Read Buchungssaetze.pdf text version

Sammlung der Buchungssätze

geschäftsfall

Einkauf von Handelswaren (Klasse 1) 1600 2500

kontierung

Handelswarenvorrat Vorsteuer an 33... Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Handelswareneinsatz Vorsteuer an 33... Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Bezugsverrechnung Vorsteuer an 2700 Kassa (oder 33... Lieferantenkonto 2800 Bank ...) Handelswarenvorrat Vorsteuer an 33... Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Bezugsverrechnung Vorsteuer an 2700 Kassa (oder 33... Lieferantenkonto, 2800 Bank ...) Handelswareneinsatz Vorsteuer an 33... Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Lieferantenkonto an 1600 Handelswarenvorrat 2500 Vorsteuer Lieferantenkonto an 5010 Handelswareneinsatz 2500 Vorsteuer Handelswarenvorrat Vorsteuer an 33... Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Handelswareneinsatz Vorsteuer an 33... Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Lieferantenkonto an 1600 Handelswarenvorrat 2500 Vorsteuer Lieferantenkonto an 5010 Handelswareneinsatz 2500 Vorsteuer Kassa an 4000 Handelswarenerlöse 3500 Umsatzsteuer Kundenkonto an 4000 Handelswarenerlöse 3500 Umsatzsteuer Privat an 4900 Eigenverbrauch 3500 Umsatzsteuer

anmerkung

Bei wichtigen Lieferanten wird für jeden ein eigenes Konto eingerichtet (Personenkonto), z. B. 33010 Günters Bikepoint. Besteht für einen Lieferanten kein eigenes Konto, so bucht man auf 33999 Diverse Lieferanten!

einkauf

Einkauf von Handelswaren (Klasse 5)

5010 2500

Bezugsspesen (Klasse 1)

1000 2500

Einkaufspreis + Bezugsspesen = Einstandspreis Die Bezugsspesen können aus Gründen der Vereinfachung gleich auf dem Warenkonto verbucht werden.

bezugskosten

oder Bezugsspesen (Klasse 1)

1600 2500

Bezugsspesen (Klasse 5)

5000 2500

oder Bezugsspesen (Klasse 5)

5010 2500

Die Bezugsspesen können aus Gründen der Vereinfachung gleich auf dem Warenkonto verbucht werden.

warenrücksendung

an unseren Lieferanten (Klasse 1) an unseren Lieferanten (Klasse 5) Sofort gewährter Rabatt (Klasse 1)

33..

33..

1600 2500

rabatte von unseren lieferanten

Sofort gewährter Rabatt (Klasse 5)

5010 2500

Rabatt wird sofort beim Einkauf gebucht! daher normalen Einkauf buchen aber mit dem verminderten Rechnungsbetrag.

Nachträglich gewährter Rabatt (Klasse 1) Nachträglich gewährter Rabatt (Klasse 5) gegen Barzahlung

33..

33..

2700

verkauf von handelswaren

auf Ziel

20..

Bei wichtigen Kunden wird für jeden ein eigenes Konto eingerichtet. Besteht für einen Kunden kein eigenes Konto, so bucht man auf 20999 Diverse Kunden!

Private Warenentnahmen (Eigenverbrauch)

9600

Auch hier die USt nicht vergessen!

dienstleistungen

Reparaturleistungen

2700

Kassa (oder 20... Kundenkonto ...) an 4020 Erlöse Reparaturen 3500 Umsatzsteuer Kassa an 4010 Erlöse Radverleih 3500 Umsatzsteuer Ausgangsfrachten Vorsteuer an 2700 Kassa (oder 33... Lieferantenkonto) Paketgebühren an 2700 Kassa Handelswarenerlöse Umsatzsteuer an 20... Kundenkonto Kundenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) an 4000 Handelswarenerlöse 3500 Umsatzsteuer Erlösberichtigung Umsatzsteuer an 20... Kundenkonto Anlagen Vorsteuer an 33... Verbindlichkeiten (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Pkw an 33... Verbindlichkeiten (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...)

Beim Pkw erfolgt die Verbuchung mit Brutto-Anschaffungspreis! Porto- und Paketgebühren der Österreichischen Post AG sind steuerfrei!

Fahrradverleih

2700

transportkosten

Versandspesen

7300 2500

Paketgebühren Warenrücksendung von Kunden

7310 4000 3500

retourwaren

sofort gewährter Rabatt

20..

rabatte an kunden

Es wird sofort der verminderte Betrag verbucht!

nachträglich gewährter Rabatt

4400 3500

anlagenkauf

Kauf von Anlagen (z. B. Maschinen, 0... Geschäftsausstattung ...) 2500

Kauf eines Pkws

0630

materialaufwand

Einkauf von Material

5.. (7..) Materialaufwandskonto 2500 Vorsteuer an 2... Zahlungsmittelkonto bzw. 33... Verbindlichkeiten 6200 Gehälter an 3600 Verbindlichkeiten Krankenkasse 3540 Verbindlichkeiten Finanzamt 3850 Verbindlichkeiten Mitarbeiter Löhne an 3600 Verbindlichkeiten Krankenkasse 3540 Verbindlichkeiten Finanzamt 3850 Verbindlichkeiten Mitarbeiter

Gehälter

personalaufwand

Löhne

6000

Bruttobezug ­ SV (DN-Anteil) ­ LSt = Nettobezug (Auszahlungsbetrag)

Betriebssteuern: r stellen betrieblichen Aufwand dar r z. B. Grundsteuer für Betriebsgrundstücke, Kfz-Steuer, Körperschaftsteuer, Kommunalsteuer z. B. Grundsteuer 7100 Grundsteuer an 3610 Verbindlichkeiten Gemeinde

steuern

Privatsteuern: r steuerlich nicht abzugsfähig r stellen Privatentnahmen dar r z. B. Einkommensteuer, Grundsteuer für Privatgrundstücke 9600 Privat (oder 9610 Privatsteuern) an 3540 Verbindlichkeiten Finanzamt (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...)

