Read Chancen%202011%20-%20download.pdf text version

Seminare und Training 2011

Vorwort

Eine weltumspannende Krise liegt (fast) hinter uns, mit unserer Wirtschaft geht es bergauf. Unternehmen, die sich durch eine schnelle Anpassung an die veränderten ökonomischen und soziologischen Bedingungen ausgezeichnet haben, konnten diese am effektivsten meistern. Die Erfahrung hat gezeigt, Veränderung ist die einzig verlässliche Konstante in einer nachhaltig neu gestalteten Wirtschaftswelt. Und so stehen Menschen und Unternehmen in ihrer Weiterentwicklung Richtung Zukunft im Mittelpunkt unserer Dienstleistungen. Mit einem umfassenden, marktrelevanten Portfolio an Seminaren und Trainings, individuellem Coaching und bedarfsorientierter Beratung stehen wir Ihnen weiterhin als kompetenter und verlässlicher Partner zur Seite. Was ist neu in Chancen 2011? Wir haben unser Programm aktualisiert und eine Auswahl neuer Seminare aufgenommen. Das Thema Stress und seine Folgen haben wir in den Fokus gerückt. Die Herausforderungen der zurückliegenden Jahre brachten sowohl für Führungskräfte als auch für Mitarbeiter zum Teil gravierende Einschnitte (Kurzarbeit, Neuorientierung). Jetzt geht es wieder bergauf und unser Blick richtet sich auf den Erhalt der ,,Leistungsfähigkeit durch aktives Stressmanagement", um ,,In Ruhe und Klarheit zum Ziel" zu gelangen. Diese ganzheitliche Prävention soll die in der Krise gebundenen Ressourcen wieder frei setzen und die kommenden Herausforderungen meistern. Vielfach sind wir heutzutage bereits in sozialen Netzwerken vertreten. Aber wie sieht eine Social Media Strategie für ein Unternehmen aus? Welche Vorteile (aber auch Nachteile) bringen Facebook, Twitter, Xing! & Co.? Zu diesem Themengebiet stellen wir die wichtigsten Kommunikationsplattformen vor und beantworten Fragen zum effizienten Einsatz sozialer Netzwerke und deren Nutzen, aber auch zu neuen organisatorischen Rahmenbedingungen und Konsequenzen für Unternehmen. Darf es etwas individueller sein? Über unser offenes Seminarprogramm hinaus, realisieren wir für Ihren Bedarf kundenspezifische Inhouse Trainings. Orientiert an Ihren persönlichen Wünschen entwickeln wir Konzepte für eine adäquate Unternehmens- und Persönlichkeitsentwicklung. Unsere Kompetenz begleitet Sie auf dem Weg Richtung Zukunft. Was können wir noch für Sie tun? Mit gezieltem Coaching unterstützen wir Führungs- und Fachkräfte dabei, die individuellen Stärken zu entfalten und versteckte Potenziale der Persönlichkeit freizusetzen. Haben wir Ihre Neugier geweckt? Dann laden wir Sie ein, in Chancen 2011 zu blättern und die Vielfalt des Programms zu erleben. Nutzen Sie Ihre Chancen im wirtschaftlichen Aufschwung und sehen Sie den Herausforderungen der Zukunft gestärkt entgegen. Auf unserer neu gestalteten Internetseite unter www.gtpo.de finden Sie ausführliche Informationen zu unseren Seminaren und Dienstleistungsangeboten sowie eine OnlineBuchungsmöglichkeit. Wir wünschen Ihnen ein inspirierendes und erfolgreiches Jahr 2011. Ihre TUI Consulting und Services GmbH GTPO Seminare und Training

Hans-Jürgen Beck

1

Inhaltsverzeichnis

Vorwort Inhaltsverzeichnis Wir über uns Unsere Kompetenzen: Was wir für Sie tun können Unser Leitbild Ihre Ansprechpartner Inhouse Trainings Organisationsentwicklung Coaching Der Coachingprozess eLearning Das GTPO Projektmanagement Programm Projektmanagement - Coaching 1 2 8 9 10 12 14 18 20 22 24 26 28 Berufsbegleitende Fortbildungslehrgänge mit IHK-Abschluss 107 Dienstleistung und Vertrieb Fachkompetenzen EDV- / Office 2010 Schulungen Fremdsprachen und Fernstudium 63 69 81 91 Laufbahnberatung und Potenzialentwicklung Förderung von Führungskräften und Coaching Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation 31 35 43

Seminare und Training

Organisation

Referenten und Trainer Hinweise für Teilnehmer Formular ,,Seminar Anmeldung" Tagungsstätten / Hotels 112 116 117 118

2

Laufbahnberatung und Potenzialentwicklung

1 2 3 4 Development-Centre Guidance Gezielte Laufbahnempfehlung Development-Centre Advisory Gezielte Karriereberatung und -entwicklung Management Profiling Innovative Potenzialdiagnostik Objektiv beobachten und fair bewerten 32 32 33 8 33 9 5 6 7

Förderung von Führungskräften und Coaching

Der professionelle Einstieg in die Führungsaufgabe Führungskompetenz systematisch aufbauen Erfolgreich führen auch ohne Vorgesetztenfunktion Mitarbeiterpotenziale gezielt fördern und nutzen Erfolgsfaktoren mitarbeiterorientierter Führung Ergebnisorientierte Führung Die Führungskraft als Auftraggeber Die erfahrene Führungskraft Aktuelle und zukünftige Herausforderungen für die Führungsarbeit Führung und interkulturelle Geschäftsbeziehungen Mit unterschiedlichen persönlichen Stilen gemeinsam Ziele erreichen Werteorientierte Führung Wirtschaftsethik, Compliance und Führung Coaching-Kompetenz für Führungskräfte Einzelcoaching für Führungskräfte Einstellungsinterviews professionell führen Finden Sie den idealen Kandidaten! Psychologie für Führungskräfte Menschen verstehen, erreichen und erfolgreich führen In Ruhe und Klarheit zum Ziel Ein Führungskräfte-Seminar zur Vorbeugung von Burnout-Prozessen 36 36 37 37 38

10

38

11 12 13 14 15 16

39 39 40 40 41 Neu! 41 Neu!

3

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Professionelles Projekt- und Prozessmanagement

17 18 19 20 21 22 Projekte erfolgreich managen Projektplanung und -organisation Erfolgreicher Umgang mit Konflikten in Projekten Konflikte frühzeitig erkennen und effizient lösen Projekte vernetzt planen Strategisches Projektmanagement mit Logical Framework Projektcontrolling als Erfolgsfaktor Den Projektverlauf richtig steuern Toolbox zum Projektmanagement Instrumente für eine erfolgreiche Projektarbeit Internationale Projektarbeit Erfolgsfaktoren und interkulturelle Kompetenz im internationalen Projektmanagement Spezial Workshop: PM-Fachwissen gezielt vertiefen Zertifizierung zum/zur Projektmanagement -Fachmann/-frau (GPM/IPMA/IHK), Level D Berufsbegleitender Fortbildungslehrgang Prozessmanagement Basiswissen Organisation & Methoden 44 44 45 45 29 46 30 46 31 47 47 48 32 33 34 35 36 37 26 27 28

Persönlichkeit

Persönliche Standort- und Zielbestimmung 48 Stärken erkennen und Strategien entwickeln Durchsetzungsvermögen und Selbstsicherheit 49 Gewinnerstrategien und ihre Umsetzung Konflikt- und Selbstmanagement 49 Konflikte konstruktiv lösen - emotionale Stresssituationen meistern Teamentwicklung 50 Auf dem Weg zum Spitzenteam Persönliche Kompetenz im Team erweitern 50 Meine Rolle im Team ,,Timeout statt Burnout" 51 Neu! Leistungsfähigkeit erhalten durch aktives Stressmanagement Die Marke ,,Ich" 51 Stärken Sie Ihr Profil Mentale Leistungsfähigkeit 52 Neu! Gedächtnis stärken und Konzentration steigern Zukunftsfaktor Kreativität 52 Neu! Kreativ denken und neue Ideen erfolgreich durchsetzen Grundlagen internationaler Zusammenarbeit 53 Internationale Zusammenarbeit 53 Geschäftspartner aus UK, Indien, China, Russland u. w. ,,Business Etikette" 54 Perfekter Auftritt im stilvollen Rahmen

23 24

25

4

Erfolgreich kommunizieren

38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 Selbstbewusst reden und überzeugend argumentieren Förderung der Dialogkompetenz Schwierige Gespräche erfolgreich führen Aufbauseminar I Professionell verhandeln Aufbauseminar II Überzeugend verhandeln im Einkauf Provokative Rhetorik I Basisseminar Provokative Rhetorik II Aufbauseminar Rhetorik in Präsentationen Präsentationen mit Unterhaltungswert Souverän moderieren in Sitzungen, Teammeetings und Workshops Persönliche Arbeitstechnik/Zeitmanagement Der richtige Draht zum Kunden Kundenorientierte Kommunikation und Reklamation Empfängerorientiert schreiben Lernprozessbegleitung für Ausbilder Lernende begleiten und Lernprozesse gestalten Das erlebnisorientierte Training Aufbauseminar für erfahrene Trainer 54 55 55 55 56 56 56 57 57 58 Neu! 58 59 59 60 Neu! 60 Neu! 61 Neu! 52 53 54

Dienstleistung und Vertrieb

Dienstleister mit Herz und Verstand Kundenorientierung als Führungsaufgabe Kundenorientierte Mitarbeiter entwickeln und führen Rhetorik-Tage für Vertriebler Die Macht der Worte im Vertriebsalltag Erfolgreiche Neukundengewinnung in zwei Schritten Qualifizierte Terminierungsgespräche und gewinnende Erstkontakte Verkaufschancen nutzen im Premium-Segment Anspruchsvolle Kunden aus dem Hochpreisbereich gewinnen 64 64 65 Neu! 65 Neu! 66 Neu!

5

Fachkompetenzen

57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74

6

EDV- / Office 2010 Schulungen

75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 Tabellenkalkulation mit MS Excel 2010 I Grundlagen Tabellenkalkulation mit MS Excel 2010 II Aufbaukurs Excel 2010 für Rechnungswesen und Controlling VBA unter MS Excel Grundlagen Präsentation mit MS PowerPoint 2010 Grundlagen Präsentation mit MS PowerPoint 2010 Update Datenbank MS Access 2010 Grundlagen Datenbank MS Access 2010 Abfragen und Berichte VBA unter MS Access Zusammenarbeit von MS Excel und MS Access 2010 MS Outlook 2010 Grundlagen Zeitmanagement mit MS Outlook 2010 Sharepoint für Office 2010 Projektmanagement mit MS Project Grundlagen 82 82 83 83 84 84 85 85 86 Neu! 86 Neu! 87 Neu! 87 Neu! 88 Neu! 88

Aktuelles zum Lohnsteuerrecht 70 Kostenrechnung Kompakt 70 Neu! Die Bilanz: Analyse und Bewertung 71 Wichtige Kennziffern zur Beurteilung eines Unternehmens Kostenmanagement und Controlling 71 Das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) 72 Umfangreiche Reform des Bilanzrechts Rechnungslegung nach IAS/IFRS 72 Intensivseminar Controlling Kompakt 73 Controlling Finance 73 ,,Finance for Non-Financials" 74 Neu! Kaufm. Kompaktwissen für Fach- und Führungskräfte Arbeitsrecht in der Praxis I 74 Einführung Arbeitsrecht in der Praxis II 75 Aufbaustufe Workshop: Arbeitsrecht in der Praxis 75 Neueste Rechtsprechung Betriebsverfassungsrecht 76 Grundlagen Das Markenrecht 76 Neu! Eine Einführung mit Tipps für die Arbeitspraxis Strategische Unternehmensplanung 77 Neu! Risikomanagement 77 Risikopotenziale erkennen, beurteilen und managen Lehrgang Business Analyst mit Zertifikat 78 Neu! Fachbereich und IT optimal verbinden Workshop: Social Media-Strategien für Unternehmen 78 Neu!

Fremdsprachen und Fernstudium

Gruppenkurse: Mit und von anderen lernen Konversationskurse: Sprachkenntnisse erfolgreich anwenden Einzel- und Kleingruppentraining im Inland Einzel- und Kleingruppentraining im Ausland Fremdsprachen-Coaching am Arbeitsplatz Kompaktworkshops in Englisch ­ gezielt, effektiv, praxisbezogen Business Themen ­ Englisch Kompaktworkshops Fachsprachliche Kompaktworkshops Weekend-Crash-Course Conversation TOEIC- Zertifikat Sprach- und Fernstudium bei den AKAD Privat-Hochschulen ­ Studieren neben dem Beruf 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 89 90 91 92 93

Berufsbegleitende Fortbildungslehrgänge mit IHK-Abschluss

Ausbildereignungsprüfung AEVO 108 Betriebswirt (IHK) 108 Tourismusfachwirt (IHK) 109 Personalfachkauffrau/mann (IHK) 109 Lehrgang Marketing- und Kommunikationsfachwirt (IHK) 110 Neu!

7

Wir über uns

Seit über 30 Jahren sind wir mit einem erfahrenen Team auf den Gebieten der Weiterbildung, Personaldienstleistung und -entwicklung aktiv. Mit unserer Marke ,,GTPO - Seminare und Training" stehen wir bei Partnern und Kunden für professionelle Personal- und Organisationsentwicklung

Unser umfangreiches Trainings- und Beratungsangebot wird durch strukturierte Personaldiagnostik und individuelles Coaching ergänzt. Heute zählen mehr als 150 Unternehmen aus allen Branchen zu unseren Kunden, mit denen wir langfristige Partnerschaften pflegen. Unsere Kompetenz ­ Ihr Nutzen Welches Wissen ist für Ihren Erfolg entscheidend? Als Wegweiser für Ihre Personalarbeit und die Entwicklung Ihrer Mitarbeiter geben wir wichtige Impulse und mit unseren Dienstleistungen unterstützen wir Ihr Unternehmen zeit- und kosteneffizient. Wir bieten Ihrem Unternehmen keine Patentrezepte, sondern individuelle Angebote mit hoher Qualität. Unsere Trainer und Berater zeichnen sich durch umfangreiche theoretische, praktische und didaktische Erfahrung aus. In unserem Netzwerk ermitteln wir die Persönlichkeiten und Themen, die Ihre Anforderungen am besten verwirklichen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Kompetenzfelder.

8 8

Unsere Kompetenzen: Was wir für Sie tun können

Seminare und Training Unser Seminarprogramm bietet Ihnen mit über 90 Themen eine Vielfalt an Führungs-, Fachund Methodentrainings. Einige Seminarreihen bieten wir als modulare Trainings an. Darüber hinaus finden Sie Lehrgänge und Fremdsprachenkurse wie auch neue Spezialthemen im Angebot. E-Learning Multimedial und webbasiert bietet E-Learning mit unserer Plattform TUI Genius alle Vorteile modernen Lernens: unabhängig von Zeit und Ort bestimmt der Nutzer seinen eigenen Lernfortschritt. Potenzialanalyse Individuelle Entscheidungen über die weitere berufliche Entwicklung sind zumeist in ein unternehmensweites Personalentwicklungskonzept eingebunden. Hier setzen wir innovative und praxisorientierte Instrumente der Personaldiagnostik ein, um Förder- und Entwicklungspotenziale von Mitarbeitern im Hinblick auf die Übernahme weiterführender Aufgaben zu identifizieren. Coaching Coaching als individuelle Form der Führungsund Fachkräfteentwicklung ist eine wertschätzende Förderung der Persönlichkeit im Rahmen einer konsequenten Personalentwicklung. Unsere Experten begleiten Einzelpersonen oder Teams mit dem Ziel, deren Kompetenzen zur Lösung herausfordernder Situationen auszubauen. Organisationsentwicklung Individuell beraten und begleiten wir Sie im Rahmen anstehender Veränderungsprozesse im Unternehmen. Wir erarbeiten mit Ihnen die Konzeption und übernehmen die Organisation und Umsetzung der gemeinsam entwickelten und abgestimmten Maßnahmen. Themenschwerpunkt Kundenorientierung (,,Kompass Kunde") Das eigene Unternehmen strategisch klar auf die Kunden auszurichten, ist eine Sache. Führungskräfte und Mitarbeiter befähigen und zu motivieren, diese Kundenorientierung tagtäglich in spürbares Verhalten umzusetzen, eine ganz andere. Für beide unternehmerischen Aufgaben stellen wir für Sie maßgeschneidert ein Team kompetenter, erfahrener Berater und Trainer zusammen, die Ihnen bei Ihrer spezifischen Zielsetzung rund um das Thema ,,Kundenorientierung" zur Seite stehen. Projekte können z.B. Service-Analysen oder StrategieWorkshops zur wirkungsvolleren Ausrichtung auf die eigenen Kunden darstellen.

9

Unser Leitbild

Unser Leitbild ist die Grundlage unserer Unternehmenskultur. Nach Außen verdeutlicht es, was Kunden und Partner von uns erwarten dürfen und worauf sie zählen können. Nach Innen dient es als Maxime für unsere Einstellung und unser Handeln. Wir stellen unsere Kunden in den Mittelpunkt unserer Arbeit und sind ein professioneller und verlässlicher Partner!

Unsere Wertvorstellungen definieren den Rahmen für unsere tägliche Arbeit und verdeutlichen, was uns in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden wichtig ist. Kunden begeistern! Unsere Kunden vertrauen uns und erwarten die beste Dienstleistung. Das ist unsere Aufgabe. Durch die konsequente Umsetzung der Wünsche und Anforderungen unserer Kunden sowie Professionalität, Praxisorientierung und Aktualität bieten wir einen klaren Mehrwert. Auf spezifische Anforderungen antworten wir mit individuellen Konzepten für eine Dienstleistung nach Maß. Wir überzeugen durch unsere außergewöhnliche Serviceorientierung. Werte schaffen! Unser Handeln basiert darauf, dass wir Kundenbedürfnisse erkennen und umsetzen. Dazu entwickeln wir auf Basis aktueller Trends und Erkenntnisse stetig neue Angebote und Konzepte für unsere Kunden. Wir arbeiten mit professionellen Beratern aus Theorie und Praxis zusammen, die für Effektivität, Nachhaltigkeit und Innovation stehen. Die Einhaltung der Qualitätsansprüche unserer Kunden sowie die ständige Verbesserung unserer Dienstleistungen stehen bei uns im Vordergrund und tragen zu einer zukunftsorientierten Unternehmensentwicklung bei. Verantwortlich handeln! Wir tragen soziale Verantwortung durch vorbildliches, offenes, faires und teamorientiertes Handeln sowohl nach Innen als auch nach Außen. Wir legen Wert auf ein ehrliches und partnerschaftliches Verhältnis in unseren Geschäftsbeziehungen sowie auf die Pflege von langfristigen und nachhaltigen Kontakten zu unseren Geschäftspartnern. Alle individuellen Kompetenzen und Fähigkeiten werden bei uns gebündelt und für den zielgerichteten Kundennutzen eingesetzt. Gemeinsam gewinnen! Mit unseren Kunden gestalten wir gemeinsam den Weg in eine erfolgreiche Zukunft. Wir haben jederzeit ein offenes Ohr und sind dankbar für Anregungen und Feedback. Die Zufriedenheit des Kunden spornt uns an, neue Herausforderungen zu suchen und umzusetzen. Damit fördern wir Innovation und nachhaltige Wertsteigerung. Gegenseitiges Vertrauen bildet die Basis unseres Handelns.

10

11

Ihre Ansprechpartner

Führungsseminare Individuelle Kunden projekte Projektmanagemen t Potenzialdiagnostik

n eranstaltunge Managementv Coaching ndenprojekte Individuelle Ku

Sandra Kaiser

Dipl.-Ök., Weiterbildungsrefer entin

Telefon +49(0)511 566-1214 [email protected] .de

Berufsbegleitende Fortbildungslehrgänge Individuelle Kundenprojekte Potenzialdiagnostik Ausbilder-Eignungsprüfung (AEVO)

Hans-Jürgen

Dipl.-Ök., Ge

Beck

schäftsführu

ng

1 )511 566-121 Telefon +49(0 [email protected] .bec hans-juergen

Antje Trömel

Dipl.-Psych., Weiterbildungsreferentin

Telefon +49(0)511 566-2184 [email protected]

er Bettina May

gs Weiterbildun

referentin

mit den Fachseminare erpunkten: Themenschw ion d Kommunikat · Führung un eb ng und Vertri · Dienstleistu nd Recht · EDV, BWL u nzen Kernkompete · Touristische inare Inhouse-Sem ng raum-Vermietu DV-Schulungs 1 )511 566-218 Telefon +49(0 @gtpo.de bettina.mayer

12

TUI Leisure Travel Seminare Vermietung von Schulungsräumen in Hamburg, Mainz

are Travel Semin TUI Leisure gsvon Schulun Vermietung ainz Hamburg, M räumen in

und Trainer für EDVungen Amadeusschul ungssysteme Tour istische Buch e Inhouse-Seminar

Ramona Thies

Weiterbildungsreferentin

Telefon +49(0)511 566-2185 [email protected]

ert Melanie Elg rentin

Weiterbildun gsrefe

-2182 (0)511 566 Telefon +49 @gtpo.de ert melanie.elg

Persönlichkeitsseminare Fremdsprachentrainings Vermittlung zu externen Bildungspartnern Ausbilder-Eignungsprüfung (AE VO)

Volker Lekies

szentrum Leiter Schulung inz urg und Ma Hamb

34960-585 Telefon +49(0)40 po.de [email protected] eLearning/blen ded learning Entwicklung un d Produktion von kundenspez if ischen Web-based-train ings (WBT)

Weiterbildungsreferentin

Annette Niepötter

Telefon +49(0)511 566-2 186 [email protected] .de

Competence Ce

Renate Ronnew

nter eLearning

inkel

Telefon +49(0)51 1 566-2180 renate.ronnewin [email protected]

13

Inhouse Trainings

Sie brauchen ein Training speziell für Ihre Anforderungen? Dann sind wir für Sie da! Und zwar genau dort, wo es um die Zukunft Ihres Unternehmens geht: direkt bei Ihnen. Auf Ihren spezifischen Bedarf antworten wir nicht mit Patentlösungen, sondern entwickeln gemeinsam individuelle Konzepte für eine Unternehmens- und Persönlichkeitsentwicklung nach Maß.

Ihr Unternehmen im Mittelpunkt Inhouse Seminare und Trainings führen schnell zu Erfolgen. Denn sie berücksichtigen ausschließlich Ihre Anforderungen und Wünsche. Inhalte, Methoden, Trainer und Abläufe werden nach Ihren Vorstellungen geplant. Aufgrund langjähriger Erfahrung und mit Hilfe unseres Netzwerkes bieten wir Seminare, Trainings oder Workshops mit Experten in allen Themenbereichen. Unsere Inhouse Trainings ermöglichen es Ihnen, Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter so zu entwickeln, wie es heute und für die Zukunft wichtig ist. Wir unterstützen Sie, Erfolgsfaktoren zu erkennen und zu optimieren. Als Inhouse Kunde erhalten Sie bei uns alle Dienstleistungen aus einer Hand! Ihre Themen Sie stehen bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Ihre Themenstellungen können dabei ganz unterschiedlich sein. Alle Seminare des offenen Programms und weitere individuell konzipierte Themen bieten wir für Sie Inhouse an und stimmen sie auf die Teil14

nehmergruppe aus Ihrem Unternehmen ab. Beispiele dafür können sein: Potenzialanalyse und Führungsthemen 1. Entwickeln Sie spezielle Förderprogramme für Ihre Führungskräfte 2. Identifizieren Sie Ihre Talente von morgen mit Instrumenten wie dem Development Centre 3. Bereiten Sie Ihre Führungskräfte mit speziellen Veranstaltungen auf eine herausfordernde Zukunft vor Professionelles Projekt- und Prozessmanagement 1. Qualifizieren und spezialisieren Sie Ihre Projektleiter mit individuellen Projektmanagementinstrumenten, die Sie für Ihre Branche benötigen 2. Führen Sie mit Ihren Führungs- und Fachkräften ein professionelles Prozessmanagement ein, um Ihre internen Abläufe zu optimieren

Kundenorientierung & Dienstleistung 1. Stärken Sie Ihre Serviceorientierung am Telefon 2. Begegnen Sie erfolgreich Ihren Kundenbeschwerden 3. Erleben Sie Dienstleistung mit Herz und Verstand Viele weitere Themen wie · Teamentwicklung · Unternehmensleitlinien · ChangeManagement · Verhandlungstechniken bieten sich ideal als Inhouse Trainings an. Ihr Thema ist nicht dabei? Macht nichts, wir erarbeiten mit Ihnen ein maßgeschneidertes Konzept. Ziele, Inhalte und Wege stimmen wir gemeinsam ab. Wir begleiten Sie in allen Phasen Ihrer Maßnahme, von der Beratung über die Konzeptentwicklung und Feinabstimmung bis zur Realisierung und Sicherung des Transfererfolgs.

Ihre Vorteile im Überblick n Inhouse Seminare berücksichtigen Ihre individuellen Ziele und Anforderungen, werden auf Ihre aktuelle Unternehmenssituation abgestimmt und führen dadurch schneller zum Erfolg. n Die Veranstaltungen finden in Ihrem Unternehmensumfeld oder einem Ort Ihrer Wahl statt und sind in der Regel kostengünstiger zu kalkulieren. n Sie bestimmen die wesentlichen Inhalte und Schwerpunkte, die Dauer und den Termin der Trainings. n Unsere erfahrenen Berater und Prozessbegleiter helfen Ihnen, die richtige Wahl zu treffen. n Der gemeinsame Lernprozess fördert die Identität und Kommunikation im Unternehmen, stärkt den Teamgeist und erhöht darüber hinaus die Motivation der Teilnehmer. n Die Lernprozesse werden an Ihre Geschäftsprozesse angepasst, der Lerntransfer wird somit optimiert. n Ihre Unternehmenskultur/-philosophie kann bei Bedarf im Training berücksichtigt werden oder das Training kann darauf abgestimmt werden.

15

Inhouse Trainings

Wir arbeiten mit ausgewählten Experten zusammen und beraten Sie bei der optimalen Auswahl Ihrer Trainer. Je nach Themenbereich und entwickelter Trainingsmaßnahme arbeiten wir mit den verschiedensten Methoden und didaktischen Ansätzen: · Vorträgemitinternenoderexternen Referenten · Rollenspiele,Einzel-undGruppenarbeiten

· KlassischeSeminareoderWorkshopkonzepte · Outdoor-Veranstaltungen · Coachings · ProjektarbeitenzuaktuellenFragestellungen des Auftraggebers · BearbeitenvonCase-Studies · Erfahrungsaustausch,Feedbackgespräche · BegleitgesprächedurchVorgesetzte Erfolgreiche Inhouse Seminare: n Einkaufsverhandlungen professionell geführt n Teamentwicklung zur Unterstützung von nicht homogenen Teams n Einführung in das Projektmanagement n Individuelle Fremdsprachentrainings n ITIL Foundation incl. Zertifizierung n Telefontraining für erfolgreiches Beschwerdemanagement n Entwicklung eines Kompetenzmodells für die Personalentwicklung

16

Wir sorgen für eine optimale Planung und Durchführung Ihres Inhouse Trainings. Von der Entwicklung und Feinabstimmung der Inhalte über die Erstellung aller relevanten Unterlagen bis hin zur Transfersicherung.

Perfekte Umsetzung Bedarfsanalyse In einem Erstgespräch werden die Eckpunkte für Ihre Veranstaltung geklärt. Wir stellen Ihnen Fragen, hören genau zu und analysieren. Nicht jeder Trainer passt zu jeder Situation und zu jedem Kunden. Wir stimmen gemeinschaftlich die Trainerwahl ab. In der Auftragsklärung entwerfen wir mit Ihnen Architektur und Design Ihres Prozesses: Einstimmung der Teilnehmer und Vorgesetzten, wie Inhalte im Prozess vermittelt werden und in welchen Schritten wir den genauen Ablauf planen werden. Feinabstimmung und kritische Erfolgsfaktoren Wir definieren mit Ihnen und dem Trainer eindeutige und messbare Ziele. Es werden Meilensteine festgelegt und alle Schritte auf Zielorientierung und Nachhaltigkeit ausgerichtet. Kritische Punkte werden identifiziert, diskutiert und es wird gemeinsam entschieden, wie damit umgegangen werden kann. Weiterbildungs-Konzept Sie erhalten ein Angebot mit den festgelegten Inhalten, Trainer und Methoden für Ihre Maßnahme. In diesem Konzept haben wir alle Rahmenbedingungen für Sie aufgezeigt. Wir lassen Ihnen die Zeit, die Sie für eine Entscheidung benötigen. Umsetzung Dies ist die wichtigste Phase für Sie. Wir kümmern uns um die geplante Durchführung und Organisation des Trainings inklusive aller Unterlagen, Arbeitsmaterialien und Dokumentationen. Wir verstehen uns als Koordinatoren und werden auch bei Korrekturen Ihr Projekt auf Kurs halten. Transfersicherung und Abschluss Der Lerntransfer wird durch entsprechende Methoden gesichert. Nach dem Training sind die Teilnehmer hoch motiviert, das Gelernte in der Praxis anzuwenden. Deshalb geht es bei den Transfererfolgen mit großen Schritten voran. Wenn Sie uns nicht mehr benötigen, ziehen wir uns zurück und geben das Projekt an Sie zurück. Gerne beraten und begleiten wir Sie aber weiterhin und bieten Ihnen ggf. weitere follow-up Veranstaltungen an. Rahmenbedingungen und Kosten Das Training findet direkt bei Ihnen im Unternehmen vor Ort statt. Falls Sie Ihr Inhouse Seminar nicht in Ihren eigenen Räumlichkeiten abhalten möchten, finden wir für Sie ein passendes Seminarhotel in Ihrer Nähe. Die Kosten für Inhouse Trainings hängen von Art und Umfang ab. Wir erstellen Ihnen gerne unverbindlich ein entsprechendes Angebot. Die Entwicklung und Durchführung des Inhouse-Trainings beinhaltet alle erforderlichen Leistungen, insbesondere: Konzeption, Referenten-Briefing und Administration, Honorare und Nebenkosten, Koordination der Inhalte, Unterlagen für die Teilnehmer, Qualitätssicherung und Koordination vor Ort.

Wünschen Sie weitere Informationen? Wir freuen uns über Ihren Anruf.

17

Organisationsentwicklung

Organisationsentwicklung ist ein geplanter und systematischer Prozess mit dem Ziel, Ihre Organisation effektiver und effizienter zu machen. Um in veränderten Situationen Ihre Strategien entsprechend anzupassen, stehen Sie vor der Herausforderung, Bestehendes zu hinterfragen, neue Richtlinien aufzustellen und deren Auswirkungen einzubeziehen.

Selbst der Gestalter seiner Ziele zu sein und nicht nur Verteidiger der eigenen Spielsteine, ist für eine gute sich stetig wandelnde Organisationsentwicklung unentbehrlich.

18

Wir verstehen unter Organisationsentwicklung ein ganzheitliches Vorgehen, bei dem wir zielgerichtet und lösungsorientiert Ihre individuellen Entwicklungen begleiten. Als Ihr Partner verbinden wir konzeptionelles, organisatorisches und methodisches Wissen mit hoher sozialer Kompetenz. Damit ein nachhaltiger Veränderungsprozess entsteht, ist es wichtig so praxisnah wie nur möglich die nächsten Züge einzuüben. Dies berücksichtigen wir in unseren Angeboten ganz besonders. Im Bereich Organisationsentwicklung bieten wir Ihnen Unterstützung unterschiedlichster Art an. Ob dies strategische, kulturelle, organisatorische oder wirtschaftliche Fragestellungen sind, wir bieten Ihnen zu Ihrer

persönlichen Ausgangssituation die passende Begleitung und Beratung. Dabei legen wir besonderen Wert auf die Zusammenarbeit sämtlicher Unternehmensbereiche und die Einbeziehung aller Mitarbeiter. Daher betrachten wir es auch als unsere Aufgabe, die Menschen in den Unternehmen dort abzuholen, wo sie stehen und sie als Beteiligte in die Prozesse der Organisation zu integrieren. Dabei unterstützen wir die Menschen in einem Unternehmen auf vielfältige Weise. Mit Sensibilität für gewachsene Strukturen und methodischer Kompetenz analysieren wir Ihre Prozesse und entwickeln gemeinsam innovative Konzepte. Auch bei deren Umsetzung stehen wir Ihnen anschließend gerne beratend zur Seite.

