Read Microsoft Word - Preisliste_2010.doc text version

Scherer & Kohl GmbH & Co. KG

Preisliste 2010

ABBRUCH ENTSORGUNG FLÄCHENRECYCLING BAUSTOFFRECYCLING

Anfahrtsskizzen zu den Werken Ludwigshafen und Mannheim Anschrift:

Inselstr. 20 Kaiserwörthhafen 67065 Ludwigshafen Telefon (Waage): 0621/5720056

Anschrift:

Landzungenstr. 1 Handelshafen 68159 Mannheim Telefon (Waage): 0621/1222521

Gültig ab dem 01. März 2010

Seite 2 von 11

Annahmegebühren Ludwigshafen / Mannheim

Sorte

401000 423000 403000 410000 402000 413000 422000 433000 414000 415500 404000

Mineralische Abfälle

Stein- und Betonaufbruch bis 60 cm Kantenlänge,

Feinanteil kleiner 10 %, sortenreiner Beton- Steinbruch (leichte Armierung)

EAK-Nr.

17 01 01 17 05 04 17 01 01 17 01 01 17 01 07 17 01 02 17 03 02 17 03 02 17 08 02 17 08 02 17 05 04

EP (/to.)

5,60 5,60 8,80 25,00 6,70 5,00 11,50 13,50 39,50 55,00 23,50

Sand, Kies, Schotter <=Z 1.1

Rohboden siebfähig, Boden und Steine mit Ausnahme derjenigen, die unter 170503 fallen

Stein- und Betonaufbruch über 60 cm Kantenlänge

Feinanteil kleiner 10 %, sortenreiner Beton- Steinbruch (leichte Armierung)

Betonbrocken, Fertigteile, schwere Armierung Abbruchschutt

Feinanteil maximal 20 %

Tondachziegel und Tonbausteine, hart gebrannt

Feinanteil kleiner 10 %

Straßenaufbruch und Asphalt, teerfrei

Feinanteil kleiner 20 %, PAK- Gehalt maximal 5 mg/kg

Straßenaufbruch und Asphalt über 60 cm Kantenlänge

Feinanteil kleiner 20 %, PAK- Gehalt maximal 5 mg/kg

Leichtbaustoffe

Gasbeton, Bims, Ytong, Perlton oder ähnliches

Baustoffe auf Gipsbasis

Rigips

Erdaushub <=Z 1.1

auch mit Abbruchschutt oder Steinen vermischt

Kleinanlieferungen

400001 400004 400002 400003 Kleinanlieferungen Bauschutt

PKW, PKW-1-Achs-Anhänger

EP (/Psch.)

17 01 07 17 05 04 17 01 07 17 05 04 16,40 16,40 24,80 24,80

Kleinanlieferungen Erdaushub

PKW, PKW-1-Achs-Anhänger

Kleinanlieferungen Bauschutt

Kleintransporter, Tandemhänger, PKW-2-Achs-Anhänger

Kleinanlieferungen Erdaushub

Kleintransporter, Tandemhänger, PKW-2-Achs-Anhänger

Nachstehende Entsorgung nur in Verbindung mit Containergestellung

501000 505000 506000 507600 415000 412000 Abfälle zur Kompostierung Altholzabfälle Kat. A 1, unbehandelt

sauber und sortenrein

EP (/to.)

66,00 13,00 25,00 65,00 180,00 35,00

20 02 01 17 02 01 17 02 01 17 02 04 17 09 04

Altholzabfälle Kat. A 2,3, behandelt und/oder beschichtet

sortenrein

Altholzabfälle Kat. A 4, mit schädlichen Verunreinigungen

sortenrein

Baumischabfälle Zulage (Sortierzuschlag) bei Anlieferungen mit Störstoffen > 3% (z. B. Kunststoffe, Papier, Folienreste, Holz, usw.)

Auf eine sortenreine Anlieferung weisen wir ausdrücklich hin!

Mineralische sowie sonstige Abfälle jedoch schadstoffbelastet (bsp. Asbest, Eternit, KMF usw.)

