse,aufdieSCHARRkeinenEinflussunddieSCHARRnichtzu vertretenhat.Hierzuzählendiefolgenden,nichtabschließendaufgeführtenBeispiele:BehördlicheMaßnahmen undAnordnungen(gleichgültig,obdiesegültigoderungültigsind),Feuer,Überschwemmungen,Stürme,Explosio- nen,Aufstände,Naturkatastrophen,Krieg,Sabotage,Arbeitskämpfe(einschließlichAussperrungundStreiks).Fälle höhererGewaltkönnenauchwährendeinesLieferverzugeseintreten. SCHARRwirdauchdannvonseinerLieferverpflichtungbefreit,soweitundsolangeSCHARRunverschuldetselbstnicht rechtzeitigmitderrichtigen,zurErfüllungdesVertragesbestelltenWarebeliefertwird. BeieinerUnterbrechungoderbeiUnregelmäßigkeiteninderGasversorgungist,soweitessichumFolgeneinerStörungdesNetzbetriebseinschließlichdesNetzanschlusseshandelt,SCHARRebenfallsvonseinerLeistungspflichtbefreit. DerKundewirddasErdgaslediglichzureigenenVersorgungnutzen.EineWeiterleitunganDritteistunzulässig. Einstellung der Lieferung - Fristlose Kündigung SCHARRistberechtigt,sofortdieLieferungeinzustellenunddieAnschlussnutzungunterbrechenzulassen,wenn derKundeinnichtunerheblichemMaßeschuldhaftGasunterUmgehung,BeeinflussungodervonAnbringungder Messeinrichtungenverwendet(,,Gasdiebstahl"). GleichesgiltbeiZahlungsverzugdesKundeninnichtunerheblicherHöhe,wenndemKundenspätestensvierWochen zuvordieUnterbrechungangedrohtunddreiWerktagevorherdieUnterbrechungerneutangekündigtwurde. JedeParteikanndenVertragbeiVorliegenderVoraussetzungenvon§314BGBauswichtigemGrund,ohneEin- haltungeinerFristkündigen.SCHARRwirddaraufhindieLieferungeinstellen.EinwichtigerGrundliegtinsbesondere vor,wenndieVoraussetzungennachZiffer5.1,5.2gegebensindsowieimFalledesZahlungsverzugsmiteinem nichtunerheblichenBetrag. EinwichtigerGrundliegtauchvor,wenneinZwangsvollstreckungsverfahrengegendasgesamteVermögender anderenParteiodereineswesentlichenTeilsdiesesVermögenseingeleitetwurde,GründefürdieEröffnungeines Insolvenzverfahrens gegen die andere Partei vorliegen oder die andere Partei einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrensstellt. Zahlungsbestimmungen - Sicherheiten - Aufrechnung SämtlicheRechnungsbeträgesindnachZugangderRechnungohneAbzugimWegedesLastschriftverfahrenszu zahlen.BeivereinbartemZahlungszielbeginntdieFristmitdemTagderLieferung.DieZahlungistnurdannrechtzeitigerfolgt,wennSCHARRüberdasGeldamFälligkeitstagverfügenkann. Werden für SCHARR nach Vertragsschluss tatsächliche Anhaltspunkte für eine Vermögensverschlechterung oder sonstigeTatsachenerkennbar,diedieAnnahmerechtfertigen,dassderAnspruchvonSCHARRaufdieGegenleistung durch mangelnde Leistungsfähigkeit des Kunden gefährdet wird, ist SCHARR berechtigt, die Lieferung zu verweigernund/oderSicherheitsleistungzufordernund/odergewährteZahlungszielezuwiderrufen.FürdenFall, dassderKundenichtinderLageist,innerhalbangemessenerFristdiegeforderteSicherheitzustellen,istSCHARR berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Bereits bestehende Ansprüche aus erbrachten Lieferungen oder wegen Verzugsbleibenunberührt. AufrechnungsrechtekönnenvomKundennurdanngeltendgemachtwerden,wennSCHARRseineGegenansprüche anerkannthatoderdieserechtskräftigfestgestelltsind. Messung - Abschlagszahlungen - Schlussrechnung - Anteilige Preisberechnung