Themen, bei denen wir Sie unterstützen können: n Sie möchten in Ihr Unternehmen einen neuen ,,Spirit" einbringen? Der Geist Ihres Hauses ändert sich, wird aber nicht von allen sofort akzeptiert? n Sie wollen Strategiethemen identifizieren und Strukturen hinterfragen? n Ihre Organisation muss ,,revitalisiert" werden? n Sie entwickeln, formulieren und kommunizieren eine neue Unternehmensvision nach innen und außen? n Müssen Ihre Unternehmensleitlinien neu aufgestellt werden? n Sie wünschen Beratung und Begleitung bei der notwendigen Umsetzung von Veränderungsprozessen? n Ihre Prozesse innerhalb eines Arbeitsbereiches sollen optimiert werden?

19

Coaching

Coaching etabliert sich zunehmend als hocheffektives Instrument systematischer Personalentwicklung. Im Vordergrund stehen hierbei die individuelle Begleitung von Entwicklungsprozessen, Bewältigung von Konfliktsituationen sowie die Beratung beim Veränderungsmanagement von Führungs- und Fachkräften. Coaching bietet hierbei einzigartige Möglichkeiten, die individuellen Stärken zu entfalten und versteckte Potenziale der Persönlichkeit freizusetzen.

Nutzen für Ihr Unternehmen: n Ausbau von Kernkompetenzen n Stärkere Nutzung von vorhandenen Potenzialen n Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Motivation n Steigerung der Innovationsfähigkeit und Kreativität n Professionalisierung von Führungsverhalten, Kommunikation und Konfliktbearbeitung n Erhöhung der Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen n Entwicklung der Sozialkompetenz

20

In der Arbeitswelt versteht man unter Coaching Konzepte, die in professioneller Form individuelle Beratung im beruflichen Kontext anbieten. Ziel des Coachings ist es, die persönliche und fachliche Entwicklung von Unternehmer, Führungskraft oder Personalmanager zu fördern. Dabei zielt Coaching auf die Verbesserung und Steigerung der beruflichen Leistung ab und dient der eigenverantwortlichen Entwicklung persönlicher Potenziale im Beruf. Anlässe ergeben sich häufig durch veränderte berufliche Anforderungen, neue Positionen oder persönliche Standortbestimmungen bei Veränderungsprozessen. Coaching bewährt sich ganz besonders in Situationen, in denen neue, wirksame Lösungen an der Schnittstelle zwischen Persönlichkeit und Arbeitsumfeld gefunden werden sollen. Dabei geht es nicht darum, dass der

Coach vorgefertigte Lösungen für Probleme oder bestehende Konflikte anbietet, sondern vielmehr als neutraler Interaktionspartner gemeinsam mit dem Coachee neue Wege findet und Handlungsalternativen erarbeitet. Coaching beschäftigt sich intensiv mit spezifischen Themen der Führungs- und Fachkräfte. Sie stehen heute vielfältigen Fragenstellungen gegenüber: Mitarbeiterführung Wie kann ich Aufgaben delegieren und gleichzeitig hohe Qualität sicherstellen? Wie fördere ich die Potenziale meiner Mitarbeiter? Kommunikation Wie kann ich überzeugender argumentieren? Was kann ich tun, um von meinen Gesprächspartnern besser verstanden zu werden?

Konfliktmanagement Was passiert zwischen mir und Mitarbeiter X? Wie können wir dieses Muster durchbrechen? Selbstreflexion Was sind meine beruflichen Ziele? Was treibt mich an? Wieso greife ich immer wieder auf bestimmte Verhaltensweisen zurück, die ich ablegen möchte? Die dem Coaching zu Grunde liegenden Methoden und Techniken sind sowohl Grundlage als auch Schlüsselqualifikation, um diese Themen annehmen zu können. Für den einzelnen Mitarbeiter oder für das Team ist Coaching eine effektive Methode, besondere Anforderungen zu erfüllen und in positives, ergebnisorientiertes Handeln umzusetzen. Vom Erfolg des Coachings profitieren letztendlich Mitarbeiter, das Team und Ihr gesamtes Unternehmen.

21

Der Coachingprozess

Coaching ist eine sehr persönliche Form individueller Personalentwicklung. Jeder Coaching-Prozess beginnt mit dem Kennenlernen von Coach/Coachee und dem Aufbau einer gemeinsamen Vertrauensbasis. In einem ersten Treffen werden neben dem Thema des Coachings die Vorgehensweise zur Bearbeitung sowie die äußeren Rahmenbedingungen und Abläufe geklärt. Offenheit und Diskretion sind dabei selbstverständlich.

Im Vordergrund steht immer der Coachee mit seinen Einstellungen, Werten und Verhaltensweisen. Nur so kann eine erfolgreiche und effektive Zusammenarbeit funktionieren. Mit Hilfe unseres umfassenden Netzwerkes an professionellen Coaches stellen wir die Verbindung zwischen Ihnen und dem für Sie passenden Coach her. Dabei berücksichtigen wir neben Ihren Wünschen auch Ihre regionalen Erfordernisse. Jeder Coach erfüllt unsere hohen Anforderungen und Qualitätsstandards und verfügt neben einer fundierten Coachingerfahrung über mehrjährige, ausgewiesene Methoden-, Fachund Persönlichkeitskompetenzen. Team-Coaching · KonfliktenimTeambegegnen · NeuverteilungvonKompetenzenund Aufgaben · Kommunikationstärken · MitarbeiterzufriedenheitundArbeitsabläufe optimieren · Veränderungsprozessegestalten · Teamfähigkeitverbessern · GemeinsameZieledefinieren Zu diesem Thema empfehlen wir Ihnen unsere Veranstaltung ,,Coaching-Kompetenz für Führungskräfte". Dieser zweitägige Einführungsworkshop vermittelt Ihnen einen Eindruck von den vielfältigen Chancen und Möglichkeiten, die Coaching heute bietet. Sie erfahren, wie Sie gemeinsam mit Mitarbeitern, Kollegen und auch Kunden durch eine gelebte veränderte Grundhaltung mit Hilfe neu erworbener Coaching-Kompetenzen Veränderungen anstoßen, begleiten und aktiv gestalten. Die Teilnehmer erfahren, wie sie selbstverantwortliche und engagierte Mitarbeit fördern und eigenständige Denk- und Lösungsprozesse bei Mitarbeitern anstoßen. Einzel-Coaching · Kommunikation · Führungssituationenund-kompetenz · Konfliktlösungen · Gestaltung/UmsetzungvonProjekten · AbbauvonLeistungsblockadenundStress · Selbstmanagement/Stressbewältigung · Persönliche Karrieregestaltung · Change Management · Leadership-Development · Strategieentwicklung/Umsetzung

22

23

eLearning

TUI Genius ist die Lern- und Kommunikationsplattform für unsere Kunden. Hier finden Sie weitere GTPO Seminar- und Trainingsangebote rund um das Thema ,,Wissen". Alle Produkte können Sie dort direkt buchen. Als Kursteilnehmer begleitet Sie Ihr Trainer online mit kursbezogenen Informationen oder Aufgaben, moderiert Diskussionsforen oder Chats und beantwortet Ihre Fragen.

Die Lernplattform TUI Genius ist darüber hinaus in idealer Weise geeignet, die Zusammenarbeit zu unterstützen. So werden z.B. in einer Community die Kommunikationsmöglichkeiten für die internationale Projektarbeit genutzt. Im Dokumentenarchiv entwickeln die Teammitglieder gemeinsam Konzepte. Im Forum diskutieren sie online projektbezogene Themen oder sie treffen sich im Chat. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie die Lernplattform mit den Services und Dienstleistungen für sich und Ihr Unternehmen nutzen wollen. Wir freuen uns über Ihr Interesse, beantworten gern Ihre Fragen, schalten Testzugänge frei oder besprechen individuelle Nutzungskonzepte. Ihr Zugang zu TUI Genius Über das Internet erreichen Sie TUI Genius unter folgender Adresse: www.gtpo-genius.de Sie haben noch keine TUI Genius ,,USER-ID"? Das Online-Formular zur Registrierung finden Sie auf der TUI Genius Startseite. Die Registrierung ist für unsere Kunden kostenfrei. Kombinieren Sie eLearning mit einem Präsenztraining Mit Blended Learning erarbeiten Sie sich Ihr Wissen online mit tutorieller Begleitung. In dem anschließenden Präsenzworkshop vertiefen und erweitern Sie Ihre Kenntnisse. Sie möchten Ihr eigenes eLearningProgramm erstellen? Gern entwickeln wir mit Ihren inhaltlichen Vorgaben entsprechend bestimmter Rahmenbedingungen Ihr individuelles Lernprogramm und stellen es auf der Lernplattform TUI Genius für die von Ihnen definierte Zielgruppe zur Verfügung. Renate Ronnewinkel Competence Center eLearning Telefon +49(0)511 566-2180 [email protected]

24

Multimedial und web-basiert Erleben Sie mit eLearning Vorteile moderner Informations-, Kommunikations- und Lerntechnologien: n n n n n Aus- und Weiterbildung erfolgen in einer virtuellen Umgebung Die Lerninhalte sind webbasiert und multimedial aufbereitet Der Zugang erfolgt über das Internet Sie bestimmen Lernzeit, -tempo und -ort selbst Sie haben auch nach Kursende permanent Zugriff auf Ihre Kurse und können gezielt Wissen abrufen. Ganz gleich, ob Produktwissen in dezentralen Strukturen schnell und zeitgleich vermittelt werden soll oder die Anwendung eines neuen EDV-Systems zu lernen ist: eLearning ist effizient und kostengünstig. Alle Themen finden Sie stets aktuell im TUI Genius Online-Katalog ,,Chancen 2011"

EDV · BetriebssystemWindowsXP,Windows7 · MS-OfficeAnwendungen2002,2007,2010: Grundlagen- und Fortgeschrittenen-Kurse Access, Word, Excel, Powerpoint, Outlook · LotusNotes · Internet-Grundlagen · GrafikundWebdesign,Bildbearbeitung, Photoshop, Flash, HTML, Javascript Produkttraining · FürMitarbeiterimVertriebTUILeisureTravel monatlich neue Produktschulungen zu aktuellen TUI Urlaubsangeboten Compliance · ComplianceundVerhaltenscodeximTUI Konzern Arbeitssicherheit nach § 12 ArbSchG. · Grundregeln · Brandschutz · Bildschirmarbeitsplatz

Fremdsprachen (ohne Spracherkennung) · Englisch · Spanisch · DeutschalsFremdsprache Fremdsprachen (mit Spracherkennung) · SechsverschiedeneKursniveausentsprechend den Zertifikatsstufen der europäischen Sprach(en)zertifikate, wahlweise mit oder ohne Mentorenprogramm · EinstufungstestorientiertamCEF(Common European Framework of Reference for Language Learning and Teaching) des Europarats · Zertifikatskurse(NiveauA1,A2,B1,B2) Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Deutsch für Ausgangssprache Englisch · BusinessSkillModule: Telephoning, Meetings, Negotiations, Presentations

25

Das GTPO Projektmanagement Programm

Die strategische und praktische Bedeutung von Projektmanagement im Unternehmen wächst stetig. Rapide Veränderungen in vielen Bereichen üben einen starken Druck auf bestehende Organisationsformen aus. Traditionelle Unternehmensstrukturen sind heute geprägt durch aktive organisatorische Veränderungen und Entwicklungen, verknüpft mit entsprechenden Aufgabenstellungen in Form von Projekten.

Eine Kompetenz im Projektmanagement ist dafür unabdingbar. Als Projektleiter und Mitarbeiter können Sie diese Kompetenz durch die qualifizierte Aneignung und Vertiefung von Projektmanagementmethoden entwickeln. Die GTPO-Projektmanagement-Qualifizierung Durch die Teilnahme an dem GTPO/PrologProgramm werden Sie befähigt, komplexe und innovative Projekte zu leiten und zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Wir verbinden Training und Praxis auf Basis lebendigen Lernens. Grundlage dafür ist die konsequente Umsetzung unserer Leitgedanken: Praxisnähe und lebendiges Lernen Unsere Qualifizierungsmodule zeichnen sich durch eine hohe Praxisorientierung aus, so dass der Wissenstransfer in Ihrem beruflichen Alltag gewährleistet ist. Sie profitieren, indem Sie an Ihren eigenen Projekten die erlernte Theorie anwenden und auf ihre Tauglichkeit überprüfen können. Gleichzeitig erreichen Sie Klarheit über den Status von Ergebnissen, Kosten und Terminen in Ihrem Projekt. Eine konzentrierte aber dennoch entspannte Atmosphäre und ein wertschätzender Umgang erleichtern den Zugang auch zu schwierigen Problemfeldern in der eigenen Projektarbeit. Unterstützung Ihrer Karriereentwicklung in der Projektleitung Das GTPO-Projektmanagement-Programm ermöglicht Ihnen den Aufbau von Projektmanagementkompetenz durch eine ProjektleiterZertifizierung. Die Inhalte aller vier Module werden nach erfolgreicher Teilnahme mit dem GTPO/PrologZertifikat ,,Schlüsselqualifikation Projektleiter mit Methodenkompetenz" dokumentiert. Sie schaffen sich zeitgleich eine solide und generelle Wissensgrundlage für eine Zertifizierung nach den international anerkannten Standards der GPM/IPMA und des PMI.

26

Qualifizierungsweg 1

Modul A

Sie beherrschen eine Vorgehensweise für die Erarbeitung aussagekräftiger Projektaufträge

Sie verfügen über eine Vorgehensweise und die Techniken, Ihren Projektverlauf operativ zu planen und effektiv zu verfolgen

Sie haben Ihre Fertigkeiten für die Führungskompetenz in der Projektarbeit gestärkt

Qualifizierungsweg 2

2

Die Module der GTPO-Projektmanagement-Qualifizierung Unser Projektmanagement-Kolleg führt Sie in mehreren Modulen zu einem anerkannten Wissensstand in der Projektarbeit. Sie können sich sowohl punktuell entsprechend Ihrem spezifischen Bedarf qualifizieren als auch Ihre Fachkompetenz für zukünftige Anforderungen aufbauen oder erweitern. Die vier Module (Seminarbausteine) stellen die Erfolgsfaktoren für ein ganzheitliches Projektmanagement sicher: Modul A Projekte vernetzt planen Strategisches Projektmanagement mit Logical Framework Modul B Projekte erfolgreich managen Projektplanung und -organisation Modul C Projektcontrolling als Erfolgsfaktor Modul D Erfolgreicher Umgang mit Konflikten 2 Arten, das Zertifikat zu erreichen: Wenn Sie vorzugsweise in strategischen Projekten tätig sind sowie in die Projektkonzepterstellung oder Projektauftragsgestaltung involviert sind, empfehlen wir Modul A, B und D. Wenn Sie vor allem in der Projektabwicklung und ­steuerung tätig sind, empfehlen wir Modul B, C und D.

Modul B

Projekte erfolgreich managen IHR NUTZEN

Sie verfügen über eine Vorgehensweise und die Techniken, Ihren Projektverlauf operativ zu planen und effektiv zu verfolgen

Modul C

Projektcontrolling als Erfolgsfaktor IHR NUTZEN

Sie erreichen Klarheit über den Status von Ergebnissen, Kosten und Terminen in Ihrem Projekt

Modul D

Erfolgreicher Umgang mit Konflikten IHR NUTZEN

Sie haben Ihre Fertigkeiten für die Führungskompetenz in der Projektarbeit gestärkt

Auch außerhalb des Projektmanagement-Kollegs ergeben sich rund um das Thema Projektmanagement im Unternehmen Spezialthemen, die wir auf Anfrage gerne mit Ihnen bearbeiten, indem wir die Inhalte auf Ihre individuelle Situation anpassen. Beispielhaft können dies folgende sein: · PM aus Sicht von Führungskräften thematisiert Projektmanagement als originäre Führungsaufgabe, da Kick-offs und Meilensteinsitzungen von Führungskräften verantwortet und geleitet werden. · DasThemaPM-Leitlinie behandelt insbesondere Projekte, welche im Rahmen unternehmensinterner PM-Leitlinien aufgesetzt werden. · Projektbüro ­ Start in die Projektarbeit vertieft die Rolle und Funktion der Projektbüros, die die Abwicklung großer Projekte

unterstützen. Meilensteinsitzungen sind essenzielle Erfolgsfaktoren von professionellem Projektmanagement. · DasThemaSouverän in der Meilensteinsitzung behandelt Funktion, Vorbereitung und Durchführung dieser Sitzungen. · WieeinerfolgreichesMultiprojektmanagement zu gestalten ist, das Ressourcenkonflikte ,,im Griff" hat und Interdependenzen sowie Synergiepotenziale zwischen Projekten berücksichtigt, vermittelt Multiprojektmanagement. · Claim Management thematisiert den Umgang und die effiziente Steuerung von Änderungen bei vertraglich vereinbarten Liefer- und Leistungsumfängen im Projekt. Sprechen Sie uns auf weitere Themen wie Projekt-Roll-out, IT-Projektkoordinator gerne an.

ZERTIFIKAT

Projekte vernetzt planen IHR NUTZEN

Modul B

Projekte erfolgreich managen IHR NUTZEN

1

Modul D

Erfolgreicher Umgang mit Konflikten IHR NUTZEN

27

Projektmanagement - Coaching

,,Coaching in der Praxis", unter diesem Motto steht das Angebot des Inhouse Trainings in Ergänzung zu unserer Projektmanagement-Qualifizierung. Es verbindet in wirkungsvoller Weise Ihre individuelle Bedarfsermittlung mit dem Coaching in konkreten Projekten oder Prozessen und der bewussten Reflexion des eigenen Tuns ­ als Einzelner, im Team und in der eigenen Organisation.

Erfolgreiche PM Coachings: n Erarbeitung einer neuen Projektmanagementkultur im Unternehmen n Einführung in das Projektmanagement in englischer Sprache n Projektunterstützung in allen Phasen bei laufenden Projekten n Unterstützung einer Projektleitung in der Steuerung ihres Projekts n Moderation und Prozeßbegleitung in einem Projektteam n Vorbereitung und Begleitung der Meilensteinsitzungen von Großprojekten

28

Ablauf Ihres PM-Coachings Wir beginnen zunächst mit einer gemeinsamen Zielklärung für das Coaching oder die Beratung. Darauf aufbauend wird die Vorgehensweise vereinbart. Sie definieren mit uns die Inhalte und die Zielvorgaben des Coachings. Ziele können z.B. Know-how Ergänzung, Methoden-Input, Organisationsmodelle, Prozessanalysen, Statuserhebung oder Reviews sein. In regelmäßigen Meetings bringen Sie Ihre aktuellen Fragen und Ihren Status-Quo ein. Unsere Trainer unterstützen Sie beim

Erarbeiten von Lösungen und moderieren die Teammeetings. Zum Abschluss evaluieren wir mit Ihnen gemeinsam das Ergebnis und planen weitere Transferschritte. Mit diesem Vorgehen steigern Sie in kurzer Zeit Ihre Überzeugungskraft und Souveränität in Ihren Projekten. Individuelles Coaching ist die intensivste Form der Beratung für Personen, die neuen oder großen Herausforderungen gegenüber stehen. Planen Sie ein Projektreview oder befindet sich Ihr Projekt in der ,,Krise"? Sind Sie ,,Pro-

jektleiter auf Zeit" oder haben die Funktion eines Interimsmanagers? Dann können dies Anlässe für ein begleitendes Coaching sein. Sprechen Sie uns gerne auf mögliche Inhalte und die Durchführung eines PM-Coachings an

29

Was macht Sie besonders erfolgreich und wie können wir Sie noch weiter entwickeln? Wachsen Sie über sich hinaus, erfahren Sie neue Grenzen und erleben neue Horizonte. Finden Sie Ihren Weg für ungewohnte Herausforderungen im gegenseitigen Vertrauen und bringen dabei eigene Erfahrungen ein. Wir begleiten und fördern Sie.

Laufbahnberatung und Potenzialentwicklung

Laufbahnberatung und Potenzialentwicklung

1

Development-Centre Guidance

Gezielte Laufbahnempfehlung

Teilnehmer

Mitarbeiter mit 1-3 jähriger Berufserfahrung, deren Talentprofil entwickelt werden soll.

2

Trainer

deutschsprachig: Dipl.-Psych. Michael Alznauer, Bonn englischsprachig: Februar, Dipl.-Psych. Gabriele Fesser, Konstanz Oktober, Claudia Scheins, Münster

Development-Centre Advisory

Gezielte Karriereberatung und -entwicklung

Teilnehmer

Alle Fach- und Führungskräfte mit einer mehrjährigen Berufserfahrung, die vor weiteren beruflichen Entscheidungen stehen.

Ziel In diesem Development-Center erhalten die Teilnehmer Hinweise zur Konkretisierung ihrer nächsten beruflichen Schritte. Zentrale Fragestellung ist hier, welche Talente und Entwicklungspotenziale sie besitzen und für welche Laufbahn (Führungs-, Projektleiter-, Spezialisten-Laufbahn) die Teilnehmer grundsätzlich geeignet sind. Inhalt In dieser Veranstaltung werden individuelle Talentprofile erstellt, die als Grundlage für die persönliche Beratung jedes Teilnehmers dienen. Zentrale Fragestellungen des Development Centers sind: ·WasmachtFührungskräfteoderMitarbeiterbesonders erfolgreich? ·ÜberwelchePotenzialeverfügensie? ·AnwelchenStellengibtesVerbesserungspotenzialbzw. Entwicklungsbedarf? Methoden ·InnovativesDevelopment-Center ·IndividuellesFeedback ·Coachinggespräch/Entwicklungsgutachten Hinweis Individuelle Fragestellungen der jeweiligen Gesellschaft sind integrierbar.

Ziel In diesem Development-Center werden in Form eines Beratungsprozesses die Potenziale, Stile und Gewohnheiten der Teilnehmer ermittelt: ,,Wie viel mehr an Verantwortung im Aufgabengebiet, an Projektgröße oder an Mitarbeiterverantwortung trauen wir dem Teilnehmer zu?" Inhalt Ziel ist es, unterschiedliche Faktoren für eine erfolgreiche Weiterentwicklung in einer bestehenden Führungs-, Projektleiter- oder Spezialistenrolle zu beurteilen. ·WasmachtManageroderFachkräftebesonders erfolgreich? ·ÜberwelcheGewohnheiten/Stilebzw.überwelche Potenziale verfügen sie? ·AnwelchenStellengibtesVerbesserungspotenzialbzw. Entwicklungsbedarf? ·WieentwickelnwirdieMitarbeiterimeigenensowieim Unternehmensinteresse weiter? Methoden ·Development-Center(Gruppen/Einzelübungen, Präsentation, Rollenspiel etc.) ·IndividuellesFeedback-undCoachinggespräch Hinweis Individuelle Fragestellungen der jeweiligen Gesellschaft sind integrierbar.

Trainer

deutschsprachig: Dipl.-Psych. Michael Alznauer, Bonn englischsprachig: Dipl.-Psych. Joachim Hübner, Konstanz

Termin/Ort

deutschsprachig: 07.03.2011 bis 08.03.2011 Beginn 12:00 Uhr Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede 10.03.2011 Feedbackgespräch englischsprachig: 14.02.2011 bis 16.02.2011 04.10.2011 bis 06.10.2011 Beginn 09:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Termin/Ort

deutschsprachig: 23.05.2011 bis 24.05.2011 Beginn 12:30 Uhr Hotel Celler Tor, Groß Hehlen/Celle Feedbackgespäch am 26.05.2011 englischsprachig: 15.11.2011 bis 17.11.2011 TUI Partnerhotel auf Mallorca

Gebühren

2.400,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt. Gerne berät Sie Sandra Kaiser, Tel. +49 511 566 1214

Gebühren

2.200,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt. Gerne berät Sie Sandra Kaiser, Tel. +49 511 566 1214

32

Laufbahnberatung und Potenzialentwicklung

3

Management Profiling

Innovative Potenzialdiagnostik

Methoden

·ImVorfeld:Telefongespräch mit dem Teilnehmer, Selbst-Check, Umfeld-Spiegel ·ImdirektenKontakt: Spezifische Einzelverfahren, Biografisches Profiling-Interview, Reflexions-Interview, Ergebnisbericht (ca. 10 Seiten)

4

Objektiv beobachten und fair bewerten

Ziel Dieser innovative diagnostische Ansatz verbindet Kenntnisse aus dem Kriminalprofiling mit aktuellstem Wissen der Management-Diagnostik. Durch Konzentration auf einen einzelnen Teilnehmer werden im Profiling viele Informationen über seine Persönlichkeit und die damit verbundenen Potenziale, Erfolgsaussichten und Entwicklungsfelder gewonnen. Inhalt Management Profiling geht nicht von einem ,,Soll- oder Idealprofil" aus, sondern stellt die individuelle Persönlichkeit des Teilnehmers mit dessen jeweiligen berufsund führungsrelevanten Eigenschaften in den Fokus. Das Verfahren eignet sich für die Leistungs-/Potenzialdiagnostik sowie für Auswahlentscheidungen. Wichtige Themen sind: ·WasmachtdiejeweiligePersönlichkeiterfolgreich (Stil, Potenziale)? ·WielassensichdiesespezifischenindividuellenMuster sinnvoll entfalten und weiterentwickeln? ·WiehochistdieErfolgswahrscheinlichkeit,wenndiese Persönlichkeit mit der (neuen) Aufgabe betraut wird?

Ziel Ob in Interviews, AC`s oder alltäglichen Führungssituationen - immer nehmen wir bewusst oder unbewusst Beurteilungen unserer sozialen Umwelt vor, schätzen andere Personen ein und bewerten diese. In diesem Seminar werden die Teilnehmer für die vielfältigen Anforderungen sensibilisiert, die sich aus der Beurteilungsverantwortung ergeben. Sie erwerben erfolgsrelevantes Wissen und Techniken, die für einen seriösen und professionellen Einsatz in der Praxis notwendig sind. Inhalt In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie fair, objektiv und professionell beobachten und bewerten. Das Seminar behandelt folgende Themen: ·Bewertungsaufgabenund-situationen ·DenProzessdesBeobachtens ·BewertungssystemeundihreQualitätskriterien ·ProfessionellerUmgangmitsogenannten ,,Beurteilungsfehlern" ·Rückmelde-Gespräche

Methoden

Einzel- und Gruppenarbeiten, Impulsvorträge, Praxisnahe Übungen, LiveAC-Übungen, Erfahrungsaustausch

Teilnehmer

Führungs- und Fachkräfte

Trainer

deutschsprachig: Dipl.-Psych. Michael Alznauer, Bonn englischsprachig: Dipl.-Psych. Gabriele Fesser, Konstanz

Hinweis

Das Profiling wird in deutscher, englischer und französischer Sprache angeboten. Individuelle Fragestellungen der jeweiligen Gesellschaft können berücksichtigt werden.

Termin/Ort

deutschsprachig: 09.05.2011 bis 10.05.2011 Beginn 10:00 Uhr Hotel Celler Tor, Groß Hehlen/Celle englischsprachig: individuell buchbar

Teilnehmer

Führungs- und Fachkräfte

Trainer

Dipl.-Psych. Michael Alznauer, Bonn

Termin/Ort

Zeit und Ort können individuell vereinbart werden.

Gebühren

690,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

2.550,- EUR zzgl. MwSt.

33

Erweitern Sie Ihre Führungskompetenz für eine erfolgreiche Zukunft. Erleben Sie die verschiedenen Kombinationen von Führung und von Coaching und lassen sich durch Neues inspirieren. Wir begleiten Sie gerne bei Ihrem persönlichen Auftritt.

Förderung von Führungskräften und Coaching

Förderung von Führungskräften und Coaching

5

Der professionelle Einstieg in die Führungsaufgabe

Führungskompetenz systematisch aufbauen

Methoden

·Einzel-undGruppenarbeit ·Impulsvorträge ·Rollentraining

6

Erfolgreich führen auch ohne Vorgesetztenfunktion

Ziel Das Seminar sensibilisiert für die vielfältigen Anforderungen an eine moderne Führungskraft und unterstützt die Teilnehmer, notwendige Führungskompetenzen erfolgreich aufzubauen. Dieses Seminar befähigt Sie dazu, eigene Erfolgsmuster professionell mit der neuen Leitungsaufgabe in Einklang zu bringen. Inhalt Die neue Führungsrolle ·UnterschiedlicheWege,umFührungsaufgabenzu erfüllen ·Selbstverständnis,IdentitätundFührungsrolle: Was verändert sich für mich persönlich? Die Aufgaben einer modernen Führungskraft im Unternehmen ·DieFührungskraftalsinternerundexterner Repräsentant ·ProblemeerkennenundEntscheidungentreffen ·Gemeinsamgewinnen-Mitarbeitereinbinden, motivieren und entwickeln Die Erfolgsfaktoren effektiver Führung ·Verhaltensspielraum,Flexibilitätundsituative Geschicklichkeit ·WertschätzendeGesprächsführungund Menschenkenntnis ·AuthentischeundkonsequenteFührung ·KonstruktiverUmgangmitKonflikten Das eigene Führungsprofil entwickeln

Teilnehmer

Führungsnachwuchskräfte

Ziel In diesem Seminar erhalten Sie das notwendige Führungswissen, damit gute Mitarbeiterführung trotz Zeitund Arbeitsdruck teilweise auch ohne disziplinarische Verantwortung gelingen kann. Sie entwickeln das richtige Gespür, wie viel Führung die Situation erfordert und welche Führungsmethoden Sie einsetzen sollten. Inhalt Wichtige Kernelemente der Führung ·ErfolgreicheGratwanderungzwischenKollegialität und Führungsverantwortung ·ReflexiondespersönlichenFührungsstils ·DelegierenohneschlechtesGewissen ·PrioritätensetzenunddieangemesseneKontrolle von Ergebnissen Unterschiedliche Persönlichkeiten im Team führen ·Persönlichkeitsstileverstehenundeinschätzen ·EigeninitiativeundVerantwortungsbereitschaft mobilisieren ·Konfliktpotenzialerechtzeitigerkennenund vorbeugend agieren Gesprächsführung als wirksames Führungsmittel ·Verhaltensfeedbackklarunddiplomatischgeben ·Fair,konstruktivundlösungsorientiertkritisieren ·Zielemotivierendundverbindlichvereinbaren ·UmgangmitSpannungenundWiderständen

Methoden

·Impulsvorträge ·Gesprächsübungen ·Einzel-undGruppenarbeit

Teilnehmer

Mitarbeiter, die zusätzlich auch Führungsaufgaben übernehmen.