Jeweilige Fachabteilung siehe Seite 10 dieser Preisliste

auf Anfrage

Nettopreise zzgl. gesetzl. MwSt.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise: Größere Anlieferungsmengen müssen im Vorfeld mit unserer jeweiligen Fachabteilung abgestimmt werden.

Gültig ab dem 01. März 2010

Seite 3 von 11

Preisliste für Baustoffe Ludwigshafen / Mannheim

RECYLIT® ist ein eingetragenes Warenzeichen

Sorte

Produkte

EP (/to.)

Baustoffe für den Strassen- und Tiefbau sowie Wege- und Landschaftsbau

801000 803000 706000 707000 735000 736000 807000 805000 714000 730000 722000 723000 614000 710000 ® RECYLIT -Frostschutzmaterial 0/32, 0/45, 0/56 güteüberwacht

nach TL-Gestein-StB/TL SoB-StB

4,80 3,40 2,70 6,00 8,00 7,00 8,80 Werk Ludwigshafen 10,90 7,60 Werk Mannheim Werk Mannheim Werk Mannheim 8,10 6,50 5,70 9,50 9,20

Recyclinggemisch 0/32, 0/45, 0/56

nicht güteüberwacht

Auffüll-Steingemisch 0/32, 0/45, 0/56

nicht güteüberwacht

RECYLIT-Tragschicht 0/32, 0/45, 0/56 güteüberwacht

Frost- und Tragschichtmaterial (KFT) güteüberwacht nach TL-Gestein-StB/TL SoB-StB

RECYLIT-Tragschicht 0/16

speziell für wassergebundene Oberflächen; aus gebrochenem Beton

Werk Mannheim Werk Ludwigshafen

RECYLIT-Tragschicht 0/32, 0/56

aus gebrochenem Beton

Naturhartgestein Schotter 0/32, 0/45, 0/56

als Sekundärbaustoff nach TL-Gestein-StB/TL SoB-St

RC-Gleisschotter gewaschen

nach DIN EN 13450

RECYLIT-Schotter 32/56, 32/45

speziell für Straßen- und Tiefbau

RECYLIT-Schotter 8/32 und 16/32

speziell für Straßen- und Tiefbau

Grobschlag 32/100

nicht güteüberwacht

BVM 0- 100

nicht güteüberwacht

Natur-Schotter 0/45

nicht güteüberwacht

RECYLIT-Pflastersplitt 0/8 güteüberwacht

nach TL-Gestein-StB/TL SoB-StB sowie TL- Pflaster (geeignet als Bettungsmaterial)

729000 747000 713000 702000 744000 709000 748000 704000 705000 711000 712000

RECYLIT-Steinsplitt 2/8, 8/16

gesiebt, geeignet für Drainagen

Werk Mannheim Werk Ludwigshafen

11,20 12,20 25,00 4,50

RECYLIT-Steinsplitt 0/8- 16, 2/8, 8/11- 16, 11/16- 22, 16/22

nach DIN 4226, DIN EN 13043 (gewaschener Edelsplitt), als Zugschlagsstoffe geeignet

Ziegelsplitt 3/16

speziell für Dachbegrünung geeignet

Werk Mannheim

Kanalsand 0/2

als Rohr- Kabelbettung geeignet

RECYLIT-Brechsand 0/2

gewaschen

Werk Ludwigshafen Werk Mannheim Werk Mannheim

5,80 5,50 12,50 1,00 1,00

RECYLIT-Brechsand 0/3

speziell für den Wege und Landschaftsbau

Ziegelsand 0/3 Recycling-Auffüllmaterial 0/20

gut verdichtbar

Füllboden

gesiebt und aufgelockert

Mutterboden

gesiebt und aufgelockert, mit eingearbeitetem Kompostanteil

Werk Mannheim

9,50

auf Anfrage auf Anfrage

Schotterrasenmischungen

Herstellung erfolgt nach Bedarf auf Kundenwunsch. Geeignet als Bankettmaterial.