Betriebliche Durchlaufsteuern:

r r Steuern, die der Unternehmer einzubehalten und an das Finanzamt abzuführen hat. z. B. Lohnsteuer, Umsatzsteuer USt-Zahllast an 2800 Bank

steuern

Zahlung der Umsatzsteuer durch Bank- 3520 überweisung

Aktivierungspflichtige Steuern

r Diese Steuern müssen aktiviert werden, das heißt, auf dem entsprechenden Bestandskonto verbucht werden. 0200 Unbebaute Grundstücke (bzw. 0210 Bebaute Grundstücke) an 3540 Verbindlichkeiten Finanzamt Sonstige Abgaben Vorsteuer an 3610 Verbindlichkeiten Gemeinde (Stadtkassa)

Aktivierung der Grunderwerbsteuer

Wasser- und Kanalgebühren

7190 2500

sonstige abgaben

Kammerumlage 1: (KU 1)

r r r 3 Bemessungsgrundlage: Summe der Vorsteuerbeträge, Einfuhrumsatzsteuer- und Erwerbsteuerbeträge Die KU 1 ist vom Unternehmen selbst kalendervierteljährlich zu berechnen und spätestens am 15. des Zweitfolgemonats an das Finanzamt abzuführen. 7780 Überweisung der KU 1 per Bank am 15. des Zweitfolgemonats 3540 Reparaturaufwand 7201 2500 Kammerumlage an 3540 Verbindlichkeiten Finanzamt Verbindlichkeiten Finanzamt an 2800 Bank Instandhaltung Gebäude Vorsteuer an 2700 Kassa (oder 33... Verbindlichkeiten, 2800 Bank ...) Pkw und Kombi-Betriebsaufwand an 2700 Kassa Versicherungsaufwand Pkw u. Kombi Motorbezogene Versicherungssteuer Pkw an 2700 Kassa (oder 2800 Bank ...) Lkw-Betriebsaufwand Vorsteuer an 2700 Kassa (oder 2800 Bank ...)

Bei Entstehung der Abgabenschuld

reparaturen

Pkw-Betriebsaufwand (z. B. Treibstoff, Batterie ...)

7320

pkw

Pkw-Haftpflichtversicherung und Motor- 7325 bezogene Versicherungssteuer 7321 Lkw-Betriebsaufwand 7330 2500

Lkw bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht:

Lkw-Haftpflichtversicherung und Motor7335 bezogene Versicherungssteuer 7331 Versicherungsaufwand Lkw Motorbezogene Versicherungssteuer Lkw an 2700 Kassa (oder 2800 Bank ...)

lkw

Kraftfahrzeuge mit Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen:

Kraftfahrzeugsteuer 7332 Kraftfahrzeugsteuer Lkw an 2700 Kassa (oder 2800 Bank ...) Versicherungsaufwand Lkw an 2700 Kassa (oder 2800 Bank ...)

In diesem Fall werden die Haftpflichtversicherung und die Kraftfahrzeugssteuer getrennt voneinander gebucht.

Versicherung

7335

Erträge

2700

sonstige erträge

Kassa (oder 2800 Bank, 2300 Sonstige Forderungen ...) an 4... Ertragskonto 3500 Umsatzsteuer Kassa (oder 2800 Bank, 2300 Sonstige Forderungen ...) an 4820 Provisionserträge 3500 Umsatzsteuer Kassa (oder 2800 Bank, 2300 Sonstige Forderungen ...) an 4810 Mieterträge 3500 Umsatzsteuer Lieferantenkonto an 2700 Kassa (oder 2800 Bank ...) Lieferantenkonto an 5880 Lieferantenskonti (oder 7890) 2500 Vorsteuer Lieferantenkonto an 2700 Kassa (oder 2800 Bank ...) 5880 Lieferantenskonti (oder 7890) 2500 Vorsteuer Kassa (oder 2800 Bank ...) an 20... Kundenkonto Kundenskonto Umsatzsteuer an 20... Kundenkonto Kassa (oder 2800 Bank ...) Kundenskonto Umsatzsteuer an 20... Kundenkonto Handelswareneinsatz (1600 HW-Vorrat) Vorsteuer an 3120 Gegebene Schecks Lieferantenkonto an 3120 Gegebene Schecks Gegebene Schecks an 2800 Bank Erhaltene Schecks an 4000 Handelswarenerlöse 3500 Umsatzsteuer Erhaltene Schecks an 20... Kundenkonto Bank 2780 Erhaltene Schecks Bestands- bzw. Aufwandskonto Vorsteuer an 3180 Verbindlichkeiten KKU bzw. an 3190 Verbindl. Bankomatkarten Bestands- bzw. Aufwandskonto Vorsteuer an 2710 QUICK Verbindlichkeiten KKU bzw. Verbindl. Bankomatkarten an 2800 Bank QUICK an 2880 Schwebende Geldbewegungen (oder 2800 Bank)

KKU = Kreditkartenunternehmen Hier wird der um den Skonto verminderte Betrag verbucht. Hier wird der um den Skonto verminderte Betrag verbucht. Bei Lieferantenskonti auf Anlagenkäufe ist in der Klasse 0 zu korrigieren.