Trainer

Dipl.-Psych. Michael Alznauer, Bonn

Trainer

Alexander Milz, Troisdorf

Termin/Ort

20.06.2011 bis 23.06.2011 05.12.2011 bis 08.12.2011 Beginn 18:00 Uhr Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede

Termin/Ort

17.05.2011 bis 18.05.2011 Beginn 10:00 Uhr Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede

Gebühren

1.700,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

850,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

36

Förderung von Führungskräften und Coaching

7

Mitarbeiterpotenziale gezielt fördern und nutzen

Erfolgsfaktoren mitarbeiterorientierter Führung

Methoden

·Impulsvorträge ·Einzel-undGruppenarbeit ·Rollentraining

8

Ergebnisorientierte Führung

Die Führungskraft als Auftraggeber

Methoden

·Einzel-undGruppenarbeit ·Impulsvorträge ·Rollentraining

Ziel Die Veranstaltung unterstützt die Teilnehmer dabei, das eigene Verhaltens- und Handlungsrepertoire insbesondere in Bezug auf die mitarbeiterorientierten Aspekte der Führungsaufgabe (u.a. Eigenmotivation, Identifikation, Vertrauen, Konsens) zu erweitern und sich als partnerschaftliche Führungspersönlichkeit zu erfahren. Inhalt Das Spektrum erfolgreicher Führungstechniken ·KernaufgabenundRollenderFührung ·Ziel,SituationundBeteiligtealsBestimmungsfaktoren ·PersönlicherStilundausbalanciertesFührungsrepertoire Die Führungskraft als Berater und Förderer ·MitarbeiterorientierteDelegation: Die richtige Aufgabe für den richtigen Mitarbeiter ·AkzeptanzundEngagementdurchindividuelle Motivation ·MöglichkeitenundGrenzendesVorgesetzten-Coachings ·FeedbackalsHilfestellungundPersonalentwicklung ·FörderungderVerantwortungsbereitschaftderMitarbeiter Die Erfolgsfaktoren mitarbeiterorientierter Führung ·AufgabenbezogeneReifederMitarbeiter ·PartnerschaftlicheKommunikationundZusammenarbeit ·AufbaugegenseitigenVertrauens

Teilnehmer

Führungskräfte aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Alexander Milz, Troisdorf

Ziel Führungskräfte agieren im Grunde ständig im Spannungsfeld von vorgegebenen Zielen, daraus resultierendem Leistungsdruck und der Motivation der Mitarbeiter. Die Veranstaltung unterstützt die Teilnehmer dabei, dass eigene Verhaltens- und Handlungsrepertoire insbesondere in Bezug auf die ergebnisorientierten Aspekte der Führungsaufgabe (u.a. Zielvereinbarung, unmissverständliche Aufträge, professionelles Feedback) zu erweitern und sich als klar organisierte Persönlichkeit in anspruchsvollen Führungssituationen zu erfahren. Inhalt Das Spektrum erfolgreicher Führungstechniken ·KernaufgabenundRollenderFührung ·Ziel,SituationundBeteiligtealsBestimmungsfaktoren ·PersönlicherStilundausbalanciertesFührungsrepertoire Die Führungskraft als Auftraggeber ·ZieleerarbeitenundAufträgespezifizieren ·Aufträgekontrollierenundsteuern ·Fehlentwicklungenerkennenundentgegenwirken Die Erfolgsfaktoren ergebnisorientierter Führung ·AufgabenbezogeneReifederMitarbeiter ·Klarheit,StrukturundOrdnung ·Prozesskontrolleund-steuerung ·Professionalität,Kritik-undKonfliktfähigkeit

Teilnehmer

Führungskräfte aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Dipl.-Psych. Michael Alznauer, Bonn

Termin/Ort

30.08.2011 bis 31.08.2011 Beginn 10:00 Uhr Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede

Termin/Ort

04.07.2011 bis 05.07.2011 Beginn 10:00 Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede

Gebühren

850,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

850,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

37

Förderung von Führungskräften und Coaching

9

Die erfahrene Führungskraft

Aktuelle und zukünftige Herausforderungen für die Führungsarbeit

Methoden

·Reflektiereneigener Erfahrungen ·Impulsvorträge ·KonkreteFallarbeitmit Praxis-Coaching

10

Führung und interkulturelle Geschäftsbeziehungen

Mit unterschiedlichen persönlichen Stilen gemeinsam Ziele erreichen

Methoden

·Einzel-undGruppenarbeit ·Impulsvorträgeund Erfahrungsaustausch ·PraktischeÜbungen

Ziel Erfahrene Manager haben ihren persönlichen Stil mit den an Sie gestellten Führungsaufgaben in Einklang gebracht. Sie haben ihren Weg gefunden, gemeinsam mit Mitarbeitern Ziele zu erreichen. Aber sie wissen auch, dass jede Entscheidung Nebenwirkungen und Spätfolgen haben kann. Das Seminar gibt neue Impulse für die Führungsarbeit und klärt Unterschiede zwischen wenig bedeutsamen ,,Führungsmoden" und wesentlichen Führungstrends. Es bietet den Rahmen, die persönlichen Erfahrungen im Kreis von Führungsprofis zu reflektieren und den eigenen Stil professionell weiter zu entfalten. Inhalt ·DerunveränderbareKernerfolgreicherFührung ·FührungsmodenvonFührungstrendsunterscheiden ·HerausforderungenandaseigeneFührungsverhalten ·WasverlangenGegenwartundZukunft? ·DeneigenenWegerfolgreichweitergehen

Teilnehmer

Erfahrene Führungskräfte aller Ebenen und Bereiche

Ziel Die zunehmende Globalisierung erfordert von Führungskräften erweiterte Kompetenzen im Hinblick auf Kommunikation und Zusammenarbeit in internationalen Geschäftsbeziehungen. Stile, Normen, Gepflogenheiten und Erwartungen unterscheiden sich je nach nationaler Zugehörigkeit. Das Seminar fördert die interkulturelle Sensibilität rund um die Managementaufgabe und bietet die Möglichkeit, das eigene Führungsverhalten in diesem Rahmen zu überprüfen und flexibler zu gestalten. Inhalt ·(Führungs-)Selbstverständnisundkultureller Hintergrund ·InterkulturelleWirksamkeit: Erfolg erlaubt Unterschiede, Grundanforderungen interkultureller Kompetenz, persönlicher Stil als Ursache für Erfolg und Misserfolg ·FührungserfolgmitKollegenausanderenKulturen

Hinweis

Bilinguales Seminar in Deutsch und Englisch. Das Erleben von interkulturellen (Führungs)situationen steht im Vordergrund.

Trainer

Dipl.-Psych. Michael Alznauer, Bonn

Teilnehmer

Führungskräfte aller Ebenen und Bereiche

Termin/Ort

22.08.2011 bis 23.08.2011 Beginn 12:30 Uhr Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede

Trainer

Dipl.-Psych. Michael Alznauer, Bonn Dipl.-Kfm. Peter Rost, Bonn

Gebühren

1.050,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Termin/Ort

24.08.2011 bis 25.08.2011 Beginn 10:00 Uhr Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede

Gebühren

1.750,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

38

Förderung von Führungskräften und Coaching

11

Werteorientierte Führung

Wirtschaftsethik, Compliance und Führung

Methoden

·Workshop-Seminar, Trainer-Impulsvorträge ·Einzel-undGruppenarbeiten, bei denen Erfahrungen reflektiert werden; Praxisfälle ·EinsatzdesimVorfeld der Veranstaltung erarbeiteten ,,Persönlichen Werteprofils"

12

Coaching-Kompetenz für Führungskräfte

Ziel Nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist für viele Unternehmen unverzichtbares Element der unternehmerischen Kultur. Hierzu gehört auch die Integrität im Umgang mit Mitarbeitern, Geschäftspartnern, Aktionären und der Öffentlichkeit. Das Führen von Unternehmen in einer zunehmend komplexer werdenden (Welt-)wirtschaft erfordert zudem stabile und souveräne Persönlichkeiten. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, sich der eigenen und der Unternehmenswerte bewusst zu werden. Führungskräfte haben darauf zu achten, dass die Mitarbeiter festgelegte Grundsätze beachten. Arbeitsabläufe und Strukturen, insbesondere Anweisungen und Verhaltensanreize, sind dementsprechend darauf auszurichten. Inhalt Ethik, Werte und Compliance in der Unternehmenswelt die aktuelle Brisanz Werteorientierte Führung beginnt bei der eigenen Person ·NachwelchenWertenlebeundhandleich - ,,Persönliches Werteprofil" ·EinsatzmeinerPotenzialezumNutzendesUnternehmens Gemeinsam gewinnen - Führung von Mitarbeitern in einem werteorientierten Unternehmensumfeld ·Vorbildsein-verantwortlichhandeln ·ErkennenderinnerenBeweggründederMitarbeiter Ethische Herausforderungen an Führungskräfte ·AufbaueinerwerteorientiertenUnternehmenskultur ·ExemplarischeDarstellungvonFällenausdemUnternehmen ·EinhaltenderUnternehmensregeln/Compliance

Teilnehmer

Führungskräfte aller Ebenen und Bereiche

Ziel Führen - insbesondere in wirtschaftlich schwierigen Zeiten - basiert im Wesentlichen auf Interaktion und Kommunikation. Die Begleitung und Gestaltung von Veränderungsprozessen nimmt hierbei eine zentrale Rolle ein. In diesem Workshop werden den Teilnehmern Grundannahmen im Coaching, insbesondere im Kontext der Führungsrolle vermittelt. Sie erhalten einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten gemeinsam mit Mitarbeitern, Kollegen oder Kunden durch Coachingkompetenzen Höchstleistungen zu erreichen. Sie erfahren wie Sie zu selbstverantwortlicher und engagierter Mitarbeit motivieren und eigenständige Denk- und Lösungsprozesse anstoßen. Inhalt Coachingmethoden werden auf eigene persönliche Beispiele konkret angewendet. Teilnehmer agieren als Coaches, wobei unterschiedliche Rollen verdeutlicht werden. ·WasistCoaching?WelcheHaltungstehtdahinter? ·Coaching-KompetenzeninderFührungsposition:Was ist leistbar? Nutzen und Grenzen ·ErweiterungderpersönlichenKomfortzone ·Coaching-Tools:LösungsorientierteFragen,Arbeiten mit Grundannahmen und Einstellungen, Visualisierung und Metaphern

Methoden

Visualisierungen, Einzelund Gruppenübungen, Reflexion und Feedback, Moderierte Diskussion, Kollegiale Beratung und Rollencoaching von Fallbeispielen

Teilnehmer

Führungskräfte aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Birgit Dünwald, Bremen

Trainer

Dipl.-Ök. Britta QuadeCherek, Hannover

Termin/Ort

11.04.2011 bis 12.04.2011 05.10.2011 bis 06.10.2011 Beginn 09:00 Uhr Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede

Termin/Ort

04.05.2011 Beginn 10:00 Uhr Hotel Celler Tor, Groß Hehlen/Celle

Gebühren

950,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

640,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

39

Förderung von Führungskräften und Coaching

13

Einzelcoaching für Führungskräfte

14

Hinweis

In der Regel findet das Coaching in persönlichen Gesprächen mit einer Dauer von 2 ­ 3 Stunden statt. Für besondere Anlässe steht der Coach auch telefonisch oder per Mail zur Verfügung. Die Häufigkeit der Sitzungen bestimmen Sie selbst.

Einstellungsinterviews professionell führen

Finden Sie den idealen Kandidaten!

Methoden

·Trainer-Input ·Gruppenarbeit ·PraktischeÜbungen

Ziel Der Management Coach ist ein vertrauensvoller Gesprächspartner, mit dem auch Aspekte besprochen werden können, die weder einem Kollegen noch dem Lebenspartner anvertraut werden. Die Außenperspektive des Coachs schafft die erforderliche Distanz, ermöglicht deutliches Hinterfragen und fördert die Offenheit, auch über heikle persönliche Themen zu sprechen. Inhalt Exemplarische Beispiele für Coaching-Situationen und -Anlässe: ·PersönlicheStandort-undZielbestimmung ·UnterstützungbeiUmstrukturierungs-und Veränderungsprozessen ·ÜbernahmeeinerneuenherausforderndenAufgabe oder Führungsposition ·Reflexionvon(strategischen)Entscheidungen ·BesondersbeiAllein-Verantwortlichen: Durchsprache der Strategie ·Konfliktsituationen Der Weg zum persönlichen Coaching für Führungskräfte gliedert sich in 3 Phasen: 1. Erstgespräch 2. Entscheidung/Auftragsklärung 3. Der Coachingprozess

Ziel Dieses praxisorientierte Seminar vermittelt den Teilnehmern Methoden und Instrumente, um festzustellen, ob ein Bewerber ihrem Anforderungsprofil entspricht. Sie optimieren die Gestaltung interner und externer Vorstellungsgespräche und lernen leistungskritische Fertigkeiten und Verhaltensweisen zu identifizieren. Sie erarbeiten sich einen Leitfaden und erleben typische Interviewsituationen. Inhalt Voraussetzungen für ein erfolgreiches Interview ·ZieledesAuswahlverfahrens ·StellenausschreibungenmitAufgaben-und Anforderungskriterien ·Vorauswahl:AnalysederBewerbungsunterlagen ·VomAnforderungsprofilzumInterviewleitfaden ·DasAGG Durchführung des Interviews ·Gesprächsvorbereitung,Gesprächsatmosphäregestalten ·DiePhasendesInterviews ·Frage-undInterviewtechnikensowieunzulässige Fragen im Interview ·UmgangmitBewerberfragen ·Dienon-verbaleKommunikation ·DerrichtigeGesprächsabschluss Interviewauswertung und Entscheidungsfindung ·Vertiefung der gewonnenen Erkenntnisse anhand praktischer Interviewbeispiele

Teilnehmer

Führungskräfte mit Personalverantwortung

Trainer

Sybille Reiß, TUI Recruting Office, Hannover

Teilnehmer

Führungskräfte aller Ebenen und Bereiche

Termin/Ort

17.03.2011 bis 18.03.2011 Beginn 10:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Trainer

Praxiserfahrene Coaches, die je nach CoachingAnlass/-Situation individuell ausgewählt werden.

Gebühren

650,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Termin/Ort

Die Termine werden individuell mit Ihnen vereinbart.

Gebühren

individuelle Vereinbarung

40

Förderung von Führungskräften und Coaching

15

Psychologie für Führungskräfte

NEU!

Methoden

Einzel- und Gruppenarbeiten, die das Sammeln und Reflektieren eigener Erfahrungen betonen, Impulsvorträge, Praktische eigene Erfahrungen in zwischenmenschlichen Situationen

Menschen verstehen, erreichen und erfolgreich führen

16

In Ruhe und Klarheit zum Ziel

Ein Führungskräfte-Seminar zur Vorbeugung von Burnout-Prozessen

Methoden

NEU! Jetzt mit

Follow-Up Termin!

Ziel Der zentralste Punkt erfolgreicher Führung ist der Mensch! Trotz Strategie-Entwicklung, Prozess-Optimierung und Kosten-Management bleibt die Fähigkeit des Managers wesentlich, unterschiedliche Persönlichkeiten zur gemeinsamen Zielerreichung zu vereinen. In diesem Seminar werden die psychologischen Grundlagen dieser Aufgabe vermittelt. Die Teilnehmer lernen, Menschen in ihrem Denken, Empfinden und Handeln zu verstehen. Inhalt Die psychologischen Grundlagen ·DieEvolution,,psychologischerMechanismen" ·DiepraktischeBedeutungvonMenschenbildern ·DereinzelneMensch:Gene,Persönlichkeit, Bedürfnisse, Entwicklung... ·DersozialeMensch:Beziehung,Gemeinschaft, Konflikt, Kommunikation... Die eigene Wirksamkeit ·Mitdemeigenen,,psychologischenAutopiloten" umgehen ·WirkungenundNebenwirkungenunseresUmgangs miteinander ·Überzeugen,Einflussnehmen,Charisma­unddie Gefahr der Manipulation Die Führungsakzeptanz ·GegenseitigeErwartungenvonFührendenund Geführten ·VomUnterschiedzwischenKarriereundFührung ·Führungslegitimationgewinnenundbewahren

Teilnehmer

Führungskräfte aller Ebenen und Bereiche. Die Veranstaltung setzt keine Führungserfahrung voraus. Gut geeignet als Aufbauund Ergänzungsveranstaltung für Teilnehmer von Führungsseminaren.

Ziel Die Teilnehmer lernen Symptomatik und Dynamik des Phänomens ,,Burnout" kennen. Sie können den Grad ihrer eigenen Burnout-Gefährdung beurteilen und erhalten einen aufgeklärten Blick auf individuelle stressverschärfende Muster. Auf Signale von Körper und Psyche können Sie adäquat reagieren. Die Teilnehmer kennen ihre Ressourcen sowie Methoden der inneren und äußeren Abgrenzung. Sie finden eine Balance aus Ruhe und Handlungsbereitschaft. Ziel ist nicht der Rückzug in die Entspannung, sondern die Bündelung von Kräften. Inhalt ·,,Burnout­Wasistdaseigentlich?" - Warnsignale, Verlauf des Burnout-Prozesses, Erscheinungsformen, Folgen sowie verschärfende und lindernde Faktoren ·,,Bestandsaufnahme" - Auswertung und Betrachtung der eigenen arbeitsbezogenen Verhaltens- und Erlebensmuster ·,,Chancennutzen,Grenzenakzeptieren" - Stressreduktion durch adäquates Erwartungsmanagement ·,,InnererSchweinehundvs.Perfektionist" - Vom Umgang mit gegensätzlichen Selbstwahrnehmungen ·,,VomOpferzumGestalter" - Strategien zum Ausstieg aus der Rolle des ,,Getriebenen" ·,,Stressausatmen" - Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen für den Alltag

Trainerinput, Analysen, Lösungsarbeit, Rollenspiele, Achtsamkeitstechniken

Hinweis

Im Zen-Bogenschießen werden genau die Fähigkeiten aus Konzentration und Achtsamkeit geübt und gefördert, die auch zur Prophylaxe von Burnout nötig sind. Aus der Ruhe heraus lernen Sie eine präzise Wirkung zu entfalten.

Teilnehmer

Führungskräfte aller Bereiche und Ebenen

Trainer

Dipl.-Psych. Michael Alznauer, Bonn

Trainer

Dipl.-Psych. Dr. Klaus Lassert, Bochum und Partnertrainer

Termin/Ort

16.05.2011 bis 17.05.2011 Beginn 10:00 Uhr Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede

Termin/Ort

28.09.2011 bis 29.09.2011 Beginn 10:00 Uhr Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede Follow-Up am 11.11.2011, Queens Hotel, Hannover

Gebühren

990,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

1.450,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

41

Gestalten Sie mit uns Ihr individuelles Bild für die Zukunft! Für eine Fach- oder Führungskraft ist ein gut gestaltetes Portfolio aus Soft Skills und Methodenkenntnissen für den persönlichen und unternehmerischen Erfolg von großer Bedeutung. Um Ihre bunte Palette an Fähigkeiten weiterentwickeln und fördern zu können, finden Sie bei uns zielgerichtete Qualifizierungsangebote.

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Professionelles Projekt- und Prozessmanagement

17

Projekte erfolgreich managen

Projektplanung und -organisation

Hinweis

In diesem Seminar wird ein Projektkonzept an teilnehmereigenen Projekten erarbeitet. Dieses Seminar wird auf Wunsch auch in englischer Sprache durchgeführt.

18

Erfolgreicher Umgang mit Konflikten in Projekten

Konflikte frühzeitig erkennen und effizient lösen

Hinweis

Dieses Modul ist Pflicht bestandteil der PM-Qualifizierung.

Ziel In unserem Basismodul der Projektmanagement-Qualifizierung lernen Sie die Grundprinzipien effizienter Projektarbeit kennen. Sie lernen mit den Instrumenten der Planung und Steuerung bedarfsgerecht umzugehen. Auf die Wirkung der Einflüsse aus dem Projektumfeld, der vorhandenen Linienorganisation und der Unternehmenskultur sind Sie vorbereitet und wissen, ihnen adäquat zu begegnen. Sie sind außerdem befähigt, typische Führungssituationen im Projekt wahrzunehmen und den Arbeitsprozess so zu steuern, dass das Team motiviert und kreativ arbeitet. Inhalt Durch unseren begleitenden Coachingansatz im Training wird der Transfer auf selbstgewählte Realprojekte in den folgenden Themen sichergestellt: ·WasumfasstProjektmanagementkompetenz? ·Wiekannichsicherstellen,dassmeinProjektmit klarem Auftrag arbeitet? ·WelchesHandwerkszeugbraucheichfürdiePlanung und wie setze ich es ein? ·DieStruktur-undArbeitsplanung,dieRessourcen-, Kosten- und Terminvereinbarung ·WelcheVorgehensweiseeignetsichfürdasInformationswesen und die Ergebnisverfolgung? ·WiekannichkomplexeTeamprozessezielorientiert steuern? ·PräsentierenderProjekt-ArbeitsergebnisseimSinne einer Meilensteinsitzung

Teilnehmer

Projektleiter, Kernteammitglieder, Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte

Ziel Entdecken und nutzen Sie Ihre Fähigkeiten, Projektkonflikte souverän und zielorientiert in Chancen zu verwandeln. Häufige Ursache für Konflikte sind Zielund Bedürfnisgegensätze der Beteiligten. Durch dieses Seminar sind Sie für die Motivations- und Kommunikationsstrukturen im Projekt sensibilisiert und lernen ihre Dynamiken und Konfliktfelder kennen. Sie verbessern Ihre Fähigkeit zum Erkennen von Konfliktsignalen und erfahren, welche Bewältigungsstrategien einsetzbar sind und welche Techniken der Gesprächsführung und Moderation dazu angewendet werden können. Inhalt In praxisnahen Fallstudien können Sie Ihre persönliche Kompetenz im Umgang mit unterschiedlichen Konfliktsituationen der Projektarbeit reflektieren und erproben: ·WelchenEinflusshabenKonflikteaufdieProjektarbeit? ·WasprägtFührungundMotivationinder Wechselwirkung zu Projektkonflikten? ·WaskennzeichnettypischeKonflikteinProjekten? ·WiekannichmeineHaltunginKonfliktsituationen verbessern? ·WiekannichKonfliktmoderationgestalten? ·WassindErfolgsfaktorenimKonfliktlösungsprozess?

Teilnehmer

Projektleiter, Kernteammitglieder, Führungs- und Nachwuchskräfte

Trainer

Kirsten Grill, Jaderberg

Trainer

Kirsten Grill, Jaderberg

Termin/Ort

06.07.2011 bis 08.07.2011 06.12.2011 bis 08.12.2011 Beginn 16:00 Uhr Schloss Etelsen, Etelsen

Termin/Ort

08.03.2011 bis 11.03.2011 14.06.2011 bis 17.06.2011 08.11.2011 bis 11.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Schloss Etelsen, Etelsen

Gebühren

1.230,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

1.640,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

44

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Professionelles Projekt- und Prozessmanagement

19

Projekte vernetzt planen

Strategisches Projektmanagement mit Logical Framework

Hinweis

In diesem Seminar wird ein Projektkonzept an teilnehmereigenen Projekten erarbeitet.

20

Projektcontrolling als Erfolgsfaktor

Den Projektverlauf richtig steuern

Teilnehmer

Projektleiter, Kernteammitglieder, Fachexperten

Ziel Wie gelingt es, als Projektverantwortliche(r) für strategische und komplexe Vorhaben transparente und umsetzbare Projektkonzepte zu entwickeln? Sie beherrschen eine Vorgehensweise für die Erarbeitung von aussagekräftigen Projektaufträgen. Das vermittelte Methodenpaket Logical Framework hilft Ihnen innovative Projektziele zu entwickeln und das Gesamtkonzept hinsichtlich seiner Qualität, seines Nutzens und seiner Risiken beurteilbar zu machen. Der Führung und Gestaltung des Problemlösungsprozesses mit den Beteiligten widmen sich die Teilnehmer dabei ebenso wie dem Vorgehen für eine ganzheitliche Situationsanalyse und einer Vernetzung der projektbezogenen Einflussfaktoren und Rahmenbedingungen. Inhalt Durch unseren begleitenden Coachingansatz im Training wird der Transfer auf selbstgewählte Realprojekte in den folgenden Themen sichergestellt: ·WasbeinhaltetLogicalFramework? ·Wiekannichmitkomplexen,interdisziplinärenAusgangssituationen im Projekt umgehen? ·WelcheMethodikunterstütztdasVerstehenund Verifizieren des Handlungsbedarfs im Projektfeld? ·Wiekannichangemesseneundzielorientierte Handlungsstrategien ableiten? ·MitwelcherVorgehensweiselegeichsinnvollund gezielt das Handlungskonzept im Projekt fest?

Teilnehmer

Projektleiter, Kernteammitglieder, Führungs- und Nachwuchskräfte

Trainer

Kirsten Grill, Jaderberg

Ziel Dieses Seminar zeigt Ihnen auf, welche Instrumente und Kennzahlen Sie für die Statusbewertung und Ergebnisüberwachung im Projekt einsetzen können. Sie kennen die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Projektcontrolling und wissen wie Sie die Akzeptanz im Team dafür schaffen. Sie erhalten das Wissen, ein projektbezogenes Berichtswesen aufzubauen und kennen die psychologischen Momente des Projektcontrollings. Abweichungen und Risiken in Ihrem Projekt können Sie künftig frühzeitig bewerten und situationsgerecht Steuerungsmaßnahmen einleiten. Inhalt Sie können Ihre eigenen aktuellen Projektunterlagen oder anstehende Projekte mit einbringen. Alternativ steht für die Übungen ein durchgängiges Projektbeispiel zur Verfügung. ·Ziele,AufgabenundErfolgskriteriendes Projektcontrollings ·Kostenplanung,projektbezogeneWirtschaftlichkeitsbetrachtung und Budgetzuteilung ·WiegestalteicheinbedarfsgerechtesBerichtswesen im Projekt? ·WelcheInstrumentekannichwirksamfürdie Statuserhebung einsetzen? ·WiekannichdiewesentlichenProjektparameter verfolgen: Leistungen, Termine, Ressourcen, Kosten stets im Blick behalten ·WiegelingtesmirAbweichungenimProjektverlauf rechtzeitig wahrzunehmen?

Trainer

Kirsten Grill, Jaderberg

Termin/Ort

04.05.2011 bis 06.05.2011 22.11.2011 bis 24.11.2011 Beginn 16:00 Uhr Schloss Etelsen, Etelsen

Termin/Ort

17.05.2011 bis 20.05.2011 01.11.2011 bis 04.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Schloss Etelsen, Etelsen

Gebühren

1.230,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

1.640,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

45

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Professionelles Projekt- und Prozessmanagement

21

Toolbox zum Projektmanagement

Instrumente für eine erfolgreiche Projektarbeit

Teilnehmer

Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen, die in einem Projekt zielgerichtet mitarbeiten sollen.

22

Internationale Projektarbeit

Erfolgsfaktoren und interkulturelle Kompetenz im internationalen Projektmanagement

Teilnehmer

Projektleiter, Teammitglieder und Fachexperten, die in internationalen Projekten eingesetzt sind.

Ziel Aufgaben werden immer häufiger als Projekte neben der täglichen Arbeit abgewickelt, und es obliegt Ihnen, die vielfältigen Abläufe gut im Griff zu behalten. Mit dem in diesem Einsteiger-Seminar erworbenen Know-how behalten Sie den Überblick. Sie unterstützen oder realisieren Ihre (Teil-)Projektplanung mit entsprechender Methodik und sind in der Lage, für die Phase der Projektdurchführung und den Projektabschluss praktische Vorgehensweisen situationsspezifisch auszuwählen und anzuwenden. Inhalt Anhand von Realprojekten aus verschiedenen Arbeitsbereichen werden Ihnen die Erfolgsfaktoren der jeweiligen Arbeitsphase im Projekt und sinnvoll unterstützende Arbeitsmethodiken aufgezeigt. ·WasmussichfürdieArbeitimProjektwissen? ·WiekannichzurProjektinitiierungundbeimProjektstart methodisch vorgehen? ·WasbeinhalteteinegenaueProjektplanung? ·DerWerkzeugkasten:Arbeitspaketefindenundverständlich bilden, eine logische Projekt- und Aufwandsstruktur entwickeln, zeitliche Ergebnisverfolgung bedarfsgerecht einsetzen ·WiekannichmeineProjekttätigkeitenpraxisgerecht überwachen? ·WasgehörtzueinemgutenProjektabschluss?

Trainer

Kirsten Grill, Jaderberg

Termin/Ort

01.09.2011 bis 02.09.2011 Beginn 10:00 Uhr Schloss Etelsen, Etelsen

Ziel Internationale Projekte mit Teammitgliedern aus verschiedenen Ländern und Kulturen stellen eine anspruchsvolle Herausforderung für alle Beteiligten dar. Verbinden Sie Projektmanagementmethodik mit interkulturellem Wissen und nutzen Sie die Vielfalt veränderter Denkmuster in der Abwicklung, Führung und Kommunikation für Ihren Projekterfolg. Die in diesem Seminar vorgestellten Erfahrungen und Regeln helfen Ihnen, mit mehr Sicherheit, Sensibilität und Offenheit in die internationale Projektarbeit zu gehen. Inhalt Anhand eines praktischen, phasenorientierten Arbeitsmodells werden Ihnen die Besonderheiten aus der Sicht internationaler Projekte aufgezeigt. Das Seminar vermittelt Ihnen ein Gefühl für die ,,Stolpersteine" und gibt zu jeder Projektphase zentrale Handlungsempfehlungen. ·WelcheMerkmaleprägeneineinterkulturelleZusammenarbeit? ·DimensionenkulturellerVielfalt wahrnehmen,,,Fettnäpfchen" vermeiden ·WelcheVorgehensweisehilftmir,eininternationales Projekt richtig zu starten und zu planen? ·Wieführe,organisiereundunterstützeichineinem internationalen Projekt? ·WassinddieBesonderheitenderErgebnissteuerungim internationalen Kontext? ·Aufgabendelegierenunddieverantwortungsvolle Übernahme gewährleisten, Entscheidungs- und Konfliktlösungsstrategien entwickeln, Handlungsfähigkeit trotz Sprachbarrieren wahren

Trainer

Kirsten Grill, Jaderberg

Termin/Ort

10.10.2011 bis 11.10.2011 Beginn 10:00 Uhr Schloss Etelsen, Etelsen

Gebühren

890,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

1.050,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

46

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Professionelles Projekt- und Prozessmanagement

23

Spezial Workshop: PM-Fachwissen gezielt vertiefen

24

Zertifizierung zum/zur Projektmanagement Fachmann/-frau (GPM/IPMA/IHK), Level D

Berufsbegleitender Fortbildungslehrgang

Hinweis

Level C Starttermine: 10.03.2011 25.08.2011 Nähere Infos auf Anfrage

Ziel Sie haben bereits Erfahrungen im Projektmanagement gesammelt und stehen jetzt vor einer besonderen Herausforderung oder wollen mit Ihrem Wissen gezielt eine erweiterte Zertifizierung erwerben. Ihr Interesse gilt den Anforderungen der Zertifizierungsstellen ebenso wie der Analyse Ihrer eigenen ProjektmanagementFertigkeiten. Dieser Spezial-Workshop bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kompetenzen in den einzelnen Disziplinen des Projektmanagements zu reflektieren und eine Selbstbeurteilung zu erlangen. So entwickeln Sie Ihren individuellen Arbeitsplan zum künftigen persönlichen Projektmanagement-Profil. Inhalt ·ThematischeSchwerpunkteausPM-Fachgebieten festlegen ·ErstellungeinerpersönlichenGAP-Analysefürden Teilnehmerkreis ·DurchführungvontheoretischenundpraktischenEinheiten zur Erweiterung der erforderlichen / gewünschten Fachkompetenz im gewählten PM-Fachgebiet: - Methodik und Instrumente, Organisation, Führung und Zusammenarbeit - in Themenbereichen der Zertifizierungsstelle GPM/ IPMA - in Themenbereichen der Zertifizierungsstelle PMI ·Durchführungeines,,Erfolgs-Reviews"undAbleitung von individuellen Entwicklungsplänen, sowie eines Kompetenzprofils für den Teilnehmerkreis

Methoden

Vortrag mit Erfahrungsaustausch, Diskussionsfragen, Tests

Hinweis

Im Vorfeld dieses SpezialWorkshops klären wir gemeinsam mit Ihnen die Bedarfssituation und die Erwartungshaltung. Eine Zertifizierung ist auch Inhouse möglich, sprechen Sie uns gerne an.

Ziel Die Teilnehmer erwerben umfassende Kenntnisse im Projektmanagement, um selbstständig Projekte planen, koordinieren, überwachen und steuern zu können oder bei großen Projekten in der Projektleitung mitzuarbeiten. Dabei stehen praktische Handlungsorientierung und Aneignung von sozialkompetentem Arbeitsverhalten im Vordergrund. Eingebunden in eine Gruppe bearbeiten Sie ein Übungsprojekt. Inhalt Vermittelt werden Projektmanagement-Grundlagen, Methoden-, Organisations- und Sozialkompetenz anhand folgender Bausteine: ·ProjektundUmfeld,Vorgehensmodelle,OperativesProjektmanagement, Beteiligte im Projekt, Einzelprojekt u. Projektlandschaft, Projektmanagement einführen/ optimieren Lehrgangsform Modullehrgang über ca. 3 Monate, 4 Module à 3 Tage (i.d. Regel ein Tag des Wochenendes und 2 Werktage) ein Praxistag MS Projekt und Mindmanager + 1 Prüfungstag Abschluss: Nach bestandener Prüfung: Zertifikat ,,Zertifizierte/r Projektmanagement-Fachmann/-frau (GPM)", Internationales Zertifikat - IPMA Level D, IHK-Zertifikat möglich

Teilnehmer

Führungs- und Fachkräfte, Nachwuchskräfte, Projektleiter

Trainer

zertifizierte Trainer (GPM) der DECISIO

Teilnehmer

Projektleiter, Teammitglieder und Fachexperten, die in diesem Angebot ihre Kompetenz bewusst stärken und verfeinern wollen.

