Read 903.1001DVESDA Rauchansaugsystem - Datenblatt text version

®

VESDA® Rauchansaugsysteme

Datenblatt

227 940 903.1001D

Ausgabe: V3.0 / 17.10.2002

Inhalt

VESDA Rauchansaugsysteme Inhalt

VESDA Rauchansaugsysteme

Allgemeines..................................................................3 Erfassen von Rauch ......................................................3 Rauchdetektion ............................................................3 Scanner-Rauchmelder..................................................3 Kompakt-Rauchmelder ................................................3 Anschluß an eine Brandmeldeanlage.........................3 Vernetzung ...................................................................4 Rohrleitungsnetz ..........................................................4 Übersicht Systembestandteile......................................4 VESDA LaserPLUS .........................................................4 VESDA LaserSCANNER ........................................................4 VESDA LaserCOMPACT .......................................................4 Melder ..........................................................................5 Rauchmelder VLP-012 .........................................................5 Rauchmelder VLP-002 .........................................................7 Rauchmelder VLP-400 .........................................................9 Scanner-Rauchmelder VLS-214 ..........................................11 Scanner-Rauchmelder VLS-204 ..........................................13 Scanner-Rauchmelder VLS-600 ..........................................15 Scanner-Rauchmelder VLS-314 ..........................................17 Scanner-Rauchmelder VLS-304 ..........................................19 Scanner-Rauchmelder VLS-700 ..........................................21 Kompakt-Rauchmelder VLC-505VN ...................................23 Kompakt-Rauchmelder VLC-500RO ...................................25

Linienelemente...........................................................26 ZX Kompakt Rauchmelder VLC800.....................................26 Linieninterface konventionell LIK ........................................27 Energieversorgung.....................................................28 Energieversorgung 785655 ...............................................28 Abgesetzte Einheiten .................................................29 Abgesetztes Display VRT-600 .............................................29 Abgesetztes Scanner-Display VRT-700...............................30 Abgesetzte Programmiereinheit VRT-100 ...........................31 Programmiergerät VHH-100..............................................32 Abgesetzter VESDAnet-Anschluß VRT-300...........................32 PC-Interface................................................................33 PC-Interface HLI VHX-0200 ...............................................33 Deutsche Beschriftung für Rauchmelder..............................33 Deutsche Beschriftung für Scanner-Rauchmelder.................33 Software......................................................................34 Software ASPIRE, VSW-002 ................................................34 Konfigurationssoftware VConfig Pro, VSW-005 ...................34 Systemmanagement-Software VSM 3, VSW-007 ................35 Rohre und Fittinge......................................................36 Rohre und Fittinge aus ABS ................................................36 Rohre und Fittinge aus PVC-U ............................................37 Zubehör zum Rohrnetz ..............................................39 Ersatzteile ...................................................................40 Liste der Änderungen ................................................41 Notizen .......................................................................42

2

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Allgemeines Die Rauchansaugsysteme VESDA LaserPLUS, VESDA LaserSCANNER und VESDA LaserCOMPACT, im folgenden VESDASysteme genannt, stellen ein neues Konzept bei der Früherkennung von Rauch dar. Sie verbinden hochempfindliche Rauchdetektion mit modularem und kompaktem Geräteaufbau. Durch das Erkennen geringster Mengen von Rauch warnen die Systeme zum frühestmöglichen Zeitpunkt vor der Gefahr eines Feuers. Der modulare (LaserPLUS, LaserSCANNER) und kompakte (LaserCOMPACT) Aufbau ermöglichen die kostengünstige Anpassung des Systems an die jeweiligen Einsatzbedingungen. Sowohl Feuer als auch das automatische Löschen können zum Verlust von Menschenleben und/oder zur Zerstörung von Sachwerten führen. VESDA-Systeme minimieren die Auswirkung eines Schadenfeuers weil sie niedrigste Rauchkonzentrationen entdecken und davor warnen können, bevor sichtbarer Rauch oder gar Flammen entstehen. Auf diese Weise können die entsprechenden Maßnahmen zu einem Zeitpunkt eingeleitet werden zu dem noch keine gravierende Gefahr entstanden ist. Neben dem Verlust von Leben und Sachwerten stellt die Ausfallzeit von Einrichtungen infolge Brandeinwirkung ein ernsthaftes wirtschaftliches Problem dar. Ein Brandmeldesystem das ein Feuer entdeckt, bevor nennenswerte Schäden entstanden sind, ist deshalb vorzuziehen. VESDA-Systeme sind hier die Lösung. Denn mit ihrem hochempfindlichen LaserRauchdetektor erkennen diese Systeme ein Feuer bereits in seiner Anfangsphase. Erfassen von Rauch VESDA-Systeme sind aktive Rauchmelder. Die eingebaute Ansaugeinrichtung saugt über ein Rohrnetz ständig Luftproben aus dem überwachten Bereich an und leitet sie zum Laserdetektor im Melder. Das Rohrnetz besteht aus 1 bis 4 Ansaugrohren die wiederum eine Anzahl von Ansaugöffnungen aufweisen. Jede Ansaugstelle ist vergleichbar mit einem punktförmigen Rauchmelder nach EN 54-7. Da der Melder sich auch außerhalb des überwachten Bereiches befinden kann, ist es möglich, auch Räume zu erfassen, in denen sich der Einsatz von herkömmlichen Rauchmeldern aufgrund der dort herrschenden Umgebungsbedingungen wie z.B. Temperatur, Staub, Luftströmung, Strahlung oder Elektrosmog verbietet. Das Rohrnetz selbst ist kostengünstig zu installieren und weil die Kosten einer Ansaugstelle vernachlässigbar sind, kann der Einsatz von VESDA-Systemen wirtschaftlicher sein als die Verwendung von punktförmigen Rauchmeldern. In Betracht zu ziehen sind dabei selbstverständlich Art, Größe, Eigenschaften und eventuelle Besonderheiten des zu überwachenden Bereiches sowie gfs. anzuwendende Normen, Vorschriften und Richtlinien. Rauchdetektion Die Melder arbeiten nach dem Streulichtprinzip. Ein Laserstrahl hoher Energie erzeugt auch bei sehr geringer Rauchdichte ausreichend Streulicht das von hochempfindlichen Fotosensoren detektiert wird. Die Verwendung eines Lasers gewährleistet eine ausgezeichnete Langzeitkonstanz der Detektion. Dazu trägt auch die besondere Luftführung im Inneren des Detektors bei, sie vermeidet, daß die rauchhaltige Luft

Allgemeines

in Kontakt mit den optisch aktiven Bestandteilen kommt und diese verschmutzt. Die Rauchdichte wird als Prozentsatz der Lichtschwächung (Obscuration) pro Meter (% obsc/m) angegeben. Es entsprechen 0 % obsc/m absolut sauberer, rauchfreier Luft, d.h. je höher dieser Prozentsatz ist, um so größer ist die Rauchdichte und um so größer ist auch die Einschränkung der Sichtweite im Fall eines Brandes. Herkömmliche Streulicht- oder Ionisations-Rauchmelder sprechen bei ca. 0,5 % obsc/m an. VESDA-Systeme arbeiten im Bereich von 0,005 bis 20 % obsc/m, wobei vier bzw. zwei Ansprechschwellen mit abgestufter Empfindlichkeit definierbar und unterschiedlich auswertbar sind. Jede Schwelle arbeitet mit einstellbarer Alarmverzögerung. Damit die hohe Empfindlichkeit nicht zu Fehlwarnungen oder ­alarmen führt, ist ein Filter vorgesehen, es hält Staubpartikel zurück und läßt nur die Aerosole des Brandrauches passieren. Üblicherweise führt das Ansprechen bei hoher Empfindlichkeit zu einer Warnung in Form eines Informations- oder Voralarmes. Für Vollalarm mit Weiterleitung zur Feuerwehr wird eine niedrigere Empfindlichkeitsstufe, Alarm 1 oder Alarm 2, benutzt. Die Ansprechzeit ist u.a. abhängig von der Länge des Rohrnetzes und von der Strömungsgeschwindigkeit der Luft in den Rohren (Transportzeit). Bei Netzen mit großen Rohrlängen kann es deshalb notwendig sein, durch Erhöhen der Ventilatordrehzahl (LaserPLUS und LaserSCANNER) die Transportzeit zu reduzieren. Dabei muß aber ein erhöhter Stromverbrauch in Kauf genommen werden. Scanner-Rauchmelder Hat der Melder mehrere Ansaugrohre (max. 4), so ist bei der Normalversion nicht feststellbar, aus welchem Rohr Rauch angesaugt wird. Bei der Ausführung mit Scanner wird zwischen den Rohren unterschieden, d.h. der Melder ermittelt, welches der Rohre rauchhaltige Luft führt und die diesem Rohr zugeordneten Ausgänge werden aktiviert. Ein ScannerRauchmelder kann auf diese Weise bis zu vier einzeln identifizierbare Bereiche bilden. Kompakt-Rauchmelder Diese Melder weisen die gleichen Detektionsfähigkeiten auf wie die vorher genannten. Aufgrund ihres einfacheren Displays, der reduzierten Anzahl (2) der Alarmschwellen und des kleineren Gehäuses stellen sie hinsichtlich der Kosten eine Alternative dar. Anschluß an eine Brandmeldeanlage Ein VESDA-System ist im Normalfall Bestandteil der Brandmeldeanlage und wird, unter Berücksichtigung der Vorschriften, als eine Meldergruppe betrachtet. Zum Anschluß an eine Meldelinie der Brandmelderzentrale stehen in den Meldern potentialfreie Relaiskontakte mit programmierbaren Funktionen Verfügung. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder lokal aus einer separaten Energieversorgungseinrichtung. Die Alarmierung der Feuerwehr muß von der BMZ aus erfolgen. Für die Melder VLP-012, -002, -400 und VLS-214, -204, -600 steht das Linieninterface LIK zur Verfügung; es dient zur automatischen Rückstellung des Melders beim Abstellen des Alarmes an der Zentrale. Alle anderen

V3.0 / 17.10.02

3

Vernetzung

Melder müssen separat manuell rückgestellt werden. Ein Rückstelleingang ist jedoch vorhanden Der Betrieb ohne BMZ, z.B. zur örtlichen Alarmierung und Steuerung, ist möglich. In diesem Fall ist das System jedoch keine BMA im Sinne der Normen und Vorschriften. Vernetzung Die Bestandteile eines VESDA-Systems können mittels VESDAnet miteinander vernetzt werden. Beispiel: Das abgesetzte Display und die abgesetzte Programmiereinheit eines Blackbox-Rauchmelders werden an zentraler Stelle, z.B. in der Nähe der Brandmelderzentrale, installiert. Oder: Mehrere Melder haben eine gemeinsame Programmiereinheit, die entweder abgesetzt oder in einen der Melder eingebaut sein kann.

VESDA Rauchansaugsysteme

Einem Melder können zwar mehrere Displays. einem Display aber nur 1 Melder zugeordet sein. Der Kompakt-Rauchmelder VLC-500RO ist nicht vernetzbar. VESDAnet ist ein fehlertoleranter RS 485-Ringbus. Bei Kurzschluß oder Unterbrechung auf dem Bus oder bei Ausfall eines Busteilnehmers bleibt das Gesamtsystem funktionsfähig. Rohrleitungsnetz Für das Rohrleitungsnetz stehen Rohre und Fittinge (Muffen, Bögen, T-Stücke, Winkel, Reduktionen und Verschraubungen) aus ABS (halogenfrei) und PVC zur Verfügung. Zur Befestigung der Rohre an Wänden und Decken werden Rohrklemmen und bei Bedarf Distanzstücke verwendet. Vorgefertigte flache und konische Ansaugpunkte, die mittels Kapillarschlauch mit dem Ansaugrohr verbunden werden, erleichtern den Einbau in Zwischendecken u.ä.. Rohre und Fittinge werden miteinander verklebt.