Auslieferungen von sonstigen mineralischen Baustoffen (Kies und Sand sowie Naturbaustoffe)

Nettopreise zzgl. gesetzl. MwSt.

Gültig ab dem 01. März 2010

Seite 4 von 11

Container

Pos.

Leistung (Container aufstellen, tauschen oder abziehen)

Zone 1 Preis

(/St.)

Zone 2 Preis

(/St.)

75,00 80,00 90,00 109,00 109,00 ½ EP

Zone 3 Preis

(/St.)

85,00 90,00 100,00 119,00 119,00 ½ EP

* (X) = Zonenangabe 1, 2, 3

132(X)* 133(X) 134(X) 135(X) 136(X) 131-0

Container Container Container Container Container Erstgestellung

ASK 6 m³ asymmetrisch, offen ASK 8 m³ asymmetrisch, offen ASK 10 m³ asymmetrisch, offen ASK 20 m³ asymmetrisch, offen HKL 40 m³ mit Türen

55,00 60,00 70,00 89,00 94,00 28,00

Container-Miete bis 10 Tage frei, ab 11.Tag je Tag 1,50

Nettopreise zzgl. gesetzl. MwSt.

Gültig ab dem 01. März 2010

Seite 5 von 11

Allgemeine Preisliste für Maschinen- und Gerätevorhaltung

Pos.

2000

2001 2002 2003 2004 2006

Maschinen bzw. Gerätetyp

Radlader

Zettelmeyer Volvo Zettelmeyer Volvo Volvo Raupe Cat Delta Raupe Cat Raupe Cat Laderaupe Fiat ZL 602 L 90 ZL 2002 L 120 L 180 D 5mit 6-facher Tilteinrichtung D6 D4 FL 14 8 m³ 4 m³ 5 m³ 5 m³ 5 m³ mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung 22,0 t 24,0 t 30,0 t 32,0 t 40,0 t Meiseldurchmesser 110 mm Meiseldurchmesser 160 mm Meiseldurchmesser 160 mm Meiseldurchmesser 180 mm Meiseldurchmesser 180 mm mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung

EP (/Std.)

64,00 91,00 91,00 99,00 119,00 100,00 100,00 85,00 85,00 119,00 89,00 92,00 99,00 107,00 129,00 26,50 34,50 39,50 42,50 47,50 37,00 37,00 37,00 41,00 37,00 37,00

2050

2051 2052 2053 2054 2055

Planiereinrichtung

Radlader mit lasergesteuerter Planiereinrichtung

2100

2101

Hydraulik-Bagger, radmobil

Caterpillar Volvo Volvo Cat Volvo Krupp Krupp Krupp Krupp Krupp La Bounty NPK Krupp Krupp La Bounty La Bounty M 322 EC 240 EC 290 DLN 325 EC 360 HM 780 HM 951 HM 1000 HM 1300 HM 1500 OGP 40 G 18 CC 1501 R CC 2100 R UP 20 MSD 30 R 0,6 ­ 1 m³

2150

2151 2152 2153 2155

Kettenhydraulik-Bagger

2300

2301 2302 2303 2304 2305

Felsmeißel (Zusatz-Anbaugeräte zum Bagger)

2350

2351 2352

Betonpulverisierer (Zusatz-Anbaugeräte zum Bagger)

2400

2401 2402

Betonschere (Zusatz-Anbaugeräte zum Bagger)

2450

2451 2452

Stahlschere (Zusatz-Anbaugeräte zum Bagger)

2500

2501 2502 2160 2060 2760 2860 2850

Sonstige Geräte (Zusatz-Anbaugeräte zum Bagger)

Drehbare Hydraulik Erd- und Abbruchgreifer Drehbare Hydraulik-Sortiergreifer 0,00 13,00

auf Anfrage auf Anfrage

Geräte und Personal mit Spezialausrüstung

Kettenhydraulikbagger mit Schutzbelüftungsanlage nach BGI 581 Radlader mit Schutzbelüftungsanlage nach BGI 581 Facharbeiter mit Vollschutzausrüstung Multigas-Warngerät mit Fachingenieur Lastplattendruckversuche nach DIN 18134 je Stück

62,00 85,00 124,00

Nettopreise zzgl. gesetzl. MwSt.