Termin/Ort

Startmodul Level D: 27.01.2011 bis 29.01.2011 31.03.2011 bis 02.04.2011 19.05.2011 bis 21.05.2011 08.09.2011 bis 10.09.2011 01.12.2011 bis 03.12.2011 Hotel, Hannover

Trainer

Kirsten Grill, Jaderberg

Termin/Ort

04.10.2011 bis 06.10.2011 Beginn 10:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

3.950,- EUR inkl. Tagespauschale zzgl. MwSt. und Prüfungsgebühr sowie Gebühr der IHK

Gebühren

1.170,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt

47

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Professionelles Projekt- und Prozessmanagement

25

Prozessmanagement Basiswissen

Organisation & Methoden

Hinweis

Sie können Ihre eigenen aktuellen Aufgabenstellungen mit einbringen. Alternativ steht für die praktischen Übungen ein durchgängiges thematisches Beispiel zur Verfügung.

26

Persönliche Standort- und Zielbestimmung

Stärken erkennen und Strategien entwickeln

Methoden

·Arbeitspsychologischer Input ·Kleingruppen-undEinzelarbeit ·PersönlichesCoaching

Ziel Das Prozessmanagement ist für Unternehmensbereiche ein erfolgversprechender Weg, heutige und zukünftige Herausforderungen zu bewältigen. Doch vielfach stehen die Verantwortlichen vor der Fragestellung: ,,Prozesse definieren, in Gang bringen, umsetzen und optimieren ­ Wie gehen wir vor?" Dieses Seminar bereitet die Teilnehmer auf die Mitarbeit im Prozessmanagement vor bzw. stärkt sie in der Rolle des Prozessverantwortlichen. Mit dem Verständnis und der Kenntnis der wesentlichen Erfolgsfaktoren und Methoden des Prozessmanagements sind sie befähigt, Prozesse zu analysieren und aktiv mitzugestalten. Inhalt ·ProzessmanagementansatzundProzessbegriff ·WasumfassteinesaubereProzessanalyseundProzessabgrenzung? ·WiegewinneichPlanungs-undHandlungssicherheit für die künftige Prozessoptimierung? ·WiekanndieSteuerbarkeitdesProzesseshergestellt werden? ·WieimplementiereicheinekontinuierlicheProzessoptimierung?

Ziel Das Seminar bietet eine individuelle Selbstreflexion sowie persönliches Coaching für eigene berufliche Fragestellungen und Weiterentwicklung. Die Teilnehmer werden eigene Stärken und Ressourcen identifizieren, um sie anschließend in Arbeitssituationen sinnvoll einsetzen zu können und systematisch und professionell an Herausforderungen heranzugehen. Inhalt ·StärkenundRessourcen-ihreBedeutunginderheutigen Berufswelt ·PersönlicheundberuflicheStandortbestimmung­ individuelle Stärken identifizieren ·ErarbeitungindividuellerMaßnahmenzurZielerreichung am eigenen Arbeitsplatz mit verschiedenen Coaching-Tools ·KennenlernenvonPersönlichkeitsanteilen,diefürdie Zielerreichung aktiviert und in Einklang gebracht werden sollten ·VorbereitungdesTransfersderErkenntnisseund Erfahrungen in den eigenen Alltag mit Hilfe von Aktionskarten

Hinweis

Weiterführende Coachingbegleitung möglich

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche, die bei Prozessoptimierungen mitwirken und einen komprimierten, aber fundierten Überblick über das Thema suchen.

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Dipl.-Psych. Kristine Qualen, Hamburg

Trainer

Kirsten Grill, Jaderberg

Termin/Ort

12.04.2011 bis 13.04.2011 26.09.2011 bis 27.09.2011 Beginn 10:00 Uhr Schloss Etelsen, Etelsen

Termin/Ort

09.05.2011 bis 10.05.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Gebühren

940,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

950,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

48

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Persönlichkeit

27

Durchsetzungsvermögen und Selbstsicherheit

Gewinnerstrategien und ihre Umsetzung

Methoden

Trainervortrag, Erfahrungsaustausch, Methodentraining, Transferübungen, Individuelles Coaching

28

Konflikt- und Selbstmanagement

Konflikte konstruktiv lösen emotionale Stresssituationen meistern

Methoden

NEU! Jetzt mit

Follow-Up Termin!

Ziel Sie lernen, sich durchzusetzen und zu behaupten sowie mit Widerständen, Ablehnung und Blockaden umzugehen. Ihre individuellen Motive, Stärken und Defizite sollen bewusst wahrgenommen werden. Dadurch werden Sie eigene Ressourcen und Potenziale entdecken, um diese weiterzuentwickeln und in Zukunft besser einsetzen zu können. Sie erarbeiten Techniken und Verhaltensmuster für die Durchsetzung Ihrer Ziele und üben Methoden der Selbstbehauptung und der individuellen Stärkennutzung. Inhalt ·DieindividuelleSelbstanalyse ·PersönlichkeitundMotivationinOrganisationen ·LeitungundLeistung ·DurchsetzungundindividuelleAusdruckskraftim beruflichen Umfeld ·SelbstsicherheiterlernendurchdieTechniken,,Fama" und ,,Persona" ·UmgangmitAblehnung,Aggressionen,Blockaden und Widerständen

Hinweis

Women at work: Lernen Sie in einem reinen Frauenseminar, die eigene Leistung richtig einzuschätzen und sich gekonnt durchzusetzen sowie selbstsicher aufzutreten.

Ziel Wenn Menschen mit unterschiedlichen Interessen, Zielen, Denk- und Verhaltensweisen aufeinander treffen, lassen sich Konflikte nicht immer vermeiden. Konflikt- und emotionale Stresssituationen persönlich und im Team konstruktiv zu meistern, gehört daher zum Tagesgeschäft der Führungskräfte und Projektleiter. Einvernehmlich gelöste Konflikte führen zu hoher Motivation, stärken den Teamgeist und können Leistungen erheblich steigern. Sie erleben in diesem Seminar außerdem, wie Ihnen ein gezieltes Selbstmanagement hilft, Ihre Konzentration auf das Wesentliche zu lenken, Potenziale freizusetzen und Ihr Selbstvertrauen zu stärken - eine wesentliche Voraussetzung für ein erfolgreiches Konfliktmanagement, für mentale Fitness, Erfolg und Work-Life-Balance. Inhalt ·Konflikt-undStressanalyse,Training,Coaching ·Verhaltensweisenüberprüfen,Stärkenfördern: - Wie bin ich und wie rede ich? - Wie gehen wir miteinander um - ohne zu verletzen? - Die Kraft der Ich-Aussage - Die Stärke, Gefühle zu äußern. - Wie bringe ich Konflikte zur Sprache? - Positive Streitkultur. - Wie begegne ich Angriffen, Aggressionen und Konflikten? ·TZI-TrainingmitkonkretenFällen ·DieDrei-Feld-Strategie©

·AnalyseundLösung konkreter Konfliktsituationen ·PersönlichesCoaching ·Konzentrations-und Entspannungstraining ·Outdoor-Antistressprogramm ·MusikamPianozur Sensibilisierung und Motivation

Hinweis

Dieses Seminar kann als stufenweises Aufbautraining wiederholt gebucht werden.

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche; es gibt spezielle Termine für Frauen

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche, Projektleiter

Trainer

Dr. Gerd Reimann, Nettetal

Trainer

Dr. Wolfgang Schömbs, Bad Harzburg

Termin/Ort

14.03.2011 bis 16.03.2011 (für Frauen) 13.07.2011 bis 15.07.2011 28.11.2011 bis 30.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Schloss Krickenbeck, Nettetal

Termin/Ort

25.05.2011 bis 27.05.2011 Beginn 18:00 Uhr Relexa Hotel Harz Wald, Braunlage Follow-up am 16.09.2011 Queens Hotel, Hannover

Gebühren

1.400,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

1.190,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

49

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Persönlichkeit

29

Teamentwicklung

Auf dem Weg zum Spitzenteam

Hinweis

Auf Wunsch kann dieses Seminar mit einem Outdoor-Training kombiniert werden. Dieses Training eignet sich besonders für bestehende Teams.

30

Persönliche Kompetenz im Team erweitern

Meine Rolle im Team

Methoden

Theorie-Input, Teamübungen, Rollenspiele, Selbstreflexion, Einzel-Coaching, Feedback

Ziel Dieses Seminar bietet die Chance, die Arbeit bestehender Teams zu verbessern und eventuelle Konfliktpotenziale zu minimieren. Teammitglieder werden sich ihrer Rolle in der Gruppe bewusst und erfahren, wie sie durch professionellen Umgang miteinander Konflikte vermeiden, ihren Arbeitstag stressfreier gestalten und zielgerichtet ihren Teil zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit leisten können. Inhalt Kommunikationsmechanismen im Überblick ·WahrnehmungundWirklichkeit ·AufnahmeundInterpretationvonInformationen, Missverständnisse vermeiden ·UnserTeamhatvierOhren Aktive Kommunikation ·SchaffenvonEindeutigkeit,Verbindlichkeitundeiner positiven Gesprächsbasis ·SensibilisierungdesTeamsfüraktivesZuhören, Umgang mit konstruktiver Kritik Körpersprache und Emotionen ·EinflussvonKörperspracheundAktionenauf Situationen und Umfeld ·ToleranzundOffenheitimTeam Erfolgsziele ·Sinn,VoraussetzungenundMessgrößen ·EntscheidungenimTeamherbeiführen Rollen in einem Erfolgsteam ·IndividuelleStärkenerkennenundnutzen,sinnvolle Rollen im Team klären ·Selbst-undFremdbildbestimmen

Teilnehmer

Teamleiter und Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Ziel Sie erkennen Ihre fachlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen und reflektieren Ihr Verhalten und die für Sie typischen Rollen im Team. In diesem Seminar erweitern Sie Ihren methodischen Handlungsspielraum, lernen Ihre Stärken noch besser zu nutzen, mögliche Defizite zu verringern und erfolgreich mit verschiedenen Teamsituationen umzugehen. Dadurch erhöhen Sie nachhaltig Ihren Beitrag zur Teamleistung. Inhalt ·Theoriezu,,Teamrollen": Eigenes und fremdes Verhalten besser verstehen ·RollenanforderungenundRollenerwartungen ·Transaktionsanalyse: Kommunikation in Teams erklären und verbessern ·AuswirkungenbestimmterTeamsituationenund Verhaltensweisen auf den Einzelnen ·NeueVerhaltensweisenerprobenundindenTeams umsetzen ·BeziehungenimTeamerfolgreichgestalten ·Teamkonflikte:UrsachenundLösungen ·DieeigeneWeiterentwicklungfördern:individuelle Kompetenz und Aufgaben erkennen

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Dr. Joachim Ziegler, Nettetal

Trainer

Dipl.-Päd. Cordula Amrath, Oberhausen

Termin/Ort

04.04.2011 bis 05.04.2011 23.11.2011 bis 24.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Schloss Krickenbeck, Nettetal

Termin/Ort

individuell buchbar

Gebühren

750,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

1.135,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

50

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Persönlichkeit

31

,,Timeout statt Burnout"

Leistungsfähigkeit erhalten durch aktives Stressmanagement

NEU! Jetzt mit

Follow-Up Termin!

Methoden

·Instrumentezur Stressanalyse und Stressbewältigung ·InteraktiverTheorieinput ·Kleingruppen-und Einzelarbeit ·Praktische,erlebnisorientierte Übungen

32

Die Marke ,,Ich"

Stärken Sie Ihr Profil

Teilnehmer

Mitarbeiter, die mit Ihrer Energie richtig haushalten wollen, um die Balance zwischen zahlreichen Rollen souverän zu gestalten, ohne sich dabei selbst zu vergessen. max. 10 Teilnehmer

Ziel Die Rationalisierung und Flexibilisierung betrieblicher Prozesse, enge Zeitvorgaben, hohe Qualitätsstandards und wachsende Verantwortung sind nur einige der zahlreichen Faktoren, welche zu einem stetigen Anstieg der Anforderungen an unsere Leistungsfähigkeit beitragen. Dauerbelastung, Stress und Zeitdruck führen oft zu Energieverlust und Überlastung - im Extremfall zu Burnout. Viele alltägliche Stressauslöser lassen sich nicht immer vermeiden, dafür auf eine gesunde und effektive Art und Weise bewältigen. ,,Timeout statt Burnout" - getreu diesem Motto ist das Training eine wertvolle Investition in den Erhalt der eigenen Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Sie lernen in diesem Training: ·IhrepersönlichenStressauslöserimBerufkennen ·rechtzeitiggegenzusteuern,umleistungsfähigzu bleiben ·wieSiekurz-undlangfristigeStrategienundMethoden zur Stressbewältigung umsetzen können Inhalt ·Standortbestimmung: Mein persönliches Stressmanagement ·FunktionenundFormenvonStressundderen Auswirkungen ·Das3x4derStresskompetenz ·SofortmaßnahmenbeiStressundhoher Anforderung ·Work-life-Balance:GewichtungderLebens-und Arbeitsziele ·LangfristigerUmgangmitBelastungen

Ziel Stärken Sie Ihre Fähigkeiten und lernen Sie in dem Zuge gelassen mit Herausforderungen umzugehen, Grenzen zu setzen und Ihre Meinung deutlich zum Ausdruck zu bringen. Sie reflektieren, stärken Ihr Durchsetzungsvermögen und lernen ,,Nein" zu sagen. Gestalten Sie souverän die Balance zwischen Ihren verschiedenen Rollen und lernen die Phasen eines erfolgreichen Selbstmanagements kennen. Inhalt ·InnereAntreiberkennenlernenundihnenkonstruktiv begegnen ·,,Jetztbinichdran" ·EigeneStärkenundFähigkeitenerkennen,erlebenund nutzen ·DieRolledes,,Gestalters"füllen ·DieeigeneMesslatteundPrioritätenbewusstsetzen ·KlarheitbekommenmitdemPlus-Minus-Check ·WegezurSouveränität

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Dipl.-Päd. Cordula Amrath, Oberhausen

Trainer

Dipl.-Psych. Claudia Kampermann, Herford

Termin/Ort

06.06.2011 bis 07.06.2011 Beginn 10:00 Uhr Hotel Buchenhof, Worpswede

Termin/Ort

06.09.2011 bis 07.09.2011 Hotel Celler Tor, Groß Hehlen/Celle Follow-Up am 29.11.2011 Queens Hotel, Hannover

Gebühren

720,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

1.170,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

51

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Persönlichkeit

33

Mentale Leistungsfähigkeit

Gedächtnis stärken und Konzentration steigern

NEU!

Methoden

,,Mentalometer", Einzelund Kleingruppenarbeit, Entwicklung individueller Trainingspläne, FitnessTurnier

34

Zukunftsfaktor Kreativität

NEU!

Methoden

Gruppenarbeit, Ideenrealisation, Präsentation

Kreativ denken und neue Ideen erfolgreich durchsetzen

Ziel Sie wenden effektive Methoden zur kontinuierlichen Steigerung ihrer Konzentrationsfähigkeit an und nutzen adäquate Verarbeitungs- und Memoriertechniken effektiv im Alltag. Sie verfügen über Denkstrategien zur schnellen und präzisen Analyse komplexer Themen. Sie erkennen klassische Denkfallen und Trugschlüsse und umgehen diese souverän. Durch professionelle mentale Techniken bereiten Sie sich auf Leistungssituationen vor und versetzen sich in die Lage, Höchstleistungen abzurufen und dabei entspannt und zielklar zu bleiben. Dabei verfolgt jeder Teilnehmer einen individuellen Trainingsplan zur Erhöhung und Aufrechterhaltung der eigenen mentalen Fitness. Inhalt ·,,Erinnernleichtgemacht"-EffektiveMemoriertechniken für den Alltag ·,,GeradezuhypnothischeKonzentration"-Moderne Methoden zur Steuerung und Aufrechterhaltung der eigenen Konzentration ·,,SchnelleWelt,lahmerGeist?"-Umdenkenalszentraler Bestandteil der Wahrnehmung ·,,LogischeSchlüsse-undzwarschnell"-Präzisionund Denktempo üben ·,,VorsichtFalle"-KlassischeDenkfehler,Trugschlüsse und Fehleinschätzungen ·,,Schokolade-undwasnoch?"-Energiezufuhrund Mentale Leistungsfähigkeit ·,,ReinmentalamElfmeterpunkt"-MentaleStrategien erfolgreicher Spitzensportler ·,,NichtnurTraining,sondernFitness"-GuteTechniken und ein individueller Trainingsplan, der zu tatsächlichem Erfolg führt

52

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Ziel Jeder Tag und jede Situation stellt Sie als verantwortlichen Planer oder Projektleiter vor neue Herausforderungen. Mal geht es darum, bisher völlig unbekannte Probleme zu lösen, mal geht es um das Optimieren von Bestehendem. Schließlich gilt es, die Notwendigkeit von neuen Entwicklungen im Unternehmensumfeld rechtzeitig zu erkennen, Ideen und Lösungsansätze zu generieren, wo andere nur Probleme sehen. Wie reagieren Sie auf diese Herausforderungen? Sie können auf einen Geistesblitz warten. Doch schneller geht es mit einer strukturierten Systematik und einem bewährten Prozess zur Entwicklung neuer Ideen. Inhalt Was Sie in der gemeinsamen Arbeit lernen: ·SielernenzielorientierteunderprobteMethodenzur Entwicklung und Auswahl von Ideen kennen. ·SiewendendieneuenHerangehensweisenunmittelbar auf Ihre Praxisthemen und konkrete Herausforderungen an. ·Sietrainieren,dieDenkrichtungzuwechselnundIhre Flexibilität zu steigern. Die neue Sicht der Dinge hilft Ihnen, auch komplexe Probleme strukturiert zu lösen. ·Sieerfahren,dassessichmanchmallohnt,dieeigene Wahrnehmung zu hinterfragen. Dabei geht es darum, eingefahrene, bequeme Wege zu verlassen, um zu neuen Sichtweisen zu gelangen.

Teilnehmer

Führungs- und Fachkräfte, Mitarbeiter in den Bereichen Marketing, Produkt, Vertrieb, Personal und Kommunikation

Trainer

Dipl.-Psych. Dr. Klaus Lassert, Bochum

Trainer

Dipl.-Des. Rainer Brakebusch, Isernhagen

Termin/Ort

14.04.2011 15.09.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Termin/Ort

17.05.2011 bis 18.05.2011 07.11.2011 bis 08.11.2011 WildLand, Wietze-Hornbostel

Gebühren

420,- EUR inkl. Tagungspauschale zzgl. MwSt.

Gebühren

940,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Persönlichkeit

35

Grundlagen internationaler Zusammenarbeit

36

Internationale Zusammenarbeit

Geschäftspartner aus UK, Indien, China, Russland und weitere

Methoden

·Impulsvorträge ·Rollenspiele ·GruppenarbeitundDiskussionen

Ziel Andere Länder, andere Sitten - für international tätige Unternehmen ist es ausschlaggebend, die kulturellen Unterschiede der ausländischen Geschäftspartner zu kennen, um erfolgreich mit ihnen zusammenarbeiten zu können. Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern praxisrelevante Kenntnisse über die Hintergründe der Geschäftsmentalitäten anderer Kulturen und sensibilisiert sie für fremde Verhaltens- und Denkweisen. Situationen, in denen Reibungsverluste und Konflikte in der Kooperation mit Personen aus anderen Ländern entstehen können, werden intensiv diskutiert. Inhalt ·WashatBusinessmitKulturzutun? ·DiekulturelleWeltkarte-einegrobeEinteilungin Ländergruppen ·ErfolgreicheinterkulturelleGeschäftskommunikation ·WegezuminterkulturellenErfolg

Methoden

Trainer-Input, Diskussion, Fallbeispiele, Rollenspiele, Transfer auf die eigene Situation

Teilnehmer

Führungs- und Fachkräfte, Mitarbeiter mit Auslandskontakten

Trainer

Dr. Sylvia Schroll-Machl, Deggendorf

Ziel In diesem Seminar arbeiten die Teilnehmer die businessspezifischen kulturellen Differenzen der verschiedenen für Sie relevanten Länder heraus. Sie lernen die Kommunikations- und Verhandlungsstruktur ihrer Kollegen, Vorgesetzten und Geschäftspartner kennen und setzen sich darüber hinaus mit den deutschen kulturellen Charakteristika auseinander. Ziel ist eine Sensibilisierung für die kulturelle Dimension im Geschäftsleben als Basis effektiver und erfolgreicher Zusammenarbeit. Inhalt Diskussion und Reflexion bisher gemachter Erfahrungen und Annahmen ·Wasfälltauf?Wasverwundert?Wasunterscheidetuns? Struktur ausländischer Unternehmen ·KompetenzenundHierarchien Kulturstandards und Business-Mentalitäten in Bezug auf: ·Kommunikationsverhalten,Werte,Einstellungen, Höflichkeit und Humor ·Diskussions-undArgumentationsstile ·ZieleundeffektiveKommunikationinMeetingsund Verhandlungen ·Arbeits-,Führungsstile,Zusammenarbeit ·Konfliktmanagement ·Verbindlichkeit ·Geschäftsessen,SmallTalk ·DeutschesBusiness-Verhalten-dieeigeneIntention und die Wirkung auf andere

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Interkulturelle Fachexperten der verschiedenen Länder, Partnerinstitute

Termin/Ort

16.03.2011 Beginn 08:45 Uhr, Stuttgart 27.06.2011 23.11.2011 Beginn 08:45 Uhr, Frankfurt

Termin/Ort

individuell buchbar

Gebühren

auf Anfrage

Gebühren

790,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

53

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Persönlichkeit

37

,,Business Etikette"

Perfekter Auftritt im stilvollen Rahmen

Methoden

Praktische Erfahrungen im Rahmen eines BusinessDinners

38

Hinweis

Die Veranstaltung wird in einem besonderen Rahmen im Raum Hannover stattfinden.

EXKLUSIV! Maximal 8 Teilnehmer!

Förderung der Dialogkompetenz

Selbstbewusst reden und überzeugend argumentieren

Ziel Umgangsformen ändern sich im Laufe der Zeit. Sie passen sich dem jeweiligen Zeitgeist an. Bei dieser Veranstaltung haben Sie Gelegenheit während eines exklusiven Business-Dinners ,,Ihre" Etikette auf den aktuellen Stand zu bringen. Inhalt ·ZeitgemäßeUmgangsformen ·überzeugendalsGastundGastgeberinder Geschäftswelt ·DerrichtigeAuftritt Die Veranstaltung beginnt mit einem Einführungsvortrag beim Aperitif. Während des Essens wird die Handhabung von ,,schwierigen" Gerichten erklärt. Die Referentin führt Sie auf amüsante Weise durch den Abend. Ihre ganz persönlichen Fragen zum Thema moderne Umgangsformen, Tischsitten und Kleideretikette werden selbstverständlich auch beantwortet.

Teilnehmer

Exclusive Abendveranstaltung für Führungs- und Fachkräfte

Ziel Die Teilnehmer lernen die Grundsätze einer vertrauensbildenden und zielgerichteten Gesprächsführung kennen. Sie erhalten Anregungen, um im täglichen Kontakt mit ihren Gesprächspartnern überzeugender auftreten zu können. Sie trainieren, sich auf unterschiedliche Situationen flexibel einzustellen und langfristig tragfähige Vertrauensbeziehungen zu ihren Gesprächspartnern aufzubauen. Die Teilnehmer erweitern ihre Dialogkompetenz im Hinblick auf eine effektive Kommunikation und eine erfolgreiche Gesprächsführung. Inhalt ·WaszeichneteineerfolgreicheGesprächsführungaus? ·Standpunkteüberzeugenddarstellenkönnen ·ÜberdieBedeutungdesaktivenZuhörens ·DieKunstderFragetechnik ·UmgangmitEinwändenundWiderständen ·StärkungdesSelbstbewusstseinsdurchVertrauenin die eigenen Ressourcen und Potenziale ·ProblemeundWünschedesGesprächspartners

Methoden

·Trainer-Input ·Gruppenübungen,VideoAnalyse ·Feedback

Hinweis

Als Aufbauseminar empfehlen wir: ,,Schwierige Gespräche erfolgreich führen". Nach Abschluss aller drei Kommunikations-Seminare erhalten die Teilnehmer das GTPO-Zertifikat "Erfolgreich kommunizieren".

Trainer

Lis Droste, Frankfurt

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Bereiche und Ebenen

Termin/Ort

individuell buchbar

Trainer

Dipl.-Psych. Miguel Gonzalez, Frankfurt

Gebühren

225,- EUR zzgl. MwSt., Menü- und Getränkekosten

Termin/Ort

16.05.2011 bis 18.05.2011 05.09.2011 bis 07.09.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Gebühren

1.110,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

54

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Erfolgreich kommunizieren

39

Schwierige Gespräche erfolgreich führen

Aufbauseminar I

EXKLUSIV! Maximal 8 Teilnehmer!

40

Professionell verhandeln

Aufbauseminar II

EXKLUSIV! Maximal 8 Teilnehmer!

Methoden

·Trainer-Input ·Video-Analyse ·Feedback

Ziel Für besonders schwierige und kontroverse Gespräche lernen die Teilnehmer Strategien zu entwickeln, um auch scheinbar festgefahrene Situationen überwinden zu können und ein Vertrauensklima zu schaffen. Konkrete Praxisfälle und die Bedürfnisse der Teilnehmer bestimmen den Seminarablauf. Inhalt Gesprächsführung und Konfliktfähigkeit ·WieäußernsichKonflikte? ·WahrnehmungundAnalysevonKonfliktsituationen ·ReaktionenaufKonflikte Strategien zur Lösungsentwicklung in Konfliktfällen ·EskalationsstufenvonKonflikten ·WelcheStrategiengibtes? ·LösungsorientierterUmgangmitKonflikten

Methoden

·Trainer-Input ·Video-Training ·Feedback

Hinweis

Als Aufbauseminar empfehlen wir die Teilnahme an dem Seminar ,,Professionell verhandeln". Nach Abschluss aller drei Kommunikations-Seminare erhalten die Teilnehmer das GTPO-Zertifikat ,,Erfolgreich kommunizieren".

Ziel Die Teilnehmer erhalten Hinweise zu Strategien und Techniken, um Verhandlungssituationen professionell zu meistern und ihre Verhandlungsziele zu erreichen. Im Rahmen praktischer Situationen, die im Seminar bearbeitet werden, bekommen die Teilnehmer individuelles Feedback über das eigene Verhandlungsverhalten und die Chance, neue Vorgehensweisen direkt zu erproben. Dabei bestimmen konkrete Praxisfälle und die Bedürfnisse der Teilnehmer den Seminarablauf. In einem eintägigen Follow-Up-Seminar liegt der Fokus besonders auf der Bewältigung von schwierigen Verhandlungssituationen. Inhalt ·GuteVerhandlungsvorbereitung ·Verhandlungspraxis: - Gewinner - Gewinner Strategie - 5 Schritte zum Erfolg - Weiches und hartes Verhandeln - Verhandlungstaktiken ·Verhandlungsergebnisse Follow-Up-Seminar: Schwierige Verhandlungen erfolgreich meistern ·UnfaireVerhandlungspartner/-techniken ·VertrauenaufbaueninVerhandlungen ·Wieüberwindeich,,Verhandlungssackgassen"? ·UmgangmitNiederlagen

Hinweis

Nach Abschluss aller drei Kommunikations-Seminare erhalten die Teilnehmer das GTPO-Zertifikat ,,Erfolgreich kommunizieren".

Teilnehmer

Mitarbeiter, die an den Seminaren ,,Selbstbewusst reden und überzeugend argumentieren" und "Schwierige Gespräche erfolgreich führen" teilgenommen haben oder über gleichwertige Kenntnisse verfügen.

Teilnehmer

Mitarbeiter, die an dem Seminar ,,Selbstbewusst reden und überzeugend argumentieren" teilgenommen haben oder über gleichwertige Kenntnisse verfügen.

Trainer

Dipl.-Psych. Miguel Gonzalez, Frankfurt

Trainer

Dipl.-Psych. Miguel Gonzalez, Frankfurt

Termin/Ort

06.06.2011 bis 08.06.2011 02.11.2011 bis 04.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Termin/Ort

28.11.2011 bis 29.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover Follow-up-Termine nach Vereinbarung

Gebühren

1.150,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

1.150,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

55

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Erfolgreich kommunizieren

41

Überzeugend verhandeln im Einkauf

42

Methoden

·Trainer-Input ·Video-Analyse ·Feedback

Provokative Rhetorik I

Basisseminar

Methoden

Trainer-Input, Intensiv-Gesprächstraining mit praxisbezogenen Themen, Umsetzungsübungen mit professioneller Anleitung, Videotraining, Kleingruppenarbeit, Feedback

Ziel In dieser Veranstaltung lernen die Teilnehmer Techniken und Strategien der Einkaufsverhandlung kennen. Sie vertiefen ihre Kenntnisse anhand von für die Berufspraxis relevanten Beispielen. Für besonders schwierige und kontroverse Verhandlungen werden Strategien entwickelt, um festgefahrene Situationen professionell zu meistern, Einsparpotenziale zu realisieren und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu steigern. Inhalt ·Einkaufsverhandlungenstrategischvorbereiten ·Verhandlungskonditionenüberzeugenddarstellen ·Verhandlungsspielräumeerkennenundeigene Verhandlungsziele optimieren ·,,Verhandlungssackgassen"konstruktivüberwinden ·Einkaufsgesprächeerfolgreichabschließen Inhaltlich orientiert sich das Seminar an Fällen und Beispielen aus der Praxis der Teilnehmer und aktuellen Verhandlungssituationen.

Teilnehmer

Mitarbeiter mit Einkaufsverantwortung

Trainer

Dipl.-Psych. Miguel Gonzalez, Frankfurt

Ziel Sagen, was man meint; reden, um zu wirken; fragen, um zu verstehen. Rhetorische Fähigkeiten sind besonders für Dienstleister ein absolutes Muss. Die Teilnehmer verbessern ihre rhetorische Kompetenz und optimieren ihr gesamtes persönliches Auftreten. Dabei entwickeln sie überzeugende Argumentationsstrategien und gewinnen an situativer Schlagfertigkeit. Sie trainieren insbesondere den Umgang mit Kunden in schwierigen Situationen unter gezielter Provokation. Inhalt ·WelchessinddieKriteriensouveränerRhetorik? ·WielässtsichsituativeSchlagfertigkeittrainieren? ·WiebereitenSieeinprofessionellesAuftretenvor? ·WieformulierenSiegekonntZiel,BotschaftundAppell Ihres Auftritts? ·WiebindenSieIhrPublikumüberzeugendein? ·WielässtsichaufProvokationsouveränkontern?

Teilnehmer

Führungskräfte des oberen und mittleren Managements, die ihre rhetorische und argumentative Kompetenz verbessern und ihre Schlagfertigkeit erhöhen wollen.

Termin/Ort

08.12.2011 bis 09.12.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Gebühren

1.150,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Trainer

Dr. Karsten Bredemeier, Nettetal

Termin/Ort

17.03.2011 bis 18.03.2011 11.07.2011 bis 12.07.2011 01.12.2011 bis 02.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Schloss Krickenbeck, Nettetal

Gebühren

1.535,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

56

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Erfolgreich kommunizieren

43

Provokative Rhetorik II

Aufbauseminar

Methoden

Trainer-Input, Intensiv-Gesprächstraining mit praxisbezogenen Themen, Umsetzungsübungen mit professioneller Anleitung, Videotraining, Kleingruppenarbeit, Feedback

44

Rhetorik in Präsentationen

EXKLUSIV! Maximal 8 Teilnehmer!

Methoden

Trainer-Input, Gesprächstraining, Einzel- und Kleingruppenarbeit, Videoanalysen, Feedback

Ziel Die Teilnehmer entwickeln ihre im Basisseminar erworbenen Instrumente und Techniken sowie Methoden einer souveränen Gesprächsführung und eines überzeugenden Auftretens weiter. Sie erlernen zusätzliche Methoden der offensiven Kommunikation und Techniken des ziel - und partnerorientierten Sprechens. Inhalt ·ÜberzeugendurchprofessionellesKontern:Methoden ,,Interessenrhetorik" und Dialektik ·SpracheundGedanken:Wiewireinander,,Bärenaufbinden" oder: die Logik der (Selbst-) Täuschung ·RitualisierteundinterpretativeKörpersprache-ein Spiegel der Gedanken ·MitpositiverSignaltechnikdieprofessionelleArgumentation ankern ·OffeneundverborgeneWirkungimKommunikationsprozess

Teilnehmer

Führungskräfte des oberen und mittleren Managements, die ihre rhetorische und argumentative Kompetenz verbessern und ihre Schlagfertigkeit erhöhen wollen.