Übersicht Systembestandteile Best.-Nr. VESDA LaserPLUS Rauchmelder VLP-012, mit Display und Programmiermodul, mit 7 Relais Rauchmelder VLP-002, mit Display, mit 7 Relais Rauchmelder VLP-400, Black Box, mit 7 Relais VESDA LaserSCANNER Scanner-Rauchmelder VLS-214, mit Display und Programmiermodul, mit 7 Relais Scanner-Rauchmelder VLS-204, mit Display, mit 7 Relais Scanner-Rauchmelder VLS-600, Black Box, mit 7 Relais Scanner-Rauchmelder VLS-314, mit Display und Programmiermodul, mit 12 Relais Scanner-Rauchmelder VLS-304, mit Display, mit 12 Relais Scanner-Rauchmelder VLS-700, Black Box, mit 12 Relais VESDA LaserCOMPACT Kompakt-Rauchmelder VLC-505VN, netzwerkfähig, mit 3 Relais Kompakt-Rauchmelder VLC-500RO mit 3 Relais 561.043 561.042 227 888 227 887 561.044 561.045 561.046 561.039 561.040 561.041 227 890 227 891 227 892 227 273 227 274 227 275 561.036 561.037 561.038 227 268 227 269 227 270 Teile-Nr.

Linieninterface konventionell LIK Energieversorgung 785655 Abgesetztes Display VRT-600 Abgesetztes Scanner-Display VRT-700 Abgesetzte Programmiereinheit VRT-100 Abgesetzter VESDAnet-Anschluß VRT-300 Programmiergerät VHH-100 PC-Interface HLI VHX-0200

571.108 571.109 571.082 571.083 571.084 571.104 571.085 571.086

227 857 227 858 227 272 227 276 227 271 227 748 227 596 227 717

4

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Melder

561.036 227 268

Rauchmelder VLP-012

Mit Display und Programmiereinheit

Melder Ansaug-Rauchmelder hoher Empfindlichkeit, modular aufgebaut. Mit eingebautem Display und eingebauter Programmiereinheit. Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc. 7 potentialfreie Relaiskontakte signalisieren den Zustand des Melders. Der Melder wird im Normalfall an eine Brandmelderzentrale angeschaltet und wird dort als eine Meldergruppe angezeigt. Der Betrieb ohne BMZ ist möglich. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Damit die Rückstellung des Melders automatisch mit der Alarmrückstellung an der Zentrale erfolgt, wird das Linieninterface LIK benötigt. Es wird in den Melder eingebaut. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · Vier definierbare Ansprechschwellen (Alarmstufen) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · Jeder Ansprechschwelle kann ein Ausgang zugeordnet werden · Funktion der Ausgänge programmierbar · Detektor mit Laserlichtquelle · Vier Ansaugrohre zur flexiblen Gestaltung des Leitungsnetzes · Überwachung eines jeden Rohres mit Strömungssensor · Variable Drehzahl des Ventilators · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengünstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich Display Einheit zur Bedienung des Melders und zur Anzeige von Betriebszustand, momentaner Rauchdichte, Einstellung der Alarmschwellen und Nummer des zugehörigen Melders. Eigenschaften: · 4 Anzeigen für die Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm, Hauptalarm 1 und Hauptalarm 2 · Anzeige der Rauchdichte mit 20-Segment Balkenanzeige · Anzeige der Einstellung der Alarmschwellen 1-3 (sie entsprechen den Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm und Hauptalarm 1) · 7 Störungsanzeigen: Schwerwiegende Störung, Systemstörung, Stromversorgung, Luftstrom, Filter sowie für Netzwerk und Gruppe · 2-stelliges numerisches Display für 3 Betriebsarten: Empfindlichkeit, Rauchpegel und Gruppennummer · 3 Anzeigen für die gewählte Betriebsart des 2-stelligen Displays · Betriebsanzeige · Anzeige für Abschaltung · Internes akustisches Signal · 4 Tasten für Betriebsart (Mode) bzw. Test, akustisches Signal abstellen, Rückstellen und Abschaltung · Zur Verhinderung nicht erlaubter Bedienung ist die Funktion der Tasten blockierbar

V3.0 / 17.10.02

5

Melder

Produkt

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Abbildungen

Programmiereinheit Mit der eingebauten Programmiereinheit wird der Melder programmiert, in Betrieb genommen und gewartet. Sie erlaubt den Zugriff auf die individuellen Parameter des Melders, das Auslesen des Ereignisspeichers und eine Fehlerdiagnose. Sind mehrere Melder miteinander vernetzt, so wird nur ein Melder mit Programmiereinheit benötigt. Mehrere Melder im Netz können entweder einzeln nacheinander oder gleichzeitig programmiert werden. Es ist empfehlenswert, daß in einem Netz ständig eine Programmiereinheit vorhanden ist, diese kann auch abgesetzt sein (siehe VRT-100). Eigenschaften: · Menügesteuerte Programmierung · 3 Passwortebenen: Ebene 1: Rückstellen und Funktionstest Ebene 2: Zugriff auf die Systemparameter Ebene 3: Sonderfunktionen, z.B. Verfahren bei Verlust des Passwortes etc. · 8 Tasten · Bis zu 255 Einheiten im Netz ansprechbar Technische Daten Betriebsspannung DC 18...30 V Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 320 mA 3500 U/Min 360 mA 4000 U/Min 430 mA 4200 U/Min 530 mA Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 450 mA 3500 U/Min 490 mA 4000 U/Min 560 mA 4200 U/Min 660 mA Empfindlichkeit (einstellbar) 0,005...20 % obsc/m Überwachungsbereich max. 2000 m2 Gesamtlänge des Rohrnetzes (2...4 Rohre) max. 200 m Länge eines einzelnen Rohres ab Melder typ. 100 m Durchmesser Ansaugrohr (vorzugsweise) außen/innen 25/20-22 mm Umgebungstemperatur (Betrieb) 0...+39 °C Temperatur der angesaugten Luft am Melder -20...+60 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10...95 % Belastbarkeit der Relaisausgänge (potentialfreie Umschaltekont.) max.30 V, 2 A Klemmbereich der el. Anschlüsse 0,2...2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar (geeignet für Pg 16 mit Mutter) 25 mm Abmessungen B×H×T 350×225×125 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ahnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Gewicht 4 kg VdS-Anerkennung: G298024

6

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Melder

561.037 227 269

Rauchmelder VLP-002

Mit Display

Melder Ansaug-Rauchmelder hoher Empfindlichkeit, modular aufgebaut. Mit eingebautem Display, jedoch ohne Programmiereinheit. Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc. 7 potentialfreie Relaiskontakte signalisieren den Zustand des Melders. Der Melder wird im Normalfall an eine Brandmelderzentrale angeschaltet und wird dort als eine Meldergruppe angezeigt. Der Betrieb ohne BMZ ist möglich. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Damit die Rückstellung des Melders automatisch mit der Alarmrückstellung an der Zentrale erfolgt, wird das Linieninterface LIK benötigt. Es wird in den Melder eingebaut. Die Programmierung des Melders erfolgt vorzugsweise mit einem PC und der Konfigurationssoftware VConfigPro, 571.089. Dazu wird das PC-Interface HLI, 571.086 benötigt. Alternativ kann der Melder entweder mit einer Programmiereinheit in einem anderen, mit diesem vernetzten Melder, oder mit dem tragbaren Programmiergerät VHH-100, 571.085, oder mit einer abgesetzten, mit dem Melder vernetzten Programmiereinheit VRT-100, 571.084 programmiert werden. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · Vier definierbare Ansprechschwellen (Alarmstufen) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · Jeder Ansprechschwelle kann ein Ausgang zugeordnet werden · Funktion der Ausgänge programmierbar · Detektor mit Laserlichtquelle · Vier Ansaugrohre zur flexiblen Gestaltung des Leitungsnetzes · Überwachung eines jeden Rohres mit Strömungssensor · Variable Drehzahl des Ventilators · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengünstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich Display Einheit zur Bedienung des Melders und zur Anzeige von Betriebszustand, momentaner Rauchdichte, Einstellung der Alarmschwellen und Nummer des zugehörigen Melders. Eigenschaften: · 4 Anzeigen für die Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm, Hauptalarm 1 und Hauptalarm 2 · Anzeige der Rauchdichte mit 20-Segment Balkenanzeige · Anzeige der Einstellung der Alarmschwellen 1-3 (sie entsprechen den Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm und Hauptalarm 1) · 7 Störungsanzeigen: Schwerwiegende Störung, Systemstörung, Stromversorgung, Luftstrom, Filter sowie für Netzwerk und Gruppe · 2-stelliges numerisches Display für 3 Betriebsarten: Empfindlichkeit, Rauchpegel und Gruppennummer · 3 Anzeigen für die gewählte Betriebsart des 2-stelligen Displays

V3.0 / 17.10.02

7

Melder

Produkt · · · · ·

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Abbildungen

Betriebsanzeige Anzeige für Abschaltung Internes akustisches Signal 4 Tasten für Betriebsart (Mode) bzw. Test, akustisches Signal abstellen, Rückstellen und Abschaltung Zur Verhinderung nicht erlaubter Bedienung ist die Funktion der Tasten blockierbar

Technische Daten Betriebsspannung DC 18...30 V Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 300 mA 3500 U/Min 340 mA 4000 U/Min 410 mA 4200U/Min 510 mA Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 370 mA 3500 U/Min 410 mA 4000 U/Min 480 mA 4200U/Min 580 mA Empfindlichkeit (einstellbar) 0,005...20 % obsc/m Überwachungsbereich max. 2000 m2 Gesamtlänge des Rohrnetzes (2...4 Rohre) max. 200 m Länge eines einzelnen Rohres ab Melder typ. 100 m Durchmesser Ansaugrohr (vorzugsweise) außen/innen 25/20-22 mm Umgebungstemperatur (Betrieb) 0...+39 °C Temperatur der angesaugten Luft am Melder -20...+60 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10...95 % Belastbarkeit der Relaisausgänge max. 30 V, 2 A Klemmbereich der el. Anschlüsse 0,2...2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar (geeignet für Pg 16 mit Mutter) 25 mm Abmessungen B×H×T 350×225×125 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Gewicht 3.1 kg VdS-Anerkennung: G298024

