Read getfile.php?name=F2010dLohn.pdf text version

Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Zentrale Ausgleichsstelle ZAS Eidgenössische Ausgleichskasse EAK

AHV AVS

AI IV

Lohnbescheinigung 2010

Abrechnungsnummer Mitglied

Einreichefrist: 30. Januar 2011 (Eingang bei der Eidgenössischen Ausgleichskasse)

1. AHV/IV/EO/ALV/FAK-Abrechnung für das Realisierungsjahr 2010 (01.01.2010­31.12.2010)

Die Gesamttotale müssen sämtliche im Jahr 2010 realisierten AHV/IV/EO/FAK- bzw. ALV1-pflichtigen Löhne enthalten. Meldeart

Bitte kreuzen Sie die zutreffende(n) Art(en) an.

Total AHV/IV/EO/FAK-pflichtige Lohnsumme

CHF (inkl. Rappen)

Total ALV1-pflichtige Lohnsumme

CHF (inkl. Rappen)

Datenträger/PartnerWeb Lohndatei AKIS (txt, xls) oder ELM (xml) Eigene Lohnliste Ausdruck aus Lohnbuchhaltung Manuell erstellte Lohnliste Löhne ausserhalb Lohnbuchhaltung Gesamttotal

0.00

0.00

2. Familienausgleichskasse (FAK)

Jeder AHV/IV/EO-pflichtige Lohn ist auch FAK-pflichtig (Art. 16 Abs. 2 FamZG). Bitte teilen Sie das Gesamttotal der AHV/IV/EO/FAK-pflichtigen Lohnsumme (gemäss Ziff. 1) auf die einzelnen Arbeitskantone auf. AHV/IV/EO/FAK-pflichtige Lohnsumme

CHF (inkl. Rappen) CHF

Kanton AG AI AR BE BL BS FR GE GL GR JU LU NE

Kanton NW OW SG SH SO SZ TG TI UR VD VS ZG ZH

AHV/IV/EO/FAK-pflichtige Lohnsumme

CHF (inkl. Rappen) CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

CHF

(bitte leer lassen)

(bitte leer lassen)

(bitte leer lassen)

(bitte leer lassen)

Holzikofenweg 36, 3003 Bern, Telefon +41 31 322 64 25, Fax +41 31 322 88 71, [email protected], Postkonto 30-478-6, www.ak26.ch F 09.2010 221 d Lohnbescheinigung 2010.pdf ­ 1/4

3. Mutterschaftsversicherung des Kantons Genf (MSV GE)

Beschäftigten Sie vom 01.01.2010­31.12.2010 Personal im Kanton Genf?

Bitte Zutreffendes ankreuzen.

Nein. Ja, die AHV-pflichtige Lohnsumme 2010 für das im Kanton Genf beschäftigte Personal beträgt (inkl. Rappen): Die Lohnsumme MSV GE muss mit der Lohnsumme FAK GE (vgl. Ziff. 2) übereinstimmen!

CHF

4. Berufsbildungsfonds des Kantons Tessin (BBF-TI)

Beschäftigten Sie vom 01.01.2010­31.12.2010 Personal im Kanton Tessin?

Bitte Zutreffendes ankreuzen.

Nein. Ja, die AHV-pflichtige Lohnsumme 2010 für das im Kanton Tessin beschäftigte Personal beträgt (inkl. Rappen): Die Lohnsumme BBF-TI muss mit der Lohnsumme FAK TI (vgl. Ziff. 2) übereinstimmen!

CHF

5. BVG-/UVG-Anschlusskontrolle

Berufliche Vorsorge (BVG) Ihre bei uns registrierte/n Vorsorgeeinrichtung/en: Obligatorische Unfallversicherung (UVG) Ihre bei uns registrierte/n Unfallversicherung/en:

Obenstehende Vorsorgeeinrichtung stimmt nicht oder nur teilweise. Bitte folgende Änderung berücksichtigen (Name und Police-Nr. der aktuellen Vorsorgeeinrichtung angeben):

Obenstehende Unfallversicherung stimmt nicht oder nur teilweise. Bitte folgende Änderung berücksichtigen (Name und Police-Nr. der aktuellen Unfallversicherung angeben):

Wir haben unser Personal nicht versichert, weil ...

(Grund ist zwingend anzugeben)

Wir haben unser Personal nicht versichert, weil ...

(Grund ist zwingend anzugeben)

6. Beilagen

Datenträger (Diskette/CD/DVD/USB-Stick) Übermittlung der Daten via PartnerWeb Eigene Lohnliste Systemauswertung Lohnsumme FAK pro Kanton __________________________________________________________________

7. Bestätigung

Die Richtigkeit und Vollständigkeit der vorliegenden Lohnbescheinigung gemäss Art. 51 AHVG bestätigt: Kontaktperson Telefon Ort, Datum Stempel und Unterschrift des Arbeitgebers:

Bemerkungen:

Wer sich durch unwahre oder unvollständige Angaben der Beitrags- und Abrechnungspflicht entzieht bzw. als Arbeitgeber einem Arbeitnehmer Beiträge vom Lohn abzieht, sie indessen dem vorgesehenen Zweck entfremdet, unterliegt der Strafbarkeit gemäss Art. 87 AHVG.