Ziel Die Teilnehmer lernen das gesprochene Wort wirkungsvoller und überzeugender zu präsentieren. Dabei erwerben sie größere Selbstsicherheit und Ausdruckskraft beim Sprechen vor Gruppen. In praktischen Übungen verbessern sie ihre rhetorische Kompetenz und lernen, eine wirkungsvollere Beziehung zu den Zuhörern aufzubauen. Die Teilnehmer erfahren, wie sie das Publikum für sich gewinnen und ihre persönliche Überzeugungskraft steigern können. Inhalt ·ErkennendeseigenenAusdrucksvermögens ·Redeaufbau,Konzeptentwicklung,Stichwortzettel ·AdressatengenauesArgumentierenundzielgruppengerechtes Darstellen ·ProfessionellerUmgangmitvisuellenHilfsmitteln ·UmgangmitEinwändenundWiderständen

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Dipl.-Psych. Miguel Gonzalez, Frankfurt

Termin/Ort

20.06.2011 bis 22.06.2011 12.12.2011 bis 14.12.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Trainer

Dr. Karsten Bredemeier, Nettetal

Gebühren

1.110,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Termin/Ort

29.06.2011 bis 30.06.2011 21.11.2011 bis 22.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Schloss Krickenbeck, Nettetal

Gebühren

1.535,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

57

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Erfolgreich kommunizieren

45

Präsentationen mit Unterhaltungswert

NEU!

46

Souverän moderieren in Sitzungen, Teammeetings und Workshops

Methoden

Vielfältige Übungen mit Videofeedback

Ziel In diesem zweitägigen Intensivtraining steht die Arbeit an Ihrer Überzeugungskraft im Vordergrund. Darüberhinaus feilen Sie an einer systematischen, packenden und nachvollziehbaren Dramaturgie. Sie trainieren und lernen, wie sie ,,auf Knopfdruck" ihre Präsenz und persönliche Ausstrahlung auf die Zuhörer erhöhen. Selbst in fordernden und schwierigen Situationen bleiben sie gelassen, wach und souverän. Inhalt ·PräsentierenbeginntimKopf. - Vom Bewusstsein zum Vertrauen in die eigenen Stärken. ·Never be Boring Again! - Storytelling in der Präsentation ·Einstiegsmethoden - Nach dreißig Sekunden ist alles entschieden. ·Wer uns langweilt, fliegt raus... - Wie man den Unterhaltungswert von Präsentationen steigern kann ·Stichwort Schlagfertigkeit - Wie Sie die Geschwindigkeit Ihrer Returns trainieren können. ·Aufregung und Lampenfieber - Wie Sie Lampenfieber in zielgerichtete Energie transformieren können ·UmgangmitschwierigenZuhörertypensowieKillerphrasen und Torpedos in Präsentationen

Methoden

Trainer-Input, Gesprächstraining, Einzel- und Kleingruppenarbeit, Videoanalysen, Feedback

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Henning Gerstner, Berlin

Termin/Ort

10.05.2011 bis 11.05.2011 27.09.2011 bis 28.09.2011 Beginn 10:00 Uhr Hotel Radisson BLU, Hannover

Ziel Kreative Projektarbeit, Teamverständnis und interdisziplinär besetzte Gruppen erweisen sich als Erfolgsfaktoren moderner Arbeitsformen. Effiziente Besprechungen sorgen dafür, dass Kundenbedürfnisse früh erkannt und schnell zufrieden gestellt werden. Viele erleben den Besprechungsmarathon jedoch als ineffektiv und unbefriedigend. Das Handwerkszeug der Moderation bietet zahlreiche Chancen, Gruppen zügig und zielorientiert zu einem von den Teammitgliedern akzeptierten und mitgetragenen Ergebnis zu bringen. Der Moderator wird befähigt, Projekt-/Teammeetings konstruktiv vorzubereiten, das kreative Potenzial aller Beteiligten zu aktivieren und als natürliche Autorität souverän und professionell zu einem Erfolg zu führen. Inhalt ·GrundverständnisvonModeration ·DieSchlüsselkompetenzeneinesModerators: - Komplexität reduzieren - Strukturen vorbereiten - Zeitmanagement - Wahrnehmung von Konflikten - Eigene Souveränität ·Moderationstechnikensituationsspezifischeinsetzen

Teilnehmer

Führungs- und Fachkräfte, Projektleiter

Trainer

deutschsprachig: Dipl.-Ök. Britta Quade-Cherek, Hannover englischsprachig: Mike Lacey, Lübeck

Termin/Ort

deutschsprachig: 07.06.2011 bis 08.06.2011 Beginn 10:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover, Update - Termin auf Anfrage englischsprachig: individuell buchbar Queens Hotel, Hannover

Gebühren

750,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

750,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

58

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Erfolgreich kommunizieren

47

Persönliche Arbeitstechnik/Zeitmanagement

48

Der richtige Draht zum Kunden

Kundenorientierte Kommunikation und Reklamation

Methoden

Trainer-Input, Gruppenarbeit, Rollengespräche mit Telefonanlage, Feedback

Ziel Viele Unternehmen sind von Umstrukturierungen betroffen und die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter nimmt zu. Deshalb ist das vorhandene Zeitbudget so zu nutzen, dass Prozesse effektiv bearbeitet werden und darüber hinaus Ressourcen für kreative und strategische Aufgaben zur Verfügung stehen. Die Teilnehmer lernen im linearen Zeitmanagement ihr Aufgabengebiet zu strukturieren, ihren Arbeitsstil zu analysieren und erarbeiten Maßnahmen zur Erfüllung der vielfältigen Anforderungen. Dabei werden ihnen ihre unbewussten Verhaltensmuster verdeutlicht. Durch die Integration dieser Muster im analogen Zeitmanagement ist es möglich, Zeitprobleme besser in den Griff zu bekommen und den Arbeitsalltag optimal zu gestalten. Praktische Tipps erleichtern die Umsetzung in den eigenen Arbeitsbereich. Inhalt ·PersönlicheSituationsbewertung ·AnalyseeigenerErwartungen,Einstellungenund Handlungsmuster ·WerkzeugeeffektiverArbeitsgestaltung ·MaßnahmeneffektiverArbeitsorganisation

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Dipl.-Päd. Cordula Amrath, Oberhausen

Termin/Ort

12.04.2011 bis 13.04.2011 13.09.2011 bis 14.09.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Gebühren

750,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Ziel Kennen Sie den angemessenen Stil und den Aufbau einer E-Mail? Wissen Sie, wann Sie welche Medien nutzen sollten? Der optimale und kundenorientierte Einsatz aller Kommunikationsmittel ist ein wesentlicher Maßstab für die Servicequalität eines Unternehmens. Ziel ist es, die Zufriedenheit der Kunden zu steigern und sie so langfristig an das eigene Unternehmen zu binden. Ein positives Beschwerde- und Reklamationsmanagement hilft Ihnen, Einwände auch in schwierigen Gesprächssituationen, Briefen und E-Mails kompetent und überzeugend zu bearbeiten ­ ein wichtiger Schritt, um die Kundenbindung zu erhöhen! In diesem Seminar reflektieren Sie Ihre individuellen Kommunikationsstrategien und bauen eigene Stärken aus. Inhalt ·GrundsätzeeinerkundenorientiertenHaltung ·Vor-undNachteileunterschiedlicherKommunikationsmedien ·Souveränundüberzeugendtelefonieren ·ModerneKorrespondenz(BriefeundE-Mails) ·BedeutungundHintergründevonReklamationenund Beschwerden ·DiewichtigstenElementeimBeschwerdegespräch ·EinwandbehandlungenperBriefundE-Mail

Hinweis

Gut geeignet als InhouseSeminar; abgestimmt auf Ihre individuelle Situation.

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Dipl.-Psych. Iris Mindescu, Langen

Termin/Ort

24.08.2011 bis 25.08.2011 Beginn 10:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

720,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

59

Methodenkompetenz, Persönlichkeit und Kommunikation

Erfolgreich kommunizieren

49

Empfängerorientiert schreiben

NEU!

Hinweis

Bereits im Vorfeld können die Teilnehmer individuelle Schriftstücke einreichen, die im Rahmen des Seminars auf konkrete Problemstellungen besprochen werden.

50

Lernprozessbegleitung für Ausbilder

NEU!

Methoden

Gespräch im Plenum, Kleingruppen- und Einzelarbeit, Sandwich-Methode, runder Tisch, praktische Übungen

Lernende begleiten und Lernprozesse gestalten

Ziel Sie lernen komplexe Inhalte schlüssig und für den Leser nachvollziehbar zu strukturieren. Ob 10-seitige Dokumentation oder einseitige E-Mail, peppiger Verkaufstext oder strukturierter Bericht: durch eine aktive Sprache formulieren Sie lebendig und anschaulich und kommen mit den richtigen Worten knapp und präzise zum Punkt. Sie erfahren, wie eine stringente Gliederung durch das Dokument führt, wie Argumente und Gedankengänge eindeutig dargelegt werden und wie ein packender Schluss motiviert. Dazu erhalten Sie das sprachliche Handwerkszeug, um prägnant zu formulieren, Schachtelsätze aufzubrechen sowie Füllwörter zu vermeiden. Inhalt Planung, Einleitung und Struktur ·WasistKommunikation? ·Vorbereitung:DiePlanungvordemerstenWort ·DiewichtigstenElementederEinleitung,Gliederung und Aufbau ·GrundregelnfürStruktureinzelnerKapitelundAbsätze Sprache ·GrundlagenzuSatzbauundeinzelnerSatz estandteile b ·Aktivformulieren:Füllwörter,Schachtelsätzeund Substantivierungen vermeiden ·Neugierigmachen:DurchÜberschriftundEinstiegzum Lesen reizen ·TippsundTricks,umAufmerksamkeitzuerlangen ·EmotionalitätinderSprache Spezielle Textformen ·Berichte,Konzeptpapiere,Dokumentationen ·PR,Newsletter,Flyer,Veröffentlichungen ·Korrespondenz:BriefeundE-Mails

60

Teilnehmer

Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Ziel In diesem Seminar setzen sich die Teilnehmer mit der veränderten Rolle des Trainers und Ausbilders als Lernprozessbegleiter auseinander. Sie kennen die Anforderungen und Herausforderungen einer Lernprozessbegleitung und wissen, welche neuen Lernkonzepte in der beruflichen Bildung relevant sind. In dem Zuge setzen sie sich mit den Schritten der Lernprozessbegleitung auseinander und entwickeln erste praxisnahe Umsetzungsmöglichkeiten. Ein Ziel ist es, Ihr Methodenrepertoire zu erweitern. Inhalt ·Reflexion:DasneueRollenbilddesTrainersund Ausbilders ·Lernen:Lernkriterien,Lernebenen,Lernendurch Handeln ·LernenundseineTücken ·NeueLernkonzepte:Handlungslernen,entdeckendes Lernen, erfahrungsgeleitetes Lernen ·SchrittederLernprozessbegleitung - Lernziele klären, individuellen Lernbedarf feststellen - Lernwege, Methoden entwickeln und Lernvereinbarungsgespräche führen - Adäquate Lernaufgaben auswählen, aufbereiten und an Lernenden übergeben - Das Verhalten des Lernprozessbegleiters während des Lernens: Das Lernen beobachten und unterstützen, über Lernklippen und Konflikte hinweghelfen - Auswertungs-/ Reflexionsgespräche führen ·MethodenzurArbeitmitLerngruppen

Teilnehmer

Ausbilder aller Ebenen und Bereiche

Trainer

Dipl.-Psych. Claudia Kampermann, Herford

Trainer

Corinne Ullrich, Berlin

Termin/Ort

11.04.2011 30.09.2011 Beginn 10:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Termin/Ort

24.03.2011 bis 25.03.2011 24.11.2011 bis 25.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Gebühren

690,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

360,- EUR inkl. Tagungspauschale zzgl. MwSt.

52 51

Das erlebnisorientierte Training

Aufbauseminar für erfahrene Trainer

Methoden

Trainerinput, erlebnisorientierte und kreative Übungen, Einzel- und Gruppenarbeiten, Feedback.

NEU!

Ziel Sie arbeiten bereits als Trainer und möchten Ihren Methodenkoffer für eine kreative, spannende und erfolgreiche Trainingsgestaltung auffüllen? Dann sind Sie hier richtig! Auf der Grundlage suggestopädischen und erlebnisorientierten Lernens erfahren Sie praxisorientierte Methoden für alle Phasen eines Trainings und haben unmittelbar die Möglichkeit, diese auszuprobieren, selbst anzuleiten und in Ihre Trainings einzubauen. Dabei erhalten Sie intensives Feedback von den Teilnehmern und dem Trainer zu Ihrem Auftritt. Inhalt ·GrundlagenderSuggestopädieundErlebnispädagogik ·SinnesspezifischeTeilnehmerkommunikation - Wie Sie jeden Lerntyp durch Sprache und Methoden erreichen können ·ProfessionelleTrainerRhetorik - Übungen metaphorisch und spannend anmoderieren und themenzentriert auswerten können ·MethodenkofferfüralleTrainingsphasen - Kreative Kennenlernmöglichkeiten, merkfähige Inhaltsvermittlungen und erlebnisorientierte Wissensverankerungen ·TrainingalsInszenierung - Würze und Lebendigkeit durch Theaterelemente ·,,M-Unterrichtsmethoden" - Humorvolle und themenzentrierte Spiele zur Auflockerung, Entspannung und für ,,zwischendurch" ·ExkursVisualisierung - Aufmunternde Zeichen, Symbole und Bilder für Ihr Training

Hinweis

Teilnahmevoraussetzung: Trainerausbildung oder Trainingserfahrung

Teilnehmer

Kommunikations- oder Fachtrainer

Trainer

Andreas Broemel, Hamburg

Termin/Ort

07.06.2011 bis 08.06.2011 Beginn 10:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

690,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

61

Kennen Sie Ihre Kunden? Möchten Sie Ihre Serviceorientierung verbessern oder Ihren Vertrieb professionalisieren? Wir bieten Ihnen ein Team von Trainern und Beratern, die Ihnen bei Ihrer spezifischen Zielsetzung rund um das Thema ,,Dienstleistung und Vertrieb" zur Seite stehen.

Dienstleistung und Vertrieb

Dienstleistung und Vertrieb

52

Dienstleister mit Herz und Verstand

Kundenorientierung als Führungsaufgabe

Methoden

·Einzel-undGruppenarbeiten ·Impulsvorträgeund Erfahrungsaustausch

53

Teilnehmer

Führungskräfte, die den eigenen Verantwortungsbereich kundenorientierter gestalten möchten.

Kundenorientierte Mitarbeiter entwickeln und führen

Ziel Führung ohne den beständigen Fokus auf den Kunden birgt heute hohe Risiken, denn dessen Erwartungen hinsichtlich erlebter Dienstleistung steigen stetig. Wenn sich Organisationen vom Wettbewerb abheben möchten, müssen sich Führungskräfte über regelmäßige Appelle oder klassische Vertriebstrainings hinaus engagieren. Indem Sie ganz im Sinne Ihrer Kunden denken und handeln, erfahren Sie sich als Dienstleister mit Herz und Verstand! Das Seminar ermöglicht, den Handlungsbedarf im Aufgabenfeld ,,Kundenorientierung" im eigenen Verantwortungsbereich zu identifizieren und wirkungsvolle Ansätze und Maßnahmen zu erarbeiten. Es zeigt auf, welche Instrumente das konkrete Verhalten des Mitarbeiters in Richtung Kunde beeinflussen und in welcher Form das geschieht. Inhalt ·KundenorientierungalsErfolgsfaktor ·Service-Analyseund-Strategie ·DaskundenorientierteErfolgsmodell ·Service-Engineeringund-Design ·,,KompassKunde":Orientierungschaffen ·KundenorientierteArbeitsabläufe ·MitarbeiteralsentscheidendeSchnittstellezumKunden ·Kundenorientierung:VonderPflichtzurLeidenschaft

Trainer

Dipl.-Psych. Michael Alznauer, Bonn

Ziel Bestimmte Leistungen wie Kreativität, Selbstständigkeit und Begeisterung kann man als Führungskraft einem Mitarbeiter weder ,,abringen" noch ,,abkaufen" - aber durch gezielte Maßnahmen positiv beeinflussen. Gelebte Dienstleistungs- und Kundenorientierung gehört auch dazu! Das Seminar zeigt auf, welchen Einfluss die konkrete Mitarbeiterführung auf die Kundenzufriedenheit hat und wie kundenorientiertes Verhalten gefördert werden kann. Es unterstützt die Teilnehmer dabei, das eigene Führungsrepertoire vor diesem Hintergrund zu reflektieren und auszubalancieren. Inhalt ·KundenorientierteMitarbeiteridentifizieren ·Das,,ErfolgsmodellKundenorientierung"einführen ·Kundenorientierungermöglichen ·DieFührungkundenorientierterMitarbeiter ·DienstamKundenkostetKraft: motivierende und demotivierende Faktoren ·CoachingalswesentlichesWerkzeug

Methoden

·Einzel-undGruppenarbeiten, die das Sammeln und Reflektieren eigener Erfahrungen betonen ·Impulsvorträgeund Erfahrungsaustausch ·PraktischeÜbungen

Teilnehmer

Führungskräfte, die das kundenorientierte Verhalten ihrer Mitarbeiter ausbauen und verstärken wollen.

Termin/Ort

02.11.2011 bis 03.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede

Trainer

Dipl.-Psych. Michael Alznauer, Bonn

Termin/Ort

06.10.2011 bis 07.10.2011 Beginn 10:00 Uhr Hotel und Tagungszentrum Luisenhof, Visselhövede

Gebühren

850,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

850,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

64

Dienstleistung und Vertrieb

54

Rhetorik-Tage für Vertriebler

Die Macht der Worte im Vertriebsalltag

NEU!

Methoden

Trainer-Input, Einzel- und Gruppenarbeiten, Dialogübungen mit Feedback, Selbsttests, Arbeit an mitgebrachten Beispielen aus Ihrer Vertriebspraxis.

55

Erfolgreiche Neukundengewinnung in zwei Schritten

Qualifizierte Terminierungsgespräche und gewinnende Erstkontakte

Methoden

Trainer-Input, Einzel- und Gruppenarbeiten, Übungen mit der mobilen Telefonanlage, Videoübungen (auf Wunsch), Einsatz von Checklisten, viele Praxisbeispiele.

NEU!

Ziel Worte können im Verkaufsgespräch langweilen, einschläfern, überfordern oder begeistern, entwaffnen und überzeugen. Erfolgreiche Verkäufer spielen sicher, kreativ und flexibel auf der Klaviatur der Worte, sei es in einer Verhandlungssituation, während einer Nutzenpräsentation oder in einer Einwandbehandlung. Dabei dienen sie vordergründig der Übertragung von Informationen, hintergründig aber lösen sie eine Aufmerksamkeitsfokussierung aus, durch die sich der Kunde in konstruktive und kraftvolle oder in kraftlose ,,Zustände" begeben kann. Diese Zustände bestimmen maßgeblich Ihren Vertriebserfolg und Umsatz. Während dieses Trainings machen wir rhetorisch in jeder Phase des Verkaufsgesprächs Station. Dabei sensibilisieren Sie sich für die Macht und die Wirkung der Worte im Vertriebsalltag und erweitern Ihren rhetorisch-linguistischen Werkzeugkoffer. Inhalt ·WiesteuertSpracheunserDenkenunddas,waswir fühlen (und umgekehrt)? ·WiekannichmeinenKundenmitWorten,,abholen",so dass ich auf seiner Sprachfrequenz ,,funke"? ·WelcherhetorischenMittelstehenmirfürdas,,Einwand-freie" Verkaufen zur Verfügung? ·WiekönnenpositiveSchlagfertigkeitundrhetorisches Geschick in Preisgesprächen aussehen? ·WelcheSprachmusterkannichnutzen,umbeiPräsentationen einen inneren Kauffilm beim Kunden auszulösen und mein Produkt sprechen zu lassen?

Teilnehmer

Vertriebsmitarbeiter, Kundenberater, Key-AccountManager, Außendienstmitarbeiter

Trainer

Andreas Broemel, Hamburg

Ziel Der Schlüssel zu Neukunden sind mehr und qualifizierte Termine bei potenziellen und interessierten Unternehmen sowie zielorientierte und begeisternde Erstgespräche. Dieser ,,Zwei-Schritt" stellt den Mittelpunkt dieses Verkaufstrainings dar. Auf der Grundlage einer natürlichen und positiven Einstellung zum Thema Verkauf und Akquisition erfahren die Teilnehmer, welche Fähigkeiten und Kompetenzen sie in welchen Dialogmomenten mit Neukunden gewinnbringend einsetzen können. Mit Hilfe von Übungen und Praxistipps sensibilisieren Sie sich für Ihre Wirkung und Überzeugungskraft im Kundenkontakt und gewinnen Sicherheit und Freude in der Neukundengewinnung. Inhalt ·MasterfragenfürIhrenErfolg:wofürstehenSieund was hat Ihr Kunde davon? ·MentaleundinhaltlicheVorbereitungvonTerminierungsgesprächen ·ZielgerichteteGesprächsführungimDialogmitdem Sekretariat und dem Entscheider ·PositiveSchlagfertigkeitamTelefon - Das 1 x 1 der Einwandbehandlung ·DievierPhasendesbegeisterndenErstgesprächs: Reden Sie noch oder überraschen Sie schon? ·SospringtderFunkeüber - Nutzen - statt Produktpräsentation ·,,NachdemSpielistvordemSpiel" - Die professionelle Gesprächsnachbereitung und Ihr Angebot

Teilnehmer

Vertriebsmitarbeiter, Kundenberater, Key-AccountManager, Außendienstmitarbeiter, Selbständige

Trainer

Andreas Broemel, Hamburg

Termin/Ort

07.09.2011 bis 08.09.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Termin/Ort

20.06.2011 bis 21.06.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Gebühren

740,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

740,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

65

Dienstleistung und Vertrieb

56

NEU! Verkaufschancen nutzen im Premium-Segment

Anspruchsvolle Kunden aus dem Hochpreisbereich gewinnen

Methoden

Trainer-Input, Fallarbeiten, Gruppendiskussionen, Dialogübungen und Feedback, Einsatz von Checklisten, Premium Check in der Luxushotellerie.

Ziel Parallel zu den preissensiblen Kundengruppen à la ,,Geiz ist geil" kristallisieren sich aktuell luxusorientierte Premium-Kunden zu einer stabilen und vor allem wachsenden Käufergruppe. Sie bietet dem Vertrieb attraktive Gewinnchancen und Umsatzmargen. Doch worin genau unterscheidet sich diese Käufergruppe, und wie kommuniziere ich als Verkäufer angemessen mit ihr? Der Premium-Kunde steht im Mittelpunkt dieses SpezialVerkaufstrainings: Sie erfahren, was ihn ausmacht, worauf er Wert legt, was seine (Kauf-) Entscheidungen beeinflusst und wie Sie ihn begeistern und erfolgreich binden können. Inhalt ·DerPremium-KundevonheuteundseinefünfAnsprüche an den Verkäufer ·SichtbareundunsichtbareWertedesPremium-Kunden ·DiePersönlichkeitdesPremium-Verkäufers:seineEinstellung und sein Wissen ·EmotionalesVerkaufenimPremium-Dialog:einGefühl für Gefühle haben ·DerPremium-VerkäuferalsKommunikationsprofi:nah genug und dennoch in Distanz ·Premium-Guest-Relations:LernenvonderLuxushotellerie, Übertragungsmöglichkeiten auf die eigene Branche ·Loyalty:Premium-Kundenüberraschen,begeisternund binden können

Hinweis

Gut geeignet als Inhouse Seminar; abgestimmt auf Ihre individuelle Situation.

Teilnehmer

Führungskräfte, Kundenberater und Sales Manager von Premium-Produkten oder Dienstleistungen.

Trainer

Andreas Broemel, Hamburg

Termin/Ort

individuell buchbar

Gebühren

740,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

66

67

Eignen Sie sich hier das notwendige Handwerkszeug in den verschiedenen Kompetenzbereichen an. Egal ob es darum geht, Zahlenwerke zu begreifen, rechtliche Spielregeln zu verstehen oder das Thema Risikomanagement zu vertiefen ­ wir vermitteln Ihnen Grundlagen und Spezialwissen verschiedener Fachthemen. Mit diesem Wissen können Sie sich wieder erfolgreich auf Ihren Alltag konzentrieren.

Fachkompetenzen

Fachkompetenzen

57

Aktuelles zum Lohnsteuerrecht

58

Methoden

Praxisgerechte Beispiele

Kostenrechnung Kompakt

NEU!

Teilnehmer

Mitarbeiter mit Budgetverantwortung, Projektleiter, Mitarbeiter in Projekten mit geringer kaufmännischer Vorbildung

Ziel In diesem Seminar werden aktuelle Fragen zum Lohnsteuerrecht erörtert und beantwortet. Der Referent geht auf die neuesten Gesetzesänderungen, auf Rechtsprechung und Verwaltungsentscheidungen ein. Im Vordergrund stehen sachliche und verfahrensmäßige Probleme, die sich aus den Wünschen und dem fachlichen Bedarf der Teilnehmer ergeben. Inhalt ·VollständigeÜbersichtüberallegesetzlichenlohnsteuerrechtlichen Neuerungen, die in 2012 relevant werden. ·AktuellesausRechtsprechungundVerwaltungsanweisungen ·Entgelt-undBeitragsbemessungsgrenzenimJahr2012

Teilnehmer

Mitarbeiter aus Lohn- und Gehaltsbüros, Personalreferenten

Trainer

Prof. Dr. Michael Popp, Düsseldorf

Termin/Ort

29.11.2011 Beginn 10:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

310,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Ziel Für Führungs- und Fachkräfte mit Budgetverantwortung ist es wichtig - auch ohne eine kaufmännische Ausbildung - zu einer gemeinsamen Sprache mit den Kaufleuten im Unternehmen zu finden, denn letztlich müssen sie gegenüber der Finanzplanung ihre jeweiligen Budgets anmelden und begründen sowie im Nachhinein Budgetabweichungen rechtfertigen. In diesem Seminar erwerben die Teilnehmer das erforderliche Know-how, ökonomische Entscheidungen für ihren Verantwortungsbereich zielgerichtet treffen und vertreten zu können. Die Teilnehmer erhalten einen fundierten Überblick über das betriebliche - insbesondere interne - Rechnungswesen. Im Mittelpunkt stehen dabei sowohl die Erfassung und Verrechnung als auch die Frage der dauerhaften Gestaltung der betrieblichen Kosten und Möglichkeiten zu deren Beeinflussung. Inhalt ·DasbetrieblicheRechnungswesenalskaufmännisches Informationssystem ·DieGrundlagendesinternenRechnungswesens (Kostenrechnung) ·DasKostenmanagementalsgemeinsameAufgabevon Kostenrechnung und Controlling ·AusgewählteKonzepteeinesmodernenKostenmanagements im Überblick

Trainer

Prof. Dr. Jürgen Anton, Köditz/Oberfranken

Termin/Ort

23.02.2011 bis 25.02.2011 Beginn 10:00 Uhr Mercure Hotel Atrium, Hannover 07.11.2011 bis 09.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Best Western Hotel, Berlin

Gebühren

1.290,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

70

Fachkompetenzen

59

Die Bilanz: Analyse und Bewertung

Wichtige Kennziffern zur Beurteilung eines Unternehmens

Teilnehmer

Mitarbeiter mit Budgetverantwortung, Projektleiter, Mitarbeiter in Projekten mit geringer kaufmännischer Vorbildung

60

Kostenmanagement und Controlling

Ziel Für Führungs- und Fachkräfte - zumal mit Budgetverantwortung - ist es erforderlich, kaufmännische Sachverhalte beurteilen zu können und sich u. a. mit Hilfe der Bilanz Auskunft über die Leistungsfähigkeit ihres Unternehmens zu verschaffen. Die Teilnehmer erhalten in diesem Seminar einen fundierten Überblick über das betriebliche - insbesondere externe - Rechnungswesen. Im Mittelpunkt stehen dabei sowohl Fragen der Bilanzierung und Bewertung als auch die Frage der Beurteilung eines Unternehmens anhand von Kennzahlen und Möglichkeiten zu deren Beeinflussung. Inhalt ·GrundlagendesJahresabschlusses ·GrundlagenderBilanzierungundBewertunginder Handelsbilanz ·DieGewinn-undVerlustrechnung ·DiewesentlichenInformationendesAnhangsunddes Lageberichts ·DieRechnungslegungnachIAS/IFRSimÜberblick ·Bilanzanalyseund-politik

Trainer

Prof. Dr. Jürgen Anton, Köditz/Oberfranken

Termin/Ort

16.05.2011 bis 17.05.2011 Beginn 09:00 Uhr Best Western Hotel, Berlin 07.11.2011 bis 08.11.2011 Beginn 09:00 Uhr Mercure Hotel Severinshof, Köln

Ziel Durch die Teilnahme an diesem Seminar verschaffen Sie sich einen fundierten Überblick über die traditionellen Systeme der Kosten- und Leistungsrechnung. Sie lernen moderne Methoden des Kostenmanagements sowie deren Anwendungsmöglichkeiten im Rahmen eines zeitgemäßen Controllings kennen. Anhand überschaubarer Beispiele werden Sie mit Ansätzen zur Identifikation kostentreibender Faktoren, zur Offenlegung von Kostensenkungspotenzialen sowie zur langfristigen Beeinflussung bzw. Gestaltung der Kosten vertraut gemacht. Inhalt ·RechnungswesenundControlling ·WesenundMängeltraditionellerSystemederKostenrechnung (Fallbeispiele) ·AnsatzpunktedeszeitgemäßenKostenmanagements ·AusgewählteKonzepteeinesmodernenKostenmanagements (Fallbeispiele) ·WeitereKonzepteimÜberblick

Teilnehmer

Fach- und Führungskräfte aus Rechnungswesen und Controlling, Teilnehmer aus dem Seminar ,,Kostenrechnung Kompakt" und ,,Die Bilanz: Analyse und Bewertung".