DieMengedesgeliefertenGaseswirddurchMesseinrichtungendeszuständigenMessstellbetreibersermittelt.Die Ablesung der Messeinrichtung wird vom Messdienstleister, Netzbetreiber, von SCHARR oder auf Verlangen von SCHARRoderdesNetzbetreiberskostenlosvomKundendurchgeführt.DerKundekanneinerSelbstablesungwidersprechen,wennihmdiesenichtzumutbarist.KönnendieMesseinrichtungennichtabgelesenwerdenoderzeigen siefehlerhaftan,sokönnenSCHARRund/oderderNetzbetreiberdenVerbrauchinsbesondereaufderGrundlage derletztenAblesungschätzenoderrechnerischabgrenzen,wobeidietatsächlichenVerhältnisseangemessenberücksichtigtwerden. DerKundehatnachvorherigerBenachrichtigungdemmiteinemAusweisversehenenBeauftragtenvonSCHARR ZutrittzuseinemGrundstückundzuseinenRäumenzugestatten,soweitdieszurErmittlungderpreislichenBemessungsgrößenoderzurAblesungderMesseinrichtungenerforderlichist.DieBenachrichtigungkanndurchMitteilung andenKundenoderdurchAushangamoderimjeweiligenHauserfolgen.SiemussmindestenseineWochevor demBetretungsterminerfolgen;mindestenseinErsatzterministanzubieten.DerKundehatdafürSorgezutragen, dassdieMesseinrichtungenzugänglichsind. SCHARR kann vom Kunden ein- oder zweimonatlich Abschlagszahlungen verlangen. SCHARR berechnet diese unter Berücksichtigung des voraussichtlichen Verbrauchs und/oder der Abrechnung der vorangegangenen 12 MonatenachbilligemErmessen.LiegtdieletzteJahresabrechnungnichtvor,istderLieferantauchzueinerentsprechenden Schätzung unter Berücksichtigung des durchschnittlichen Verbrauchs vergleichbarer Kunden berechtigt. Macht der Kunde glaubhaft, dass der Verbrauch erheblich von der Schätzung abweicht, ist dies angemessenzuberücksichtigen.RechtedesKundennach§40Abs.2EnWGbleibenunberührt. ZumEndejedes(vonSCHARRfestgelegten)AbrechnungsjahresundzumEndedesLieferverhältnisseswirdvonSCHARR eineSchlussrechnungerstellt,inwelcherdertatsächlicheUmfangderBelieferungunterAnrechnungderAbschlagszahlungen abgerechnet wird. Ergibt sich eine Abweichung der Abschlagszahlungen von der Abrechnung der tatsächlichenBelieferung,sowirdderzuvieloderzuwenigberechneteBetragerstattetbzw.nachentrichtetoder mitdernächstenAbschlagszahlungverrechnet.RechtedesKundennach§40Abs.2EnWGbleibenunberührt. DerKundekannjederzeitvonSCHARRverlangen,eineNachprüfungderMesseinrichtunganseinerAbnahmestellegemäߧ40GasNZVzuveranlassen.DieKostenderNachprüfungfallendemKundennurdannzurLast,sofern diegesetzlichenVerkehrsfehlergrenzennichtüberschrittenwerden.ErgibteineNachprüfungderMesseinrichtungen eineÜberschreitungderVerkehrsfehlergrenzenoderwerdenFehlerinderErmittlungdesRechnungsbetragesfestgestellt,sowirdderzuvieloderzuwenigberechneteBetragerstattetodernachentrichtet.Ansprüchesindaufden derFeststellungdesFehlersvorhergehendenAblesezeitraumbeschränkt,esseidenn,dieAuswirkungdesFehlers kannübereinengrößerenZeitraumfestgestelltwerden;indiesemFallistderAnspruchaufdenZeitraumseitVertragsbeginn,längstensaufdreiJahrebeschränkt. ÄndernsichdievertraglichenPreisewährenddesAbrechnungsjahres,soerfolgtdieAufteilungderArbeitspreise mengenanteilig, wobei die Mengen rechnerisch abgegrenzt werden können und ggf. des Grundpreises jeweils tagesanteilig.DienachderPreisänderunganfallendenAbschlagszahlungenwerdenprozentualangepasst. 8. 8.1 8.2 8.3 8.4 8.5 8.6. 8.7. 9. 