Gültig ab dem 01. März 2010

Seite 6 von 11

Fortsetzung

Pos.

2550

2551 2552 2553 2554 2555 2556 2557 2558

Maschinen bzw. Gerätetyp

Vibrationswalzenzüge und Vibrationsgeräte

Hamm 2411 Hamm 4011 D Hamm 1311 Vibrostampfer Flächenrüttler Flächenrüttler Flächenrüttler Flächenrüttler Vibroglattwalze, Tiefen- und Oberflächenverdichtung Vibroglattwalze, Tiefen- und Oberflächenverdichtung Vibroschaffußwalze mit Tiefenverdichtung 70 kg Weber 2000 Duomat AV 6012 Duomat AV 8000 Duomat AV 10000 14 t Nutzlast3-Achs Absetzkipper 14 t Nutzlast3-Achs Abrollkipper 14 t Nutzlast3-Achs Kipper (Allrad) 20 t Nutzlast4-Achs Kipper 26 t Nutzlastmit Tandemanhänger (Zug) 26 t NutzlastSattelzug 14,0 t 14,0 t 14,0 t mit Bedienung mit Bedienung mit Bedienung ohne Bedienung ohne Bedienung ohne Bedienung ohne Bedienung ohne Bedienung mit Fahrer mit Fahrer mit Fahrer mit Fahrer mit Fahrer mit Fahrer mit Fahrer mit Fahrer

EP (/Std.)

70,00 70,00 70,00 10,50 15,00 20,00 22,50 26,00 67,00 67,00 67,00 67,00 76,00 76,00 91,00 86,00 67,00 47,00 47,00 54,00 46,00 37,00 34,00

2600

2601 2602 2603 2604 2605 2606 2607 2608

Fahrzeuge

LKW LKW LKW LKW LKW LKW Kehrmaschine

Tiefladerzug 32 t Nutzlast, Ladebreite 3,0 m, Höhe der Ladefläche 0,9 m

2700

2701 2702 2703 2704 2705 2706 2707

Personal

Dipl.-Bauingenieur Baumaschinist Bau- und Maschinenschlosser / Schweißer Meister (Bauschlosser-/KFZ-/Baumaschinen-) Vorarbeiter Facharbeiter Bauhelfer

2708

An- und Abfahrtszeit für Maschinen-, Geräte- und Bedienungspersonal inkl. Versorgungsfahrzeug je Stunde

56,00

Nettopreise zzgl. gesetzl. MwSt.

Gültig ab dem 01. März 2010

Seite 7 von 11

Bitte beachten Sie noch die allgemeinen folgenden Hinweise

Die Preisliste hat Gültigkeit ab dem 01. März 2010 bis auf Widerruf Mit dieser Preisliste verlieren alle bisher im Umlauf verbliebenen Preislisten Ihre Gültigkeit Die Preise gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB´s) Die Preisliste gilt vorbehaltlich etwaiger technischer Änderungen Alle Preise verstehen sich jeweils ab Werk bzw. frei angeliefert Werke

Ludwigshafen-Kaiserwörthhafen oder Mannheim-Handelshafen

Transportpreise auf Tonnenbasis erhalten Sie auf Anfrage Mautgebühren werden bei Anfall auf Nachweis gesondert berechnet Transportleistungen sind drei Werktage vorher anzumelden Abholungen sowie Anlieferungen größerer Mengen sind im Vorfeld mit unserer jeweiligen