Trainer

Prof. Dr. Jürgen Anton, Köditz/Oberfranken

Termin/Ort

28.03.2011 bis 30.03.2011 Beginn 09:00 Uhr Mercure Hotel Severinshof, Köln 26.09.2011 bis 28.09.2011 Beginn 09:00 Uhr Mercure Hotel Atrium, Hannover

Gebühren

990,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

1.390,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

71

Fachkompetenzen

61

Das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG)

Umfangreiche Reform des Bilanzrechts

Teilnehmer

Geschäftsführer, Führungs- und Fachkräfte aus Rechnungswesen, Finanz-, Controlling- und Steuerabteilungen

62

Rechnungslegung nach IAS/IFRS

Intensivseminar

Teilnehmer

Geschäftsführer, Führungs- und Fachkräfte aus Rechnungswesen, Finanz-, Controlling- und Steuerabteilungen

Ziel Durch das im März/April 2009 verabschiedete Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG), erfolgt eine verpflichtende Anwendung der Bilanzierung für Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2009 beginnen. Durch das BilMoG wird das bestehende Handelsrecht teilweise grundlegend reformiert. Erklärte Ziele sind dabei die Modernisierung und Deregulierung der bestehenden Vorschriften. Gleichzeitig soll eine Annäherung an internationale Entwicklungen (IFRS) vollzogen, sowie der Informationsgehalt der Abschlüsse durch Aufhebung überflüssiger Bestimmungen und Beseitigung von Wahlrechten erheblich verbessert werden. Im Seminar werden die wesentlichen Neuerungen herausgearbeitet und den Teilnehmern der konkrete Handlungsbedarf in ihrem Arbeitsgebiet aufgezeigt. Inhalt ·EinführungindasneueBilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) ·AllgemeineÄnderungenimJahresabschluss ·SpezielleÄnderungenimJahresabschluss - Teil 1: Ansatzvorschriften - Teil 2: Bewertungsvorschriften ·VerknüpfungvonHandelsrechtundSteuerrecht

Ziel Alle kapitalmarktorientierten Obergesellschaften müssen einen Abschluss nach International Accounting Standards (IAS/IFRS) erstellen. Nicht börsennotierte Obergesellschaften können freiwillig anstelle eines HGB-Abschlusses einen IAS/IFRS-Abschluss erstellen. Durch die Teilnahme an diesem Seminar schaffen Sie sich einen fundierten Überblick über die Rechnungslegung nach IAS/IFRS. Dabei werden einerseits die zentralen Unterschiede zwischen IAS/IFRS und HGB herausgearbeitet, andererseits übertragen Sie die dabei gewonnenen Erkenntnisse direkt auf überschaubare Fallbeispiele. Inhalt Grundlagen der Rechnungslegung nach IAS/IFRS ·MöglichkeitenderAnwendungvonIAS/IFRSfürdeutsche Unternehmen ·EntstehungderIAS/IFRSundRolledesIASC (International Accounting Standard Committee) ·RahmenkonzeptundzentraleAnforderungenanden Abschluss nach IAS/IFRS ·WesentlicheUnterschiedezwischenIAS/IFRSundHGB hinsichtlich Bilanzierung und Bewertung (mit Übungsfällen) ·ImmateriellesAnlagevermögen,Sachanlagevermögen ·FinanzinstrumentenachIAS39 (Financial Instruments) ·Verbindlichkeiten,Rückstellungen,Pensionsrückstellungen, latente Steuern ·WeitereBestandteilederIAS/IFRS-Berichterstattung

Trainer

Prof. Dr. Jürgen Anton, Köditz/Oberfranken

Trainer

Prof. Dr. Jürgen Anton, Köditz/Oberfranken

Termin/Ort

01.03.2011 12.04.2011 Beginn 09:00 Uhr Mercure Hotel Atrium, Hannover 26.05.2011 Beginn 09:00 Uhr Hotel Novotel, Hannover 24.03.2011 09.06.2011 Beginn 09:00 Uhr Best Western Hotel, Berlin

Termin/Ort

21.03.2011 bis 23.03.2011 Beginn 09:00 Uhr Best Western, Berlin 19.09.2011 bis 21.09.2011 Beginn 09:00 Uhr Mercure Severinshof, Köln

Gebühren

1.490,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

505,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

72

Fachkompetenzen

63

Controlling Kompakt

64

Hinweis

Die Veranstaltung ist auch als Inhouse Training buchbar.

Controlling Finance

Ziel Controlling wird fälschlicher Weise immer noch mit Kontrolle gleichgesetzt. Doch Controlling ist wesentlich mehr! Controlling bedeutet Zukunftsorientierung und liegt im Verantwortungsbereich der Führungskraft. Es ist der Management-Prozess der Zielfindung, Planung und Steuerung. In diesem Seminar lernen Sie ein in sich geschlossenes Controlling-System, praktikable Instrumente und sofort umsetzbare Formular-Prinzipien. Aus der Praxis für die Praxis wird eine motivierende Controlling-Philosophie und Hilfe zur Selbsthilfe vermittelt. Effektives Controlling führt zum Erfolg eines Unternehmens. Wachstum, Entwicklung und Gewinn sollten dabei als ausgewogene Ziele betrachtet werden. In diesem Seminar liegt der Schwerpunkt auf der Ganzheitlichkeit des Controlling-Prozesses. Inhalt ·WichtigeControlling-Grundprinzipien ·Controlling-Werkzeugegezielteinzusetzen ·Management-BerichtenachControlling-Prinzipien zu gestalten ·WasbeinhalteteinsoliderGeschäftsplan? ·WieControllingzurkontinuierlichen(Ergebnis-) Verbesserung beiträgt

Teilnehmer

Controller, Geschäftsführer, Führungskräfte

Trainer

Partnertrainer der Controller Akademie

Ziel Ziel dieses Seminars ist die Planung und Steuerung der Unternehmensfinanzen zur Sicherstellung der Liquidität. Anhand von Beispielen und Berechnungen werden Ihnen die wichtigsten Werkzeuge von der Investitionsrechnung bis zur Cash-Flow-Analyse vermittelt. Sie lernen aktuelle Trends und Analysen kennen. Schwierige Absatzmärkte und veränderte Umfeldbedingungen erhöhen die Anforderungen an die finanzielle Unternehmensführung. In diesem Seminar lernen Sie diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Inhalt: ·WelcheBausteinesindfürdasFinanz-Controlling wichtig? ·DurchführungeinerFinanzanalyse ·WelcheVeränderungenbringtdieinternationale Rechnungslegung mit sich? ·WasgehörtzueinergutenInvestitionsrechnung? ·WasbedeutetwertorientierteUnternehmensführung?

Teilnehmer

Controller, Geschäftsführer, Führungskräfte

Trainer

Partnertrainer der Controller Akademie

Termin/Ort

28.03.2011 bis 30.03.2011 Beginn 09:00 Uhr Mercure Hotel Severinshof, Köln 26.09.2011 bis 28.09.2011 Beginn 09:00 Uhr Mercure Hotel Atrium, Hannover

Termin/Ort

Die Terminausschreibung erfolgt im Frühjahr. Den genauen Ort (Hotel in Hannover) geben wir Ihnen schnellmöglichst bekannt

Gebühren

390,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Gebühren

390,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

73

Fachkompetenzen

65

,,Finance for Non-Financials"

NEU!

Teilnehmer

Fach- und Führungskräfte mit geringer kaufmännischer Vorbildung

Kaufmännisches Kompaktwissen für Fach- und Führungskräfte

66

Arbeitsrecht in der Praxis I

Einführung

Teilnehmer

Führungskräfte aller Bereiche, Personalfachkräfte, Personalleiter, selbstständige Unternehmer (Betriebsgröße min. 10 Mitarbeiter), Mitglieder eines Betriebsrates

Ziel Kaufmännisches Grundwissen ist unentbehrlich in einer Zeit, in der immer stärker an das Kostenbewusstsein der Mitarbeiter/-innen appelliert wird und das Unternehmen stetig anhand einer Vielzahl von finanziellen Kennzahlen gesteuert wird. Jene Bereiche, in denen Daten aus den verschiedenen Bereichen des Betriebs zusammenlaufen, werden hier genauer betrachtet. Schwerpunkte sind vorwiegend das Rechnungs- und Finanzwesen sowie das Controlling. Die Teilnehmer erfahren, was sich hinter einzelnen Positionen in Bilanz oder Gewinn- und Verlustrechnung und hinter relevanten Kennzahlen verbirgt. Sie lernen die heute gebräuchlichen Instrumente des Kostenmanagements und Controllings kennen und übertragen mit Hilfe praxisbezogener Beispiele die gewonnenen Erkenntnisse auf Ihren eigenen Arbeitsbereich. Inhalt ·GrundlagendesbetrieblichenRechnungswesens ·ExternesRechnungswesen(Geschäftsbuchhaltung) ·InternesRechnungswesen(Betriebsbuchhaltung) ·Controllingalsziel-undergebnisorientierteUnternehmensführung ·Aufgabenund(ausgewählte)Instrumente des strategischen Controllings ·Aufgabenund(ausgewählte)Instrumente des operativen Controllings ·GestaltungdesBerichtswesensbzw.desInformationssystems (Management Reporting) als Ausgangspunkt des Controllings

Trainer

Prof. Dr. Jürgen Anton, Köditz/Oberfranken

Termin/Ort

09.05.2011 bis 10.05.2011 Beginn 9:00 Uhr Woehrdersee Hotel Mercure, Nürnberg

Gebühren

990,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

Ziel Neben sozialer Kompetenz sollten Führungskräfte und Mitarbeiter im Personalbereich auch über arbeitsrechtliches Fachwissen verfügen, denn Absprachen und Verträge müssen klar gestaltet und für alle Beteiligten nachvollziehbar sein. Die Teilnehmer erhalten in diesem Seminar eine grundlegende Einführung in das Thema Arbeitsrecht und setzen sich mit alltäglich auftretenden Rechtsproblemen auseinander. Durch einschlägige Fälle aus der Rechtsprechung gewinnen Sie Orientierungspunkte für die eigene Praxis. Sie lernen, in ihrer Argumentation arbeits- und betriebsverfassungsrechtliche Gesichtspunkte stärker zu berücksichtigen. Inhalt ·RangfolgearbeitsrechtlicherNormen ·AuswahlundEinstellungvonMitarbeitern ·GestaltungundDurchführungvonArbeitsverträgen ·VerschiedeneArbeitsverhältnisse ·EntgeltfortzahlungbeiUrlaubundKrankheit ·Arbeitszeitgesetz ·MitbestimmungsverfahrenfürEinstellungundEingruppierung

Trainer

Ute Knüppel, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Hannover

Termin/Ort

22.06.2011 bis 23.06.2011 Beginn 10:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

670,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

74

Fachkompetenzen

67

Arbeitsrecht in der Praxis II

Aufbaustufe

Teilnehmer

Führungskräfte aller Bereiche, Personalfachkräfte, Personalleiter, selbstständige Unternehmer (Betriebsgröße min. 10 Mitarbeiter), Mitglieder eines Betriebsrates

68

Workshop: Arbeitsrecht in der Praxis

Neueste Rechtsprechung

Methoden

Die Themen werden anhand von Beispielen erarbeitet.

Ziel Präzise Rechtskenntnisse helfen besonders bei schwierigen Situationen in der Personalarbeit, die richtige Entscheidung zu treffen und typische arbeitsrechtliche Fehler zu vermeiden. In konsequenter Fortführung des Seminars ,,Angewandtes Arbeitsrecht - Einführung" bietet diese Veranstaltung eine Vertiefung in den ausgewählten Sachgebieten. Die Teilnehmer erhalten durch einen Besuch beim Arbeitsgericht und die daran anschließende Diskussion einen Einblick in die aktuelle Rechtsprechung. Die neu erworbenen Kenntnisse führen bei konsequenter Umsetzung zu mehr Rechtssicherheit im Alltag. Inhalt ·ReaktionsmöglichkeitenbeiStörungenimArbeitsverhältnis im Überblick ·Abmahnung ·Umsetzung/Versetzung ·Änderungsvertrag ·Kündigung ·ErstellenvonArbeitszeugnissen ·Arbeitsgerichtsverhandlung

Trainer

Ute Knüppel, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Hannover

Ziel Im Rahmen von Personalentscheidungen sehen sich Vorgesetzte immer wieder mit rechtlichen Fragestellungen konfrontiert, die genaue Kenntnisse des Arbeitsrechts erfordern. Dieser Workshop bietet eine Plattform zum intensiven Erfahrungsaustausch für Mitarbeiter, die unsere Reihe ,,Arbeitsrecht in der Praxis" besucht haben oder über gleichwertige Kenntnisse verfügen. Die Teilnehmer erhalten außerdem Informationen über aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht. Inhalt ·EswirddieneuesteRechtsprechungdesBundesarbeitsgerichts besprochen ·AktuelleFälleausderRechtsprechungwerden dargelegt

Hinweis

Wenn eigene Fälle behandelt werden sollen, bitten wir um Zusendung ca. 2 Wochen vor Termin.

Teilnehmer

Führungskräfte, Personalfachkräfte, Personalleiter, Selbstständige Unternehmer (mehr als 10 Mitarbeiter), Betriebsratsmitglieder

Termin/Ort

22.11.2011 bis 23.11.2011 Beginn 10:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Trainer

Ute Knüppel, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Hannover

Gebühren

690,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Termin/Ort

individuell buchbar

Gebühren

360,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

75

Fachkompetenzen

69

Betriebsverfassungsrecht

Grundlagen

Teilnehmer

Führungskräfte und Mitarbeiter aus Personalbereichen; neu gewählte Betriebsräte

70

Trainer

Ute Knüppel, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht

Das Markenrecht

NEU!

Methoden

Die Themen werden anhand von Beispielen gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeitet.

Eine Einführung mit Tipps für die Arbeitspraxis

Ziel Die Teilnehmer erhalten eine grundlegende Einführung in die Anwendung des Betriebsverfassungsrechts. Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter der Personalbereiche sowie an neu gewählte Betriebsratsmitglieder, die hier einen Überblick über ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten erhalten. Sie erfahren die Bedeutung vertrauensvoller Kommunikation mit dem Verhandlungspartner für eine erfolgreiche Personalarbeit. Sie werden in die Lage versetzt, Konflikte frühzeitig zu erkennen, um in Beratungssituationen sicher agieren zu können. Inhalt Amt und Beteiligung des Betriebsrats: ·Ehrenamt/Sonderkündigungsschutz ·Schulung/Weiterbildung ·BeschlüssedesBetriebsrats ·Beteiligungsformen:Information,Anhörung,Beratung, Zustimmung ·SozialeAngelegenheiten,Wirtschaftliche Angelegenheiten ·PersonelleEinzelmaßnahmen (Kündigung, Versetzung, Einstellung, Eingruppierung) ·Interessenausgleich/Sozialplan ·Erzwingbarkeit,FreiwilligkeitvonBetriebsvereinbarungen ·RangfolgederarbeitsrechtlichenGestaltungsquellen

Termin/Ort

individuell buchbar

Gebühren

670,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Ziel Marken markieren nicht nur Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens, ihnen kommt auch ein immer höheres Maß an wirtschaftlicher Relevanz zu. So dienen starke Marken als wichtige Werkzeuge der Diversifizierung und Differenzierung im globalen Wettbewerb. Im Rahmen dieses Seminars sollen die Teilnehmer für markenrechtliche Fragestellungen sensibilisiert werden. Darüber hinaus sollen Lösungsansätze für diese Fragestellungen sowie strategisches Know-how vermittelt werden, welches im Hinblick auf einen effektiven Umgang mit Marken und zur Vermeidung von Risiken durch Rechtsverletzungen unerlässlich ist. Dieses Wissen wird den Teilnehmern somit bei der Sicherung eines langfristigen Wettbewerbsvorteils helfen. Inhalt ·WasisteineMarkeundwelcheVorteilebringtsiemit sich? ­ Eine Einführung. ·DeutscheMarke,EuropäischeGemeinschaftsmarke oder Internationale Registrierung? ­ Unterschiede und sinnvolle Strategien bei der Begründung von Markenrechten. ·WiesindMarkengeschützt?­Woraufesvorundnach der Anmeldung zu achten gilt. ·,,VorsichtistbesseralsNachsicht!"oder,,Werzuspät kommt, den bestraft die Marke (...des Schnelleren)!" ­ Wie eingespielte Mechanismen dabei helfen können, Risiken zu vermeiden und Monopole herzustellen und wie Verträge im Notfall einen Fallschirm bieten können

Teilnehmer

Führungskräfte und Mitarbeiter aus den Bereichen Produktentwicklung, Vertrieb, Markenführung, Werbung, Marketing & Kommunikation

Trainer

Patentanwalt Dipl.-Geol. & Dipl.Wirtsch.-Ing. Dr. Karsten Fischer, Barsinghausen Rechtsanwalt Tobias Fürniß, Ph.D. (UIBE), Hannover

Termin/Ort

24.05.2011 29.09.2011 Hotel Radisson BLU, Hannover

Gebühren

310,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

76

Fachkompetenzen

71

Strategische Unternehmensplanung

NEU!

Methoden

Das erworbene Methodenwissen wird im Rahmen von Fallstudien erprobt. Danach können Sie das strategische Management auf die Situation im eigenen Unternehmen übertragen und offene Fragen zur Diskussion stellen.

72

Risikomanagement

Risikopotenziale erkennen, beurteilen und managen

Teilnehmer

Führungskräfte und Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Ziel In einer komplexen, dynamischen und globalisierten Unternehmenswelt reicht es nicht aus, wenn ein Unternehmen auf die Einflüsse des Marktes einfach nur reagiert. Es geht darum, rechtzeitig zu agieren, egal ob in eher kürzeren oder längerfristigen Zeithorizonten. Trotz der enormen Bedeutung von strategischen Entscheidungen wird diese Planung oft in den Hintergrund gedrängt, entweder weil das Tagesgeschäft keine zeitlichen Spielräume für grundsätzliche Fragen erlaubt oder weil der Überblick und das erforderliche Methodenwissen fehlen. Sie trainieren in diesem Seminar, ein Unternehmen mit einer ganzheitlichen Sichtweise zu betrachten und erlangen den Blick für wesentliche Erfolgsfaktoren und ihre Dynamik. Sie lernen strategische Denkansätze und Planungsmethoden kennen, mit denen Sie die Positionierung ihres Unternehmens oder ihres Bereiches erfolgswirksam verbessern können. Inhalt ·StrategischeSituationsanalyse ·QualitativePrognosetechniken ·ZielsystemdesUnternehmens ·FestlegungderStrategienmitwichtigen Entscheidungshilfen für die Planung ·ErstellungeinesStrategieprofils ·ControllingaufderstrategischenEbene ·AufbaueinesFrüherkennungs-,Frühwarn- und Frühaufklärungssystems

Teilnehmer

Führungskräfte und Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche

Ziel Gerade in heutigen dynamischen Zeiten ist der Aufbau eines funktionierenden proaktiven Risikomanagements in Unternehmen ein wichtiger Erfolgsfaktor geworden, denn Risiken haben nachweisbar eine große Auswirkung auf die Finanzierung, die Renditen und den Unternehmenswert. Ein lückenhaftes Risikomanagement bedeutet eine Verletzung der Sorgfaltspflichten mit der Konsequenz einer persönlichen Haftung für die Unternehmensführung. Schärfen Sie darum Ihren Blick für die Risiken in allen Unternehmensbereichen und erlernen Sie das Handwerkszeug des erfolgreichen Risikomanagers! Inhalt ·NutzenundBedeutungvonRisikomanagementfür das Unternehmen ·RechtlicheRahmenbedingungen ·Risikokultur,RisikostrategienundRisikopolitik ·ErkennenundIdentifizierenvonRisikofeldern ·Risikofrüherkennung:MitdenrichtigenIndikatoren rechtzeitig handeln ·Risikosteuerungund-Controlling:Qualitativeund quantitative Risikobewertung ·RisikobewältigungundRisikotransfer ·OrganisationundEinführungeinesintegrierten Risikomanagement-Systems ·OptimierungdesRatingsdurchRisikomanagement ·SteigerungdesUnternehmenswertesdurchRisikomanagement

Trainer

Dipl.-Ök. Renate Streuer, Ronnenberg

Termin/Ort

06.06.2011 bis 07.06.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Gebühren

790,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt

Trainer

Dipl.-Ök. Renate Streuer, Ronnenberg

Termin/Ort

30.08.2011 bis 31.08.2011 Beginn 10:00 Uhr Queens Hotel, Hannover

Gebühren

790,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

77

Fachkompetenzen

73

Lehrgang Business Analyst mit Zertifikat

Fachbereich und IT optimal verbinden

Hinweis

NEU!

74

Workshop: Social Media-Strategien für Unternehmen

Methoden

NEU!

Impulsvorträge, Kamingespräch

Ziel Business Analysten analysieren und kommunizieren Informationen und Anforderungen verschiedenster Zielträger im und außerhalb des Unternehmens. Der Business Analyst kennt die Bedürfnisse der Fachabteilungen und übermittelt sie dem IT-Bereich, indem er beide Sprachen spricht. Er stellt das Bindeglied zwischen Fachabteilung und IT-Team dar. Business Analyse beinhaltet das Verständnis der Funktionen eines Unternehmens, um dessen Bedürfnissen gerecht zu werden und die Ermittlung von benötigten Ressourcen, um externen und internen Kunden Produkte und Dienstleistungen anbieten zu können. In diesem Kompaktseminar konzentrieren sich die Teilnehmer auf ausgewählte Themengebiete, die für die praktische Arbeit wichtig sind. Sie haben immer wieder die Möglichkeit zum Transfer des Gelernten auf Ihre eigene Praxissituation. Inhalt ·BusinessAnalysePlanungundMonitoring ·Unternehmensanalyse ·GrundlegendeKompetenzeneinesBusinessAnalysten ·GrundlagenvonVorgehensmodellenin(IT-)Projekten ·ErhebungvonAnforderungen ·ManagementundKommunikationvonAnforderungen ·BeurteilungundValidationvonLösungen ·GrundlagenProjekt-undProzessmanagement Die Reihe ,,Business Analyst" besteht aus drei Bausteinen mit je drei Tagen und wird mit einem Prüfungstag abgeschlossen.

Sie können dieses Thema auch als 3-tägiges Kompaktseminar buchen. Bitte sprechen Sie uns an.

Teilnehmer

Analysten, IT-Mitarbeiter, Produktmanager, Mitarbeiter im Projekt- oder Prozessmanagement, in der Softwareentwicklung oder Qualitätssicherung

Ziel Kaum ein Tag vergeht, in dem Social Media nicht die Schlagzeilen klassischer Medien erobern. Vor allem große Unternehmen, zunehmend aber auch junge Betriebe sind auf Facebook, Twitter oder in Blogs unterwegs. Wann ist das Engagement in Social Media sinnvoll? Was bringt es Ihrem Unternehmen? Welche Strategie sollten Sie verfolgen? Diese und weitere Fragen klärt der Workshop ,,Social Media-Strategien für Unternehmen". Inhalt ·Web2.0-Wasistneu,washatsichverändert? ·SozialeNetzwerke-DasFallbeispielBuch.de ·Facebook:WiekönnenwirdiesePlattformfüruns nutzen? ·Marketing-StrategieimZeitaltervonSocialMedia ·TwitterfürUnternehmen ·Zuhören!WasmanausMonitoringlernenkann ·KriseninSocialMedia-undwiemansiebewältigt ·DasBohrendickerBretter-DieEinführungvonSocial Media in Unternehmen ·SocialMediainUnternehmen-EineFragederOrganisation ·UmdieBestenwerben:RecruitingdurchSocialMedia ·WordofMouth-ZukunftderKommunikation?

Teilnehmer

Führungskräfte, Kommunikations-, Marketing- und Personalverantwortliche, Manager für Social Media, Pressesprecher und PR-Mitarbeiter, die den Einstieg in Social Media planen oder erste Erfahrungen gesammelt haben.

Trainer

Partnertrainer der ibo GmbH, Wettenberg

Trainer

Partnertrainer des DIPR (Deutsches Institut für Public Relations)

Termin/Ort

14.03.2011 bis 16.03.2011 02.05.2011 bis 04.05.2011 06.06.2011 bis 08.06.2011 Abschlusstag: 15.08.2011 Hamburg 26.09.2011 bis 28.09.2011 07.11.2011 bis 09.11.2011 16.01.2012 bis 18.01.2012 Abschlusstag: 05.03.2012 Bad Nauheim

Termin/Ort

10.02.2011 bis 11.02.2011 26.05.2011 bis 27.05.2011 24.11.2011 bis 25.11.2011 Den genauen Veranstaltungsort (Hotel in Hamburg) geben wir Ihnen schnellstmöglich bekannt.

Gebühren

4.690,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

780,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. Ü/F und MwSt.

78

79

Der sichere Umgang mit Datenverarbeitungssystemen ist für effiziente Arbeitsabläufe unverzichtbar. Tabellenkalkulationen mit Excel, Erstellen von anschaulichen Präsentationen in PowerPoint oder Terminkoordination im Outlook ­ an den MS Office-Produkten kommt keiner vorbei. Bleiben Sie mit uns am Ball und bringen Sie Ihr Wissen auf den aktuellen Stand. Neben den bewährten Einsteiger- und Aufbaukursen halten wir jetzt auch für Teilnehmer mit Vorkenntnissen Umsteigerkurse auf Office 2010 bereit.

EDV- / Office 2010 Schulungen

EDV- / Office 2010 Schulungen

75

Tabellenkalkulation mit MS Excel 2010

Grundlagen

Hinweis

Dieser Kurs kann auch als E-Learning-Kurs gebucht werden oder nach Absprache als Blended-LearningKurs (Online-und Präsenzworkshop).

76

Tabellenkalkulation mit MS Excel 2010

Aufbaukurs

Hinweis

Dieser Kurs kann auch als E-Learning-Kurs gebucht werden oder nach Absprache als Blended LearningKurs (Online- und Präsenzworkshop).

Ziel In diesem Seminar erarbeiten die Teilnehmer den Einsatz von Microsoft Excel zur Erstellung und Bearbeitung von Kalkulationsblättern. In einem weiteren Seminarabschnitt werden auf Basis der entwickelten Kalkulationsblätter aussagefähige Businessgrafiken erstellt. Vorkenntnisse Erfahrungen im Umgang mit Windows Inhalt ·Grundlagen ·Tabellenbearbeiten ·Zellenformatieren ·ArbeitenmitFormeln,BezügenundFunktionen ·ArbeitenmitRegisterblättern ·EinführungindieErstellungvonDiagrammen ·IntegrationvonWordundExcel ·SeitenlayoutundDruckvorbereitung

Ziel In diesem Seminar werden weiterführende Funktionen zu den Themengebieten Tabellen, Formeln und Funktionen erarbeitet. Vorkenntnisse Kenntnisse des Seminars ,,MS Excel - Grundlagen" Inhalt ·Wenn-Funktion ·SVerweis-Funktion ·WeiterführendeTechnikenderDiagrammbearbeitung ·Grafikerstellung (Zeichnen und Autoformen) ·ArbeitenmitProzenttabellen ·KonsolidierungvonDatenmehrererTabellenund Dateien ·AufbauundGliederungvonTabellen ·Pivot-Tabellen-Berichte ·ArbeitenmitListen (Datenbanktabellen, Fenster fixieren) ·AnwendenvonSortier-undFilterfunktionen ·Makrosaufzeichnenundanwenden Empfehlung für ein weiterführendes Seminar im Bereich MS Excel: ,,VBA unter MS Excel"

Teilnehmer

Mitarbeiter, die sich mit Planungs- und Kalkulationsaufgaben befassen und Daten in Businessgrafiken umsetzen.

Teilnehmer

Mitarbeiter, die sich mit der Bearbeitung von komplexen Planungs- und Kalkulationsstrukturen befassen.

Trainer

Dipl.-Ök. Dirk Eickstädt, Coppenbrügge

Trainer

Dipl.-Ök. Dirk Eickstädt, Coppenbrügge

Termin/Ort

09.05.2011 bis 10.05.2011 22.08.2011 bis 23.08.2011 04.10.2011 bis 05.10.2011 07.12.2011 bis 08.12.2011 Beginn 09:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Termin/Ort

02.05.2011 bis 03.05.2011 20.06.2011 bis 21.06.2011 05.09.2011 bis 06.09.2011 07.11.2011 bis 08.11.2011 Beginn 09:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

480,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

520,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

82

EDV- / Office 2010 Schulungen

77

Excel 2010 für Rechnungswesen und Controlling

78

VBA unter MS Excel

Grundlagen

Methoden

·Trainer-Input ·PraktischeÜbungen am PC

Ziel In diesem Seminar wird den Teilnehmern anhand vieler praktischer Beispiele gezeigt, wie sie MS Excel als professionelles Analyse-, Planungs- und Visualisierungswerkzeug im Rechnungswesen und Controlling einsetzen. Vorkenntnisse Die Teilnehmer sollten die grundlegenden Funktionen von MS Excel beherrschen. Inhalt ·Excel(TippsundTricks) ·Datenkonsolidierenundauswerten ·MitmehrerenTabellenblätternarbeiten ·Pivottabellenerstellen ·Trendberechnungendurchführen ·FinanzmathematischeFunktionenkennenlernen ·KostenrechnerischeAnalysen ·Diagrammeerstellen

Methoden

·Trainer-Input ·PraktischeÜbungen am PC

Hinweis

Der Inhalt kann Wünschen angepasst werden; weiterführender Kurs: VBA unter MS Excel

Ziel Grundlagen Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über das Erstellen von und den Umgang mit Makros sowie einen Einstieg in die Anwendung von Visual Basic Application (VBA). Vorkenntnisse Gute Kenntnisse aus ,,MS Excel ­ Grundlagen" und ,,MS Excel ­ Vertiefung" Inhalt Grundlagen ·Entwicklungsumgebungkennenlernen ·MakrosalsTeilderVBA ·Namenskonventionen ·Variablendeklaration ·Zelle/Zeile/Spalten/Arbeitsblätterbearbeiten und verändern ·ArbeitsmappenundderenEreignisse ·Messageboxen ·Schleifenstrukturen ·FehlersuchemitHilfedesVBA-Editors ·EigeneFunktionenerstellen ·AddInnserstellen ·Symbolebearbeiten

Teilnehmer

Mitarbeiter, die ihre vorhandenen MS Excel Kenntnisse erweitern wollen.

Teilnehmer

Mitarbeiter aus dem Rechnungswesen und Controlling.

Trainer

GTPO - Partnertrainer

Termin/Ort

Die Terminausschreibung erfolgt Ende des Jahres.

Trainer

Dipl.-Ök. Dirk Eickstädt, Coppenbrügge

Gebühren

990,- EUR inkl. Tagungspauschale zzgl. MwSt.

Termin/Ort

23.05.2011 bis 24.05.2011 13.09.2011 bis 14.09.2011 Beginn 09:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

560,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

83

EDV- / Office 2010 Schulungen

79

Präsentation mit MS PowerPoint 2010

Grundlagen

Hinweis

Dieser Kurs kann auch als E-Learning-Kurs gebucht werden oder nach Absprache als Blended-LearningKurs (Online- und Präsenzworkshop).

80

Präsentation mit MS PowerPoint 2010

Update

Methoden

·Präsentation ·PraktischeÜbungen am PC

Ziel Die Teilnehmer lernen die wichtigsten Funktionen von MS PowerPoint kennen und erfahren, wie sie diese für die Erstellung wirkungsvoller Präsentationen nutzen können. Vorkenntnisse Erfahrungen im Umgang mit Windows Inhalt ·Einführung ·GrundlagenderPräsentationstechnik ·Textbehandlung ·Zeichnen ·VerbindungmitanderenOffice-Anwendungen ·SpezielleEffekte

Ziel Die Teilnehmer lernen die Möglichkeiten zur Erstellung einer ansprechenden und wirkungsvollen Präsentation kennen. Sie erfahren, wie Text, Bild, Grafik und Tabellen aus anderen Anwendungsprogrammen integriert werden. Vorkenntnisse Kenntnisse aus dem Seminar ,,MS PowerPoint - Grundlagen" Inhalt ·Präsentationsdesign ·WirkungsvolleGestaltung ·MultimedialeEffekte ·BenutzerdefinierteSoundtracks

Teilnehmer

Mitarbeiter, die sich mit der Erstellung von Präsentationen befassen.

Teilnehmer

Mitarbeiter, die sich mit der Erstellung von Präsentationen befassen.

Trainer

Gulbraun Westrén-Doll, Blender

Trainer

Gulbraun Westrén-Doll, Blender

Termin/Ort

26.05.2011 22.08.2011 10.10.2011 Beginn 09:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Termin/Ort

19.04.2011 bis 20.04.2011 14.06.2011 bis 15.06.2011 07.09.2011 bis 08.09.2011 02.11.2011 bis 03.11.2011 Beginn 09:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

260,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

500,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

84

EDV- / Office 2010 Schulungen

81

Datenbank MS Access 2010

Grundlagen

Methoden

·Trainer-Input ·PraktischeÜbungenam PC

82

Hinweis

Dieser Kurs kann auch als E-Learning-Kurs gebucht werden.

Datenbank MS Access 2010

Abfragen und Berichte

Methoden

·Trainer-Input ·PraktischeÜbungen am PC

Ziel Datenbankprogramme bieten effektive Verwaltungsmöglichkeiten umfangreicher Datenbestände. Durch das Erstellen von Abfragen und Berichten sind Übersichten über Entwicklungstrends, Bestände, Verkaufs- und Geschäftsergebnisse schnell verfügbar. In diesem Seminar werden die Teilnehmer mit den Funktionen von MS Access vertraut gemacht. Vorkenntnisse Erfahrungen im Umgang mit Windows Inhalt ·EinsatzvonDatenbanksystemen ·Einführung ·Datensuchen,sortierenundfiltern ·Tabellen ·AbfragenundBerichte

Ziel Dieses Seminar dient zur Festigung und zum Ausbau der vorhandenen Grundkenntnisse bezüglich Funktionen, Umgang und Einsatz von MS Access. Zusätzliche Tipps und Tricks werden aufgezeigt, um MS Access noch effektiver einsetzen zu können. Vorkenntnisse Kenntnisse des Seminars ,,MS Access - Grundlagen" Inhalt ·FormularemitUnterformularen ·ErweiterteBerichtstechniken ·PivottabelleSQL-Abfragen ·MakrosundSteuerelemente ·FunktionenundMethoden ·KommunikationmitanderenAnwendungen ·ZugriffsrechteundDatensicherheit

Hinweis

Dieser Kurs kann auch als E-Learning-Kurs gebucht werden.