Provisionserträge

2700

Mieterträge

2700

Lieferantenskonto (2 Buchungssätze)

33...

33...

skonto

Lieferantenskonto (zu einem Buchungssatz zusammengefasst) Kundenskonto (2 Buchungssätze)

33...

2700

4410 3500 Kundenskonto (zu einem Buchungssatz zusammengefasst) Wareneinkauf gegen Scheck 2700 4410 3500 5010 2500 33.. 3120 2780

Ausgleich einer Lieferverbindlichkeit mit Scheck

scheck

Einlösung des Schecks durch die Bank Warenverkauf gegen Scheck

Erhalt eines Schecks zum Ausgleich einer Lieferforderung Gutschrift des Scheckbetrages auf dem Bankkonto Einkauf mit Kreditkarte bzw. mit Bankomatkarte

2780 2800 .... 2500

kreditkarte bzw. bankomatkarte/quick

Einkauf mit QUICK

... 2500 3180 3190 2710

Ausgleich der Kreditkarten- bzw. der Bankomatkartenverbindlichkeit Aufladen der elektronischen Geldbörse (QUICK)

kreditkarte bzw. bankomatkarte

Verkauf gegen Zahlung mit Kreditkarte bzw. mit Bankomatkarte bzw. QUICK

2790 2794

Forderungen KKU bzw. Forderungen Bankomatkartenunternehmen (2795 Forderungen QUICK) an 4000 Handelswarenerlöse 3500 Umsatzsteuer Bank Provisionen Kredit- u. Bankomatkarten Vorsteuer Dies kann auch getrennt verbucht werden! an 2790 Forderungen KKU bzw. an 2794 Forderungen Bankomatkartenunternehmen (2795 Ford. QUICK) Kassa an 2880 Schwebende Geldbewegungen Schwebende Geldbewegungen an 2800 Bank

Barabhebungen und -einzahlungen sind sowohl auf dem aktiven als auch auf dem passiven Konto Schwebende Geldbewegungen möglich. Bei einem passiven Bankkonto kann auch das Konto 3170 Schwebende Geldbewegungen verwendet.

Überweisung des Kreditkartenunterneh- 2800 mens abzüglich Disagio 7792 2500

schwebende geldbewegungen

Barabhebung vom Bankkonto r am Tag der Abhebung r nach Eintreffen des Kontoauszugs Bareinzahlung auf dem Bankkonto r am Tag der Einzahlung r nach Eintreffen des Kontoauszugs Überweisung von einem Bankkonto auf ein anderes desselben Unternehmens

2700 2880

2880 2800 2880

Schwebende Geldbewegungen an 2700 Kassa Bank an 2880 Schwebende Geldbewegungen Schwebende Geldbewegungen an 2800 Bank A Bank B an 2880 Schwebende Geldbewegungen Geleistete Anzahlungen für Sachanlagen Noch nicht verrechenbare Vorsteuer an 33... Lieferantenkonto Lieferantenkonto an 3110 Verbindlichkeiten Kreditinstitute Vorsteuer an 2501 Noch nicht verrechenbare Vorsteuer Betriebs- und Geschäftsausstattung Vorsteuer an 0700 Geleistete Anzahlungen Sachanlagen 2500 Vorsteuer 33... Lieferantenkonto Lieferantenkonto an 3110 Verbindlichkeiten Kreditinstitute Kundenkonto an 3200 Erhaltene Anzahlungen 3501 Noch nicht geschuldete Umsatzsteuer Kassa (oder 2780 Erhaltene Schecks ...) an 20... Kundenkonto Noch nicht geschuldete Umsatzsteuer an 3500 Umsatzsteuer Kundenkonto Erhaltene Anzahlungen Umsatzsteuer an 4000 HW-Erlöse 3500 Umsatzsteuer Bank an 20... Kundenkonto

2801

Anzahlung an Lieferanten:

Verbuchung der Anzahlungsrechnung Leistung einer Anzahlung Umbuchung der Vorsteuer

0700 2501 33... 2500

Verbuchung des Einkaufs laut Eingangs- 0660 rechnung 2500

anzahlungen

Achtung: statt 0700 Geleistete Anzahlungen für Sachanlagen gibt es noch: r 0980 Geleistete Anzahlungen für Finanzanlagen r 1800 Geleistete Anzahlungen auf Vorräte

Ausgleich der Restzahlung an den Lieferanten

33... 20...

Anzahlung von Kunden:

Verbuchung der Anzahlungsrechnung Erhalt der Anzahlung Umbuchung der Umsatzsteuer Verbuchung des Verkaufs laut Ausgangsrechnung

2700 3501 20... 3200 3500

Ausgleich der Restforderung durch den Kunden

2800

unregelmäßigkeiten bei der zahlung

Mahnspesen:

von unserem Kunden

20..