8

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Melder

561.038 227 270

Rauchmelder VLP-400

Blackbox

Melder Ansaug-Rauchmelder hoher Empfindlichkeit, modular aufgebaut. Ohne Display und Programmiereinheit, jedoch mit Alarm- und Betriebsanzeige (LEDs). Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc. 7 potentialfreie Relaiskontakte signalisieren den Zustand des Melders. Der Melder wird im Normalfall an eine Brandmelderzentrale angeschaltet und wird dort als eine Meldergruppe angezeigt. Der Betrieb ohne BMZ ist möglich. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Damit die Rückstellung des Melders automatisch mit der Alarmrückstellung an der Zentrale erfolgt, wird das Linieninterface LIK benötigt. Es wird in den Melder eingebaut. Dieser Melder wird dann verwendet, wenn das zugehörige Display (VRT-600) abgesetzt an anderer Stelle, z.B. bei der Brandmelderzentrale, installiert sein soll. Melder und Display müssen miteinander vernetzt sein. Die Programmierung des Melders erfolgt vorzugsweise mit einem PC und der Konfigurationssoftware VConfigPro, 571.089. Dazu wird das PC-Interface HLI, 571.086 benötigt. Alternativ kann der Melder entweder mit einer Programmiereinheit in einem anderen, mit diesem vernetzten Melder, oder mit dem tragbaren Programmiergerät VHH-100, 571.085, oder mit einer abgesetzten, mit dem Melder vernetzten Programmiereinheit VRT-100, 571.084 programmiert werden. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · Vier definierbare Ansprechschwellen (Alarmstufen) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · Jeder Ansprechschwelle kann ein Ausgang zugeordnet werden · Funktion der Ausgänge programmierbar · Detektor mit Laserlichtquelle · Vier Ansaugrohre zur flexiblen Gestaltung des Leitungsnetzes · Überwachung eines jeden Rohres mit Strömungssensor · Variable Drehzahl des Ventilators · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengünstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich Technische Daten Betriebsspannung Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 3500 U/Min 4000 U/Min 4200U/Min Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 3500 U/Min 4000 U/Min 4200U/Min DC 18...30 V 240 mA 280 mA 350 mA 450 mA 290 mA 330mA 400 mA 500 mA

Empfindlichkeit (einstellbar) V3.0 / 17.10.02

0,005...20 % obsc/m 9

Melder

Produkt

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten

2

Abbildungen

Überwachungsbereich max. 2000 m Gesamtlänge des Rohrnetzes (2...4 Rohre) max. 200 m Länge eines einzelnen Rohres ab Melder typ. 100 m Durchmesser Ansaugrohr (vorzugsweise) außen/innen 25/20-22 mm Umgebungstemperatur (Betrieb) 0...+39 °C Temperatur der angesaugten Luft am Melder -20...+60 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10...95 % Belastbarkeit der Relaisausgänge max. 30 V, 2 A Klemmbereich der el. Anschlüsse 0,2...2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar (geeignet für Pg 16 mit Mutter) 25 mm Abmessungen B×H×T 350×225×125 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Gewicht 2,4 kg VdS-Anerkennung: G298024

10

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Melder

561.044 227 890

Scanner-Rauchmelder VLS-214

Mit Display und Programmiereinheit, 7 Relais

Melder Ansaug-Rauchmelder hoher Empfindlichkeit, modular aufgebaut. Mit eingebautem Display und eingebauter Programmiereinheit. Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc.. Jedes der bis zu 4 Ansaugrohre bildet einen einzeln identifizierbaren Bereich, wobei der eingebaute Scanner ermittelt, welches Rohr rauchhaltige Luft führt, der Brandort kann schnell lokalisiert werden. 7 potentialfreie Relaiskontakte signalisieren den Zustand der ,,Meldergruppen" und des Melders. Der Melder wird im Normalfall an eine Brandmelderzentrale angeschaltet. Der Betrieb ohne BMZ ist möglich. Damit die Rückstellung des Melders automatisch mit der Alarmrückstellung an der Zentrale erfolgt, wird das Linieninterface LIK benötigt. Es wird in den Melder eingebaut. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · Vier definierbare Ansprechschwellen je Meldergruppe (Rohr) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · Einzelidentifizierung pro Ansaugrohr mittels eingebautem Scanner, d.h. jedes Ansaugrohr stellt einen einzeln identifizierbaren Bereich dar. · Jedem dieser Bereiche kann ein Alarmausgang zugeordnet werden · Gemeinsamer Ausgang für Informations- und Voralarm · Funktion der Ausgänge programmierbar · Detektor mit Laserlichtquelle · Überwachung eines jeden Rohres mit Strömungssensor · Variable Drehzahl des Ventilators · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengüstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich Display Einheit zur Bedienung des Melders und zur Anzeige von Betriebszustand, momentaner Rauchdichte, Einstellung der Alarmschwellen etc.. Eigenschaften: · 4 Anzeigen für die Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm, Hauptalarm 1 und Hauptalarm 2 · Anzeige der Rauchdichte mit 20-Segment Balkenanzeige · Anzeige der Einstellung der Alarmschwellen 1-3 (sie entsprechen den Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm und Hauptalarm 1) · 7 Störungsanzeigen: Schwerwiegende Störung, Systemstörung, Stromversorgung, Luftstrom, Filter sowie für Netzwerk und Gruppe · 2-stelliges numerisches Display für 4 Betriebsarten: Empfindlichkeit, Rauchpegel, Gruppennummer und Alarmbereich (Rohr) · 4 Anzeigen für die gewählte Betriebsart des 2-stelligen Displays

· ·

Erstalarmanzeige (Rohr) Betriebsanzeige 11

V3.0 / 17.10.02

Melder

Produkt · · · ·

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Abbildungen

Anzeige für Abschaltung Internes akustisches Signal 4 Tasten für Betriebsart (Mode) bzw. Test, akustisches Signal abstellen, Rückstellen und Abschaltung Zur Verhinderung nicht erlaubter Bedienung ist die Funktion der Tasten blockierbar

Programmiereinheit Mit der eingebauten Programmiereinheit wird der Melder programmiert, in Betrieb genommen und gewartet. Sie erlaubt den Zugriff auf die individuellen Parameter des Melders, das Auslesen des Ereignisspeichers und eine Fehlerdiagnose. Sind mehrere Melder miteinander vernetzt, so wird nur ein Melder mit Programmiereinheit benötigt. Mehrere Melder im Netz können entweder einzeln nacheinander oder gleichzeitig programmiert werden. Es ist empfehlenswert, daß in einem Netz ständig eine Programmiereinheit vorhanden ist, diese kann auch abgesetzt sein, (siehe VRT-100). Eigenschaften · Menügesteuerte Programmierung · 3 Passwortebenen: Ebene 1: Rückstellen und Funktionstest Ebene 2: Zugriff auf die Systemparameter Ebene 3: Sonderfunktionen, z.B. Verfahren bei Verlust des Passwortes etc. · 8 Tasten · Bis zu 255 Einheiten im Netz ansprechbar Technische Daten Betriebsspannung DC 18...30 V Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 320 mA 3500 U/Min 360 mA 4000 U/Min 430 mA 4200 U/Min 530 mA Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 450 mA 3500 U/Min 490 mA 4000 U/Min 560 mA 4200 U/Min 660 mA Empfindlichkeit (einstellbar) 0,005...20 % obsc/m Überwachungsbereich max. 2000 m2 Gesamtlänge des Rohrnetzes (2...4 Rohre) max. 200 m Länge eines einzelnen Rohres ab Melder typ. 100 m Durchmesser Ansaugrohr (vorzugsweise) außen/innen 25/20-22 mm Umgebungstemperatur (Betrieb) 0...+39 °C Temperatur der angesaugten Luft am Melder -20...+60 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10...95 % Belastbarkeit der Relaisausgänge max. 30 V, 2 A Klemmbereich der el. Anschlüsse 0,2...2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar (geeignet für Pg 16 mit Mutter) 25 mm Abmessungen B×H×T 350×225×125 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Gewicht 4,6 kg VdS-Anerkennung: G298024

12

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Melder

561.045 227 891

Scanner-Rauchmelder VLS-204

Mit Display und 7 Relais

Melder Ansaug-Rauchmelder hoher Empfindlichkeit, modular aufgebaut. Mit eingebautem Display, jedoch ohne Programmiereinheit. Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc.. Jedes der bis zu 4 Ansaugrohre bildet einen einzeln identifizierbaren Bereich, wobei der eingebaute Scanner ermittelt, welches Rohr rauchhaltige Luft führt, der Brandort kann schnell festgestellt werden. 7 potentialfreie Relaiskontakte signalisieren den Zustand der ,,Meldergruppen" und des Melders. Der Melder wird im Normalfall an eine Brandmelderzentrale angeschaltet. Der Betrieb ohne BMZ ist möglich. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Damit die Rückstellung des Melders automatisch mit der Alarmrückstellung an der Zentrale erfolgt, wird das Linieninterface LIK benötigt. Es wird in den Melder eingebaut. Die Programmierung des Melders erfolgt vorzugsweise mit einem PC und der Konfigurationssoftware VConfigPro, 571.089. Dazu wird das PC-Interface HLI, 571.086 benötigt. Alternativ kann der Melder entweder mit einer Programmiereinheit in einem anderen, mit diesem vernetzten Melder, oder mit dem tragbaren Programmiergerät VHH-100, 571.085, oder mit einer abgesetzten, mit dem Melder vernetzten Programmiereinheit VRT-100, 571.084 programmiert werden. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · Vier definierbare Ansprechschwellen je Meldergruppe (Rohr) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · Einzelidentifizierung pro Ansaugrohr mittels eingebautem Scanner, d.h. jedes Ansaugrohr stellt einen einzeln identifizierbaren Bereich dar. · Jedem dieser Bereiche kann ein Alarmausgang zugeordnet werden · Gemeinsamer Ausgang für Informations- und Voralarm · Funktion der Ausgänge programmierbar · Detektor mit Laserlichtquelle · Überwachung eines jeden Rohres mit Strömungssensor · Variable Drehzahl des Ventilators · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengüstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich Display Einheit zur Bedienung des Melders und zur Anzeige von Betriebszustand, momentaner Rauchdichte, Einstellung der Alarmschwellen etc.. Eigenschaften: · 4 Anzeigen für die Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm, Hauptalarm 1 und Hauptalarm 2 · Anzeige der Rauchdichte mit 20-Segment Balkenanzeige

V3.0 / 17.10.02

13

Melder

Produkt · · · · · · · · · ·

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Abbildungen

Anzeige der Einstellung der Alarmschwellen 1-3 (sie entsprechen den Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm und Hauptalarm 1) 7 Störungsanzeigen: Schwerwiegende Störung, Systemstörung, Stromversorgung, Luftstrom, Filter sowie für Netzwerk und Gruppe 2-stelliges numerisches Display für 4 Betriebsarten: Empfindlichkeit, Rauchpegel, Gruppennummer und Alarmbereich (Rohr) 4 Anzeigen für die gewählte Betriebsart des 2-stelligen Displays Erstalarmanzeige (Rohr) Betriebsanzeige Anzeige für Abschaltung Internes akustisches Signal 4 Tasten für Betriebsart (Mode) bzw. Test, akustisches Signal abstellen, Rückstellen und Abschaltung Zur Verhinderung nicht erlaubter Bedienung ist die Funktion der Tasten blockierbar

Technische Daten Betriebsspannung DC 18...30 V Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 300 mA 3500 U/Min 340 mA 4000 U/Min 410 mA 4200 U/Min 510 mA Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 370 mA 3500 U/Min 410 mA 4000 U/Min 480 mA 4200 U/Min 580 mA Empfindlichkeit (einstellbar) 0,005...20 % obsc/m Überwachungsbereich max. 2000 m2 Gesamtlänge des Rohrnetzes (2...4 Rohre) max. 200 m Länge eines einzelnen Rohres ab Melder typ. 100 m Durchmesser Ansaugrohr (vorzugsweise) außen/innen25/20-22 mm Umgebungstemperatur (Betrieb) 0...+39 °C Temperatur der angesaugten Luft am Melder -20...+60 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10...95 % Belastbarkeit der Relaisausgänge max. 30 V, 2 A Klemmbereich der el. Anschlüsse 0,2...2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar (geeignet für Pg 16 mit Mutter) 25 mm Abmessungen B×H×T 350×225×125 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Gewicht 3,7 kg VdS-Anerkennung: G298024