Teilnehmer

Mitarbeiter, die sich mit der Verwaltung von Datenbeständen befassen.

Teilnehmer

Mitarbeiter, die sich mit der Verwaltung von umfangreichen Datenbeständen befassen und ihre bereits vorhandenen MS Access Grundlagenkenntnisse erweitern wollen.

Trainer

GTPO - Partnertrainer

Termin/Ort

Version Office 2003: 02.02.2011 bis 04.02.2011 13.04.2011 bis 15.04.2011 Version Office 2007/2010: 04.01.2011 bis 06.01.2011 Weitere Termine auf Anfrage Beginn 9:00 Uhr Schöll AG Trainingszentrum, Hannover

Trainer

GTPO - Partnertrainer

Termin/Ort

Version Office 2003: 10.01.2011 bis 11.01.2011 17.03.2011 bis 18.03.2011 Version Office 2007/2010: 17.02.2011 bis 18.02.2011 Beginn 9:00 Uhr Schöll AG Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

690,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

490,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

85

EDV- / Office 2010 Schulungen

83

VBA unter MS Access

NEU!

Methoden

·Trainer-Input ·PraktischeÜbungen am PC

84

Zusammenarbeit von MS Excel und MS Access 2010

Methoden

NEU!

·Trainer-Input ·PraktischeÜbungen am PC

Ziel Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über das Erstellen von und den Umgang mit Makros sowie einen Einstieg in die Anwendung von Visual Basic Application (VBA). Vorkenntnisse Kenntnisse aus ,,MS Access ­ Grundlagen und ­ Vertiefung" Inhalt ·DieVBA-Entwicklungsumgebung ·SUB-undFunction-Prozeduren ·Programmstrukturen:Variable,Verzweigung,Schleifen ·Debugging-Methoden ·DatenzugriffmitActiveXDataObjects(ADO) ·DieObjekteConnectionundRecordset ·SQLimVBA-Code

Ziel Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über das Erstellen von großen Datentabellen aus verschiedenen Systemen. Vorkenntnisse Grundkenntnisse Inhalt ·ÜbungenmitgroßenListen(Datenbanktabellen) in Excel ·SortierenundFilternmitExcel ·DuplikateineinerExcelTabellelöschen (doppelte Datensätze) ·ImportvonDatenausverschiedenenSystemen ·MitAccessdortansetzenwoExcelnichtmehr weiter kann ·BasicseinerAccess-Datenbank ·RelationenzwischenDatenbanktabellen ·AuswertungenmitAccessabfragen

Teilnehmer

Mitarbeiter, die ihre vorhandenen MS Access Kenntnisse erweitern möchten.

Teilnehmer

Mitarbeiter, die sich mit der Verwaltung von großen Datenmengen in Excel und Access befassen.

Trainer

GTPO - Partnertrainer

Trainer

Dipl.-Ök. Dirk Eickstädt, Coppenbrügge

Termin/Ort

Version Office 2003: 14.02.2011 bis 16.02.2011 Version Office 2007/2010: 12.01.2011 bis 14.01.2011 Beginn 9:00 Uhr Schöll AG Trainingszentrum, Hannover

Termin/Ort

04.05.2011 bis 05.05.2011 24.08.2011 bis 25.08.2011 Beginn 09:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

990,- EUR inkl. Tagungspauschale zzgl. MwSt.

Gebühren

540,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

86

EDV- / Office 2010 Schulungen

85

MS Outlook 2010

Grundlagen

Methoden

NEU!

·Trainer-Input ·PraktischeÜbungen am PC

86

Zeitmanagement mit MS Outlook 2010

NEU!

Ziel Sie kennen die weitreichenden Möglichkeiten und Anwendungen von Outlook 2010 Vorkenntnisse Grundkenntnisse der Windows Oberfläche sind erwünscht. Inhalt ·DieneueArbeitsflächevonOutlook2010 ·GrundlagenvonOutlook:KomponentenundAufgaben ·E-mailversenden,empfangenundverwalten ·TerminkalenderverwaltenundBesprechungen organisieren ·Kalender-SnapshotsundKalenderfreigaben ·Aufgabenorganisierenundverwalten ·ArchivierungvonOutlook-Daten ·WiedervorlagemitOutlook ·ArbeitenimTeam

Hinweis

Dieses Seminar bieten wir auf Anfrage auch speziell für Sekretärinnen an.

Ziel Die Teilnehmer bekommen einen Überblick über die Funktionen von Outlook und erfahren wie Sie das gesamte Outlook-Potenzial nutzen. Lernen Sie die für die Praxis nützlichen Funktionen effektiver einzusetzen. Vorkenntnisse Grundkenntnisse Inhalt Die wichtigsten Zeitmanagementprinzipien für eine effektive Wochen- und Tagesplanung Einführung und fortgeschrittene Funktionen zu: ·KontaktdatenverwaltungundNotizen ·AufgabenlisteundFunktionen ·PraktischeTippsundTricksfüreinbesseres Zeitmanagement

Methoden

·Trainer-Input ·PraktischeÜbungen am PC

Teilnehmer

Führungskräfte und Mitarbeiter, die ihr Zeitmanagement verbessern und dazu Outlook effektiver anwenden möchten.

Teilnehmer

Mitarbeiter, die ihre vorhandenen Outlook-Kenntnisse verbessern wollen.

Trainer

Gulbraun Westrén-Doll, Blender

Trainer

Gulbraun Westrén-Doll, Blender

Termin/Ort

12.05.2011 11.10.2011 Beginn 09:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Termin/Ort

15.02.2011 14.03.2011 Beginn 09:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

290,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

290,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

87

EDV- / Office 2010 Schulungen

87

Sharepoint für Office 2010

NEU!

Methoden

·Trainer-Input ·PraktischeÜbungen am PC

88

Projektmanagement mit MS Project

Grundlagen

Hinweis

Auf Anfrage führen wir auch MS-Project für Fortgeschrittene durch.

Ziel Die Teilnehmer lernen, wie sie Sharepoint bei ihren täglichen Tätigkeiten mit MS Office unterstützen kann. Zentraler Punkt ist dabei die effektivere Zusammenarbeit im Team. Inhalt ·DieStrukturvonSharepoint ·DieBenutzeroberfläche ·OrientierungundNavigationinder Sharepoint-Umgebung ·Bibliotheken ·IntegrierteSharepoint-Suchtechnologien ·NutzendereigenenWebsite ·ZusammenarbeitmitOffice-Komponenten

Teilnehmer

Mitarbeiter, die Sharepoint - Kenntnisse erwerben wollen.

Trainer

Dipl.-Ök. Dirk Eickstädt, Coppenbrügge

Termin/Ort

06.05.2011 26.08.2011 07.10.2011 Beginn 09:00 Uhr GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Ziel Die Arbeit in Projekten kann durch leistungsfähige DV-Programme wie MS Project unterstützt werden. Die Funktionen von Projektmanagement-Programmen machen es möglich, dynamische Wechselwirkungen und Abhängigkeiten von Ressourcenzuordnungen und Vorgangsbeziehungen zu erkennen, diese zu visualisieren und somit gezielt zu beeinflussen. Entscheidungen über die Steuerung von projektrelevanten Prozessen werden damit unmittelbar dokumentiert. Die Teilnehmer erarbeiten in diesem Seminar die Projektphasen Planung, Überwachung und Auswertung mit MS Project. Kenntnisse über verschiedene Diagrammtypen werden ebenso vermittelt wie die Erstellung von Plänen und Berichten. Vorkenntnisse Erfahrung im Umgang mit Windows. Die Kenntnisse aus dem GTPO-Projektmanagement-Kolleg sind nützlich. Inhalt ·Einführung ·Projektplanung ·Projektüberwachung ·Projektabschluss

Teilnehmer

Projektleiter, Projektmitarbeiter, die zur Planung und Steuerung ihrer Projekte eine DV-technische Unterstützung einsetzen.

Trainerin

GTPO - Partnertrainer

Termin/Ort

Version 2003: 07.02.2011 bis 09.02.2011 Version 2007/2010: 23.02.2011 bis 25.02.2011 Beginn 9:00 Uhr Schöll AG Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

290,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt.

Gebühren

990,- EUR inkl. Tagungspauschale und zzgl. MwSt

88

89

Halten Sie die Welt in Ihren Händen! Sprachkenntnisse öffnen Ihnen Wege, die Welt zu entdecken und Verbindungen aufzubauen. Wir unterstützen Sie mit unseren maßgeschneiderten Sprachtrainings, damit Sie sich sicher im fremdsprachlichen Umfeld bewegen können. Davon profitieren Sie und Ihr Unternehmen!

Fremdsprachen und Fernstudium

Fremdsprachen und Fernstudium

International tätige Unternehmen brauchen Mitarbeiter, die die Sprache ihrer Kunden und Geschäftspartner sprechen. Fremdsprachenkenntnisse sind unverzichtbar, um im globalen Markt bestehen zu können und erfolgreich zu sein. Eine professionelle Verständigung und Vermeidung von Kommunikationsfehlern führen zu effizienten Arbeitsabläufen und fördern die persönliche Arbeitszufriedenheit.

Wir unterstützen Sie mit unseren maßgeschneiderten Sprachtrainings, damit Sie sich sicher im fremdsprachlichen Umfeld bewegen können. Lösungen nach Maß Die jeweiligen Anforderungen an Mitarbeiter sind in Bezug auf ihre Fremdsprachenkenntnisse so unterschiedlich wie ihre Aufgaben im Unternehmen. Wir unterstützen Sie professionell... ... damit Sie mit ausländischen Geschäftspartnern und Kunden kommunizieren können ... damit Sie Sicherheit bei Telefongesprächen, Präsentationen, Verhandlungen etc. gewinnen. Dabei berücksichtigen wir selbstverständlich Ihre Bedürfnisse und gestalten mit Ihnen gemeinsam ein Training nach Ihren persönlichen Vorstellungen.

Unser Online-Einstufungstest ­ eine unkomplizierte Einschätzung Ihrer bestehenden Kenntnisse: Der Online-Einstufungstest vermittelt einen ersten Eindruck Ihrer Sprachkenntnisse. So lässt sich auf schnelle und unkomplizierte Weise feststellen, über welche Kenntnisse Sie bereits verfügen und an welcher Kompetenzstufe in Anlehnung an den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) (siehe folgende Seiten) Sie teilnehmen können. Die zwei Teile des Tests lassen sich innerhalb von 30-40 Minuten bearbeiten. Entscheidend ist, dass Sie die Fragen zügig und ohne Hilfsmittel beantworten.

92

GTPO-Sprachtraining ­ Immer etwas Besonderes Seit über 30 Jahren führen wir unsere Kunden zu mehr Sprachkompetenz. Ob Gruppen- oder Konversationskurse, Individual- oder Kleingruppentrainings, Intensiv-Workshops, E-Learning-Seminare oder ein individuelles Coaching am Arbeitsplatz ­ wir haben das richtige Training für Sie! Sie finden nur am Wochenende Zeit zum Sprachenlernen oder benötigen nur für wenige Stunden unsere Unterstützung? Teilen Sie uns Ihre Ideen und Wünsche mit - wir passen Ihr Training an Ihre Bedürfnisse an!

Ziel aller Kurse und Seminare ist das praktische Anwenden der neu erlernten Inhalte. Unsere erfahrenen und hoch motivierten Trainer verfügen neben ihren fachlichen auch über pädagogische Qualifikationen und verwenden aktuelle Lehrmaterialien renommierter Lehrbuchverlage. Sie nehmen regelmäßig an Trainerfortbildungen teil. Mit viel Einfühlungsvermögen ermutigen sie Sie zum Sprechen und helfen über auftretende Sprachbarrieren hinweg. In einer Atmosphäre des Vertrauens werden Sie mit Freude eine Fremdsprache lernen!

Alle Sprachtrainings sind in Englisch, Spanisch und Französisch sofort verfügbar; weitere Sprachen auf Anfrage. eLearning Gruppenkurse Konversationskurse Einzel- und Kleingruppentraining im Inland Einzel- und Kleingruppentraining im Ausland Fremdsprachen-Coaching am Arbeitsplatz Englisch-Kompaktworkshops Sprach- und Fernstudium bei den AKAD Privat-Hochschulen Seite 24 Seite 94 Seite 95 Seite 96 Seite 97 Seite 98 Seite 99

Weekend-Crash-Course Conversation Seite 102 Seite 104

93

Fremdsprachen und Fernstudium

Gruppenkurse: Mit und von anderen lernen

In unserem Trainingszentrum in Hannover bieten wir Ihnen ein kontinuierliches Sprachtraining in verschiedenen Kompetenzstufen an. Der Unterricht orientiert sich am GER (s. S. 95). Im Vordergrund steht die Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit in der allgemeinen Geschäftssprache. Der besondere Vorteil von Gruppentrainings ist, dass Sie sich gegenseitig motivieren und mit und von anderen lernen können. Alle Gruppenkurse sind auf die Dauer von zwei Semestern ausgelegt und werden in Englisch, Spanisch und Französisch angeboten. Weitere Sprachen ermöglichen wir Ihnen gerne auf Anfrage. Kompetenzstufe A1: Verstehen und Verwenden der Umgangssprache und Grammatik mit geringen Vorkenntnissen; Ausbau der Sprachkompetenz zu folgenden Themen: · Sichundanderevorstellen;AuskunftzumBerufundzu Interessen geben · EinfacheTelefonateführen Kompetenzstufe A2: Verständigung durch einfache und zusammenhängende Aussagen in Routinesituationen; Wiederholung und Vertiefung der Grammatik; Ausbau der Sprachkompetenz zu folgenden Themen: · InformationenzuPerson,BerufundzurFamiliegeben · Terminevereinbaren;ArgumenteineinfachenSituationendarlegen und widerlegen · InterkulturelleAspekte Kompetenzstufe B1: Bewältigung der Standardsprache bei vertrauten Themen und persönlichen Interessengebieten; Ausbau der Sprachkompetenz zu folgenden Themen: · Telefonate,E-Mails,Berichte,Memos, Verhandlungen; Meetings Kompetenzstufe B2: Verstehen der Inhalte komplexer Texte sowie spontane und fließende Aussagen im Gespräch mit Muttersprachlern; Ausbau der Sprachkompetenz zu folgenden Themen: · RedewendungenundIdiome;Präsentationen · UmgangmitBeschwerdenundschwierigenSituationen Kompetenzstufe C1: Anspruchsvolle Texte verstehen und wirksame Anwendung der Sprachkenntnisse im gesellschaftlichen und beruflichen Leben; Sensibilisierung der englischen Sprache zu folgenden Themen: · Geschäftskontakte,Telefonstrategien,Telefonkonferenzen · Konfliktlösung,Finanzwesen Teilnehmer

Mitarbeiter/innen, die in Ihrer Freizeit eine neue Sprache erlernen oder intensiver ausbauen möchten

Termin/Ort

1 x wöchentlich, 120 Minuten, Januar bis Juni 2011 August bis Dezember 2011 GTPO Trainingszentrum, Hannover

Gebühren

350,- EUR zzgl. MwSt. pro Semester

Die Sprachkurse finden in der Regel außerhalb der Arbeitszeit statt. Semesterbeginn jeweils im Januar und August. Bei Vorkenntnissen ist die Einstufung in laufende Kurse möglich.

94

Konversationskurse: Sprachkenntnisse erfolgreich anwenden

Konversationskurse bieten die Möglichkeit, Sprachkenntnisse zu festigen und zu vertiefen. Sie sind geeignet für Mitarbeiter, die an den Gruppenkursen C1 teilgenommen haben oder einen ähnlichen Kenntnisstand aufweisen. Neben gängigen Sprachfertigkeiten wie Telefonate, Firmenpräsentation und Korrespondenz werden auch die Grundzüge der Verhandlungssprache sowie Sicherheit im Umgang mit ausländischen Geschäftspartnern vermittelt. Die Konversationskurse sind fortlaufend. Kompetenzstufe C2: Der Unterrichtsschwerpunkt liegt auf dem mündlichen Sprachgebrauch, u.a. werden aktuelle Themen aus Beruf und Wirtschaft diskutiert. Das hohe Sprachniveau der Teilnehmer wird gefördert und weiter ausgebaut. Grammatikthemen werden hintergründig behandelt. Informationen zum GER ­ Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen: Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen (kurz: Europäischer Referenzrahmen) des Europarates stellt ein mittlerweile in ganz Europa anerkanntes System dar, welches das Sprachenlernen und -lehren und das Beurteilen von Sprachkompetenzen nach gemeinsamen Kriterien beschreibt und länderübergreifend vergleichbar macht. Die gegenseitige Anerkennung von sprachlichen Qualifikationen wird mit Hilfe dieses Bezugsrahmens erleichtert. Der GER umfasst die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten, um in einer Sprache kommunizieren zu können. Die Definition von drei Kompetenzniveaus macht Lernfortschritte messbar. Sie sind unterteilt in folgende Schwierigkeitsstufen:

Elementare Sprachverwendung Selbstverständliche Sprachverwendung Kompetente Sprachverwendung

Termin/Ort

1x wöchentlich, 90 Minuten, GTPO-Trainingszentrum, Hannover

Beginn:

7:30 Uhr und 16:00 Uhr

A1

A2

B1

B2

C1

C2

Gebühren

260,- EUR zzgl. MwSt. pro Semester

Die dargestellte Skala wird auf weiteren Ebenen nach den kommunikativen Fertigkeiten, wie Lese- und Hörverständnis, Sprechen und Schreiben, differenziert. Nach dem GER werden entgegen vieler Systeme der Beurteilung, Prüfung und Zeugnisse keine Defizite, sondern Kompetenzen gemessen und beurteilt. Es werden somit Fertigkeiten beschrieben, die die Sprachenlernenden besitzen.

Die Sprachkurse finden in der Regel außerhalb der Arbeitszeit statt. Semesterbeginn jeweils im Januar und August. Bei Vorkenntnissen ist die Einstufung in laufende Kurse möglich.

95

Fremdsprachen und Fernstudium

Einzel- und Kleingruppentraining im Inland

Einzeltraining Diese Form des Individualtrainings eignet sich besonders für Mitarbeiter, die schnelle Lernfortschritte bei zeitlicher Flexibilität anstreben. Das Individualtraining orientiert sich ausschließlich an Ihren persönlichen Bedürfnissen. Dabei bestimmen Sie den Starttermin, Ort, das Lerntempo sowie die Dauer des Trainings.. Ein Einzeltraining in Englisch, Spanisch und Französisch ist sofort verfügbar, alle anderen Sprachen auf Anfrage. Darf es noch individueller sein? Wenn Sie ein Training am Wochenende oder bei sich zu Hause wünschen sprechen Sie uns bitte an. Kleingruppentraining Die Gruppengröße von maximal fünf Teilnehmern erlaubt ein intensives Sprachentraining, das sich nach Ihren Zielsetzungen und Interessen richtet. Wie beim Einzeltraining bestimmen Sie auch bei dem Kleingruppentraining den Starttermin und die Dauer. Termin/Ort individuell buchbar Gebühren auf Anfrage

96

Einzel- und Kleingruppentraining im Ausland

Eine Fremdsprache lernt man am effektivsten in dem Land, in dem sie gesprochen wird. Hier erzielen Sie schnelle Lernfortschritte und lernen gleichzeitig die Kultur des Gastlandes besser kennen; außerdem können Sie das Erlernte direkt anwenden. Gerne organisieren wir Ihnen ein intensives Sprachtraining... ...an einem Sprachinstitut im Ausland Unsere Partnerschulen in Großbritannien, USA, Frankreich, Italien und Spanien bieten vom Einzeltraining bis zum Kleingruppenkurs mit internationalen Teilnehmern Sprachunterricht auf höchstem Niveau. Sie erweitern nicht nur Ihr allgemeinsprachliches und fachbezogenes Vokabular, sondern trainieren auch gezielt Konversationen, Verhandlungssituationen, Präsentationen und viele Themen mehr. Außer der Unterbringung in einer Gastfamilie besteht auch die Möglichkeit in einem Hotel oder exklusiv in einem Country House (z.Zt. nur in Brecon) zu wohnen. ...in einer Gastfamilie im Ausland Gerne buchen wir Ihren Sprachaufenthalt in einer ausgewählten Gastfamilie mit Privatlehrer in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien. Dieser originelle Ansatz zum Sprachenlernen gestaltet sich äußerst effektiv und ökonomisch, da Sie während der Dauer Ihres Aufenthaltes im Haus Ihres Lehrers wohnen und vollständig an dem sozialen Leben Ihrer Gastfamilie teilnehmen. Dadurch wird der Lernprozess neben Ihrem Unterricht auch über den ganzen Tag fortgesetzt. Auf Ihre Persönlichkeit, Interessen und Bedürfnisse abgestimmt erhalten Sie zwischen 15 bis 30 Stunden maßgeschneiderten Einzelunterricht pro Woche. Neben allgemeinsprachlichen Kenntnissen können die Kurse auch auf Ihr spezielles Arbeitsgebiet ausgerichtet sein, beispielsweise für die Bereiche Marketing, Finanzwesen, Tourismus etc. Auf Wunsch organisieren wir für Sie auch gerne den Aufenthalt für zwei Personen bei vergleichbarem Sprachniveau. Termin/Ort individuell buchbar Gebühren auf Anfrage

97

Fremdsprachen und Fernstudium

Fremdsprachen-Coaching am Arbeitsplatz

Im internationalen Geschäft werden wir immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen wir uns mit dem Geschäftspartner in einer fremden Sprache verständigen müssen. Ob Sie Präsentationen, Moderationen oder Feedbackgespräche in einer Fremdsprache durchführen wollen, Verträge mit ausländischen Partnern abschließen oder als Fachkraft ein Projekt gemeinsam mit ausländischen Kollegen realisieren möchten ­ mit einem individuell auf Sie abgestimmten Coaching gewinnen Sie in kurzer Zeit Sicherheit in Bezug auf einen bestimmten Themenbereich aus Ihrem persönlichen Arbeitsgebiet. Ein Fremdsprachen-Coaching eignet sich besonders dann, wenn Sie mindestens über Fremdsprachenkenntnisse der Kompetenzstufe B1 verfügen und professionell bei der Vorbereitung einer Thematik beraten und unterstützt werden möchten. Im Gegensatz zum regelmäßigen Einzeltraining ist ein Fremdsprachen-Coaching kurzfristiger angelegt. Ihren persönlichen Coach buchen wir gerne nach Bedarf für 2 bis 8 Unterrichtsstunden zuzüglich Vor- und Nachbereitungszeit. Ein Fremdsprachen-Coaching ist einzeln oder für bis zu drei Personen sofort buchbar in Englisch, Spanisch und Französisch; alle anderen Sprachen auf Anfrage. Die Inhalte werden nach Absprache individuell und je nach Lernvoraussetzung festgelegt und können z.B. folgende Themen betreffen: · VorbereitungaufinternationaleBesprechungen · DurchführungvonVerhandlungsgesprächen · ModerationoderPräsentation · · · · · ProjektarbeitiminternationalenTeam VorbereitungaufBewerbungsgespräche Telefontraining BusinessSmalltalk Geschäftsessen Termin/Ort individuell buchbar Gebühren auf Anfrage

Gerne organisieren wir Ihnen ein individuelles Coaching nach Wunsch.

98

Kompaktworkshops in Englisch ­ gezielt, effektiv, praxisbezogen

Mit unseren Englisch-Workshops bieten wir Ihnen effektive Funktionstrainings für berufliche Situationen. Der Schwerpunkt liegt dabei weniger auf den Techniken in einzelnen Themenbereichen, als auf dem Training der mündlichen Ausdrucksfähigkeit und dem Abbau von Sprechhemmungen. Die Workshops umfassen Themen, die den Bedürfnissen der jeweiligen Gruppen entsprechen. Sie dauern in der Regel zwei Tage und sind exklusiv auf maximal sechs Teilnehmer pro Workshop ausgerichtet. Im Mittelpunkt dieser intensiven und praxisbezogenen Seminare stehen berufliche Anwendungsbereiche, die den Alltag von Führungs- und Fachkräften bestimmen. Vorkenntnisse Business-Themen: Vorkenntnisse auf dem Kompetenzniveau A2 sind empfehlenswert. Fachsprachliches Englisch: Vorkenntnisse auf dem Kompetenzniveau B1 sind empfehlenswert. Hinweis Alle Kompaktworkshops sind als Einzel- oder Gruppentraining für max. 6 Personen buchbar. Bitte sprechen Sie uns darauf an. Methoden Die genannten Inhalte werden anhand von interaktiven Rollenspielen und Simulationen trainiert. Der Unterricht wird ausschließlich in der Zielsprache ohne Übersetzungen durchgeführt. In lernfördernder Atmosphäre werden Sie mit den Grundlagen der Sprache vertraut gemacht, wobei der Schwerpunkt auf alltäglichen beruflichen Situationen liegt. Nähere Informationen zu den Workshops und Terminen finden Sie auf den nachfolgenden Seiten. Termin/Ort

Alle Seminare finden zweitägig von 9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr statt.

Gebühren

850,- EUR zzgl. MwSt. pro Workshoptag

99

Fremdsprachen und Fernstudium

Business Themen ­ Englisch Kompaktworkshops

E1

Telephoning in English

E2

Business Presentations

E3

E-Mails & Business Writing

Sie erlangen mit diesem Workshop mehr Souveränität im telefonischen Umgang mit internationalen Geschäftspartnern. Hierzu trainieren Sie verbindliche Redewendungen für den Gesprächseinstieg, für das Beenden oder das Weiterleiten eines Telefonats. In realistischen Rollenspielen üben Sie alltägliche Situationen, wie z.B. das Erhalten oder Geben von Informationen oder auch den sicheren Umgang mit telefonischen Beschwerden. Inhalte ·Askingforinformation ·Rescheduling&discussingpossibilities ·Makingcomplaints,Handlingcomplaints ·Faultdiagnosis­upholdingthecompanyimage

Gewinnen Sie Ihr Publikum für sich, indem Sie Ihre Geschäftspräsentation auch auf Englisch flüssig und strukturiert halten: wenden Sie idiomatische Redewendungen an, greifen Sie auf einen umfangreichen Wortschatz zu und halten Sie mit schlagkräftigen Argumenten Diskussionen geschickt im Zaum. Inhalte ·Thepurposeofpresentations ·Preparingyourmaterial ·Anticipatingproblems ·Givingthepresentation ·Answeringquestionsandhandlingdifficult situations

Sie erweitern Ihre schriftliche Ausdrucksfähigkeit, um sich auch in der Fremdsprache angemessen, nuanciert und zielsicher zu allen geschäftlichen Vorgängen äußern zu können. Inhalte ·Understandingthebasics ·Gettingthemessageright ·Gettingthetoneright ·Gettingthedetailsright ·Handlingdifferentsituations

E4

Business Small Talk

E5

Negotiations in English

E6

Language of Meetings

Business Small Talk besitzt einen hohen Stellenwert. Denn die ,,kleinen Gespräche" lockern die Atmosphäre und schaffen Vertrauen. Gekonnter Small Talk ist für die Beziehungspflege von unschätzbarem Wert. Sie trainieren in diesem Workshop, wie Small Talk perfekt und natürlich klingt. Inhalte ·Introductions­putyourbestfootforward ·Keepingtheconversationgoing,closinggracefully ·Careerpathsandchoices

Gegensätzliche Interessen sind alltäglich und treten in den unterschiedlichsten Situationen auf. Im Umgang mit Kunden, Anbietern oder Abteilungen eines Unternehmens. Die Fähigkeit geschickt zu verhandeln hilft Ihnen, Ihre Ziele zu erreichen. Doch wie geschickt sind Sie bei Verhandlungen in einer Fremdsprache? Inhalte ·Statingaimsandobjectives ·Bargaining,Makingconcessions ·Accepting,Confirming ·Summarizing,Lookingahead ·Dealingwithconflicts,Rejecting

Sie erlangen die sprachlichen Fähigkeiten, sich in Meetings und Workshops mit englischsprachigen Partnern souverän und sicher zu verständigen. Die Schwerpunkte des Workshops liegen deshalb beim Knüpfen und Pflegen von Kontakten, dem Training wichtiger Schlüsselkompetenzen sowie dem Meistern schwieriger Situationen. Inhalte ·SmallTalk:Keepingtheconversationgoing ·Buildingarelationship,Presentinganargument ·Theaudience;Interrupting/Questioning ·Theend:summarizingandconcluding,Persuading ·Notgettingwhatyouwant,Compromising

100

Fremdsprachen und Fernstudium

Fachsprachliche Kompaktworkshops

E7

English for HR

E8

English for Customer Care

E9

English for Accounting

Internationale Mitarbeiter betreuen, Bewerber interviewen, Mitarbeiter motivieren, Karrieren begleiten. Inhalte ·People,Workplaces&Organizations ·Selection&Interviewing ·Pay,Incentives&Benefits ·Training,Development&CareerManagement ·EmployeeHealth,Safety&Welfare ·ProblemsatWork

Dieser Workshop wendet sich an Mitarbeiter im Kundenservice und behandelt typische face-to-face Techniken wie Begrüßungen, Small Talk und den Umgang mit Kunden am Telefon. Inhalte ·Introductiontocustomercare ·Facetofacewiththecustomers ·Dealingwithcustomersonthephone ·Callcentresuccess ·Deliveringcustomercarethroughwriting ·Dealingwithproblemsandcomplaints

Fachenglisch für Finanzanalyse, Controlling und Rechnungswesen ­ mit Fachinformationen zum Rechnungswesen in Großbritannien und in den USA. Inhalte ·Accountingprinciples ·Balancesheet ·Profitandlossstatement ·Taxsystems,Depreciation ·Budgets ·Cross-borderinvestments

E10

English for Legal Professionals

E11

English for Marketing and Advertising

E12

English for Sales and Purchasing

Das Training richtet sich an Mitarbeiter aus der Rechtsabteilung sowie an Rechtsanwälte und befähigt dazu, Rechtsprobleme auf Englisch zu klären und schriftlich festzuhalten sowie Verträge aufzusetzen. Inhalte ·Corporatelaw ·Employmentlaw ·Patent&copyrightlaw ·Contractlaw ·Rightsofuse;Bankruptcylaw

Dieser Workshop ist geeignet für Mitarbeiter im Marketing, die mit Kunden und Geschäftspartnern effektiv auf Englisch kommunizieren wollen. Inhalte ·IntroductiontoMarketingandAdvertising ·Findingthecustomer ·Planningandmarketingstrategy ·Creatingads ·Marketingtools;Presentingyourpublicface ·Marketingthroughtradefairs

Das Training richtet sich an alle, die in den Bereichen Einkauf oder Verkauf tätig sind. Der Aufbau kommunikativer Fähigkeiten und verhandlungssicheres Englisch stehen hierbei im Vordergrund. Inhalte ·Jobsandresponsibilities ·Newcontacts ·Offers ·Negotiations ·Orders ·Customercare

101

Fremdsprachen und Fernstudium

Weekend-Crash-Course Conversation

Mit diesem Wochenendkurs sparen Sie wertvolle Arbeitszeit! Bestehende Kenntnisse werden aufgefrischt und gefestigt. Dazu gehören neben der Wiederholung grammatischer Strukturen auch die Reaktivierung des allgemeinsprachlichen und berufsbezogenen Vokabulars und dazugehöriger Redewendungen. Im Vordergrund steht die Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit. Sie haben in der Woche keine Möglichkeit ein Seminar zu besuchen? Die folgenden Inhalte sind exemplarisch dargestellt und werden individuell auf die Bedürfnisse der Gruppe abgestimmt: · · · · Briefgrammarrefresher Brush-upcommunicationskills Businessidioms Roleplaysimulationofjob-related situations, e.g. telephoning, presentations or negotiations · Socialsmalltalk · Discussionsoncurrenttopics Methoden Rollenspiele Gruppenarbeit und Simulationen offene Diskussion und Konversation Dieser Wochenendkurs ist in Englisch, Spanisch und Französisch buchbar, alle anderen Sprachen auf Anfrage. Teilnehmer

Mitarbeiter aller Bereiche

Termin/Ort

06.05.2011 - 08.05.2011 07.10..2011 - 09.10.2011 Beginn 14:00 Uhr

Gebühren

450,- EUR zzgl. Tagungspauschale u. MwSt.