Fachabteilung (siehe Seite 10 dieser Preisliste) abzustimmen

Überwachungszertifikate unserer Baustoffe erhalten Sie auf Anfrage bei unserer

Vertriebsabteilung

Gültig ab dem 01. März 2010

Seite 8 von 11

Ansprechpartner

Abteilung Verkauf Baustoffe Daniel Barron Ansprechpartner Stefan Sattler Telefon / e-Mail Tel.: 0621/67150-29 [email protected] Tel.: 0621/67150-10 [email protected] Entsorgung Stephan Kresser Tel.: 0621/67150-16 [email protected] Markus Bien Tel. 0621/67150-36 [email protected] Disposition Andreas Schneider Tel.: 0621/67150-22 [email protected] Roland Meeß Tel.: 0621/67150-0 [email protected] Fax: 0621/678014 Fax: 0621/678014 Fax: 0621/6715045 Fax: 0621/6715045 Fax: 0621/678014 Telefax Fax: 0621/678014

Scherer & Kohl GmbH & Co. KG Rheinhorststr. 63 67071 Ludwigshafen Tel. 0621 / 67150-10 Fax 0621 / 678014 [email protected] www.scherer-kohl.de

Gültig ab dem 01. März 2010

Seite 9 von 11

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Scherer & Kohl GmbH & Co. KG

1. Allgemeines, Geltungsbereich a) Für alle Verträge mit Unternehmern gelten ausschließlich unsere nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie unsere Besonderen Geschäftsbedingungen für einzelne Vertragsarten. Entgegen stehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Vertragspartners gelten nicht, es sei denn, wir haben der Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch dann ausschließlich, wenn wir in Kenntnis abweichender Klauseln des Vertragspartners unsere Leistungen vorbehaltlos erbringen. b) Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Vertragspartner. c) Unsere nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten im Range nach unseren jeweiligen Besonderen Geschäftsbedingungen für einzelne Geschäftsarten. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch nachrangig zu den Regeln der VOB/B, sofern deren Geltung vereinbart wird. d) Unsere jeweils aktuellen Geschäftsbedingungen können an allen Standorten der Scherer + Kohl GmbH eingesehen werden. Sie sind auch im Internet unter der Adresse http://scherer-kohl.de jederzeit einsehbar. Auf Anforderung schicken wir die Allgemeinen und Besonderen Geschäftsbedingungen gerne zu. 2. Preise und Angebote 7. (3) b) Werkverträge (1) Gewährleistungsansprüche des Bestellers gem. § 634 BGB verjähren in den Fällen des § 634 a Abs. 1 Nr. 1 BGB in einer Frist von einem Jahr ab Abnahme des Werkes. In den Fällen des § 634 a Abs. 1 Nr. 2 BGB verjähren die Gewährleistungsansprüche des Bestellers in entsprechender Anwendung der Vorschriften der VOB in einer Frist von zwei Jahren ab Abnahme des Werkes. In den Fällen des § 634 a Abs. Nr. 3 BGB gilt eine Verjährungsfrist von einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Ziff. (3) gilt entsprechend für Ansprüche des Käufers auf Schadensersatz wegen Pflichtverletzung (§ 280 BGB), die nicht unter Ziff. (1) bis (3) fallen. Ziff. (1) bis (4) gelten nicht für Schadensersatzansprüche aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit eines Menschen sowie in Fällen, in denen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorliegt.

(2)

(4)

(5)

a) Unsere Angebote sind freibleibend und werden erst mit unserer schriftlichen Auftragsbestätigung verbindlich. b) Sofern nichts anderes vereinbart ist, gelten die Preise unserer jeweils gültigen Preislisten zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Unsere in Auftragsbestätigungen genannten Preise verstehen sich im Zweifel als Nettopreise zuzüglich der jeweils gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. c) Die Preise für Lieferungen gelten ­ sofern nicht anders vereinbart ­ frei Annahmestelle. Zusätzliche Leistungen werden gesondert in Rechnung gestellt. 3. Zahlung