14

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Melder

561.046 227 892

Scanner-Rauchmelder VLS-600

Blackbox, 7 Relais

Melder Ansaug-Rauchmelder hoher Empfindlichkeit, modular aufgebaut. Ohne Display und Programmiereinheit, jedoch mit Alarm- und Betriebsanzeige (LEDs). Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc.. Jedes der bis zu 4 Ansaugrohre bildet einen einzeln identifizierbaren Bereich, wobei der eingebaute Scanner ermittelt, welches Rohr rauchhaltige Luft führt, der Brandort kann schnell festgestellt werden. 7 potentialfreie Relaiskontakte signalisieren den Zustand der ,,Meldergruppen" und des Melders. Der Melder wird im Normalfall an eine Brandmelderzentrale angeschaltet. Der Betrieb ohne BMZ ist möglich. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Dieser Melder wird dann verwendet, wenn das zugehörige Display (VRT-700) abgesetzt an anderer Stelle, z.B. bei der Brandmelderzentrale, installiert sein soll. Melder und Display müssen miteinander vernetzt sein. Damit die Rückstellung des Melders automatisch mit der Alarmrückstellung an der Zentrale erfolgt, wird das Linieninterface LIK benötigt. Es wird in den Melder eingebaut. Die Programmierung des Melders erfolgt vorzugsweise mit einem PC und der Konfigurationssoftware VConfigPro, 571.089. Dazu wird das PC-Interface HLI, 571.086 benötigt. Alternativ kann der Melder entweder mit einer Programmiereinheit in einem anderen, mit diesem vernetzten Melder, oder mit dem tragbaren Programmiergerät VHH-100, 571.085, oder mit einer abgesetzten, mit dem Melder vernetzten Programmiereinheit VRT-100, 571.084 programmiert werden. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · Vier definierbare Ansprechschwellen je Meldergruppe (Rohr) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · Einzelidentifizierung pro Ansaugrohr mittels eingebautem Scanner, d.h. jedes Ansaugrohr stellt einen einzeln identifizierbaren Bereich dar. · Jedem dieser Bereiche kann ein Alarmausgang zugeordnet werden · Gemeinsamer Ausgang für Informations- und Voralarm · Funktion der Ausgänge programmierbar · Detektor mit Laserlichtquelle · Überwachung eines jeden Rohres mit Strömungssensor · Variable Drehzahl des Ventilators · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengünstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich

Technische Daten V3.0 / 17.10.02

15

Melder

Produkt

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Abbildungen

Betriebsspannung DC 18...30 V Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 240 mA 3500 U/Min 280 mA 4000 U/Min 350 mA 4200U/Min 450 mA Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 290 mA 3500 U/Min 330 mA 4000 U/Min 400 mA 4200U/Min 500 mA Empfindlichkeit (einstellbar) 0,005...20 % obsc/m Überwachungsbereich max. 2000 m2 Gesamtlänge des Rohrnetzes (2...4 Rohre) max. 200 m Länge eines einzelnen Rohres ab Melder typ. 100 m Durchmesser Ansaugrohr (vorzugsweise) außen/innen25/20-22 mm Umgebungstemperatur (Betrieb) 0...+39 °C Temperatur der angesaugten Luft am Melder -20...+60 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10...95 % Belastbarkeit der Relaisausgänge max. 30 V, 2 A Klemmbereich der el. Anschlüsse 0,2...2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar (geeignet für Pg 16 mit Mutter) 25 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Abmessungen B×H×T 350×225×125 mm Gewicht 3 Kg VdS-Anerkennung: G298024

16

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Melder

561.039 227 273

Scanner-Rauchmelder VLS-314

Mit Display und Programmiereinheit, 12 Relais

Melder Ansaug-Rauchmelder hoher Empfindlichkeit, modular aufgebaut. Mit eingebautem Display und eingebauter Programmiereinheit. Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc.. Jedes der bis zu 4 Ansaugrohre bildet einen einzeln identifizierbaren Bereich, wobei der eingebaute Scanner ermittelt, welches Rohr rauchhaltige Luft führt, der Brandort kann schnell lokalisiert werden. 12 potentialfreie Relaiskontakte signalisieren den Zustand der ,,Meldergruppen" und des Melders. Der Melder wird im Normalfall an eine Brandmelderzentrale angeschaltet. Der Betrieb ohne BMZ ist möglich. Der Alarm muß am Melder manuell zurückgestellt werden. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · Vier definierbare Ansprechschwellen je Meldergruppe (Rohr) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · Einzelidentifizierung pro Ansaugrohr mittels eingebautem Scanner, d.h. jedes Ansaugrohr stellt einen einzeln identifizierbaren Bereich dar. · Jedem dieser Bereiche kann ein Alarm- und ein Informationsoder Voralarmausgang zugeordnet werden · Funktion der Ausgänge programmierbar · Detektor mit Laserlichtquelle · Überwachung eines jeden Rohres mit Strömungssensor · Variable Drehzahl des Ventilators · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengüstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich Display Einheit zur Bedienung des Melders und zur Anzeige von Betriebszustand, momentaner Rauchdichte, Einstellung der Alarmschwellen etc.. Eigenschaften: · 4 Anzeigen für die Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm, Hauptalarm 1 und Hauptalarm 2 · Anzeige der Rauchdichte mit 20-Segment Balkenanzeige · Anzeige der Einstellung der Alarmschwellen 1-3 (sie entsprechen den Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm und Hauptalarm 1) · 7 Störungsanzeigen: Schwerwiegende Störung, Systemstörung, Stromversorgung, Luftstrom, Filter sowie für Netzwerk und Gruppe · 2-stelliges numerisches Display für 4 Betriebsarten: Empfindlichkeit, Rauchpegel, Gruppennummer und Alarmbereich (Rohr) · 4 Anzeigen für die gewählte Betriebsart des 2-stelligen Displays · Erstalarmanzeige (Rohr)

· ·

Betriebsanzeige Anzeige für Abschaltung 17

V3.0 / 17.10.02

Melder

Produkt · · ·

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Abbildungen

Internes akustisches Signal 4 Tasten für Betriebsart (Mode) bzw. Test, akustisches Signal abstellen, Rückstellen und Abschaltung Zur Verhinderung nicht erlaubter Bedienung ist die Funktion der Tasten blockierbar

Programmiereinheit Mit der eingebauten Programmiereinheit wird der Melder programmiert, in Betrieb genommen und gewartet. Sie erlaubt den Zugriff auf die individuellen Parameter des Melders, das Auslesen des Ereignisspeichers und eine Fehlerdiagnose. Sind mehrere Melder miteinander vernetzt, so wird nur ein Melder mit Programmiereinheit benötigt. Mehrere Melder im Netz können entweder einzeln nacheinander oder gleichzeitig programmiert werden. Es ist empfehlenswert, daß in einem Netz ständig eine Programmiereinheit vorhanden ist, diese kann auch abgesetzt sein, (siehe VRT-100). Eigenschaften · Menügesteuerte Programmierung · 3 Passwortebenen: Ebene 1: Rückstellen und Funktionstest Ebene 2: Zugriff auf die Systemparameter Ebene 3: Sonderfunktionen, z.B. Verfahren bei Verlust des Passwortes etc. · 8 Tasten · Bis zu 255 Einheiten im Netz ansprechbar Technische Daten Betriebsspannung DC 18...30 V Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 320 mA 3500 U/Min 360 mA 4000 U/Min 430 mA 4200U/Min 530 mA Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 450 mA 3500 U/Min 490 mA 4000 U/Min 560 mA 4200U/Min 660 mA Empfindlichkeit (einstellbar) 0,005...20 % obsc/m Überwachungsbereich max. 2000 m2 Gesamtlänge des Rohrnetzes (2...4 Rohre) max. 200 m Länge eines einzelnen Rohres ab Melder typ. 100 m Durchmesser Ansaugrohr (vorzugsweise) außen/innen25/20-22 mm Umgebungstemperatur (Betrieb) 0...+39 °C Temperatur der angesaugten Luft am Melder -20...+60 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10...95 % Belastbarkeit der Relaisausgänge max. 30 V, 2 A Klemmbereich der el. Anschlüsse 0,2...2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar (geeignet für Pg 16 mit Mutter) 25 mm Abmessungen B×H×T 350×225×125 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Gewicht 4,6 kg VdS-Anerkennung: G298024

18

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Melder

561.040 227 274

Scanner-Rauchmelder VLS-304

Mit Display, 12 Relais

Melder Ansaug-Rauchmelder hoher Empfindlichkeit, modular aufgebaut. Mit eingebautem Display, jedoch ohne Programmiereinheit. Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc.. Jedes der bis zu 4 Ansaugrohre bildet einen einzeln identifizierbaren Bereich, wobei der eingebaute Scanner ermittelt, welches Rohr rauchhaltige Luft führt, der Brandort kann schnell festgestellt werden. 12 potentialfreie Relaiskontakte signalisieren den Zustand der ,,Meldergruppen" und des Melders. Der Melder wird im Normalfall an eine Brandmelderzentrale angeschaltet. Der Betrieb ohne BMZ ist möglich. Der Alarm muß am Melder manuell zurückgestellt werden. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Die Programmierung des Melders erfolgt vorzugsweise mit einem PC und der Konfigurationssoftware VConfigPro, 571.089. Dazu wird das PC-Interface HLI, 571.086 benötigt. Alternativ kann der Melder entweder mit einer Programmiereinheit in einem anderen, mit diesem vernetzten Melder, oder mit dem tragbaren Programmiergerät VHH-100, 571.085, oder mit einer abgesetzten, mit dem Melder vernetzten Programmiereinheit VRT-100, 571.084 programmiert werden. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · Vier definierbare Ansprechschwellen je Meldergruppe (Rohr) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · Einzelidentifizierung pro Ansaugrohr mittels eingebautem Scanner, d.h. jedes Ansaugrohr stellt einen einzeln identifizierbaren Bereich dar. · Jedem dieser Bereiche kann ein Alarm- und ein Informationsoder Voralarmausgang zugeordnet werden · Funktion der Ausgänge programmierbar · Detektor mit Laserlichtquelle · Überwachung eines jeden Rohres mit Strömungssensor · Variable Drehzahl des Ventilators · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengünstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich Display Einheit zur Bedienung des Melders und zur Anzeige von Betriebszustand, momentaner Rauchdichte, Einstellung der Alarmschwellen etc.. Eigenschaften: · 4 Anzeigen für die Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm, Hauptalarm 1 und Hauptalarm 2 · Anzeige der Rauchdichte mit 20-Segment Balkenanzeige · Anzeige der Einstellung der Alarmschwellen 1-3 (sie entsprechen den Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm und Hauptalarm 1)

V3.0 / 17.10.02

19

Melder

Produkt · · · · · · · · ·

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Abbildungen

7 Störungsanzeigen: Schwerwiegende Störung, Systemstörung, Stromversorgung, Luftstrom, Filter sowie für Netzwerk und Gruppe 2-stelliges numerisches Display für 4 Betriebsarten: Empfindlichkeit, Rauchpegel, Gruppennummer und Alarmbereich (Rohr) 4 Anzeigen für die gewählte Betriebsart des 2-stelligen Displays Erstalarmanzeige (Rohr) Betriebsanzeige Anzeige für Abschaltung Internes akustisches Signal 4 Tasten für Betriebsart (Mode) bzw. Test, akustisches Signal abstellen, Rückstellen und Abschaltung Zur Verhinderung nicht erlaubter Bedienung ist die Funktion der Tasten blockierbar