2/4

Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Zentrale Ausgleichsstelle ZAS Eidgenössische Ausgleichskasse EAK

AHV AVS

AI IV

8. Manuelle Liste

Geburtsdatum

(tt.mm.jjjj) (tt.mm.jjjj)

Versichertennummer

Name

G*

ArbKt*

von AHV/IV/EO - Lohnsumme

bis

ALV 1 - Lohnsumme

Seitentotal

3/4

* G = Geschlecht, ArbKt = Arbeitskanton

Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Zentrale Ausgleichsstelle ZAS Eidgenössische Ausgleichskasse EAK

AHV AVS

AI IV

Eidgenössische Ausgleichskasse Beiträge/LB Holzikofenweg 36 3003 Bern

Eidgenössische Ausgleichskasse Beiträge/LB Holzikofenweg 36 3003 Bern

Rücksendung Lohnmeldungen 2010

Bitte verwenden Sie dieses Blatt, um uns die vollständig ausgefüllten und unterzeichneten Unterlagen der Lohnmeldung zu retournieren. Danke für Ihre Mitarbeit.

Holzikofenweg 36, CH-3003 Bern, Telefon +41 31 322 64 25, Fax +41 31 322 88 71, E-Mail [email protected], Postkonto 30-478-6, www.ak26.ch 4/4

Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Zentrale Ausgleichsstelle ZAS Eidgenössische Ausgleichskasse EAK

AHV AVS

AI IV

Merkblatt zur Lohnbescheinigung 2010

Die aus vier Seiten bestehende Lohnbescheinigung 2010 muss spätestens am 30. Januar 2011 vollständig (inkl. Beilagen) und unterzeichnet bei der Eidgenössischen Ausgleichskasse (EAK) eingehen. Die Bezeichnung des Mitglieds sowie dessen Abrechnungsnummer sind bereits aufgedruckt. Die Abrechnungsnummer dient als Referenz und ist bei einer Kontaktaufnahme mit der EAK stets anzugeben. 1. AHV/IV/EO/ALV/FAK-Abrechnung für das Realisierungsjahr 2010 (01.01.2010-31.12.2010) Als Realisierungsjahr gilt jenes Jahr, in welchem die Löhne ausbezahlt bzw. gutgeschrieben wurden. Das Realisierungsjahr muss nicht unbedingt mit dem Beschäftigungsjahr identisch sein. Für alle mit der Lohnbescheinigung 2010 gemeldeten Löhne gilt das Realisierungsjahr 2010. Die Lohndaten können auf folgende Arten gemeldet werden:

Die EAK bevorzugt die Meldeart ,,Datenträger/PartnerWeb". Unter dieser Meldeart gelieferte Daten können automatisch erfasst und verarbeitet werden. Aufwand und Fehleranfälligkeit können so sehr gering gehalten werden. Datenträger/PartnerWeb Die Lohndaten können der EAK in Form der Lohndatei AKIS (Format txt oder xls) oder mit Hilfe des Einheitlichen Lohnmeldeverfahrens ELM (Format xml) zugestellt werden. Die Zustellung kann physisch (auf einem Datenträger) oder elektronisch (via PartnerWeb) erfolgen. Beide Meldearten sind für eine beliebige Anzahl von Mitarbeitenden geeignet. Die für die Verwendung des Formats txt verbindliche Record Definition befindet sich auf unserer Webseite unter dem Link http://www.zas.admin.ch/cdc/cnc3/uploads/files/Recorddefinitiond.pdf. Die Vorlage für die Verwendung des Formats xls befindet sich auf unserer Webseite unter dem Link http://www.zas.admin.ch/cdc/cnc3/uploads/files/AKISLohn.xls. ACHTUNG: Die Lohndaten der Bundesverwaltung (verarbeitet mit BV PLUS) und der Schweizerischen Post (verarbeitet mit Persy) werden der EAK von zentralen Stellen im Format txt (Lohndatei AKIS) geliefert. Von den gleichen zentralen Stellen erhalten die betroffenen Dienststellen die für das Ausfüllen der Lohnbescheinigung notwendigen Angaben. Für diese Lohnsummen ist in der Lohnbescheinigung die Meldeart ,,Datenträger/PartnerWeb" vorgesehen. Eigene Lohnliste Eigene Lohnlisten (Ausdrucke aus der Lohnbuchhaltung) müssen mindestens folgende Spalten enthalten: Versichertennummer Name Geburtsdatum Geschlecht Arbeitskanton Beschäftigung von Beschäftigung bis AHV/IV/EO/FAK-Lohnsumme ALV 1-Lohnsumme 13-stellig Name, Vorname tt.mm.jjjj M/F Autokennzeichen (z. B. BE) tt.mm.jjjj tt.mm.jjjj CHF (inkl. Rappen) CHF (inkl. Rappen)