Eigentumsvorbehalt

a) Für sämtliche Geschäfte, die die Lieferung von Waren zum Gegenstand haben, gilt der nachfolgende Eigentumsvorbehalt. b) Die gelieferte Ware bleibt bis zur Bezahlung der Vergütung und bis zur Tilgung aller aus der Geschäftsverbindung bereits bestehenden Forderungen und der im engen Zusammenhang mit der gelieferten Ware bestehenden Nebenforderungen (Verzugszinsen, Verzugsschaden etc.) als Vorbehaltsware unser Eigentum. Die Einstellung einzelner Forderungen in eine laufende Rechnung oder die Saldoziehung und deren Anerkennung heben den Eigentumsvorbehalt nicht auf. Bei Zahlungsverzug des Käufers/Bestellers sind wir nach Rücktrittserklärung zur Rücknahme der Vorbehaltsware berechtigt und der Käufer/Besteller zur Herausgabe verpflichtet.

a) Sofern nichts anderes vereinbart ist, sind Rechnungen ohne Abzug innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungszugang fällig. Skontoabzüge sind nur dann zulässig, wenn diese gesondert vereinbart werden. Zahlt der Vertragspartner den Rechnungsbetrag nicht innerhalb von 10 Tagen nach Zugang der Rechnung, so gerät er auch ohne gesonderte Mahnung in Verzug. Im Falle des Zahlungsverzuges des Vertragspartners sind wir berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe, mindestens aber in Höhe von 12% p.a., zu fordern. Die Geltendmachung weitergehender Verzugsschäden bleibt unberührt. b) Die Zahlung mit Wechseln bedarf besonderer Vereinbarung. Bei Zahlung mit Wechseln und Schecks tritt Erfüllung erst mit Wertstellung der Bankgutschrift ein. Diskont- und Einzugsspesen gehen zu Lasten des Vertragspartners. Für rechtzeitige Vorlage und Protest übernehmen wir keine Haftung. c) Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte stehen dem Vertragspartner nur dann zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. d) Wird nach Abschluss des Vertrages erkennbar, dass unser Anspruch auf die vom Vertragspartner zu erbringende Gegenleistung wegen mangelnder Leistungsfähigkeit des Vertragspartners gefährdet wird, sind wir berechtigt, unsere Leistung so lange zurückzuhalten, bis der Käufer die Gegenleistung erbracht oder Sicherheit geleistet hat. Erbringt der Käufer innerhalb einer Frist von einer Woche nach Aufforderung weder die vollständige Gegenleistung noch eine geeignete Sicherheit, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. § 323 BGB findet entsprechende Anwendung. Unser Recht, unter den gesetzlichen Voraussetzungen Schadensersatz zu verlangen, bleibt unberührt. e) Die Abtretung von Ansprüchen des Vertragspartners aus der Geschäftsbeziehung ist ohne unsere schriftliche Zustimmung ausgeschlossen. § 354 a HGB bleibt unberührt. 4. Lieferung

