Read 2_RAD4ALP OWARNA Meteo Schweiz text version

studer architekten gmbh

OWARNA MeteoSchweiz Neubau Wetterradarstationen, Pointe de la Plaine Morte

Daten und Fakten

Projektbeschrieb Über das Projekt Rad4Alp erneuert MeteoSchweiz zurzeit die bestehenden Radaranlagen auf dem La Dôle, Monte Lema und Albis. Das bestehende Radarmessnetz deckt die Schweiz weitgehend ab, allerdings versperren im Wallis und im Graubünden die Berge teilweise den Blick der bestehenden Radaranlagen in die Alpentäler. Infolgedessen ist in diesen beiden Kantonen der Bau von zwei zusätzlichen Radaranlagen geplant. Im Wallis wurde der Point de la Plaine Morte als Standort ausgewählt, bei welchem zurzeit ein geologisches Gutachten erstellt wird. Für das Graubünden ist der genaue Standort noch nicht festgelegt. Zur Auswahl stehen der Piz Nair, der Weissfluh Gipfel und das Parpaner Rothorn. Für die beiden neuen Anlagen ist eine Plattform zur Installation des Wetterradars mit einem klimatisierten Technikraum und den nötigen Erschliessungen wie Starkstrom und Medien zu erstellen. Leistungen Generalplanermandat sowie Architekturmandat für Projekt, Ausschreibung, Realisierung und Inbetriebnahme. Besonderheiten Der Standort der Bauwerke stellt eine hohe Herausforderung an alle beteiligten Disziplinen.

Auftraggeber Bundesamtes für Bauten und Logistik BBL im Auftrag MeteoSchweiz Kosten 12 Mio CHF Zeitrahmen 2011 - 2014

www.studer-architekten.ch

Information

2_RAD4ALP OWARNA Meteo Schweiz

1 pages

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

398173