9.1 9.2 9.3 9.4 Preise und Preisanpassungen - Steuern, Abgaben und sonstige hoheitlich auferlegte Belastungen Der Gesamtpreis setzt sich aus dem Arbeitspreis und ggf. dem Grundpreis zusammen. Er beinhaltetdenEnergiepreis,dieKostenfürMessstellenbetrieb,MessungundAbrechnung-soweitdieseKostenSCHARR in Rechnung gestellt werden -, das an den Netzbetreiber abzuführende Netzzugangsentgelt sowie die RegelernergieumlageunddieKonzessionsabgaben. DiePreiseverstehensicheinschließlichderEnergie-undzuzüglichderUmsatzsteuerinderjeweilsgeltendenHöhe (Nettopreise),bzw.einschließlichderUmsatzsteuerinderjeweilsgeltendenHöhe(Bruttopreise). WirddieBelieferungoderdieVerteilungvonErdgasnachVertragsschlussmitzusätzlichenSteuern,Abgabenoder Umlagenbelegt,kannSCHARRdiehierausentstehendenMehrkostenandenKundenweiterberechnen.Diesgiltnicht, soweitdieMehrkostennachHöheundZeitpunktihresEntstehensbereitsbeiVertragsschlusskonkretvorhersehbar warenoderdiejeweiligegesetzlicheRegelungderWeiterberechnungentgegensteht.DieWeitergabeistaufdie Mehrkostenbeschränkt,dienachdemSinnundZweckdergesetzlichenRegelung(z.B.nachKopfodernachVerbrauch)demeinzelnenVertragsverhältniszugeordnetwerdenkönnen.MitderneuenSteueroderAbgabekorrespondierendeKostenentlastung-z.B.derWegfalleineranderenSteuer-sindanzurechnen.EineWeitergabekann mitWirksamwerdenderbetreffendenRegelungerfolgen.DerKundewirdüberdieAnpassungspätestensmitder Rechnungsstellunginformiert. Ziffer8.3giltentsprechend,fallssichdieHöheeinernachZiffer8.3weitergegebenenSteueroderAbgabeändert; beieinemWegfallodereinerAbsenkungistSCHARRzueinerWeitergabeverpflichtet. Ziffer8.3und8.4geltenentsprechend,fallsaufdieBelieferungoderdieVerteilungvonErdgasnachVertragsschluss eine hoheitlich auferlegte, allgemein verbindliche Belastung (d. h. keine Bußgelder o. ä.) entfällt, soweit dieseunmittelbarenEinflussaufdieKostenfürdienachdiesemVertraggeschuldetenLeistungenhat. EinePreisänderungodereineÄnderungderKonditionenzumAblaufderPreisgarantieoderausZiffer8.5resultie- rendwirdderLieferantdemKundenspätestenssechsWochenvordemgeplantenWirksamwerdeninTextformmitteilen.IstderKundemitdermitgeteiltenPreisanpassungnichteinverstanden,haterdasRecht,denVertragmiteiner FristvoneinemMonatzumMonatsendeaufdenZeitpunktdesWirksamwerdensderPreisanpassunginTextformzu kündigen.HieraufwirdderKundevomLieferanteninderMitteilunggesonderthingewiesen. UngeachtetvorstehenderBestimmungenkannderKundeInformationenüberdieaktuellenPreiseunterderTel.-Nr. 0711-7868-599undimInternetunterwww.scharrmant-gas.deerhalten. Beschaffenheit der Ware - Mängelansprüche AlleMusterundAnalysedatengebennurunverbindlicheAnhaltspunktefürdiedurchschnittlicheBeschaffenheitder Ware,esseidenn,dassdieParteienetwasAbweichendesvereinbarthaben. ImunternehmerischenVerkehrverjährenMängelansprücheinnerhalbvon12MonatenabGefahrenübergang.Dies giltnicht,soweitdasGesetzgemäßden§438Abs.1Nr.2BGB(BauwerkeundSachenfürBauwerke),§479Abs.1 BGB(Rückgriffsanspruch),§634aBGB(Baumängel)und§438Abs.2BGB(Arglist)längereFristenvorschreibt. BeanstandungenmüssenSCHARRgegenüberimunternehmerischenVerkehrunverzüglich,spätestensjedochinnerhalbvonsiebenTagennachLieferung(offeneMängel)oderEntdeckungdesMangelsmitgeteiltwerden. SchadenersatzkannderKundenurnachderMaßgabedernachfolgendenZiffer10verlangen.