Technische Daten Betriebsspannung DC 18...30 V Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 300 mA 3500 U/Min 340 mA 4000 U/Min 410 mA 4200U/Min 510 mA Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 370 mA 3500 U/Min 410 mA 4000 U/Min 480 mA 4200U/Min 580 mA Empfindlichkeit (einstellbar) 0,005...20 % obsc/m Überwachungsbereich max. 2000 m2 Gesamtlänge des Rohrnetzes (2...4 Rohre) max. 200 m Länge eines einzelnen Rohres ab Melder typ. 100 m Durchmesser Ansaugrohr (vorzugsweise) außen/innen25/20-22 mm Umgebungstemperatur (Betrieb) 0...+39 °C Temperatur der angesaugten Luft am Melder -20...+60 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10...95 % Belastbarkeit der Relaisausgänge max. 30 V, 2 A Klemmbereich der el. Anschlüsse 0,2...2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar (geeignet für Pg 16 mit Mutter) 25 mm Abmessungen B×H×T 350×225×125 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Gewicht 3,7 kg VdS-Anerkennung: G298024

20

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Melder

561.041 227 275

Scanner-Rauchmelder VLS-700

Blackbox, 12 Relais

Melder Ansaug-Rauchmelder hoher Empfindlichkeit, modular aufgebaut. Ohne Display und Programmiereinheit, jedoch mit Alarm- und Betriebsanzeige (LEDs). Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc.. Jedes der bis zu 4 Ansaugrohre bildet einen einzeln identifizierbaren Bereich, wobei der eingebaute Scanner ermittelt, welches Rohr rauchhaltige Luft führt, der Brandort kann schnell festgestellt werden. 12 potentialfreie Relaiskontakte signalisieren den Zustand der ,,Meldergruppen" und des Melders. Der Melder wird im Normalfall an eine Brandmelderzentrale angeschaltet. Der Betrieb ohne BMZ ist möglich. Der Alarm muß am zugeordneten Display des Melder manuell zurückgestellt werden. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Dieser Melder wird dann verwendet, wenn das zugehörige Display (VRT-700) abgesetzt an anderer Stelle, z.B. bei der Brandmelderzentrale, installiert sein soll. Melder und Display müssen miteinander vernetzt sein. Die Programmierung des Melders erfolgt vorzugsweise mit einem PC und der Konfigurationssoftware VConfigPro, 571.089. Dazu wird das PC-Interface HLI, 571.086 benötigt. Alternativ kann der Melder entweder mit einer Programmiereinheit in einem anderen, mit diesem vernetzten Melder, oder mit dem tragbaren Programmiergerät VHH-100, 571.085, oder mit einer abgesetzten, mit dem Melder vernetzten Programmiereinheit VRT-100, 571.084 programmiert werden. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · Vier definierbare Ansprechschwellen je Meldergruppe (Rohr) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · Einzelidentifizierung pro Ansaugrohr mittels eingebautem Scanner, d.h. jedes Ansaugrohr stellt einen einzeln identifizierbaren Bereich dar. · Jedem dieser Bereiche kann ein Alarm- und ein Informationsoder Voralarmausgang zugeordnet werden · Funktion der Ausgänge programmierbar · Detektor mit Laserlichtquelle · Überwachung eines jeden Rohres mit Strömungssensor · Variable Drehzahl des Ventilators · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengünstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich

Technische Daten V3.0 / 17.10.02

21

Melder

Produkt

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Abbildungen

Betriebsspannung DC 18...30 V Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 240 mA 3500 U/Min 280 mA 4000 U/Min 350 mA 4200U/Min 450 mA Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und Ventilatordrehzahl 3000 U/Min 290 mA 3500 U/Min 330 mA 4000 U/Min 400 mA 4200U/Min 500 mA Empfindlichkeit (einstellbar) 0,005...20 % obsc/m Überwachungsbereich max. 2000 m2 Gesamtlänge des Rohrnetzes (2...4 Rohre) max. 200 m Länge eines einzelnen Rohres ab Melder typ. 100 m Durchmesser Ansaugrohr (vorzugsweise) außen/innen25/20-22 mm Umgebungstemperatur (Betrieb) 0...+39 °C Temperatur der angesaugten Luft am Melder -20...+60 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10...95 % Belastbarkeit der Relaisausgänge max. 30 V, 2 A Klemmbereich der el. Anschlüsse 0,2...2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar (geeignet für Pg 16 mit Mutter) 25 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Abmessungen B×H×T 350×225×125 mm Gewicht 3 kg VdS-Anerkennung: G298024

22

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Melder

561.043 227 888

Kompakt-Rauchmelder VLC-505VN

Netzwerkfähig, mit Relaisausgängen

Kompakter Ansaug-Rauchmelder hoher Empfindlichkeit, mit Alarm-, Störungs- und Betriebs-anzeigen (LEDs). Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc. 3 potentialfreie Relaiskontakte signalisieren den Zustand des Melders. Der Melder wird im Normalfall an eine Brandmelderzentrale angeschaltet und wird dort als eine Meldergruppe angezeigt. Der Betrieb ohne BMZ ist möglich. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Zur Anzeige der aktuellen Rauchdichte oder der eingestellten Ansprechschwellen kann der Melder mit einem Display VRT-600 vernetzt werden. Die Programmierung des Melders erfolgt vorzugsweise mit einem PC und der Konfigurationssoftware VConfigPro, 571.089. Dazu wird das PC-Interface HLI, 571.086 benötigt. Alternativ kann der Melder entweder mit einer Programmiereinheit in einem anderen, mit diesem vernetzten Melder, oder mit dem tragbaren Programmiergerät VHH-100, 571.085, oder mit einer abgesetzten, mit dem Melder vernetzten Programmiereinheit VRT-100, 571.084 programmiert werden. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · 2 definierbare Ansprechschwellen (Alarmstufen) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · Netzwerkanschlüsse · 3 potentialfreie Relaisausgänge für Alarm, Voralarm und Störung mit Abschaltung · LED-Anzeigen für Alarm, Voralarm, Störung, Abschaltung und Betrieb; Rückstelltaste · Ereignisspeicher für 12000 Ereignisse (auslesbar mit Programmiergerät oder ­einheit) · Detektor mit Laserlichtquelle · 1 Anschluß für Ansaugrohr · Überwachung des Luftstromes mit Strömungssensor · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengünstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich Technische Daten: Betriebsspannung DC 18...30 V Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC 170 mA Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und 190 mA Empfindlichkeit (einstellbar) 0,005...20 % obsc/m Voralarm 0,005...2 % obsc/m Alarm 0.015...20 % obsc/m Überwachungsbereich max. 500 m2 Gesamtlänge des Rohrnetzes bei 1 Rohr 50 m bei Aufteilung in 2 gleiche Rohre mit T-Stück 60 m Durchmesser Ansaugrohr außen 25 mm Durchmesser Ansaugrohr innen 20...22 mm

V3.0 / 17.10.02

23

Melder

Produkt Umgebungstemperatur (Betrieb) Temperatur der angesaugten Luft am Melder Relative Feuchte (keine Kondensation) Schutzart nach DIN VDE 0470 Teil 1/EN 60529 Belastbarkeit der Relaisausgänge Klemmbereich der el. Anschlüsse Kabeleinführungen ausbrechbar (geeignet für Pg 16 mit Mutter) Abmessungen B×H×T Farbe: hellgrau Gewicht VdS-Anerkennung:

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten 0...+39 °C -20...+60 °C 10...95 % IP 30 max. 30 V, 2 A 0,2...2,5 mm2 0,5...1,8 mm 25 mm 225×225×85 mm ähnl. RAL 7035 1,9 kg G 298 024 Abbildungen

24

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Melder

561.042 227 887

Kompakt-Rauchmelder VLC-500RO

Mit Relaisausgängen

Kompakter Ansaug-Rauchmelder hoher Empfindlichkeit, mit Alarm-, Störungs- und Betriebs-anzeigen (LEDs). Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc. 3 potentialfreie Relaiskontakte signalisieren den Zustand des Melders. Der Melder wird im Normalfall an eine Brandmelderzentrale angeschaltet und wird dort als eine Meldergruppe angezeigt. Der Betrieb ohne BMZ ist möglich. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der BMZ oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Der Melder ist nicht vernetzbar. Die Programmierung des Melders erfolgt mit einem PC und der Konfigurationssoftware VConfigPro, 571.089. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · 2 definierbare Ansprechschwellen (Alarmstufen) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · 3 potentialfreie Relaisausgänge für Alarm, Voralarm und Warnung/Störung einschl. Inspektion und Abschaltung · LED-Anzeigen für Alarm, Voralarm, Störung, Abschaltung und Betrieb; Rückstelltaste · Ereignisspeicher für 12000 Ereignisse (auslesbar mit Programmier-PC) · Detektor mit Laserlichtquelle · 1 Anschluß für Ansaugrohr · Überwachung des Luftstromes mit Strömungssensor · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengünstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich Technische Daten: Betriebsspannung DC 18...30 V Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC 170 mA Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und 190 mA Empfindlichkeit (einstellbar) 0,005...20 % obsc/m Voralarm 0.005...2 % obsc/m Alarm 0.015...20 % obsc/m Überwachungsbereich max. 500 m2 Gesamtlänge des Rohrnetzes bei 1 Rohr 50 m bei Aufteilung in 2 gleiche Rohre mit T-Stück 60 m Durchmesser Ansaugrohr außen 25 mm Durchmesser Ansaugrohr innen 20...22 mm Umgebungstemperatur (Betrieb) 0...+39 °C Temperatur der angesaugten Luft am Melder -20...+60 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10...95 % Schutzart nach DIN VDE 0470 Teil 1/EN 60529 IP 30 Belastbarkeit der Relaisausgänge max. 30 V, 2 A Klemmbereich der el. Anschlüsse 0,2...2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar (geeignet für Pg 16 mit Mutter) 25 mm Abmessungen B×H×T 225×225×85 mm Farbe: hellgrau ähnl. RAL 7035 Gewicht 1,9 kg VdS-Anerkennung: G 298 024 V3.0 / 17.10.02 25

Linienelemente

Produkt

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

ZX Kompakt Rauchmelder VLC800

561.052 999 121

Kompakter Ansaug-Rauchmelder mit hoher Empfindlichkeit, LEDAnzeigen und integriertem Interface zum Anschluss des Melders an die ZX Brandmeldezentrale. Besonders geeignet für Bereiche mit schwierigen Umgebungsbedingungen oder mit besonderen baulichen Gegebenheiten, in denen punktförmige Rauchmelder nicht eingesetzt werden können. Sehr gut geeignet zur Einrichtungsüberwachung, z.B. von Schalt- und Computerschränken etc. Die Energieversorgung erfolgt entweder aus der ZX Zentrale oder durch eine lokale Energieversorgungseinrichtung. Der Melder ist nicht vernetzbar. Die Programmierung des Melders erfolgt mit einem PC und der Konfigurationssoftware VConfigPro, 571.089. Die Einstellung der ZX Adresse kann mit dem Handprogrammiergerät 801AP erfolgen. Eigenschaften: · Sehr großer Empfindlichkeitsbereich · Einstellbare Ansprechschwellen (Alarmstufen) · Selbstlernfunktion zur optimalen Anpassung der Ansprechschwellen an die Umgebungsbedingungen · 5 LED-Anzeigen für Alarm, Betrieb, Service, Störung und Filter · Detektor mit Laserlichtquelle · 1 Anschluß für Ansaugrohr · Überwachung des Luftstromes mit Strömungssensor · Zweistufiges, leicht auswechselbares Filter · Kostengünstige Wartung · Abluftrückführung in den überwachten Bereich möglich Technische Daten: Betriebsspannung DC 18...30 V Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC 225 mA Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC und 245 mA Empfindlichkeit (einstellbar) 0,005...32 % obs/m (0.0015...6,25 % obs/ft Überwachungsbereich Gesamtlänge des Rohrnetzes bei 1 Rohr bei Aufteilung in 2 gleiche Rohre mit T-Stück Durchmesser Ansaugrohr außen Durchmesser Ansaugrohr innen Umgebungstemperatur (Betrieb) Temperatur der angesaugten Luft am Melder Relative Feuchte (keine Kondensation) Schutzart nach DIN VDE 0470 Teil 1/EN 60529 Belastbarkeit der Relaisausgänge Klemmbereich der el. Anschlüsse Kabeleinführungen (geeignet für Pg 16 mit Mutter) Abmessungen B×H×T Farbe: hellgrau Gewicht Zulassung VdS max. 800 m² 80 m 100 m 25 mm 15...21 mm 0...+39 °C -20...+60 °C 10...95 % IP 30 max. 30 V, 2 A 0,2...2,5 mm² 0,5...1,8 mm ausbrechbar 25 mm 225×225×85 mm ähnl. RAL 7035 1,9 kg Zulassung beantragt