102

TOEIC- Zertifikat

Das TOEIC- Zertifikat ist ein international anerkannter Nachweis Ihrer Englischkenntnisse, der wie viele andere Tests vom ETS (Education Testing Service) entwickelt wurde. Die Abkürzung steht für ,,Test Of English for International Communications" und bewertet Ihre Englischkenntnisse in berufsbezogenen Kontexten.

395- 450

Der Test bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Englischkenntnisse objektiv bewerten und Ihre Sprachfertigkeit zertifizieren zu lassen. Der TOEIC ist ein umfassendes Bewertungsinstrument für alle vier Sprachkompetenzen (Hör- und Leseverständnis, sowie Sprechen und Schreiben), mit dem Sie Ihre derzeitige Stufe der Sprachfertigkeit feststellen können.

Punktzahl

TEIL 1: HÖRVERSTÄNDNIS

Hörverständnis

· VerstehtinSitzungen englisch sprachige Vortragende. · Kommtmitallenunten beschriebenen sozialen oder professionellen Situationen konkreter oder abstrakter Art zurecht.

TEIL 2: LESEVERSTÄNDNIS

Leseverständnis

·Liest ohne Schwierigkeiten alles, was mit professionellen Dingen zu tun hat. ·Liest schwierige technische Dokumente, die den eigenen Tätigkeitsbereich betreffen. ·Liestalles,wasnachstehend aufgeführt ist

Mündlicher Ausdruck

·Kann Sitzungen mit Teilnehmern leiten, deren Muttersprache Englisch ist. ·Kommt mit den unten beschriebenen Situationen zurecht, allerdings mit einer größeren Sicherheit.

Schriftlicher Ausdruck

·Ist in der Lage, in einem ausgefeilten oder auch persönlichen Stil Arbeiten zu verfassen, die sich nach einer Korrekturlesung zur Veröffentlichung eignen. ·Kann problemlos die nachstehend genannten Dokumente verfassen. ·Verfasst Bewerbungsschreiben ·Erstellt detaillierte Reklamationsschreiben ·Kann die nachstehend genannten Texte mit einer grösseren Genauigkeit und Sicherheit verfassen.

Fähigkeitsniveaus GESAMTERGEBNIS Hohe berufliche Sprachkompetenz

455 - 495

+ + +

= = =

(>960 Sehr hohe)

905 - 990 Punkte

·Versteht die meisten beruflichen Situationen. ·Versteht in Sitzungen die meisten englischsprachigen Vortragenden. ·Kommt mit den unten beschriebenen Situationen zurecht, allerdings mit einer größeren Sicherheit und Präzision. Versteht: ·Erklärungen in beruflichen Zusammenhängen ·Bestellungen am Telefon ·Unterhaltungen mit englischsprachigen Personen über alltägliche Ereignisse und die wesentlichen Inhalte der Nachrichten im Radio

·Erfüllt die meisten beruflichen Anforderungen. ·Kann im Rahmen seines Arbeitsgebietes Einstellungsgespräche führen. ·Führt Gespräche in vertrauten Domänen mit Sicherheit und Präzision

·Liest mit einer mehr oder weniger großen Sicherheit und seltener Verwendung eines Wörterbuches alles, auch schwierigere technische Texte. ·HatnochSchwierigkeitenbei schwierigen Menüs, Romanen etc. ·Braucht selten ein Wörterbuch beim Lesen von: - technischen Dokumenten - Presseartikeln - einfacher Literatur ·ErkenntlogischeFehler

Fortgeschrittene Stufe für den Beruf

785 - 900 Punkte

·Passt seine Sprechweise meistens korrekt an unterschiedliche Gesprächspartner an. ·Ist in der Lage, nach Vorbereitung kurze Vorträge zu halten (30 Min.) ·Kann bei Verwendung einfacher Strukturen über alltägliche Themen sprechen

305- 390

·Ist in der Lage, mit einiger Mühe die folgenden Texte zu verfassen: - Briefe an potentielle Kunden - einen 5-seitigen Bericht - ein Sitzungsprotokoll - Bewerbungsschreiben

Basisstufe für den Beruf

605 - 780 Punkte

103

Fremdsprachen und Fernstudium

Sprach- und Fernstudium bei den AKAD Privat-Hochschulen ­ Studieren neben dem Beruf

Das AKAD-Angebot reicht von kompakten Fach-/Sprachlehrgängen über internationale Sprachdiplome und IHK-Lehrgänge bis zu FHund Uni-Abschlüssen. Das Leistungsspektrum umfasst die Kerngebiete Wirtschaft, Technik und Kommunikation! Die Studiengänge sind von ACQUIN, die AKAD Hochschulen vom Wissenschaftsrat akkreditiert. Zusätzlich sind alle Studiengänge von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) in Köln geprüft und zugelassen. In mehr als 50 Jahren haben sich weit über 50.000 Berufstätige erfolgreich weitergebildet und ihre Karriere forciert. Bei AKAD arbeiten ausnahmslos praxisorientierte Professoren und namhafte externe Dozenten ­ intensiv und auf höchstem Niveau, damit Sie Ihr persönliches Ziel sicher und rasch erreichen! Lernmethode Das didaktische Design bei AKAD verbindet in einzigartiger Weise Fernstudium und Präsenzseminare: · SiehabenvolleFlexibilität:Siestartenmit Ihrer Fortbildung wann und wo Sie wollen! · IhreStudienunterlagenkommenbequem und direkt in Ihren Briefkasten · IhreTutorenbetreuenSieindividuellüber die AKAD-Plattform ,,Virtuelle Hochschule" · SiesindvorOrtundimInternetTeilder AKAD-Community · FürSiesinddieAKAD-Studiengebühren ,,all-inclusive", d.h. es gibt bei AKAD keine versteckten Kosten!

Das komplette Angebot ,,Wirtschaft, Technik und Kommunikation" finden Sie auf der AKAD Homepage unter www.akad.de

104

Zu dem umfassenden AKAD Angebot gehören unter anderem:

Kompakte Weiterbildung und Sprachen Ca. 100 Themen aus Wirtschaft und Sprachen Internationale Sprachdiplome und Staatl. gepr. Übersetzer/-in in Englisch, Französisch und Spanisch FH-Niveau Hochschulzertifikate Wirtschaftsübersetzen in Englisch, Französisch und Spanisch (mit Option zum Staatlich geprüften Übersetzer) Hochschulzertifikate BWL (19 Fachrichtungen) Uni-Niveau Kompaktstudium BWL für Akademiker Hochschulzertifikate verschiedener Fachrichtungen (Finance, Marketing u.a.) IHK-Lehrgänge Gepr. Handelsfachwirt/-in, gepr. Verkehrsfachwirt/-in, gepr. Bilanzbuchhalter/-in Aufbaustudium für Akademiker FH-Niveau · Betriebswirtschaft(Dipl.Kaufmann/-frau FH und Master of Arts) · Wirtschaftsingenieurwesen(Dipl. Wirtschaftsingenieur/-in FH) · Wirtschaftsinformatik(Dipl. Wirtschaftsinformatiker/-in FH und Master of Arts) Uni-Niveau · Management(MasterofArts) · Wirtschaftspädagogik(MasterofArts) · FinanceandBanking(MasterofArts) · MBAGeneralManagement (Master of Business Administration) · ClinicalResearchManagement (Master of Science) Erststudium (auch ohne Abitur) FH-Niveau · Betriebswirtschaft(Dipl.Kaufmann/-frau FH und Bachelor of Arts) · InternationalBusinessCommunication (Bachelor of Arts) · Wirtschaftsinformatik (Dipl. Wirtschaftsinformatiker/-in FH und Bachelor of Science) · Wirtschaftsübersetzen (Dipl. Wirtschaftsübersetzer/-in FH) · Maschinenbau(BachelorofEngineering) Teilnehmer

Mitarbeiter, die sich flexibel nebenberuflich weiterentwickeln wollen!

Termin/Ort

Beginn jederzeit möglich; AKAD Standorte bundesweit

Gebühren

auf Anfrage; Sonderkonditionen bei Buchung über TUI Consulting & Services

Nach Abschluss der Fernkurse und Fachlehrgänge erhalten die Teilnehmer ein AKAD-Zeugnis oder AKAD-Zertifikat. Bei den Studiengängen wird mit Diplom-, Bachelor- oder Masterprüfung abgeschlossen (staatlich anerkannt und akkreditiert). Alle Lehrgänge sind von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen. Weitere Informationen bei: [email protected] Tel. 0511/566-2184 oder www.akad.de

105

Fortbildungen und damit verbundene Investitonen für die Zukunft werden zunehmend wichtiger! In einer immer dynamischer werdenden Umwelt sind umfassende Qualifikationen gefragt, um auch morgen noch erfolgreich zu sein. Mit unseren berufsbegleitenden Lehrgängen unterstützen wir Sie auf Ihrem individuellen Weg mit anerkannten IHK Abschlüssen.

Berufsbegleitende Fortbildungslehrgänge mit IHK-Abschluss

Berufsbegleitende Fortbildungslehrgänge mit IHK-Abschluss

89

Ausbildereignungsprüfung AEVO

90

Methoden

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Präsentation, Prüfung

Betriebswirt (IHK)

Ziel In diesem Seminar lernen die Teilnehmer die Aufgaben und rechtliche Grundlagen der Ausbildung in den vier Handlungsfeldern kennnen. Sie erwerben die notwendigen berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse zur Ausübung der Ausbilderfunktion. Nach Abschluss des Seminars und erfolgreichem Ablegen der Prüfung können sie Ausbildungsinhalte strukturieren und nutzen unterschiedliche Methoden zur Vermittlung. Inhalt Entsprechend den Prüfungsanforderungen der AusbilderEignungsprüfung (AEVO) werden die vier Handlungsfelder der Ausbildung vermittelt: ·AusbildungsvoraussetzungenprüfenundAusbildung planen ·AusbildungvorbereitenundbeiderEinstellungvon Auszubildenden mitwirken ·Ausbildungdurchführen ·Ausbildungabschließen Das Seminar bereitet auf die IHK-Prüfung vor und vermittelt darüber hinaus berufsbezogene Kenntnisse. Es findet ein vorbereitender Einführungsworkshop statt. Abschluss Ausbildereignungsprüfung (Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten im Sinne des § 30 des Berufsbildungsgesetzes)

Teilnehmer

Mitarbeiter, die für die betriebliche Ausbildung zuständig sind

Trainer

Sigrid & Werner Siebke, Wedemark

Termin/Ort

Workshop: 20.01.2011 Hannover, GTPO Trainingszentrum 27.02.2011 bis 04.03.2011 Beginn 10:00 Uhr Deutsches Haus, Dolle Workshop: 28.09.2011, Hannover, GTPO Trainingszentrum 30.10.2011 bis 04.11.2011 Beginn 10:00 Uhr Deutsches Haus, Dolle

Ziel Der Lehrgang qualifiziert die Teilnehmer berufsbegleitend zur Wahrnehmung von (Führungs)aufgaben in Unternehmen und bereitet sie systematisch auf die Prüfung bei der IHK vor. Die TeilnehmerInnen erwerben Managementkompetenzen zur zielorientierten Planung, Steuerung und Koordination der betrieblichen Leistungsprozesse und Funktionsbereiche. Ein Schwerpunkt des Lehrgangs bildet die praktische Anwendbarkeit der Theorie in der Praxis. Dies wird im Lehrgang anhand von Fallbeispielen und Planspielen geübt. In einer praxisorientierten Projektarbeit können die Teilnehmer diesbezüglich weitere wertvolle Erfahrungen sammeln. Es werden konkrete betriebliche Problemstellungen und Herausforderungen eines Unternehmens bearbeitet. Im Anschluss erhalten die Teilnehmer hierfür ein Zertifikat. Inhalt Die Themen basieren auf dem Rahmenstoffplan des DIHK zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung zum/r Betriebswirt/ in: ·WirtschaftlichesHandelnundbetrieblicher Leistungsprozess ·FührungundManagementimUnternehmen ·ProjektarbeitundprojektbezogenesFachgespräch Abschluss Prüfung vor der IHK zum/r geprüften Betriebswirt/ in inkl. Hochschulzugangsberechtigung für fachspezifische Studiengänge.

Methoden

·Theorie-Input ·BearbeitungvonFallstudien ·ProjektarbeitalsHausarbeit

Hinweis

Für zusätzlichen Support steht Ihnen stets ein Tutor zur Seite.

Teilnehmer

Interessenten mit kaufmännischer Ausbildung und entsprechender Berufserfahrung. Bitte erkundigen Sie sich unter www.gtpo.de nach den genauen Zulassungsvoraussetzungen.

Trainer

Praxiserfahrene Dozenten aus Unternehmen und Unternehmensberatungen

Termin/Ort

Der nächste Starttermin erfolgt im Mai 2011. Dauer: ca. 18 Monate, Wochendlehrgang

Gebühren

970,- EUR inkl. Tagungspauschale sowie Prüfungsgebühr bei der IHK und zzgl. MwSt.

Gebühren

4.600,- EUR zzgl. Aufnahmegebühr und Prüfungsgebühr der IHK

108

Berufsbegleitende Fortbildungslehrgänge mit IHK-Abschluss

91

Tourismusfachwirt (IHK)

92

Hinweis

Für zusätzlichen Support steht Ihnen ein Tutor zur Seite. Weitere Inhalte zum Lehrgang erfahren Sie unter www.gtpo.de oder telefonisch.

Personalfachkauffrau/mann (IHK)

Ziel Dieser Lehrgang bereitet berufsbegleitend auf die Prüfung zum/r Tourismusfachwirt/in bei der Industrie- und Handelskammer vor. Im Rahmen der Weiterbildung erlernen die Teilnehmer zunächst die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Grundlagen und hierauf aufbauend das berufsspezifische Know-how, vor allem die Anwendung von Analyse- und Prognoseverfahren, die es ermöglichen, die Chancen auf den Tourismusmärkten frühzeitig zu identifizieren und erfolgsorientiert für das eigene Unternehmen zu nutzen. Eine praxisnahe Projektarbeit, die in Kooperation mit der TUI durchgeführt wird, ist fester Bestandteil der Weiterbildung. Hierfür erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Inhalt Die Themen basieren auf dem Rahmenstoffplan des DIHK zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung zum/r Tourismusfachwirt/in: ·HandlungsübergreifendeQualifikationsbereiche ·HandlungsfeldspezifischeQualifikationsbereiche Abschluss Prüfung vor der IHK zum/zur Tourismusfachwirt/in inkl. Hochschulzugangsberechtigung für fachspezifische Studiengänge und Zertifikat der TUI. Ausbildereignungsprüfung (AEVO) möglich.

Teilnehmer

Mitarbeiter in der Tourismuswirtschaft, insbesondere Reisekaufleute. Bitte informieren Sie sich über die Zulassungsvoraussetzungen auf unserer Webseite www.gtpo.de

Trainer

Praxiserfahrene Dozenten aus Unternehmen und Unternehmensberatungen

Ziel Geprüfte Personalfachleute übernehmen verantwortliche Funktionen in der Personalwirtschaft eines Unternehmens. Der Kurs vermittelt einen umfassenden Überblick und das notwendige Verständnis über die Zusammenhänge und Herausforderungen im Personalwesen. Hierauf aufbauend erlernen die Teilnehmer die Gestaltung von Personalentscheidungen und die Lösung personalpolitischer Aufgaben. Dazu zählen auch die qualifizierte Personalberatung und die Begleitung von Projekten. Ein wichtiger Bestandteil der Weiterbildung ist eine praxisnahe Projektarbeit. In diesem Zusammenhang können die Teilnehmer auch Aufgabenstellungen des eigenen Unternehmens bearbeiten. Abschließend erhalten sie hierfür ein Zertifikat. Inhalt Die Themen basieren auf dem Rahmenstoffplan des DIHK zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung zum/r Personalkaufmann/-frau: ·Personalarbeitorganisierenunddurchführen ·PersonalarbeitaufGrundlagerechtlicher Bestimmungen durchführen ·Personalplanung,-marketingund-controlling gestalten und umsetzen ·QualitätsmanagementinderPersonal-und Organisationsentwicklung einsetzen Abschluss Prüfung vor der IHK zum/r Personalfachkaufmann/-frau inkl. Hochschulzugangsberechtigung für fachspezifische Studiengänge. Ausbildereignungsprüfung (AEVO) möglich.

Methoden

·Theorie-Input ·Aufgabenbearbeitung ·Gruppenarbeit

Hinweis

Für zusätzlichen Support steht Ihnen ein Tutor und Promotor zur Seite.

Teilnehmer

Interessenten mit ersten Erfahrungen im Personalbereich, die sich auf diesen Bereich spezialisieren möchten. Bitte informieren Sie sich über die Zulassungsvoraussetzungen unter www.gtpo.de

Trainer

Praxiserfahrene Dozenten aus Unternehmen und Unternehmensberatungen

Termin/Ort

Der nächste Starttermin erfolgt im Mai 2011.

Gebühren

3.550,- EUR zzgl. Aufnahmegebühr und Prüfungsgebühr der IHK

Termin/Ort

Der nächste Starttermin erfolgt im Mai 2011.

Gebühren

3.600,- EUR zzgl. Aufnahmegebühr und Prüfungsgebühr der IHK

109

Berufsbegleitende Fortbildungslehrgänge mit IHK-Abschluss

93

Lehrgang Marketing- und Kommunikationsfachwirt (IHK)

NEU!

Teilnehmer

Führungs- und Fachkräfte aus allen Fachrichtungen, Vorkenntnisse müssen für die Prüfung nachgewiesen werden.

Ziel Der Lehrgang integriert beide Studienzweige Marketing und Kommunikation zu einem ganzheitlichen Bildungskonzept. Die Teilnehmer erwerben so eine hochwertige Doppelqualifikation, die von Praktikern sehr geschätzt wird. Mit dem neu erworbenen Know-how stehen den Teilnehmern alle beruflichen Perspektiven aus Marketing und Werbung offen. Studieninhalte: ·Volks-undBetriebswirtschaftslehre,Soziologieund Recht, Führungsstile und -instrumente, Marketingmanagement, Projektmanagement, Markt- und Marketingforschung, Kommunikationstheorie ·StrategischesMarketing ·Kommunikations-undMarketinginstrumente,Kreativitätstechniken, Werbekonzeption, PR Zentrale Elemente sind darüber hinaus der Erwerb von Kompetenzen in folgenden Bereichen: ·FührungundPräsentationeinesMarketingkonzeptes ·ModerationeinesWorkshopsundVerhandlungs ührung f ·InterkulturelleKompetenzenundKonfliktmanagement ·WissenschaftlichesArbeitenundSelbstorganisation

Trainer

Praxiserfahrene Dozenten aus Unternehmen und Unternehmensberatungen

Vorkenntnisse

Bitte erkundigen Sie sich unter www.gtpo.de nach den genauen Zulassungsvoraussetzungen.

Termin/Ort

Der Lehrgang startet im Herbst 2011 und findet in Kooperation mit der Norddeutschen Akademie statt. Die Lehrgangsdauer beträgt 4 Semester.

Gebühren

4.100,- EUR zzgl. Prüfungsgebühr der IHK

110

111

Referenten und Trainer

Dipl.-Psych. Michael Alznauer Berater & Managementtrainer Schwerpunkte: - Management-Diagnostik - Führungskräfte-Entwicklung - Change Management Buch-Autor: in 2006, Arbeitstitel: ,,Management-Profiling", ,,Evolutionäre Führung", Gabler Verlag Dipl.-Des. Rainer Brakebusch Kommunikationswirtschaftler, Trainer und Prozessbegleiter, Dozent Schwerpunkte: - Kreativität und Verhalten - Unternehmenskulturentwicklung und CI-Projekte - Coaching Dipl.-Päd. Cordula Amrath Trainerin Schwerpunkte: - Unternehmensberatung - Kommunikation - Zielmanagement - Strategieentwicklung - Moderation Prof. Dr. rer. pol. Jürgen Anton Dozent, Unternehmensberater Schwerpunkte: - Betriebswirtschaftliche Seminare - Kostenrechnung/-management - Int. Rechnungslegung - IAS/IFRS - US-GAAP

Andreas Broemel Trainer & Coach Schwerpunkte: - Vertriebs- und Führungskräftetraining - Teamfindung, -entwicklung - Mediation ,,Das, was vor uns liegt, ist nichts verglichen mit dem, was in uns liegt"

Lis Droste Management-Trainerin für Stil und Etikette Schwerpunkte: - Tischsitten und Tafelkultur - Moderne Umgangsformen in Beruf und Privatleben - Stil und Etikette ­ auch mit internationalen Aspekten

Birgit Dünwald Trainerin & Coach Schwerpunkte: - Coaching von Einzelpersonen - Beratung zum Coaching als Managemententwicklung - Betreuung von Führungskräften - Teamcoachings

Dipl.-Ök. Dirk Eickstädt Unternehmensberater, IT-Trainer Schwerpunkte: - MS Office Produkte - MS Windows Server und Exchange Server - SAP Finanzbuchhaltung und Controlling

Dr. Karsten Fischer Leiter Marken, Patente & Lizenzen TUI AG Schwerpunkte: - Gewerblicher Rechtschutz / IP - Domainmanagement - Markencontrolling

112

Henning Gerstner Trainer Schwerpunkte: - Professionelle Kommunikation - Motivation - Präsentation - Führung

Dipl.-Psych. Miguel Gonzalez Managementtrainer Schwerpunkte: - Rhetorik und Präsentationsverhalten - Gesprächs- und Verhandlungsführung - Konfliktmanagement ,,Wie Sie sind, ist Ihnen bekannt. Schließen Sie Bekanntschaft mit dem, was Sie sein könnten."

Kirsten Grill Projektberaterin Schwerpunkte: - Strategisches und operatives Projektmanagement - Prozessbegleitung und Coaching bei der Einführung von PM Training in deutsch und englisch

Dipl.-Psych. Joachim Hübner Trainer & Coach Schwerpunkte: - Führungskräfteentwicklung - Organisationsentwicklung - Coaching & Consulting

Dipl.-Psych. Claudia Kampermann Trainerin & Coach Schwerpunkte: - Gesundheitspsychologie - Lernprozessbegleitung - Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung - Coaching von Einzelpersonen

Ute Knüppel Rechtsanwältin Schwerpunkte: - Fachanwältin für Arbeitsrecht

Mike Lacey Trainer & Coach Schwerpunkte: - Interkulturelles Coaching - Teamentwicklung - Change Management - Persönlichkeitsentwicklung

Dr. Klaus Lassert Trainer & Coach Schwerpunkte: - Führung - Kommunikation - Teamentwicklung - Coaching

Alexander Milz Trainer & Berater Schwerpunkte: - Themenzentrierte Interaktion - Existenzanalyse - Supervision & Coaching - Service- und Beschwerdemanagement - Führungstraining Trainings in deutsch und englisch

113

Referenten und Trainer

Dipl.-Psych. Iris Mindescu Trainerin & Beraterin Schwerpunkte: - Kommunikation im Kundenkontakt - Mitarbeitergespräche bei Konflikten - Teamkommunikation/ -entwicklung Dipl.-Ök. Britta Quade-Cherek Managementberaterin Schwerpunkte: - Organisationsentwicklung - Moderation - Coaching und (Karriere-) Beratung Aktuelle Projekte: Auf dem Weg zu einer Lernund Innovationskultur Dipl.-Psych. Kristine Qualen Trainerin & Coach Lehrbeauftragte an der Universität Hamburg Schwerpunkte: - Organisationsentwicklung - Managementberatung, Coaching Veröffentlichung: ,,Coaching: Ressourcen für Erfolg und Zufriedenheit einsetzen", Deutscher Psychologen-Verlag Claudia Scheins Trainerin & Beraterin Schwerpunkte: - Potenzialdiagnostik - Management Development - Training & Consulting

Dipl. rer. soc. Sybille Reiß Recruiting & Training Schwerpunkte: - Einstellungsinterviews - Personalmarketing - Potenzialdiagnostik

Dipl.-Kfm. Peter C.B. Rost Berater & Trainer Schwerpunkte: - Management Profiling - Interkulturelle Führung - Internationalisierung - Business Communication Trainings in englisch

Dr. phil. Sylvia Schroll-Machl Dipl.-Psych. Dipl. Rel-Päd. Interkulterelle Trainerin Schwerpunkte: - Interkulturelle Wirtschaftszusammenarbeit - Interkulturelle BusinessFragen Autorin und Herausgeberin verschiedener interkultureller Fachbücher

Dr. Wolfgang Schömbs Trainer, Autor, Pianist & Komponist Schwerpunkte: - Stressbewältigung - Kommunikation - Konfliktbewältigung - Motivation & Kreativität Veröffentlichungen: Diverse Bücher und CDs ,,Tu, was du tust"

Sigrid Siebke Trainerin Schwerpunkte: - Vorbereitung zur Ausbildereignungsprüfung (AEVO) mit IHK-Abschluss

114

Dipl.-Ök. Renate Streuer Dozentin, Trainerin & Beratung Schwerpunkte: - Marketing - Kommunikation - Lehrgänge - Existenzgründung

Corinne Ullrich Trainerin Schwerpunkte: - Kommunikation - Journalismus

Gulbraun Westrén-Doll IT-Trainerin Schwerpunkte: - MS Office Produkte - (Firmen-)Präsentationen - Erstellung von Internetauftritten

115

Hinweise für Teilnehmer

Organisation Jedes Programmheft enthält ein Anmeldeformular, das auch kopiert verwendet werden kann. Sie können sich natürlich auch direkt über den GTPO Online-Katalog anmelden. Unter www.gtpo.de finden Sie neben dem kompletten Weiterbildungsprogramm alle aktuellen Informationen und Termine der Seminare. Ihre Buchung bestätigen wir Ihnen kurzfristig. Die Einladung wird gemeinsam mit einer Anfahrtskizze zum Tagungsort ca. vier Wochen vor Seminarbeginn an die Teilnehmer verschickt. Wir bieten full-service: Neben der Seminarbuchung werden auch alle Buchungen in den Tagungshotels bzw. die Zimmerreservierung für Veranstaltungen im GTPO-Trainingszentrum übernommen. Alle anfallenden Hotelkosten (Übernachtung und Frühstück) werden von uns zunächst verauslagt und dem Kunden zusammen mit der Seminargebühr in Rechnung gestellt. Seminarbeurteilung Am Ende des Seminars bitten wir Sie um die Beurteilung des Seminarinhaltes, des Referenten, der verwendeten Hilfsmittel, der Organisation und um Ihren Gesamteindruck. Seminarerfolg Bitte planen Sie für die Zeit des Seminars Ihre vollständige Abwesenheit vom Arbeitsplatz ein. Auch nur kurze Unterbrechnungen der Seminarteilnahme beeinträchtigen den Seminarerfolg und die Gruppendynamik. Externe Seminare In Fragen externer Weiterbildungsmaßnahmen beraten wir Sie gern. Bitte benutzen Sie für Ihre Anmeldung den Vordruck in diesem Heft. Die Seminaranmeldung und -abrechnung erledigen wir für Sie, die Hotelreservierung und Anreise organisieren Sie bitte selbst. Hinweis Einige Seminare werden gemeinsam mit Kooperationspartnern durchgeführt. Stornogebühren Seminaranmeldungen sind verbindliche Terminvereinbarungen. Bei kurzfristigen Absagen von Teilnehmern (ab 4 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 100 %) wird, sofern kein anderer Teilnehmer

116

als Ersatz gemeldet wird, die Seminargebühr in Rechnung gestellt. Falls Stornogebühren wegen zu später Absage bei den Hotels nicht vermeidbar sind, müssen diese ebenfalls weiter belastet werden. Sichern Sie sich Ihren Wunschtermin durch eine rechtzeitige Anmeldung zu Beginn des neuen Bildungsjahres. Buchen Sie direkt online unter www.gtpo.de Nachmeldungen im Laufe des Jahres sind jederzeit möglich

TUI Consulting & Services GmbH GTPO ­ Ganzheitliches Training, Personal- und Organisationsentwicklung Karl-Wiechert-Allee 4 30625 Hannover www.gtpo.de · [email protected] Telefon +49(0)511 566-06 Telefax +49(0)511 566-2188 +49(0)511 566-1161

Formular ,,Seminar Anmeldung"

Bettina Mayer Telefon +49(0)511 566-2181 Telefax +49(0)511 566-2188 E-Mail [email protected] Annette Niepötter +49(0)511 566-2186 +49(0)511 566-2188 [email protected] Sandra Kaiser +49(0)511 566-1214 +49(0)511 566-2188 [email protected] Antje Trömel +49(0)511 566-2184 +49(0)511 566-2188 [email protected]

Name, Vorname

Telefon

Chancen 2011 Seminare und Training Externe Veranstaltung

ausserhalb des Programms

Fremdsprachen-Kurstyp Gruppenkurs, 120 Minuten Englisch Spanisch Konversationskurs, 90 Minuten Englisch Spanisch

E-Mail

Telefax

Gesellschaft/Adresse

Ressort/Bereich

Titel/Bezeichnung der Veranstaltung (Bei externen Seminaren fügen Sie bitte eine Veranstaltungsbeschreibung bei.)

Französisch

Veranstalter

Wunsch-Termin

Französisch

Ort

Bitte reservieren Sie für mich ein Einzelzimmer Ü/F im Veranstaltungshotel für den Zeitraum

Intensivtraining im Inland (Kleingruppe/Einzeltraining) Englisch Spanisch Französisch Intensivtraining im Ausland (Kleingruppe/Einzeltraining) Englisch Spanisch Französisch

Datum

Unterschrift Anmeldende/r

Beginn 1. Halbjahr

Datum Unterschrift Genehmigende/r

2. Halbjahr

Vorkenntnisse? Keine Grundkenntnisse

Fortgeschritten

117

Tagungsstätten / Hotels

Die Anfahrtskizze zu unseren ausgewählten Tagungshotels/-orten erhalten Sie gemeinsam mit der Einladung ca. vier Wochen vor Seminarbeginn. GTPO-Trainingszentrum Karl-Wiechert-Allee 4 und 23 30625 Hannover Telefon (0511) 566-1214 und -2181 Buchenhof, Worpswede Ostendorfer Str. 16 27726 Worpswede Telefon (04792) 9339-0 Einzelzimmer: 70,00 Deutsches Haus, Dolle Magdeburger Str. 25 39517 Dolle Telefon (03936) 4936-0 Einzelzimmer: 42,00 Radisson BLU Hotel Expoplaza 5 30539 Hannover Telefon (0511) 383830 Einzelzimmer: 105,00 Queens Hotel Tiergartenstraße 117 39559 Hannover Telefon (0511) 5103-0 Einzelzimmer: 66,00 relexa hotel Harz-Wald Braunlage Karl-Roehrig-Straße 5a 38700 Braunlage Telefon (05520) 807-0 Einzelzimmer: 69,00 Schloss Krickenbeck Schlossallee 1 41334 Nettetal Telefon (02153) 917-551 Einzelzimmer: 116,62 Landhaus am See Seeweg 28-29 30827 Garbsen Telefon (05131) 4686-0 Einzelzimmer: 90,00 Carl Duisberg Language Centre Rathenaustraße 9 30159 Hannover Hotel Celler Tor Scheuener Straße 2 29229 Celle/Groß Hehlen Telefon (05141) 590-0 Einzelzimmer: 88,00 Hotel- und Tagungscentrum Luisenhof Worthstr. 10 27374 Visselhövede Telefon (04262) 933-0 Einzelzimmer: 70,00 Mercure Atrium Karl-Wiechert-Allee 68 30625 Hannover Telefon (0511) 54070 Einzelzimmer: 91,00 Mercure Hannover Medical Park Feodor-Lynen-Straße 1 30625 Hannover Telefon (0511) 9566-0 Einzelzimmer: 89,00 Schloss Etelsen Bremer Straße 2 27299 Langwedel-Etelsen Telefon (04235) 9300-0 Einzelzimmer: 74,00 Schöll AG Trainingszentrum Günther-Wagner-Allee 19 30177 Hannover Telefon (0511) 626278-3 WildLand Am Moorberg 6 29323 Wietze-Hornbostel Telefon (05146) 98930 Einzelzimmer: 120,00

Stand 11/2010

118

Notizen

119

Notizen

120

TUI Consulting & Services GmbH GTPO ­ Ganzheitliches Training, Personal- und Organisationsentwicklung Karl-Wiechert-Allee 4 30625 Hannover Hotline 0511/566-06 Telefax 0511/566-1161 E-Mail [email protected] www.gtpo.de

Information

122 pages

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

55345