Read d:\b\pdf060.s_.pdf text version

74 SPIELE

Neuö Zürcör Zäitung

Samstag, 27. November 2010

Nr. 277

ZEITRAFFER 87

«Was steht ab und zu in der Zeitung ­ und zwar lieber hier als weiter vorn?»

2 Was steht ab und zu in der Zeitung ­ und zwar lieber hier als weiter vorn? 3 Was passiert, wer von Binningen nach Brombach will, oder wofür Beyeler steht 4 Tun sich Sportler zwischendurch mal was, vorab Seilzieher, wenn sie am Seil 5 Weniger als zehn, aber mehr als nicht alt 6 Das Herz der Musik, wenn die Harmonie der Körper 7 Woran sich reisst, worein sich legt ­ wer einen Effort macht 9 Ernährungsberater muss wohl oder übel das Eszett bemühen, wenn es um Cremeschnitten in . . . oder in . . . ` geht 10 Gehört zum offiziellen Mönchsleben (nebst dem offiziösen Essen und Trinken) 11 Gibt's vor Fisch und Fleck, gibt's auch hinter Bienen und Bürgen 15 Je . . . der Seegang, desto . . . dem Seemann 17 Die einen für Bekritzeltes, die anderen für Verblichenes 22 Kann man andere ziehen, reiten und legen und sich selbst dann waschen 23 Läuft der Läufer solchermassen am Schluss ins Ziel, gehört er nicht zu den solcherart Placierten 25 Eigentlich innerschweizerisch, macht aber aus einem Berner Gemüsedorf im Seeland ein Waadtländer Weindorf am Genfersee

Lösung in der Samstagsausgabe vom 11. Dezember Lösung Zeitraffer 86 Waagrecht: 1 Flucht, 7 Floehe, 8 HG, 10 Trueb, 12 Irrer, 14 Riesen, 15 Ode, 16 Als, 17 Raunen, 18 Ultimo, 20 Slip, 23 Fee, 24 Cargo, 25 HI, 26 Ex, 28 RH, 29 Gagen, 30 Inn, 32 Neben, 33 Eitlen Senkrecht: 1 Fluestern, 2 Loeslich, 3 Uebermannt, 4 China, 5 Herausgabe, 6 Thron, 9 Gedeihen, 10 Traufe, 11 Rille, 13 Ren, 19 Orgel, 21 Logen, 22 PIN, 27 Xi, 31 NI

Waagrecht

1 Beeinflussen die Ambiance oder das Anspringen, je nachdem 6 Arten von Formen, die auch bei unpassendem Umgang passenden Umgang gewährleisten 8 Schwerer Wasserstoff oder: das fünfte Buch Mose schrumpfgekurt 12 Dass Meister Stiften in . . . was . . . sollten, . . . die beruflichen Miss- oder Erfolge nach den . . . 13 Wohin Schluckspecht geht ­ sobald er sich nicht mehr an seinen Namen erinnert 14 Verbindet man mit Köchen, verbinden Köche mit dem Chef 16 Laufen im Spätlesemuskateller herum (torkelnd, vermutlich) 18 Lob des Alterns: Was das Haar sicher wird, die Taille eher nicht, der Wissensschatz keinesfalls 19 Derart einfach für Tessiner und Bündner: Wie fangen Brio und Glio an? 20 So secret, dass man nicht mehr darüber weiss als die drei Buchstaben 21 Säuselt im Keller, zischt im Labor, dröhnt zwischen Innsbruck und Bolzano 24 Ein Johannes, der eine Offenbarung hatte, eine astronomische nämlich 25 Könnte sowohl bei Magda beginnen wie auch beim Polarmeer enden 26 Was es war, als Jesus fünf Brote für fünftausend brach ­ milde als Understatement ausgedrückt (Markus 6, 38) 27 Zogen einst Dankfeste nach sich, heute eher Kursschwankungen