26

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Linieninterface konventionell LIK

571.108 227 857

Das Linieninterface LIK wird benötigt, wenn der Melder von der Zentrale aus zurückgesetzt werden soll. Es erzeugt aus dem von der Zentrale oder von einem Adapter kommenden MelderRückstellimpuls (0 V) das Rückstellsignal für den VESDA-Melder, es wird auf die Anschlußkarte (7 Relais) des Melders gesteckt. Das Interface besitzt die gleichen Ausgänge und KlemmSteckverbindungen wie die Anschlußkarte. Es sind Lötstützpunkte zum problemlosen Einbau von End- und Melderwiderständen vorgesehen. Technische Daten Rückstellimpuls auf der Meldelinie Stromaufnahme im Ruhezustand Stromaufnahme während des Rückstellens Zusätzliche Belastung der Meldelinie Klemmbereich der el. Anschlüsse Abmessungen L×B×H Gewicht 3 V ca. 1,5 mA ca. 8,5 mA 22 k 0,2...2,5 mm2 70×75×30 mm 0,1 kg

V3.0 / 17.10.02

27

Energieversorgung

Produkt

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Energieversorgung 785655

24 V / 1 A / 24 Ah

571.109 227 858

Zur lokalen Versorgung von Geräten der Brandmeldetechnik, wenn diese nicht aus der Brandmelderzentrale versorgt werden können. Ladegerät und Batterien in einem Stahlblechgehäuse. Ausgänge für Störungsmeldungen. Übertragung der Störungsmeldung zur Brandmelderzentrale mittels Linienelemente, z.B. EAÜ, EANÜ (ZETFAS) oder EAÜ/L (LOOP 500). Die Energieversorgung entspricht DIN EN 54 Teil 4. Eigenschaften · Zwei abgesicherte Ausgänge für Verbraucher. · Überwachung von Netzspannung, Batterieladung, Batteriespannung (Tiefentladung), Ausgangsspannung (Sicherungen) und Erdschluß. · Erdschlußüberwachung abschaltbar. · Potentialfreie Relaisausgänge für folgende Störungsmeldungen: Netz- und Batteriestörung, Tiefentladung und Erdschluß, Sammelstörung. · Von außen sichtbare Anzeigen für Betrieb und Störung. · Zusätzliche interne Anzeigen für Erdschluß, Batteriestörung und Tiefentladung. · Ladespannung temperaturgeregelt. Technische Daten Netzspannung AC 230 V +10%­15% 50...60 Hz Leistungsaufnahme 60 VA max. Betriebsspannung 1) DC 21,0...29,6 V Nennspannung DC 24 V Batterie-Ladespannung bei 25°C DC 27,6 V Dauerstrom für Verbraucher gesamt max. 1A Batterie-Ladestrom max. 1,2 A Batteriekapazität max. zulässig 24 Ah 330 mA Notstrom bei 24 Ah und 72 h, gesamt max. 2) Sicherung je Ausgang T2,0 A Kontaktbelastung der Relais 30 V/1 A Umgebungstemperatur im Betrieb 0...+50 °C Lagertemperatur -25...+75 °C Schutzart nach DIN VDE 0470 Teil 1/EN 60529 IP 30 Schutzklasse nach DIN EN 60950 I Isolationsgruppe nach DIN 57110 B Abmessungen B×H×T 380×410×200 mm Gewicht ohne Batterien ca. 2 kg Farbe des Gehäuses grau VdS-Anerkennung

1)

G299009

abhängig von der Umgebungstemperatur und vom Ladezustand der Batterie. 2) ohne Berücksichtigung von Alarmzeit und Alarmstrom der versorgten Geräte!

28

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr.

Abgesetzte Einheiten

Abbildungen

Abgesetztes Display VRT-600

571.082 227 272

Einheit zur Bedienung eines Rauchmelders VLP-400 (Black Box) mit dem es vernetzt ist und zur Anzeige von Betriebszustand, momentaner Rauchdichte, Einstellung der Alarmschwellen und Nummer dieses Melders. Abgesetzt vom Melder wird es an der für die Alarmorganisation am besten geeigneten Stelle installiert, z.B. in der Nähe der Brandmelderzentrale. Die Alarmmeldung zur Zentrale über eine Meldelinie erfolgt jedoch vom Melder aus. Das Display kann auch als zusätzliche Parallelanzeige eines Melders der selbst ein Display hat, verwendet werden. Das Display wird entweder aus der Zentrale oder von dem ihm zugeordneten Melder mit Energie versorgt. Es ist in ein Installationsgehäuse aus Stahlblech eingebaut. Leitungseinführung aufputz oder unterputz. Eigenschaften: · 4 Anzeigen für die Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm, Hauptalarm 1 und Hauptalarm 2 · Anzeige der Rauchdichte mit 20-Segment Balkenanzeige · Anzeige der Einstellung der Alarmschwellen 1-3 (sie entsprechen den Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm und Hauptalarm 1) · 7 Störungsanzeigen: Schwerwiegende Störung, Systemstörung, Stromversorgung, Luftstrom, Filter sowie für Netzwerk und Gruppe · 2-stelliges numerisches Display für 3 Betriebsarten: Empfindlichkeit, Rauchpegel und Gruppennummer · 3 Anzeigen für die gewählte Betriebsart des 2-stelligen Displays · Betriebsanzeige · Anzeige für Abschaltung · Internes akustisches Signal · 4 Tasten für Betriebsart (Mode) bzw. Test, akustisches Signal abstellen, Rückstellen und Abschaltung · Zur Verhinderung nicht erlaubter Bedienung ist die Funktion der Tasten blockierbar Technische Daten Betriebsspannung Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC Umgebungstemperatur im Betrieb Relative Feuchte (keine Kondensation) Klemmbereich der el. Anschlüsse Kabeleinführungen ausbrechbar Farbe Abmessungen B×H×T Gewicht DC 18 ... 30 V 90 mA 110 mA 0 ... +39 °C 10 ... 95 % 0,2 ... 2,5 mm2 0,5...1,8 mm 25 mm Gehäuse: dunkelgrau Rahmen: hellgrau Frontplatte: grau 140×150×90 mm 1,1 kg

V3.0 / 17.10.02

29

Abgesetzte Einheiten

Produkt

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Abgesetztes Scanner-Display VRT-700

571.083 227 276

Einheit zur Bedienung eines Scanner-Rauchmelders VLS-700 (Black Box) mit dem es vernetzt ist und zur Anzeige von Betriebszustand, momentaner Rauchdichte, Einstellung der Alarmschwellen und Nummer dieses Melders. Abgesetzt vom Melder wird es an der für die Alarmorganisation am besten geeigneten Stelle installiert, z.B. in der Nähe der Brandmelderzentrale.Die Alarmmeldung zur Zentrale über eine Meldelinie erfolgt jedoch vom Melder aus. Es kann auch als zusätzliche Parallelanzeige eines Melders der selbst ein Display hat, verwendet werden. Es wird entweder aus der Zentrale oder von dem ihm zugeordneten Melder mit Energie versorgt. Das Display ist in ein Installationsgehäuse aus Stahlblech eingebaut. Leitungseinführung aufputz oder unterputz. Eigenschaften: · 4 Anzeigen für die Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm, Hauptalarm 1 und Hauptalarm 2 · Anzeige der Rauchdichte mit 20-Segment Balkenanzeige · Anzeige der Einstellung der Alarmschwellen 1-3 (sie entsprechen den Alarmstufen Informationsalarm, Voralarm und Hauptalarm 1) · 7 Störungsanzeigen: Schwerwiegende Störung, Systemstörung, Stromversorgung, Luftstrom, Filter sowie für Netzwerk und Gruppe · 2-stelliges numerisches Display für 4 Betriebsarten: Empfindlichkeit, Rauchpegel, Gruppennummer und Alarmbereich (Rohr) · 4 Anzeigen für die gewählte Betriebsart des 2-stelligen Displays · Erstalarmanzeige (Rohr) · Betriebsanzeige · Anzeige für Abschaltung · Internes akustisches Signal · 4 Tasten für Betriebsart (Mode) bzw. Test, akustisches Signal abstellen, Rückstellen und Abschaltung · Zur Verhinderung nicht erlaubter Bedienung ist die Funktion der Tasten blockierbar Technische Daten Betriebsspannung Stromaufnahme im Normalzustand bei 24VDC Stromaufnahme im Alarmzustand bei 24VDC Umgebungstemperatur im Betrieb Relative Feuchte (keine Kondensation) Klemmbereich der el. Anschlüsse DC 18 ... 30 V 90 mA 110 mA 0 ... +39 °C 10 ... 95 % 0,2 ... 2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar 25 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Abmessungen B×H×T 140×150×90 mm Gewicht 1,1 kg

30

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr.