c) Wird Vorbehaltsware vom Käufer/Besteller zu einer neuen beweglichen Sache verarbeitet, so erfolgt die Verarbeitung für uns, ohne dass wir hieraus verpflichtet werden; die neue Sache wird unser Eigentum. Bei Verarbeitung zusammen mit nicht von uns gelieferter Ware erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache nach dem Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zu der anderen Ware zur Zeit der Verarbeitung. Wird Vorbehaltsware mit nicht von uns gelieferter Ware gemäß den §§ 947, 948 des Bürgerlichen Gesetzbuches verbunden, vermischt oder vermengt, so werden wir Miteigentümer entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen. Erwirbt der Käufer/Besteller durch Verbindung, Vermischung oder Vermengung Alleineigentum, so überträgt er uns schon jetzt Miteigentum nach dem Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zu der anderen Ware zur Zeit der Verbindung, Vermischung oder Vermengung. Der Käufer/Besteller hat in diesen Fällen die in unserem Eigentum oder Miteigentum stehende Sache, die ebenfalls als Vorbehaltsware im Sinne der nachfolgenden Bestimmungen gilt, unentgeltlich zu verwahren. d) Wird Vorbehaltsware vom Käufer/Besteller, allein oder zusammen mit nicht von uns gelieferter Ware, veräußert, so tritt der Käufer schon jetzt die aus der Weiterveräußerung entstehenden Forderungen in Höhe des Wertes der Vorbehaltsware mit allen Nebenrechten an uns ab. Wir nehmen die Abtretung an. Wenn die weiterveräußerte Vorbehaltsware in unserem Miteigentum steht, so erstreckt sich die Abtretung der Forderungen auf den Betrag, der unserem Anteilswert am Miteigentum entspricht. e) Wird Vorbehaltsware vom Käufer/Besteller als wesentlicher Bestandteil in das Grundstück eines Dritten eingebaut, so tritt der Käufer/Besteller schon jetzt die gegen den Dritten entstehenden Forderungen auf Vergütung in Höhe des Wertes der Vorbehaltsware mit allen Nebenrechten einschließlich eines solchen auf Einräumung einer Sicherungshypothek ab. Wir nehmen die Abtretung an. f) Wird Vorbehaltsware vom Käufer/Besteller als wesentlicher Bestandteil in das Grundstück des Käufers/Bestellers eingebaut, so tritt der Käufer/Besteller schon jetzt die aus der gewerbsmäßigen Veräußerung des Grundstücks oder von Grundstücksrechten entstehenden Forderungen in Höhe des Wertes der Vorbehaltsware mit allen Nebenrechten ab. Wir nehmen die Abtretung an.

a) Die Gefahr geht bei Lieferungen mit der Aufgabe zum Transport auf den Vertragspartner über. Das gilt auch dann, wenn ,,freie" Lieferung vereinbart ist und/oder wir den Transport selbst durchführen. b) Liefertermine sind nur verbindlich, wenn wir schriftlich und ausdrücklich die Gewähr für deren Einhaltung übernommen haben. c) Wird die Lieferzeit von uns nicht eingehalten, so ist der Käufer berechtigt und verpflichtet, uns schriftlich eine angemessene Nachfrist für die Lieferung zu setzen. Die Nachfrist hat mindestens 14 Tage zu betragen. Nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist kann der Vertragspartner vom Vertrag zurücktreten. In Fällen höherer Gewalt können beide Parteien erst nach Ablauf einer Frist von insgesamt 2 Monaten zurücktreten, es sei denn diese Frist ist für eine der Parteien aus besonderen Gründen unzumutbar. d) Schadensersatz statt der Leistung kann der Vertragspartner im Falle des Lieferverzuges nur unter den gesetzlichen Voraussetzungen und unter den Einschränkungen der Ziffer 5a und b und nur dann verlangen, wenn er uns bei Setzung der Nachfrist darauf hinweist, dass er bei Ausbleiben der Lieferung/Leistung Schadensersatzansprüche geltend machen wird. e) Sofern nichts anderes vereinbart ist, sind wir zu Teillieferungen berechtigt. 5. Haftung/Schadensersatz a) Unsere Haftung auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund (einschließlich deliktischer Ansprüche), richtet sich nach den gesetzlichen Vor-schriften, sofern der Schaden auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit durch uns, unsere Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruht. Die Haftung für einfache Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen, sofern keine schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht vorliegt oder wir eine Garantie oder ein Beschaffungsrisiko übernommen haben. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit eines Menschen und in Fällen einer Haftung nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes. b) Schadensersatzansprüche gegen uns sind auf den typischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Dies gilt nicht bei Ansprüchen, die auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten durch uns, unsere Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit eines Menschen und in Fällen einer Haftung nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes. 6. Verjährung Bei Kaufverträgen, Werklieferungsverträgen und Werkverträgen verjähren die Ansprüche des Käufers und Bestellers gegen uns in folgenden Fristen: a) Kaufverträge / Werklieferungsverträge (1) Gewährleistungsansprüche des Käufers gem. § 437 BGB verjähren in den Fällen des § 438 Abs. 1 Nr..2 BGB in entsprechender Anwendung der Vorschriften der VOB Teil B in zwei Jahren. Die Frist beginnt erst zwei Monate nach Ablieferung. In den Fällen des § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB verjähren die Gewährleistungsansprüche des Käufers in einer Frist von einem Jahr ab Ablieferung der Waren. Ansprüche des Käufers auf Schadensersatz wegen Pflichtverletzung (§ 280 BGB), die nicht unter Ziff. (1) und (2) fallen, verjähren in einer Frist von einem Jahr seit dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Ziff. (1) bis (4) gelten nicht in den Fällen des § 438 Abs. 1 Nr. 1 BGB, der §§ 478, 479 BGB sowie für Schadensersatzansprüche aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit eines Menschen. Sie gelten ferner nicht in Fällen, in denen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorliegt.