Holzikofenweg 36, 3003 Bern, Telefon +41 31 322 64 25, Fax +41 31 322 88 71, [email protected], Postkonto 30-478-6, www.ak26.ch F 10.2010 221 d Merkblatt zur Lohnbescheinigung 2010.pdf ­ 1/2

Manuelle Liste Die manuelle Liste (Ziffer 8 der Lohnbescheinigung) kann für einzelne Lohnmeldungen verwendet werden. Sie wird insbesondere für Löhne verwendet, die vom Arbeitgeber ausserhalb der Lohnbuchhaltung abgerechnet wurden. Für die Erstellung der manuellen Lohnliste kann auch die Lohndatei AKIS (Format xls) verwendet werden (http://www.zas.admin.ch/cdc/cnc3/uploads/files/AKISLohn.xls). Für das Total aller Löhne, die ausserhalb der Lohnbuchhaltung abgerechnet wurden, ist in der Lohnbescheinigung die Meldeart ,,Manuell erstellte Lohnliste" vorgesehen. 2. Familienausgleichskasse (FAK) Jeder AHV/IV/EO-pflichtige Lohn ist auch FAK-pflichtig (Art. 16 Abs. 2 FamZG). Unter Ziffer 2 der Lohnbescheinigung werden die AHV/IV/EO/FAK-pflichtigen Lohnsummen des in den einzelnen Kantonen beschäftigten Personals eingetragen. Wichtig: Die Summe der AHV/IV/EO/FAK-pflichtigen Lohnsumme aller Kantone muss mit dem unter Ziffer 1 der Lohnbescheinigung eingetragenen Gesamttotal der AHV/IV/EO/FAK-pflichtigen Lohnsumme übereinstimmen. 3. Mutterschaftsversicherung des Kantons Genf (MSV GE) Unter Ziffer 3 der Lohnbescheinigung wird das Total der Lohnsumme des im Kanton Genf beschäftigten Personals eingetragen. Wichtig: Die Lohnsumme MSV GE muss mit der Lohnsumme FAK GE (vgl. Ziffer 2) übereinstimmen. Falls im Kanton Genf kein Personal beschäftigt wird, sollte dies angekreuzt werden. 4. Berufsbildungfonds des Kantons Tessin (BBF-TI) Unter Ziffer 4 der Lohnbescheinigung wird das Total der Lohnsumme des im Kanton Tessin beschäftigten Personals eingetragen. Wichtig: Die Lohnsumme BBF-TI muss mit der Lohnsumme FAK TI (vgl. Ziffer 2) übereinstimmen. Falls im Kanton Tessin kein Personal beschäftigt wird, sollte dies angekreuzt werden. 5. BVG-/UVG-Anschlusskontrolle Die der EAK gemeldete Vorsorgeeinrichtigung (BVG) und Unfallversicherung (UVG) sind der Regel bereits aufgedruckt. Allfällige Korrekturen werden unter Ziffer 5 der Lohnbescheinigung eingetragen. Falls das Personal nicht versichert ist, sollte der Grund angegeben werden. 6. Beilagen Unter Ziffer 6 der Lohnbescheinigung werden sämtliche Beilagen (Datenträger, Lohnlisten, Systemauswertungen usw.) aufgeführt. Gegegebenenfalls sollte auf die Übermittlung der Lohndaten via PartnerWeb hingewiesen werden. 7. Bestätigung Unter Ziffer 7 der Lohnbescheinigung werden die gemeldeten Lohndaten mit Ort, Datum, Stempel und Unterschrift des Arbeitgebers bestätigt. Ein Hinweis zur Kontaktperson und deren Erreichbarkeit (Telefon) erleichert allfällige Rückfragen. 8. Manuelle Liste Die Verwendung der manuellen Liste ist unter Ziffer 1 des vorliegenden Merkblatts beschrieben.

Fragen zur Lohnbescheinigung Für die Beantwortung allfälliger Rückfragen und die Erteilung zusätzlicher Auskünfte stehen folgende Personen zur Verfügung: Fachliche Auskünfte Herr Andreas Maeder 031 324 94 63 [email protected] Technische Auskünfte Herr Thomas Michel 031 323 53 09 [email protected]

2/2

Information

6 pages

Find more like this

Report File (DMCA)

Our content is added by our users. We aim to remove reported files within 1 working day. Please use this link to notify us:

Report this file as copyright or inappropriate

28239