Abgesetzte Einheiten

Abbildungen

Abgesetzte Programmiereinheit VRT-100

571.084 227 271

Mit der Programmiereinheit werden die Melder programmiert, in Betrieb genommen und gewartet. Sie erlaubt den Zugriff auf die individuellen Parameter der Melder, das Auslesen des Ereignisspeichers und eine Fehlerdiagnose. Als abgesetzte Einheit kann sie an der für den Betrieb optimalen Stelle installiert werden. Sind mehrere Melder miteinander vernetzt, so wird nur eine, im Netz liegende Programmiereinheit benötigt. Mehrere Melder im Netz können entweder einzeln nacheinander oder gleichzeitig programmiert werden. Es wird empfohlen, daß in einem Netz ständig eine Programmiereinheit vorhanden ist, diese kann auch in einen der Melder eingebaut sein (siehe VLP-012, VLS-214 und VLS-314). Die abgesetzte Programmiereinheit ist in ein Installationsgehäuse aus Stahlblech eingebaut. Leitungseinführung aufputz oder unterputz. Eigenschaften: · Menügesteuerte Programmierung · 3 Passwortebenen: Ebene 1: Rückstellen und Funktionstest Ebene 2: Zugriff auf die Systemparameter Ebene 3: Sonderfunktionen, z.B. Verfahren bei Verlust des Passwortes etc. · Bis zu 14 User · 8 Tasten · Automatische Abschaltung der Displaybeleuchtung nach 10 Min. · Bis zu 255 Einheiten im Netz ansprechbar Technische Daten Betriebsspannung DC 18 ... 30V Stromaufnahme, Normalzustand, bei 24 VDC 50 mA Stromaufnahme, Displaybeleuchtung ein, bei 24 VDC 110 mA Umgebungstemperatur im Betrieb 0 ... 39 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10 ... 95 % Klemmbereich der el. Anschlüsse 0,2 ... 2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar 25 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Abmessungen B×H×T 140×150×90 mm Gewicht 1,05 kg

V3.0 / 17.10.02

31

Abgesetzte Einheiten

Produkt

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Programmiergerät VHH-100

571.085 227 596

Mit dem Programmiergerät werden die Melder programmiert, in Betrieb genommen und gewartet. Es erlaubt den Zugriff auf die individuellen Parameter der Melder, das Auslesen des Ereignisspeichers und eine Fehlerdiagnose. Das Programmiergerät wird mit seinem Anschlußkabel an den 15-poligen Sub D-Stecker auf der Anschlußplatte des Melders oder des VRT-100 gesteckt. Es wird aus dem Melder oder aus dem VRT-100 mit Spannung versorgt. Eigenschaften: : · Menügesteuerte Programmierung · 3 Passwortebenen: Ebene 1: Rückstellen und Funktionstest Ebene 2: Zugriff auf die Systemparameter Ebene 3: Sonderfunktionen, z.B. Verfahren bei Verlust des Passwortes etc. · Bis zu 14 User · 8 Tasten · Automatische Abschaltung der Displaybeleuchtung nach 10 Min. · Bis zu 255 Einheiten im Netz ansprechbar Technische Daten Betriebsspannung DC 18 ... 30V Stromaufnahme, Normalzustand, bei 24 VDC 50 mA Stromaufnahme, Displaybeleuchtung ein, bei 24 VDC 110 mA Umgebungstemperatur im Betrieb 0 ... 39 °C Relative Feuchte (keine Kondensation) 10 ... 95 % Farbe Gehäuse: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Abmessungen B×H×T 105×135×60 mm Gewicht 0,45 kg

Abgesetzter VESDAnet-Anschluß VRT-300

Best.-Nr. Teile-Nr.

571.104 227 748

Zum Anschluß des Programmiergerätes VHH-100. Er wird an beliebiger Stelle des Netzwerks installiert. Technische Daten Betriebsspannung Stromaufnahme ohne VHH-100, bei 24 VDC Umgebungstemperatur im Betrieb Relative Feuchte (keine Kondensation) Klemmbereich der el. Anschlüsse DC 18 ... 30 V 10 mA 0 ... 39 °C 10 ... 95 % 0,2 ... 2,5 mm2 0,5...1,8 mm Kabeleinführungen ausbrechbar 25 mm Farbe Gehäuse: dunkelgrau ähnl. RAL 7012 Rahmen: hellgrau ähnl. RAL 7035 Frontplatte: grau ähnl. RAL 7037 Abmessungen B×H×T 140×150×90 mm Gewicht 0,7 kg

32

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr.

PC-Interface

Abbildungen

PC-Interface HLI VHX-0200

571.086 227 717

Das Interface stellt die Verbindung zwischen Melder und PC oder Laptop zur Programmierung des Melders oder des gesamten vernetzten Systems her. Auf dem PC oder Laptop, er ersetzt das Programmiermodul im Melder oder die abgesetzte Programmiereinheit VRT-100, muß die Konfigurationssoftware VConfigPro, VSW-005 oder die Systemmanagement-Software VSM 3, VSW-007 installiert sein. Es wird mit dem 15-poligen VESDAnet- Anschluß (Sub-D) im Melder oder im abgesetzten VESDAnet-Anschluß VRT-300 und mittels eines 9-poligen Kabels mit dem PC oder Laptop (serielle ComSchnittstelle) verbunden. Beide Kabel werden mitgeliefert. Das Interface wird aus dem Melder mit Strom versorgt. Technische Daten Abmessungen L×B×H Gewicht 200×100×35 mm 0,66 kg

Deutsche Beschriftung für Rauchmelder

Folie zum Aufkleben

Best.-Nr. Teile-Nr.

571.087 227 292

Deutsche Beschriftung für ScannerRauchmelder

Folie zum Aufkleben

Best.-Nr. Teile-Nr.

571.088 227 293

V3.0 / 17.10.02

33

Software

Produkt

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr. Abbildungen

Software ASPIRE, VSW-002

571.090 227 295

Software auf Diskette für PC zur Berechnung der Bohrungen in den Ansaugrohren und Endkappen unter Berücksichtigung von · · · · · · · Länge und Konfiguration der einzelnen Ansaugrohre Rohrdurchmesser Anzahl und Lage der Bögen Anzahl der Bohrungen Entfernung der ersten Bohrung vom Melder Abstand der Bohrungen untereinander Ventilatordrehzahl

zusätzlich Ausgabe von · Ansprechzeit (Lufttransportzeit) · Symmetriegrad unterschiedlicher Rohre eines Melders Abspeichern und Ausdruck der Berechnung, z.B. als Bestandteil der Anlagendokumentation Systemvoraussetzungen: PC mit Windows 95, min. 16 MB RAM

Konfigurationssoftware VConfig Pro, VSW-005

Best.-Nr. Teile-Nr.

571.113 228 330

Software auf Disketten für PC zur Konfiguration und Wartung von einzelnen Meldern, Scanner-Meldern, Kompakt-Meldern oder vernetzten VESDA-Systemen. Der PC wird unter Zwischenschaltung des PC-Interface HLI, VHX-0200 (nicht erforderlich bei Kompakt-Melder VLC-500RO) mit einem Melder, einem abgesetzten Display oder einem abgesetzten VESDAnet-Anschluß verbunden. ·

-

· · · · · · · · ·

-

·

Menügesteuerte Programmierung Ansprechschwellen Ansprechverzögerung Anzahl der Ansaugrohre Funktion und Zuordnung der Ausgänge Drehzahl des Ventilators Zeitgesteuerte Funktionen Gleichzeitige Programmierung vernetzter Melder Einfache Zuordnung abgesetzter Displays per Drag & Drop. Grafische Darstellung der Melder im Netz. Identifikation und Anzeige von Kommunikationsfehlern im Netz. Einfache und übersichtliche Systemkonfiguration in Tabellenform Auslesen des Ereignisspeichers des Melders Grafische Darstellung der Rauchentwicklung (offline), z. B. nach Beendigung der Selbstlernperiode, mit Einblendung der gewählten oder vorgegebenen Ansprechschwellen Up- und Down-Loading der Melderkonfiguration Abspeichern und Ausdruck der Konfiguration, z.B. als Bestandteil der Anlagendokumentation 3 passwortgeschützte Programmierebenen: Ebene 1, Betreiber: Rückstellen und Funktionstest Ebene 2, Service: Zugriff auf die Systemparameter Ebene 3, Hersteller, Lieferant: Sonderfunktionen, z.B. Verfahren bei Verlust des Passwortes etc.

Systemvoraussetzungen: PC mit Windows 95, min. 16 MB RAM

34

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten Best.-Nr. Teile-Nr.

Software

Abbildungen

Systemmanagement-Software VSM 3, VSW-007

571.114 228 331

Software zur zentralen Überwachung, Konfiguration und Wartung von größeren vernetzten VESDA-Systemen mit einem Personalcomputer. Der PC wird unter Zwischenschaltung des PC-Interface HLI, VHX-0200 (im Lieferumfang enthalten) mit einem abgesetzten VESDAnet-Anschluß VRT-300 verbunden und verbleibt in der Regel ständig im Netz. · · · · · · ·

-

· · · · · · · · ·

-

·

·

Komplette Systemüberwachung Grafische Darstellung des Meldebereiches Ereignisspeicherung auf dem PC Echtzeitdarstellung der Rauchentwicklung Anzeige der Filterkapazität Virtuelles Display mit Echtzeitanzeigen und Bedienmöglichkeit auf dem Bildschirm Menügesteuerte Programmierung Ansprechschwellen Ansprechverzögerung Anzahl der Ansaugrohre Funktion und Zuordnung der Ausgänge Drehzahl des Ventilators Zeitgesteuerte Funktionen Gleichzeitige Programmierung vernetzter Melder Einfache Zuordnung abgesetzter Displays per Drag & Drop. Grafische Darstellung der Melder im Netz. Identifikation und Anzeige von Kommunikationsfehlern im Netz. Einfache und übersichtliche Systemkonfiguration in Tabellenform Auslesen des Ereignisspeichers des Melders Grafische Darstellung der Rauchentwicklung (offline), z. B. nach Beendigung der Selbstlernperiode, mit Einblendung der gewählten oder vorgegebenen Ansprechschwellen Up- und Down-Loading der Melderkonfiguration Abspeichern und Ausdruck der Konfiguration, z.B. als Bestandteil der Anlagendokumentation 3 passwortgeschützte Programmierebenen: Ebene 1, Betreiber: Rückstellen und Funktionstest Ebene 2, Service: Zugriff auf die Systemparameter Ebene 3, Hersteller, Lieferant: Sonderfunktionen, z.B. Verfahren bei Verlust des Passwortes etc. Online Hilfe

Systemvoraussetzungen: PC mit Windows 95, min. 16 MB RAM

V3.0 / 17.10.02

35

Rohre und Fittinge

Produkt

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Abbildungen

Rohre und Fittinge aus ABS

Verwendung wenn das Rohrnetz aus halogenfreiem Material bestehen muß. ABS (Acrylonitril-Butadien-Styren) zeichnet sich durch geringes Gewicht, gute Zugfestigkeit und einen weiten Temperaturbereich sowie durch hohe Widerstansfähigkeit gegen chemische und Witterungseinflüsse aus. Rohre und Fittinge sind leicht zu verarbeiten und werden mittels Klebung miteinander verbunden. Für lösbare Verbindungen steht eine Verschraubung zur Verfügung. Technische Daten: Standard Durchmesser außen 25 mm Standard Durchmesser innen 20 mm Temperaturbereich -40 ... +70 °C Temperatur bei der das Material beginnt weich zu werden 99 °C Selbstentzündungstemperatur 540 °C Brandverhalten nach DIN 4102 und UL 94 B2 Zugfestigkeit bei 23°C 45 MN/m2 Spezifisches Gewicht 1,04 Ausdehnungskoeffizient 10.1×10-5 °C-1 Farbe ähnlich RAL 2002 rot Rauchansaugrohr R25ABS Da/Di=25/20mm, L=3m, ABS rot, VE: 10St. Muffe M25ABS zur Verbindung von Ansaugrohren 25mm, ABS rot, VE: 10 St. Verschraubung V25ABS zur lösbaren Verbindung von Ansaugrohren, 25mm, ABS rot, VE: 1 St. Rohrbogen B90/25ABS Bogen 90°, lang, für Ansaugrohre 25 mm, mittlerer Radius 70 mm, ABS rot, VE: 5 St. Rohrwinkel W45/25ABS Winkel 45° für Ansaugrohre ABS rot, VE: 5 St. T-Stück T25ABS zur Zusammenführung von 2 Ansaugrohren, 25mm, ABS rot, VE: 5 St. Endkappe EK25ABS zum Abschluß von Ansaugrohren 25mm, ABS rot VE: 5 St. Übergangsmuffe M25-3/4"ABS zum Übergang von Ansaugrohren 25mm auf Rohrleitungen ¾" 25mm ­ ¾", ABS rot, VE: 5 St. Rohrklemme RK25ABS zur Befestigung von Ansaugrohren 25mm, ABS rot VE: 10 St. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr.