10. Haftung 10.1 AnsprüchewegenSchädendurchUnterbrechungoderbeiUnregelmäßigkeiteninderGasversorgungsind,soweit essichumFolgeneinerStörungdesNetzbetriebeseinschließlichdesNetzanschlusseshandelt,gegenüberdem Netzbetreibergeltendzumachen(§18NDAV). 10.2 SCHARRwirdunverzüglichüberdiemitderSchadensverursachungzusammenhängendenTatsachenAuskunftgeben, wennsieihmbekanntsindodervonihminzumutbarerWeiseaufgeklärtwerdenkönnenundderKundedieswünscht. 10.3 SCHARRhaftetimÜbrigenaufSchadenersatzundaufErsatzdervergeblichenAufwendungenimSinnedes§284 BGB(nachfolgend,,Schadenersatz"genannt)wegenmangelhafteroderverspäteterLieferungoderLeistungsowie wegenVerletzungsonstigervertraglicheroderaußervertraglicherPflichteninsbesondereausunerlaubterHandlung, nurbeiVorsatzodergroberFahrlässigkeit.DievorstehendeHaftungsbeschränkunggiltnichtbeiVerletzungendes Lebens,desKörpersoderderGesundheit,beiderÜbernahmeeinerGarantieodereinesBeschaffungsrisikos,der VerletzungwesentlicherVertragspflichtensowiebeiderHaftungnachdemProdukthaftungsgesetz. 10.4.DerSchadenersatzwegenVerletzungwesentlicherVertragspflichtenistaufdenErsatzsolcherSchädenbeschränkt, dieSCHARRbeiVertragsschlussaufgrundfürSCHARRerkennbarerUmständealsmöglicheFolgehättevoraussehen müssen(vertragstypischeSchäden),soweitnichtVorsatzodergrobeFahrlässigkeitvorliegtoderwegeneinerVerlet zungdesLebens,desKörpersoderderGesundheitoderderÜbernahmeeinerGarantieodereinesBeschaffungs risikossowienachdemProdukthaftungsgesetzgehaftetwird. 10.5 Die vertragstypischen Schäden im Sinne der vorstehenden Ziff. 9.2 betragen im unternehmerischen Verkehr a) pro Schadensfall: maximal das Zweifache des Nettoumsatzes des Auftrages, in dessen Zusammenhang der Schadensfallverursachtwurde;und b)beimehrerenSchadensfälleninBezugaufdenselbenKundeninnerhalbeinesKalenderjahres:maximal50% desNettoumsatzes,zuwelchemderKundeProdukteindemKalenderjahr,indemdieSchadensfälleeingetreten sind,vonSCHARRbezogenhat.MaßgeblichfürdieBemessungdesNettoumsatzessinddieZahlungseingänge beiSCHARRindemjeweiligenKalenderjahr. InjedemFallsindimunternehmerischenVerkehrvertragstypischeSchädenimSinnevonZiff.9.2keineindirekten Schäden(z.B.entgangenerGewinnoderSchäden,dieausProduktionsunterbrechungenresultieren). 10.6 UnabhängigvondenvorstehendenZiff.10.3bis10.5sindbeiderBestimmungderHöhedergegenSCHARR bestehendenSchadensersatzansprüchediewirtschaftlichenGegebenheitenbeiSCHARR,Art,UmfangundDauer der Geschäftsverbindung, etwaige Verursachungs- und Verschuldensbeiträge des Kunden nach Maßgabe des § 254 BGB angemessen zu Gunsten von SCHARR zu berücksichtigen. Insbesondere müssen die Schaden ersatzleistungen, Kosten und Aufwendungen, die SCHARR zu tragen verpflichtet ist, in einem angemessenen VerhältniszumWertderLeistungenvonSCHARRstehen. 10.7 SämtlicheHaftungsbeschränkungengeltenimgleichenUmfangfürErfüllungs-undVerrichtungsgehilfen. 10.8 EineÄnderungderBeweislastzumNachteildesKundenistmitdenvorstehendenRegelungennichtverbunden. 10.9 WesentlicheVertragspflichtenimSinnederZiffer10.3.und10.4.sindsolchePflichten,derenErfüllungdieordnungs gemäßeDurchführungdesVertragesüberhaupterstermöglichtundaufderenEinhaltungderKunderegelmäßig vertrauendarf. 11. Umzug - Lieferantenwechsel - Rechtsnachfolge 11.1 Einen Umzug hat der Kunde SCHARR mit einer Frist von sechs Wochen zum Ende des Kalendermo nats, in welchen der Umzug fällt, unter Angabe der neuen Anschrift in Textform anzuzeigen. Erfolgt die Mitteilung des Kunden schuldhaft verspätet oder gar nicht, haftet er gegenüber dem Lieferanten fürvonDrittenanderursprünglichvereinbartenAbnahmestelleentnommenesGas. 11.2 EinUmzugdesKundenbeendetdenLiefervertragnur,wennderKundeausdemGebietdesNetzbetreibersindas Gebiet eines anderen Netzbetreibers umzieht. Der Lieferant unterbreitet dem Kunden für die neue AbnahmestellegerneeinneuesAngebotüberdieBelieferungmitErdgas. 11.3 BeieinemUmzuginnerhalbdesGebieteseinesNetzbetreibersistderKundeberechtigtdenVertragmiteinerFrist vonfünfWochenzumEndeeinesKalendermonatsinTextformzukündigen. 11.4 SCHARRgewährleisteteinenunentgeltlichenundzügigenLieferantenwechsel,soweitderKundedenbestehenden Liefervertragordnungsgemäßgekündigthat. 11.5 SCHARRistberechtigt,dieRechteundPflichtenausdemVertragalsGesamtheitaufeinenRechtsnachfolgerzuüber tragen.DieÜbertragungwirderstwirksam,wennderKundezustimmt.DieZustimmungdarfnurverweigertwerden, wennbegründeteZweifelandertechnischenoderwirtschaftlichenLeistungsfähigkeitdesRechtsnachfolgersbestehen. 12. 13. Kündigung durch den Kunde DerVertragkannnachAblaufderVertragslaufzeitjederzeitmiteinerFristvonsechsWochenzumMonatsendegekündigtwerden.DieKündigunghatschriftlichzuerfolgen. Abtretung DieAbtretungvonAnsprüchengegenSCHARRistnurnachvorherigerschriftlicherZustimmungvonSCHARRzulässig.EinAnspruchaufErteilungeinersolchenZustimmungbestehtnicht.§354aHGBbleibtunberührt.