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14 18

15

16

17 19

20

21

22

23

24

25

26

Senkrecht

1 Ob nun mit zwei oder vier Beinchen: nur solange noch mit Schwänzchen dies

27

SCHACHPROBLEME

Lösung von Nr. 5013 Jaques Fulpius

a 8 7 6 5 4 3 2 1 b c d e f g h

Bearbeitet von Odette Vollenweider

1. D:f7? droht: 2. Dd5 an 1. ­ D:d3! 1. L:h7! 1. ­ 1. ­ 1. ­ 1. ­ 1. ­ 1. ­ droht: Df6 Tf6 Lf6 Sdf6 Sgf6 f6

Nr. 5013

und 1. L:f7? droht: 2. Ld5 scheitern 2. f6 2. Sd2 2. Tf4 2. D:g4 2. Sbc5 2. Sf2 2. Dd5

(W. M.) «Nach dem Einleitungszug entpuppen sich phänomenale Schnittpunkt-Kombinationen. Es wäre wirklich schade gewesen, wäre dieser Nachlass nicht einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden.» (W. L.) «C'est un probleme genial, apres la menace il y a sept mats diffe` ´ ` ´ rents!» (Th. O.) «Kristallklare Logik zum Geniessen!» (J. M.)

Aufgabe Nr. 5019 Andrei Lobussow, 2. Preis Europa-Rochade 1984/85

a 8 7 b c d e f g h

Nr. 5015

1. Te3? droht: scheitert aber an 1. Le3? droht: scheitert aber an 1. Sg5? droht scheitert aber an 1. g:f3 droht: scheitert aber an 1. g5! 1. ­ 1. ­ 1. ­ 1. ­ droht: Tf7 nun Lf7 nun Te3 nun Le3 nun 2. D:f4 und 1. ­ Tf7! 2. D:f4 und 1. ­ Lf7! 2. T:e4 1. ­ Te3! 2. T:e4 1. ­ Le3! 2. Df6 2. T:e6 2. Dg7 2. D:f4 2. S:f3 2. S:f3 Nowotny 2. S:f3 Nowotny

6 5 4 3 2 1

Matt in zwei Zügen

Lösung von Nr. 5014 Marsil Gavarov

a 8 7 6 5 4 3 2 1 b c d e f g h

Die schwarze Verteidigung ist einheitlich: Feld f6 muss blockiert werden, damit der wBf5 nicht zum angepeilten Abzugmatt schreiten kann. Diese Abwehrzüge lassen jedoch zufolge ihrer Linienöffnungen und Deckungsaufgaben sechs fein differenzierte Matts zu! «Die reizvolle sechsfache Blockierung des Mattzuges wird durch themaverwandte Verführungen noch zusätzlich aufgewertet.» (J. M.) «Ein Task ­ mit sechs Figuren kann Schwarz auf dem Feld f6 das Drohmatt verhindern, legt aber mit jedem Zug den Weg für ein anderes Matt frei.» (E. C.) «Mit 6 verschiedenen Steinen versperrt Schwarz dem Bf5 den Weg. Hübscher Task! Offenbar lässt sich der zweite sT nicht als 7 Themastein . verwenden!» ­ «Superbe Fulpius! Apres la cl´ six jeux des ` e, Noirs sur f6 amenent chacun un mat different!» (Th. O.) ` ´

Matt in zwei Zügen (9+4)

Aufgabe Nr. 5020 Andrei Lobussow, 1. Preis Deutsche Schachzeitung 1986

a b c d e f g h 8 7 6 5 4 3 2 1

Nr. 5014

1. Sh7? es droht: 1. ­ Dd6 scheitert an 1. ­ 1. h4! es droht: 1. ­ Tad6 nun 1. ­ 1. ­ 1. ­

f g h

2. Dg3 2. Le6! TTd6! 2. Dg3 2. Sd5! A 2. ­ 2. Se6! B 2. ­ 2. Sd5 2. ­ 2. Se6

S:g3 K:e5 S:g3 T:d5 K:e5 T:e6 K:e5 D:d5 K:e5 K:e5

3. h:g3 3. Tf5 3. h:g3 3. Se6 3. Sc6 3. Sd5 3. Sd7 3. Le6 3. Te7 3. Tc5

Matt in drei Zügen

Tdd6 nun Dd6 nun Ld6

Lösung von Nr. 5015 Thomas Maeder

a 8 7 6 5 4 3 2 1 b c d e

!B ! !A ! ! !