Kundenkonto an 4890 Mahnspesenvergütungen Mahnspesen an 33... Lieferantenkonto

an unseren Lieferanten

8301

Verzugszinsen:

von unserem Kunden an unseren Lieferanten

Mahnspesen und Verzugszinsen beinhalten keine USt.

20..

Kundenkonto an 8130 Verzugszinsenerträge Verzugszinsenaufwand an 33... Lieferantenkonto

8300

Einkauf von Handelswaren (Klasse 5)

INNERGEMEINSCHAFTLICHER ERWERB

5010

Handelswareneinsatz an 33. . . Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank) Vorsteuer aus i. g. Erwerb an 3510 Erwerbsteuer Handelswareneinsatz (oder 5000 Bezugsverrechnung) Vorsteuer an 33. . . Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank) Lieferantenkonto an 2700 Kassa (oder 2800 Bank) Lieferantenkonto an 5882 Lieferantenskonti aus i. g. Erwerb Erwerbsteuer an 2510 Vorsteuer aus i. g. Erwerb Kundenkonto (oder 2700 Kassa) an 4030 Erlöse aus i. g. Lieferungen

Die Erwerbsteuer ist im Regelfall sofort als Vorsteuer aus innergemeinschaftlichen Erwerben abziehbar und führt damit zu keiner Zahlung an das Finanzamt.

Erwerbsteuer

2510

Bezugsspesen (Klasse 5)

5010 2500

Zahlung mit Skonto Lieferantenskonto Korrektur der Erwerbsteuer

33. . . 33. . . 3510

Die Lieferantenskonti aller innergemeinschaftlichen Erwerbe werden auf einem eigenen Konto verbucht. Die Erwerbsteuer, die auf den Skonto entfällt, ist entsprechend zu korrigieren.

INNERGEMEINSCHAFTLICHE LIEFERUNG

Verkauf von Handelswaren an Unternehmen in einem anderen EU-Staat Transportkosten (Ausgangsfrachten)

21. . .

Es wird keine Umsatzsteuer berechnet, da der Erlös steuerfrei ist.

7300 2500 to)

Ausgangsfrachten Vorsteuer an 2700 Kassa (oder 33. . . Lieferantenkon-

Die Transportkosten eines inländischen Spediteurs stellen Ausgangsfrachten dar und werden mit Vorsteuer erfasst, da innergemeinschaftliche Transportleistungen in einen anderen EU-Staat grundsätzlich im Abgangsstaat zu versteuern sind.

Zahlung mit Skonto Kundenskonto

2700 4430

Kassa (oder 2800 Bank) an 21. . . Kundenkonto Kundenskonti i. g. Lieferungen an 21. . . Kundenkonto

Die Kundenskonti aller innergemeinschaftlichen Lieferungen werden auf einem eigenen Konto verbucht.

Verkauf von Handelswaren in Drittländer (Nicht-EU-Staaten)

EXPORT VON WAREN IN DRITTSTAATEN

21. . .

Kundenkonto (oder 2700 Kassa) an 4040 Erlöse Export 0 % Ausgangsfrachten 0 % an 2700 Kassa (oder 33. . . Lieferantenkonto) Bank Spesen des Geldverkehrs an 21. . . Kundenkonto Kundenskonti Exporte 0 % an 21. . . Kundenkonto Kundenkonto an 4840 Fremdwährungskursgewinne Fremdwährungskursverluste an 21. . . Kundenkonto Handelswareneinsatz an 33. . . Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank) Handelswareneinsatz (oder 5000 Bezugsverrechnung) Einfuhrumsatzsteuer an 33. . . Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank) Lieferantenkonto Spesen des Geldverkehrs an 2800 Bank Lieferantenkonto an 5883 Lieferantenskonti Importe Lieferantenkonto an 4840 Fremdwährungskursgewinne Fremdwährungskursverluste an 33. . . Lieferantenkonto

Der Warenwert ist mit dem höheren Tageskurs (Ankaufskurs) anzusetzen.

Transportkosten (Ausgangsfrachten) Zahlung mit Skonto

7301

Transportkosten im Zusammenhang mit Exporten in Drittländer sind ebenfalls steuerfrei. Die Spesen des Geldverkehrs sind auf der Devisenabrechnung der Bank ausgewiesen. Die Kundenskonti aller Exporte werden auf einem eigenen Konto verbucht.

2800 7790 4416

Kundenskonto Devisenankaufskurs: Kursgewinn Kursverlust Einkauf von Handelswaren (Klasse 5)

21. . . 7815 5010

Kursgewinn: Der vom Käufer bezahlte Betrag in wurde höher. Kursverlust: Der vom Käufer bezahlte Betrag in wurde weniger. Der Warenwert ist mit dem niedrigeren Tageskurs (Verkaufskurs) anzusetzen.

Bezugsspesen (Klasse 5)

IMPORT VON WAREN

5010 2520

Berechnung der EUSt: Zollwert + Zoll + Transportkosten ab EU-Außengrenze Bemessungsgrundlage x 20 % Die Spesen des Geldverkehrs sind auf der Devisenabrechnung der Bank ausgewiesen. Die Lieferantenskonti aller Importe werden auf einem eigenen Konto verbucht.

Zahlung mit Skonto

33. . . 7790 33. . .