14. Genehmigungen - Energiesteuer-Hinweis 14.1 DerKundeistverpflichtet,sichüberdiegeltendenSicherheitsbestimmungenfürdieLagerungundVerwendungder vonSCHARRgeliefertenWarezuinformierenunddieseeinzuhalten. 14.2 FürdasaufBasisdiesesVertragesbezogeneErdgasgiltfolgenderHinweisgemäßderEnergiesteuer-Durchführungs verordnung:,,SteuerbegünstigtesEnergieerzeugnis!DarfnichtalsKraftstoffverwendetwerden,esseidenn,eine solcheVerwendungistnachdemEnergiesteuergesetzoderderEnergiesteuer-Durchführungsverordnungzulässig. JedeandereVerwendungalsKraftstoffhatsteuer-undstrafrechtlicheFolgen.InZweifelsfällenwendenSiesichbitte anIhrzuständigesHauptzollamt." 15. Anzuwendendes Recht - Erfüllungsort - Gerichtsstand 15.1 DieVertragsbeziehungenunterliegenausschließlichdemmateriellenRechtderBundesrepublikDeutschlandunterAus schluss der kollisionsrechtlichen Bestimmungen. Erfüllungsort für alle Lieferungen und Leistungen im unternehmer ischenGeschäftsverkehristdieLieferstellevonSCHARR.DiesgiltauchfürfrachtfreieLieferungen. 15.2 Gerichtsstand für Unternehmen, Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches SondervermögenistStuttgart. 16. Datensicherung und -verarbeitung DerKundeerklärtsichdamiteinverstanden,dassdieimRahmendesVertragsschlusseserhobenenpersönlichen Datenautomatisiertverarbeitetwerden.SCHARRwirddieseDatennurimRahmenunddenGrenzendesBDSG verarbeitenundverwenden.DieWeitergabederDatenanDritteerfolgtnurimRahmenderErfordernisseeiner ordnungsgemäßenAuftragsabwicklung.

Stand12/2011

SCHARRWÄRMEGmbH&Co.KG

Information

Erdgasvertrag privat Seite 1.indd

3 pages

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

233954