Matt in zwei Zügen

In der Verführung deckt der Schlüssel-Springer Feld g5, aber es gibt keine Antwort auf 1. ­ TTd6. Erst nach dem stillen Schlüsselzug von Bh3 können sich in der Lösung die doppelwendigen Holzhausen-Verstellungen entfalten. In diesen 2 Varianten sowie in den 2 anschliessenden Abspielen von sD und sL verschafft Schwarz seinem König stets das Fluchtfeld e5 durch die Verstellung der weissen Deckungslinie c7-e5. Doch der sK fesselt auf e5 stets die eigene Verstellungsfigur, was Weiss mit 7 verschiedenen schlagfreien Matts pariert! Glänzendes Zusammenwirken auch der wSpringer. Diese schöne Komposition aus dem Nachlass von M. Gafarov ist harmonisch und originell. «Die Intervention von Schwarz in der L-Diagonalen nach e5 wird von Weiss als Fesselung genutzt. Dazu kommen Holzhausen-Verstellungen nach den beiden T-Paraden. Wunderbar, wobei nur der Schlüssel etwas abfällt.» (N. B.) «Vier Steine unterbrechen die Deckung von Be5, sehr schön.»

Pikant ist, dass Schwarz die beiden Nowotny-Drohungen parieren kann, u. a. weil Weiss in seinen Schlüsselzügen einen weissen Grimshaw auslöst auf e3. Die zwei weiteren Verführungen wurden widerlegt, indem Schwarz auf die Felder zieht, wohin die Schlüssel zogen in den ersten beiden Scheinlösungen! In der Lösung treten dann alle vorherigen Widerlegungszüge als Verteidigungen auf, doch nun kann Weiss kontern mit Matts ­ mit der Nutzung der schwarzen doppelwendigen GrimshawVerstellungen auf f7 und e3! Ein vorzügliches, wirklich reichhaltiges Geschehen mit zwei klassischen Themen! «Eindrückliches Zusammenspiel von weissen und schwarzen Schnittpunkt-Verstellungen!» (J. M.) «Verstellung auf Verstellung! Viermal parieren T und L auf e3 und f7 mit Erfolg. Doch in der Lösung verlässt sie das Glück.» (H. Kö.) «Deux essais 1.Te3? et 1. Le3? Et apres la cle 1. g5 ! il y a quatre mats ` ´ superbes. Brillant!» (Th. O.) «Eine geistreiche Verstellungsaufgabe, wobei auch die Verführungen widerlegt werden müssen. Ein herrliches Trio! Endlos vielseitig und variantenreich ist das Kunstschach!» (W. L.) «Beide Verführungen mit Nowotny-Drohungen scheitern raffiniert auf analoge Weise: Nur in der Lösung können zwei Grimshaw-Verstellungen von Weiss ausgenützt werden!» (S. B.) «Grandios!» (N. B.) * * * Während der Arbeit an ihrem Würdigungsartikel für GM A. Lobussow in der «Schwalbe» hat die Spaltenleiterin die folgenden drei begeisternden Kompositionen entdeckt. Sie möchte dieselben ihren Lösern noch vorlegen. Sie zeigen faszinierenden, meisterlich gestalteten Inhalt und schenken echten Genuss. Nr. 5019: Ein zum Lösen einladendes, dreiphasiges Problem, das eine stupende zyklische Überraschung birgt! Nr. 5020: Ein ebenso geistreiches wie spannendes Spiel um Felddeckungen. Nr. 5021: Ein Kunstwerk par excellence ­ mit gleich drei Halbfesselungslinien, die meisterlich vernetzt sind!

Matt in drei Zügen (8+11)

Aufgabe Nr. 5021 Andrei Lobussow, 2. Preis Probleemblad 1980

a 8 7 6 5 4 3 2 1 b c d e f g h

Matt in drei Zügen (12+11) dossier.schach nzz.ch

Information

d:\b\pdf060.s_.pdf

1 pages

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

268184