Lieferantenskonto Devisenverkaufskurs: Kursgewinn Kursverlust

Eröffnung der restlichen aktiven und passiven Bestandskonten

33. . . 7815

Kursgewinn: Der an den Lieferanten bezahlte Betrag in wurde niedriger. Kursverlust: Der an den Lieferanten bezahlte Betrag in wurde höher.

jahresabschlussarbeiten

Aktives Bestandskonto an 9800 EBK 9800 EBK an Passives Bestandskonto

Verbuchung der Anfangsbestände aufgrund der Endbestände des Vorjahres. aufgrund der Schlussbilanz des Vorjahres

Abschluss der aktiven und passiven Bestandskonten: Umbuchung des Kontos Bezugsverrechnung (bei Einkauf in Klasse 1) Umbuchung des Kontos Bezugsverrechnung (bei Einkauf in Klasse 5) 1600 Handelswarenvorrat an 1000 Bezugsverrechnung

5010

Handelswareneinsatz an 5000 Bezugsverrechnung

Abschluss der Vorratskonten: bei Einkauf in Klasse 1:

Verbuchung des Wareneinsatzes 5010 Handelswareneinsatz an 1600 Handelswarenvorrat

Wareneinsatz = Verbrauch = Warenentnahme laut Belege Direkte Wareneinsatzermittlung: + = ­ = ­ = Anfangsbestand Zukäufe Zwischensumme Wareneinsatz Soll-Endbestand Ist-Endbestand lt. Inventur Schwund

Verbuchung des Schwunds 7800 Abschreibung von Vorräten an 1600 Handelswarenvorrat SBK an 1600 Handelswarenvorrat

Abschluss des Kontos 1600

9850

Indirekte Wareneinsatzermittlung: + = ­ = Anfangsbestand Zukäufe Zwischensumme Ist-Endbestand lt. Inventur Wareneinsatz

Abschluss der Vorratskonten: bei Einkauf in Klasse 5:

AB größer als EB lt. Inventur 5010 Handelswareneinsatz an 1600 Handelswarenvorrat SBK an 1600 Handelswarenvorrat Handelswarenvorrat an 5010 Handelswareneinsatz SBK an 1600 Handelswarenvorrat

Restliche Vorratskonten: Die Ermittlung des Verbrauchs aller anderen Vorräte und Kleinmaterialien sowie der Abschluss dieser Vorratskonten erfolgten in gleicher Art und Weise wie beim Konto Handelswarenvorrat. Als Gegenkonto dienen die entsprechenden Verbrauchskonten der Klasse 5, z. B. 1250 Vorrat Ersatzteile ­ 5510 Ersatzteilverbrauch oder der Klasse 7, z. B. 1390 Vorrat Büromaterial und 7600 Büromaterialverbrauch.

9850

jahresabschlussarbeiten

AB kleiner als EB lt. Inventur

1600

9850

Fertige und unfertige Erzeugnisse:

AB größer als EB lt. Inventur 4500 Bestandsveränderungen an 1400 Unfertige Erzeugnisse bzw. 1500 Fertige Erzeugnisse Unfertige Erzeugnisse bzw. 1500 Fertige Erzeugnisse an 4500 Bestandsveränderungen

AB kleiner als EB lt. Inventur

1400

Abschluss von Bankkonten:

Sollzinsen Kontoführungsspesen Habenzinsen KESt = Kapitalertragssteuer Abschluss des Bankkontos bei einem Guthaben Abschluss des Bankkontos bei einem Kredit 8280 7790 2800 8100 9850 3110 Zinsenaufwand für Bankkredite an 2800 Bank Spesen des Geldverkehrs an 2800 Bank Bank an 8100 Zinserträge aus Bankguthaben Zinserträge aus Bankguthaben an 2800 Bank SBK an 2800 Bank Bank (Bankschuld) an 9850 SBK

Der Betrag entspricht dem Kontostand. Alle noch offenen Kundenforderungen bzw. Lieferverbindlichkeiten werden auf das Sammelkonto 2000 Lieferforderungen bzw. 3300 Lieferverbindlichkeiten umgebucht.

Abschluss von Sammelkonten:

Umbuchung der offenen Kundenforderungen Umbuchung der offenen Lieferverbindlichkeiten 2000 Lieferforderungen an 20... Kundenkonto Lieferantenkonto an 3300 Lieferverbindlichkeiten

33..

Abschluss von Verrechnungskonten bei Anzahlungen:

Geleistete Anzahlungen 3350 VK geleistete Anzahlungen an 3300 Lieferverbindlichkeiten Lieferforderungen an 2070 VK erhaltene Anzahlungen

Erhaltene Anzahlungen

2000

Abschluss der Konten Vorsteuer und Umsatzsteuer:

Umbuchung der USt und der VSt 3520 Umsatzsteuer-Zahllast an 2500 Vorsteuer Umsatzsteuer an 3520 Umsatzsteuer-Zahllast USt-Zahllast an 9850 SBK

3500

Abschluss zum Bilanzstichtag

3520

jahresabschlussarbeiten

Abschluss der sonstigen Bestandskonten:

Aktives Bestandskonto 9850 SBK an Aktives Bestandskonto

Passives Bestandskonto

Passives Bestandskonto an 9850 SBK

Abschluss der Erfolgskonten:

Aufwandskonto 9890 GuV an Aufwandskonto

Ertragskonto

Ertragskonto an 9890 GuV

Abschluss des GuV Kontos:

bei Gewinn 9890 GuV an 9000 Kapital Kapital an 9890 GuV Eigenkapital an 9600 Privat (9610 Privatsteuer) Privat (9610 Privatsteuer) an 9000 Eigenkapital Eigenkapital an 9850 SBK

Wenn die Privateinlagen kleiner sind als die Privatentnahmen. Wenn die Privateinlagen größer sind als die Privatentnahmen.

bei Verlust

9000 9000

Abschluss des Privatkontos:

9600

Abschluss des Kontos Eigenkapital:

9000

Sammlung der Buchungssätze

GESCHÄFTSFALL KONTIERUNG ANMERKUNG

Einkaufspreis der Anlage ­ Ausgenützte Rabatte ­ Ausgenützte Skonti + Anschaffungsnebenkosten (zB Montage, Transport ...) = Aktivierungspflichtiger AW

Anlagenkauf

0... 2500

Anlagenkonto Vorsteuer an 33.. Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...)

ANLAGEZUGANG

Selbst erstellte Anlagen

0...

Anlagenkonto an 4580 Aktivierte Eigenleistungen

Fertigungsmaterial (Fertig- und Einzelteile) + Hilfsstoffverbrauch (zB Schrauben, Klemmen ...) + Fertigungslöhne + Sonstige Aufwendungen (zB Stromverbrauch ...)

=

ABSCHREIBUNG VON ANLAGEN

Aktivierungspflichtige HK

Direkte Abschreibung

7010

Abschreibung von Sachanlagen an 0... Anlagenkonto

Abschreibungsbetrag = AW bzw. HK ND oder AW bzw. HK x Abschreibungssatz 100 Inbetriebnahme in der 2. Jahreshälfte: Abschreibungsbetrag x 1/2

Indirekte Abschreibung

7010

Abschreibung von Sachanlagen an 0... Kumulierte Abschreibungen zu ...

Für jedes Anlagenkonto gibt es ein entsprechendes Korrekturkonto ,,Kumulierte Abschreibungen zu ..." (zB 0490 Kumulierte Abschreibungen zu Maschinen).

Verkauf von Anlagen: während des Jahres: Anlagenverkauf

2700

Kassa (oder 2800 Bank ...) an 4600 Erlöse aus dem Abgang von Anlagen (20 %) 3500 Umsatzsteuer Abschreibung von Sachanlagen an 0... Anlagenkonto Abschreibung von Sachanlagen an 0... Kumulierte Abschreibungen zu ... Kumulierte Abschreibungen zu ... an 0... Anlagenkonto

Umbuchung der bisher vorgenommenen Abschreibungen.

Buchung am Jahresende: Abschreibung (direkt) oder: Abschreibung (indirekt)

AUSSCHEIDEN VON ANLAGEN

7010 7010 0...

Auflösung des Kontos kumulierte Abschreibungen (bei indirekter Verbuchung der AfA) Ausbuchen des Buchwertes Tausch von Anlagen: während des Jahres: Anlagentausch

7820 0... 2500

Buchwert abgegangener Anlagen an 0... Anlagenkonto Anlagenkonto Vorsteuer an 4600 Erl. a.d. Abg. von Anl. (20 %) 3500 Umsatzsteuer 33... Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Abschreibung von Sachanlagen an 0... Anlagenkonto

Verbuchung der Abschreibung für beide Maschinen! Die Abschreibung kann natürlich auch indirekt verbucht werden!

Jahresende: Abschreibung (direkt)

7010

Ausbuchen des Buchwertes der alten Maschine

7820

Buchwert abgegangener Anlagen an 0... Anlagenkonto

GESCHÄFTSFALL

KONTIERUNG

ANMERKUNG

Keine Umsatzsteuer bei Versicherungserträgen!

Ausscheiden ­ Schadensfall während des Jahres: Erhalt ­ Versicherungsentschädigung Jahresende: Abschreibung (direkt) Ausbuchen des Buchwertes der alten Maschine Saldierungsbuchungen:

AUSSCHEIDEN VON ANLAGEN

2700 7010 7819 4600 4630 4600 7830

Kassa (oder 2800 Bank ...) an 4610 Versicherungsentschädigungen Abschreibung von Sachanlagen an 0... Anlagenkonto Sonstige Schadensfälle an 0... Anlagenkonto Erlöse aus dem Abgang von Anlagen an 4630 Erträge aus dem Abgang von Anlagen Erträge aus dem Abgang von Anlagen an 7820 Buchwert abgegangener Anlagen Erlöse aus dem Abgang von Anlagen an 7830 Verluste aus dem Abgang von Anlagen Verluste aus dem Abgang von Anlagen an 7820 Buchwert abgegangener Anlagen Versicherungsentschädigung an 4630 Erträge aus dem Abgang von Anlagen Erträge aus dem Abgang von Anlagen an 7819 Sonstige Schadensfälle Versicherungsentschädigung an 7830 Verluste aus dem Abgang von Anlagen Verluste aus dem Abgang von Anlagen an 7819 Sonstige Schadensfälle Abschreibung GWG Vorsteuer an 33... Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Geringwertige BGA Vorsteuer an 33... Lieferantenkonto (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Abschreibung GWG an 0... Geringwertige BGA Anlagen in Bau Noch nicht verrechenbare Vorsteuer an 33999 Diverse Lieferanten (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Anlagen in Bau Vorsteuer an 33999 Diverse Lieferanten (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Anlagenkonto an 0710 Anlagen in Bau Abschreibung von Sachanlagen an 0... Anlagenkonto

Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) = abnutzbare Anlagegüter, deren AW bzw. deren HK EUR 400,00 netto nicht übersteigen. können im Jahr der Anschaffung bzw. Inbetriebnahme zur Gänze abgeschrieben werden! Erlöse a. d. Abg. v. Anlagen Die Abschreibung kann natürlich auch indirekt verbucht werden!