571.120 227 762 571.121 227 763 571.122 227 764 571.123 227 765 571.128 227 770 571.124 227 766 571.125 227 767 571.126 227 768 571.127 227 769

36

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten

Rohre und Fittinge

Abbildungen

Rohre und Fittinge aus PVC-U

Für kostengünstige Ausführung des Rohrnetzes. PVC (Polyvinylchlorid) zeichnet sich durch hohe Widerstansfähigkeit gegen korrosive Einflüsse aus. Rohre und Fittinge sind leicht zu verarbeiten und werden mittels Klebung miteinander verbunden. Für lösbare Verbindungen steht eine Verschraubung zur Verfügung. Rohrklemmen und Distanzhalter bestehen aus Polypropylen (PP). Die Rohre entsprechen DIN 8061/62 Technische Daten: Standard Durchmesser außen Standard Durchmesser innen Temperaturbereich Brandverhalten nach DIN 4102 und UL 94 Spezifisches Gewicht Ausdehnungskoeffizient Farbe 25 und 16 mm 21,2 bzw. 13,6 mm 0 ... +60 °C B1 1,4 g/cm3 0,08 mm/°Cm RAL 7011 dunkelgrau Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr.

Rauchansaugrohr R25PVC Da/Di=25/21,2mm, L=5m, PVC grau, VE: 1 St. Rauchansaugrohr R16PVC nur zur Verwendung als sog. ,,Drop Pipe" Da/Di=16/13,6mm, L=5m, PVC grau, VE: 1 St. Muffe M25PVC zur Verbindung von Ansaugrohren 25mm PVC grau, VE: 10 St. Muffe M16PVC zur Verbindung von Ansaugrohren 16mm PVC grau, VE: 10 St. Verschraubung V25PVC zur lösbaren Verbindung von Ansaugrohren 25mm PVC grau ,VE: 10 St. O-Ring OR25 für Verschraubung V25PVC Rohrbogen B90/25PVC Bogen 90° für Ansaugrohre 25mm, mittlerer Radius 60 mm, PVC grau, VE: 5 St. T-Stück T25PVC zur Zusammenführung von Ansaugrohren 25mm PVC grau, VE: 10 St. Rohrwinkel W45/25PVC Winkel °45° für Ansaugrohre 25mm PVC grau, VE: 10 St. Endkappe EK25PVC zum Abschluß von Ansaugrohren 25mm PVC grau, VE: 10 St. Endkappe EK16PVC zum Abschluß von Ansaugrohren 16mm PVC grau, VE: 10 St. Übergangsmuffe M25-3/4"PVC zum Übergang von Ansaugrohren 25mm auf Rohrleitungen ¾" , PVC grau .VE: 10 St. Reduktion R25/16PVC zum Übergang von Ansaugrohren 25mm auf Ansaugrohre 16mm, PVC grau .VE: 10 St. Rohrklemme RK25PP zur Befestigung von Ansaugrohren 25mm PP grau .VE: 10 St.

571.129 227 791 571.130 227 792 571.131 227 793 571.132 227 794 571.133 227 795 571.151 227 935 571.134 227 796 571.149 227 797 571.135 227 798 571.136 227 799 571.137 227 800 571.138 227 801 571.139 227 802 571.140 227 803

V3.0 / 17.10.02

37

Rohre und Fittinge

Produkt Rohrklemme RK16PP zur Befestigung von Ansaugrohren 16mm PP grau .VE: 10 St. Distanzhalter D25/20PP für RK25PP, zur Vergrößerung des Abstandes zwischen Ansaugrohr 25mm und Montagefläche um 20mm PP grau, VE: 10 St. Distanzhalter D16/20PP für RK16PP, zur Vergrößerung des Abstandes zwischen Ansaugrohr 16mm und Montagefläche um 20mm PP grau, VE: 10 St. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr.

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Abbildungen

571.141 227 804 571.142 227 805 571.143 227 806

38

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Produkt Bestelldaten

Zubehör zum Rohrnetz

Abbildungen

Zubehör zum Rohrnetz

Für abgesetzte Ansaugpunkte, d.h. für Punkte die sich nicht direkt an den Rohren befinden, werden vorgefertigte konische und flache Ansaugpunkte verwendet. Sie werden mittels Kapillarschlauch mit dem Ansaugrohr verbunden. Dadurch ist ein einfacher Einbau in Zwischendecken u.ä. oder in Gerätegehäuse möglich. Ansaugpunkt konisch APKS für Zwischendecken u.ä. bis max. 25mm Dicke. Kunststoff weiß mit roter Markierung, Zentralbefestigung, erforderliche Bohrung: 16mm, Höhe 28mm, 50mm, Ansaugöffnung 2mm. Mit 2m Kapillarschlauch KS8 und Schlauchadapter SA8/25ABS. Platzbedarf auf der Anschlußseite 100mm min. VE: 1 St. Ansaugpunkt flach APFS für Zwischendecken u.ä., oder zum Einbau in die Wand der Gehäuse von elektrischen Geräten. Kunststoff weiß mit roter Markierung, erforderliche Bohrung: 16mm, Befestigung mit 2 Senkschrauben 4mm, Befestigungsmaß 50mm, Höhe 3mm, Flansch 85mm, Ansaugöffnung 2mm. Mit 2m Kapillarschlauch KS8 und Schlauchadapter SA8/25ABS. Platzbedarf auf der Anschlußseite 90mm min. VE: 1 St. Ansaugpunkt konisch APK für Zwischendecken u.ä. bis max. 27mm Dicke. Kunststoff weiß mit roter Markierung, Zentral-befestigung, erforderliche Bohrung: 16mm, Höhe 28mm, 50mm, Ansaugöffnung 2mm. Platzbedarf auf der Anschlußseite 100mm min. Geeignet für Kapillarschlauch KS8. VE: 1 St. Ansaugpunkt flach APF für Zwischendecken u.ä., oder zum Einbau in die Wand der Gehäuse von elektrischen Geräten. Kunststoff weiß mit roter Markierung, erforderliche Bohrung: 16mm, Befestigung mit 2 Senkschrauben 4mm, Befestigungsmaß 50mm, Höhe 3mm, Flansch 85mm, Ansaugöffnung 2mm. Platzbedarf auf der Anschlußseite 90mm min. Geeignet für Kapillarschlauch KS8. VE: 1 St. Kapillarschlauch KS8 Da 8mm, Di 5,3mm, farblos, Biegeradius 70mm min. VE: 30m Schlauchadapter SA8/25ABS zum Anschluß des Kapillarschlauches KS8 an Ansaugrohre 25mm, ABS rot., VE: 1 St. Markierungsaufkleber MAK zur Kennzeichnung der Ansaugpunkte auf dem Rohr VE: 100 St. Kleber KABS für Rohre und Fittinge aus ABS VE: Dose mit 0,65 kg Kleber KPVC für Rohre und Fittinge aus PVC VE: Dose mit 0,5 kg Reiniger RAP für Rohre und Fittinge aus ABS und PVC VE: 1l Best.-Nr. Teile-Nr.

571.144 227 771

Best.-Nr. Teile-Nr.

571.145 227 772

Best.-Nr. Teile-Nr.

571.146 227 773

Best.-Nr. Teile-Nr.

571.147 227 774

Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr.

571.148 227 775 571.150 227 859 571.152 227 934 570.888 227 936 570.889 227 932 570.890 227 938

V3.0 / 17.10.02

39

Ersatzteile

Produkt

VESDA Rauchansaugsysteme

Bestelldaten Abbildungen

Ersatzteile

Filtereinsatz VSP-005 Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr. Best.-Nr. Teile-Nr.

571.091 227 301 571.092 227 304 571.093 227 305 571.094 227 307 571.095 227 308 571.096 227 310 571.097 227 311 571.100 227 312 571.101 227 720 571.102 227 721 571.103 227 722 571.177 999 156 571.178 999 157

Filterabdeckung VSP-019

Displaymodul VSP-002

Scanner-Displaymodul VSP-004

Programmiermodul VSP-001

Anschlußkarte mit 7 Relais VSP-014 für Melder

Anschlußkarte mit 12 Relais VSP-016 für ScannerMelder Ventilator VSP-015

Frontrahmen VSP-013 für Melder

Frontabdeckplatte VSP-200

Abdeckung für Schrauben, Satz

Detektorchassis VESDA LaserPlus VSP-006

Detektorchassis VESDA LaserSCANNER VSP-009

40

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Liste der Änderungen

Liste der Änderungen

Änderungen Datenblatt, Version 3.0: 1. Neuen Melder "ZX Kompakt Rauchmelder VLC800, 561.052" eingefügt, Seite . 2. Teilenummer der Konfigurationssoftware berichtigt siehe Seite 33; alt: 227597, neu: 228330 3. Ersatzteile mit 571.177 und 571.178 ergänzt, Seite . Änderungen Datenblatt, Version 2.1: Bestellnummer der Konfigurationssoftware geändert siehe Seite 33; alt: 571.089, neu: 571.113

V3.0 / 17.10.02

41

Notizen

Notizen

VESDA Rauchansaugsysteme

42

V3.0 / 17.10.02

VESDA Rauchansaugsysteme

Notizen

V3.0 / 17.10.02

43

Deutschland Total Walther GmbH Feuerschutz & Sicherheit Waltherstraße 51 51069 Köln Tel. +49 (0)2 21 / 67 85-0 Fax +49 (0)2 21 / 67 85-207 www.totalwalther.com Österreich Total Walther GmbH Feuerschutz & Sicherheit Wehlistraße 27 1200 Wien Tel. +43 (0)1 / 333 15 15 Fax +43 (0)1 / 333 15 15-39 /-22 Schweiz Tyco Integrated Systems AG Am Linthli 4 8752 Näfels GL Tel. +41 (0)55 / 6 18 43 43 Fax +41 (0)55 / 6 18 43 44 www.tyco.ch Belgien WORMALD Roekhout 45 1702 Groot-Bijgaarden Tel. +32 (0)2 / 4 67 78 11 Fax +32 (0)2 / 4 66 05 34 Frankreich Tyco Integrated Systems France SA 76 rue des Gémeaux Silic 180 94563 Rungis cedex Tel. +33 (0)1 / 56 30 70 00 Fax +33 (0)1 / 56 30 70 79

Italien Wormald Italiana S.p.A. Via Ettore Ponti, 55 20143 Milano Tel. +39 (0)2 / 89 14 06-0 Fax +39 (0)2 / 89 14 06-22

Niederlande WORMALD BV Trasmolenlaan 5 3447 GZ Woerden Tel. +31 (0)3 48 / 49 42 94 Fax +31 (0)3 48 / 43 12 38

Spanien Wormald Mather + Platt España, S.A. División ZETTLER C/. Uranio, 2 Pol. Ind. de San José de Valderas 28918 Leganés (Madrid) Tel. +34 (0)91 / 6 42 90 11 Fax +34 (0)91 / 6 42 63 92

Tschechische Republik ZETTLER CR spol. s.r.o. Proletárská 447 46313 Liberec 23 - Doubi Tel. +420 (0)48 / 2 73 62-91 /-92 Fax +420 (0)48 / 2 73 62-93

903.1001D / 227 940 / V3.0 - 17.10.02 - Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Weitere Informationen über Tyco finden Sie im Internet unter www.tycoint.com und www.tycosafetyproducts-europe.com

Firmenstempel:

Information

903.1001DVESDA Rauchansaugsystem - Datenblatt

44 pages

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

673691


You might also be interested in

BETA
903.1001DVESDA Rauchansaugsystem - Datenblatt