g) Der Käufer/Besteller ist zur Weiterveräußerung, zur Verwendung oder zum Einbau der Vorbehaltsware nur im üblichen, ordnungsgemäßen Geschäftsgang und nur mit der Maßgabe berechtigt, dass die im Voraus abgetretenen Forderungen tatsächlich auf uns übergehen. Zu anderen Verfügungen über die Vorbehaltsware, insbesondere Verpfändung oder Sicherungsübereignung, ist der Käufer/Besteller nicht berechtigt. h) Der Käufer/Besteller ist unter Vorbehalt des Widerrufs zur Einziehung abgetretener Forderungen ermächtigt. Wir werden von unserer eigenen Einziehungsbefugnis keinen Gebrauch machen, solange der Käufer/Besteller seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt. Auf Verlangen hat der Käufer/Besteller die Schuldner der abgetretenen Forderungen zu benennen und diesen die Abtretung anzuzeigen. Wir sind befugt, den Schuldnern die Abtretung auch selbst anzuzeigen. i) j) Über Zwangsvollstreckungsmaßnahmen Dritter in die Vorbehaltsware oder in die abgetretenen Forderungen hat uns der Käufer/Besteller unverzüglich unter Übergabe aller notwendiger Unterlagen zu unterrichten. Mit Zahlungseinstellung oder mit Beantragung oder Eröffnung des Insolvenzverfahrens oder Durchführung eines außergerichtlichen Einigungsverfahrens mit den Gläubigern über die Schuldenbereinigung erlischt sowohl das Recht zur Weiterveräußerung, zur Verwendung oder zum Einbau der Vorbehaltsware, aber auch die Ermächtigung zum Einzug der abgetretenen Forderungen. Bei einem Scheck- oder Wechselprotest erlischt die Einzugsermächtigung ebenfalls.

k) Übersteigt der Wert der eingeräumten Sicherheiten die zu sichernden Forderungen aus Liefergeschäften um mehr als 20%, so kann der Käufer/Besteller bis zu dieser Grenze Rückübertragung oder Freigabe verlangen. Mit Tilgung aller unserer Forderungen gegen den Käufer/Besteller aus Liefergeschäften gehen das Eigentum an der Vorbehaltsware und die abgetretenen Forderungen auf den Käufer/Besteller über. 8. Anwendbares Recht, Erfüllungsort, Gerichtsstand

a) Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen den Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts. b) Gerichtsstand für alle sich unmittelbar oder mittelbar aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist unser Geschäftssitz, sofern der Vertragspartner Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. c) Sofern vertraglich nichts anderes vereinbart ist, ist Erfüllungsort ebenfalls unser Geschäftssitz.

(2)

(3)

(4)

Scherer & Kohl GmbH & Co. KG Rheinhorststr. 63 67071 Ludwigshafen Tel. 0621 / 67150-10 Fax 0621 / 678014 [email protected] www.scherer-kohl.de

HRA Nr. 60484 - Ludwigshafen/Rhein

persönlich haftende Gesellschafterin: S+K Verwaltungs-GmbH Ludwigshafen Amtsgericht Ludwigshafen - HRB Nr. 61205

Geschäftsführer: Stephan Heberger

Information

Microsoft Word - Preisliste_2010.doc

11 pages

Find more like this

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

727274