­

BW abgegangener Anlagen Saldo

Bei Verkauf bzw. Tausch: Verkaufserlös > Buchwert Verkaufserlös < Buchwert

Nach Vornahme der Saldierungsbuchungen steht auf dem Konto ,,Erträge aus dem Abgang von Anlagen" der zuvor berechnete Saldo! Nach Vornahme der Saldierungsbuchungen steht auf dem Konto ,,Verluste aus dem Abgang von Anlagen" der zuvor berechnete Saldo!

Bei Schadensfall: Verkaufserlös > Buchwert

4610 4630 4610

Verkaufserlös < Buchwert

7830

ABSCHREIBUNG ­ GERING WERTIGER WIRTSCHAFTSGÜTER

Sofortige Abschreibung beim Kauf 7030 bzw. bei der Herstellung: 2500 oder: Abschreibung am Jahresende: Buchung während des Jahres

0... 2500 7030 0710 2501

Buchung am Jahresende Teilrechnungen

Istbesteuerung: Vorsteuerabzug erst bei Bezahlung der Teilrechnung.

ABSCHREIBUNG VON IN BAU BEFINDLICHEN ANLAGEN

Endabrechnung

0710 2500

Verbuchung der Restkosten (Gesamtkosten abzüglich der Teilrechnungen).

Aktivierung der Anlage nach Fertigstellung Abschreibung

0... 7010

GESCHÄFTSFALL INSTANDHALT. UMBAU / ERWEITER VON ANLAGEN UNG EINER ANLAGE

KONTIERUNG

ANMERKUNG

Abschreibung des Zubaus über die Restnutzungsdauer! Bei Inbetriebnahme in der 2. Jahreshälfte Verkürzung der Restnutzungsdauer um ½ Jahr!

Fertigstellung

0... 2500

Anlagenkonto Vorsteuer an 33999 Diverse Lieferanten (oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Abschreibung von Sachanlagen an 0... Anlagenkonto Instandhaltung Vorsteuer an 33.. Verbindlichkeiten ( oder 2700 Kassa, 2800 Bank ...) Abschreibung von Sachanlagen an 0... Anlagenkonto Außerplanmäßige Abschreibung an 0... Anlagenkonto

Abschreibung Instandhaltung/Instandsetzung

7010 7200 2500

Das entsprechende Konto auswählen: 7200 Instandhaltung d. Dritte 7201 Instandhaltung Gebäude 7203 Instandhaltung EDV 7204 Instandhaltung Elektro

Planmäßige Abschreibung

TEILWERTABSCHREIBUNG

7010 7050

Außerplanmäßige Abschreibung

Der Buchwert am 31. 12. wird mit dem Wiederbeschaffungswert verglichen! im nächsten Jahr ändert sich der Betrag der planmäßigen AfA: Neue planmäßige Abschreibung = neuer Restbuchwert Restnutzungsdauer

BEWERT. DES NICHT ABNUTZ BAREN ANLAGEVERMÖGENS

Abwertung von nicht abnutzbarem Sachanlagevermögen (zB Grundstücke) und immateriellem AV (zB Lizenzen) Abwertung von Finanzanlagevermögen

7050

Außerplanmäßige Abschreibung an 0... Anlagenkonto

Abwertung auf den niedrigeren aktuellen Wert (Teilwert) bei voraussichtlich dauernder Wertminderung (eingeschränktes Niederstwertprinzip)!

8270

Abschreibung auf Finanzanlagen an 0... Anlagenkonto

Bei Finanzanlagen gilt das gemilderte Niederstwertprinzip: Es darf auf den niedrigeren Teilwert abgeschrieben werden, auch wenn die Wertminderung nicht von Dauer ist.

VORRATS BEWERTUNG

Warenverbrauch (AB größer als EB laut Inventur) Warenverbrauch (EB größer als AB laut Inventur) Abschreibung von Vorräten (Schwund + Abwertung) Einzelbewertung: Zweifelhafte Forderung (Betrag wird zum 1. Mal dem WB-Konto zugewiesen) alte WB zu niedrig (Zuweisung) alte WB zu hoch (Auflösung) Uneinbringliche Forderung

5010 1600 7800

HW-Einsatz an 1600 HW-Vorrat HW-Vorrat an 5010 HW-Einsatz Abschreibung von Vorräten an 5010 HW-Einsatz Zuweisung zur WB von Forderungen an 2080 EinzelWB zu Forderungen Zuweisung zur WB von Forderungen an 2080 EinzelWB zu Forderungen EinzelWB zu Forderungen an 4870 Erträge aus der Auflösung von WB zu Forderungen Abschreibungen von Forderungen 20 % Umsatzsteuer an 20 . . Kundenkonto Zuweisung zur WB von Forderungen an 2090 Pauschalwertberichtigung zu Forderungen Pauschalwertberichtigung zu Forderungen an 4870 Erträge aus der Auflösung von WB zu Forderungen

Die Konten 5010 HW-Einsatz bzw. 1600 HW-Vorrat werden durch die entsprechenden Vorrats- bzw. Aufwandskonten ersetzt! (zB 1365 Vorrat Schmiermittel, 5410 Schmiermittelverbrauch).

WB = Wertberichtigung

FORDERUNGSBEWERTUNG

7805 7805 2080

Konto 2080 ­ neue WB Zuweisung/ Auflösung

7802 3500 7805 2090

Die Abschreibung von Forderungen ist entsprechend dem jeweils geltenden Steuersatz zu verbuchen! Eine Korrektur der Umsatzsteuer ist hier nicht erlaubt!

FORDERUNGS BEWERTUNG

Pauschalbewertung: Erstmalige Bildung/ alte WB zu niedrig (Zuweisung) alte WB zu hoch (Auflösung)

GESCHÄFTSFALL

KONTIERUNG

ANMERKUNG

Bildung Auflösung der Rückstellung: Die Rückstellung... ... wurde in der richtigen Höhe gebildet

7.../6... Aufwandskonto an 30.. Rückstellungen für ... 30... 2500 30... 7840 2500 30... 2500 30... Rückstellungen für ... Vorsteuer an 2800 Bank (oder 2700 Kassa) Rückstellungen für ... Aufwand für Vorperioden Vorsteuer an 2800 Bank (oder 2700 Kassa) Rückstellungen für ... Vorsteuer an 2800 Bank (oder 2700 Kassa) Rückstellungen für ... an 4700 Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen

Keine Zahlung im Abschlussjahr. Die Rückstellung wird erhöht. Keine Zahlung im Abschlussjahr. Die Rückstellung wird reduziert. Generell keine Zahlung. Die Rückstellung wird aufgelöst.

Rückstellung = zu zahlende Betrag

... ist kleiner als die Rechnung

Rückstellung < zu zahlende Betrag

... ist größer als die Rechnung

Rückstellung > zu zahlende Betrag

RÜCKSTELLUNGEN

Anpassen von Rückstellungen: Nachdotierung Teilauflösung

7.../6... Aufwandskonto an 30.. Rückstellungen für ... 30... Rückstellungen für ... an 4700 Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen Rückstellungen für ... an 4700 Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen

Vollständige Auflösung der Rückstellung Rückstellungen für Mitarbeiter: Abfertigung alt Erhöhung der Abfertigungsrückstellung (Rückstellung per 31.12. > per 1.1.) Verringerung der Abfertigungsrückstellung (Rückstellung per 31.12. < per 1.1.) Eigene Vorauszahlungen: Buchung während des Jahres

30...

Wenn in der Bilanz eine Abfertigungsrückstellung ausgewiesen ist, so muss diese

6420

Zuweisung an die Abfertigungsrückstellung an 3000 Rückstellungen für Abfertigungen Rückstellungen für Abfertigungen an 4700 Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen

am Bilanzstichtag korrigiert werden!

3000

Berechnung des abzugrenzenden

7... 2500 2900 7...

Aufwandskonto Vorsteuer (falls USt-pflichtig) an 2700 Kassa (oder2800 Bank ...) Aktive Rechnungsabgrenzung an 7... Aufwandskonto Aufwandskonto an 2900 Aktive Rechnungsabgrenzung

Zeitraums: ­ Bis einschließlich 15. eines Monats ist abzurunden. ­ Ab 16. eines Monats ist aufzurunden.

RECHNUNGSABGRENZUNG

Buchung am Ende des Jahres Buchung im Folgejahr Fremde Vorauszahlungen: Buchung während des Jahres

Die Umsatzsteuer wird nicht abgegrenzt,

2700

Kassa (oder 2800 Bank ...) an 4... Ertragskonto 3500 Umsatzsteuer (falls USt-pflichtig) Ertragskonto an 3900 Passive Rechnungsabgrenzung Passive Rechnungsabgrenzung an 4... Ertragskonto

da das Entgelt bereits vereinnahmt wurde! (siehe auch UStG, Band I/1).

Buchung am Ende des Jahres Buchung im Folgejahr (1. 1.)

4... 3900

GESCHÄFTSFALL

KONTIERUNG

ANMERKUNG

Fremder Rückstand = noch ausstehende

Fremder Rückstand:

RECHNUNGS ABGRENZUNG

Buchung am Ende des Jahres Buchung im Folgejahr (Betrag geht ein) Eigener Rückstand:

2... 2700

Forderungskonto an 4.../8... Ertragskonto Kassa (oder 2800 Bank ...) an 4.../8... Ertragskonto 2... Forderungskonto

Erträge.

Eigener Rückstand = Aufwände, die erst

RECHNUNGS ABGRENZUNG

Buchung am Ende des Jahres Buchung im Folgejahr

7/8... 7/8... 3...

Aufwandskonto an 3... Verbindlichkeiten Aufwandskonto Verbindlichkeiten an 2800 Bank (oder 2700 Kassa ...)

im Folgejahr bezahlt werden, aber bereits im Wirtschaftsjahr erfolgswirksam sind.

Information

14 pages

Find more like this

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

141701


You might also be interested in

BETA